de.news
12.8K

Gericht hört heimlich aufgezeichnetes Gespräch mit Franziskus

Knall im Finanzprozess von Becciu: Ein heimlich aufgezeichnetes Telefongespräch zwischen Becciu und Franziskus vom 24. Juli 2021 wurde am Donnerstagnachmittag vor Gericht abgespielt.

Damals - wenige Tage vor Beginn des Finanzprozesses - erholte sich Franziskus gerade von seiner Darmoperation.

Becciu bat Franziskus zu bestätigen, dass er eine Zahlung für die Freilassung der entführten Schwester Gloria in Mali genehmigt hatte. Laut den anwesenden Anwälten wirkte Franziskus verwirrt und sagte, dass er sich nur vage daran erinnere und bat wiederholt um eine schriftliche Aufzeichnung der Anfrage.

Die Aufnahme wurde von einer dritten Partei im Raum gemacht, einem Verwandten von Becciu. Das vatikanische Recht sieht nicht vor, einen Papst bei einem Prozess als Zeugen aufzurufen.

Im September 2020 wurde Becciu aus seinem Amt entlassen und "seiner Kardinalsrechte beraubt" - was auch immer das bedeutet.

#newsOzhunvlsto

Goldfisch
Becciu bat Franziskus zu bestätigen, dass er eine Zahlung für die Freilassung der entführten Schwester Gloria in Mali genehmigt hatte. Laut den anwesenden Anwälten wirkte Franziskus verwirrt und sagte, dass er sich nur vage daran erinnere und bat wiederholt um eine schriftliche Aufzeichnung der Anfrage. >> Das einzige was Bergoglio hätte fragen können: "Haben wir?, dann wird das auch seine Richtigkeit …More
Becciu bat Franziskus zu bestätigen, dass er eine Zahlung für die Freilassung der entführten Schwester Gloria in Mali genehmigt hatte. Laut den anwesenden Anwälten wirkte Franziskus verwirrt und sagte, dass er sich nur vage daran erinnere und bat wiederholt um eine schriftliche Aufzeichnung der Anfrage. >> Das einzige was Bergoglio hätte fragen können: "Haben wir?, dann wird das auch seine Richtigkeit haben".