Clicks1.1K
Tina 13
6
Unzucht, Pornografie und Prostitution sind alles Todsünden.
sedisvakanz
Suchen Sie doch selber, Sie Irrlehrer!
Für Irrlehrer wie Sie es sind, wäre das vergebliche Liebesmühe.
Nachdem ich Ihre völlig unkatholische Stellungnahme gelesen habe, mache ich mir mit solchen Leuten wie Ihnen keine Mühe mehr.
Wenn Sie Aristoteles studiert haben, können Sie auch die Lehre der vorkonziliaren Kirche und der Kirchenväter studieren!
Werden Sie aber nicht tun, weil es Sie gar nicht …More
Suchen Sie doch selber, Sie Irrlehrer!
Für Irrlehrer wie Sie es sind, wäre das vergebliche Liebesmühe.
Nachdem ich Ihre völlig unkatholische Stellungnahme gelesen habe, mache ich mir mit solchen Leuten wie Ihnen keine Mühe mehr.
Wenn Sie Aristoteles studiert haben, können Sie auch die Lehre der vorkonziliaren Kirche und der Kirchenväter studieren!
Werden Sie aber nicht tun, weil es Sie gar nicht interessiert!

Welches Kind lieber Sklave der Triebhaftigkeit bleiben will, wenn es "richtig" aufgeklärt ist?
Der war gut! 🥳
Bei den Katharern steckengeblieben, Herr Gnostiker?

Sind Sie so dumm oder tun Sie nur so?
Die größte Mehrheit ist "so dumm" und lebt die 'Triebhaftigkeit immer hemmungsloser und perverser aus, weil sie permanent via Medien dazu ermuntert und aufgereizt werden! 😡
Masturbationserziehung im Kindergarten, Sexkoffer für den Kindergarten!
Von unserer "Regierung" angeordnet! 🤮 🤮 🤮
Wo leben Sie eigentlich, Sie Realitätsverweigerer?
studer
Schon die antiken griechischen Philophen haben die erzieherische Bedeutsamkeit der Bemühung um sexuelle Enthaltsamkeit erkannt, um denn Willen zu stärken und auf höhere geistige Ebenen zu bringen, sowie die Seele zu Tugend gesunder Mässigung zu führen. So schreibt Aristoteles in seiner Nikomachischen Ethik ganz ausführlich über die AKRASIA, die Problematik der Willensschwäche, die man durch …More
Schon die antiken griechischen Philophen haben die erzieherische Bedeutsamkeit der Bemühung um sexuelle Enthaltsamkeit erkannt, um denn Willen zu stärken und auf höhere geistige Ebenen zu bringen, sowie die Seele zu Tugend gesunder Mässigung zu führen. So schreibt Aristoteles in seiner Nikomachischen Ethik ganz ausführlich über die AKRASIA, die Problematik der Willensschwäche, die man durch Willensstärke ENKRATEIA überwinden soll.
Ziel ist ein Zustand, eine Haltung der Seele, wo man sich mit Leichtigkeit enthaltsam zu verhalten vermag und das auch mit Freude verknüpft ist. Eine höhere Freude. Die ganze aristotelische Paideia ist eine Erziehung zu höherer geistiger Freude mit Gott und den Mitmenschen.
Diese Erziehung zur Enthaltsamkeit ist heute immer noch weit stärker und wirksamer als mit der stumpfinnigen Keule der Todsünde zu drohen. Welches Kind will, wenn es richtig aufgeklärt ist, lächerlicher Sklave und Süchtiger niedriger Triebe bleiben. Aus dieser Einsicht erwächst eine Freude an der gewonnen Freiheit des Geistes, die sich zur gereiften Tugend festigen kann. Und diesen Bildungsgang durchschaut der Gläubige mit Dankbarkeit als Werk der Gnade.
sedisvakanz
@studer Sie sind ein abgefallener Modernist. Was Sie schreiben stimmt nicht. Es ist eine Lüge! Sie widersprechen in eklatanter Weise den Kirchenvätern!
Ob´s Ihnen gefällt oder nicht:
Jede Masturbation, jedwede Unzucht, Prostitution und zwar von allen Beteiligten - auch den "armen" Ausgebeuteten, jedwede Pornographie IST TODSÜNDE.
Das alles trennt von Gott - und zwar sofort.


Die vorkonziliare …More
@studer Sie sind ein abgefallener Modernist. Was Sie schreiben stimmt nicht. Es ist eine Lüge! Sie widersprechen in eklatanter Weise den Kirchenvätern!
Ob´s Ihnen gefällt oder nicht:
Jede Masturbation, jedwede Unzucht, Prostitution und zwar von allen Beteiligten - auch den "armen" Ausgebeuteten, jedwede Pornographie IST TODSÜNDE.
Das alles trennt von Gott - und zwar sofort.


Die vorkonziliare Kirche hat nie etwas anderes gelehrt.
Wer nur eine dieser genannten Sünden begeht, ist nicht mehr Gnade Gottes.
Es sei denn, er wäre nicht bei Verstand.

Nicht mehr in der Gnade Gottes sein bedeutet, man käme sofort in die Hölle, wenn man ob dieser begangenen Sünden reuelos stirbt, weil einem ein modernistischer Irrlehrer erzählt hat, es wären keine Todsünden! 😡
Man kommt noch viel schneller in die Hölle, als gemeinhin angenommen wird.
Ich weiß, wovon ich rede.
studer
Können Sie mir die Stellen der Kirchenväter angeben. Besten Dank!
Jedenfals bleibt es, dass die Gattung "Todsünde" Ameisen und Elephanten in einen gleichen Topf wirft: Gelegentiliche Mastrurbation eines Kindes und Massenexekutionen. Diese stupfsinnige Moralerziehung ist der Hintergrund der "Moral" der Mafiabosse und der so frommen argentinischen Generäle. Diese moralische Verwirrung ist aber …More
Können Sie mir die Stellen der Kirchenväter angeben. Besten Dank!
Jedenfals bleibt es, dass die Gattung "Todsünde" Ameisen und Elephanten in einen gleichen Topf wirft: Gelegentiliche Mastrurbation eines Kindes und Massenexekutionen. Diese stupfsinnige Moralerziehung ist der Hintergrund der "Moral" der Mafiabosse und der so frommen argentinischen Generäle. Diese moralische Verwirrung ist aber nicht echte katholische Lehre, sondern Irrsinn der Kommunisten, Transhumanisten, Nazis und aller anderen Nihilisten.
studer
Die Kategorie "Todsünden" wirft Mord und Selbtbefriedigung in den gleichen Topf. Solche schwachsinnigen Missbrauch moraltheologischer Gattungen führt zu Fehlerziehung und Wirrköpfigkeit, nähert die Unisittlichkeit typischer Mafialeute in primitiven Gegenden.
Zuerst gilt es den Begriff Todsünde klar zu bestimmen und die Kriterien sauber anzugeben. Irgend eine Bibelstelle zu zitieren ist positivist…More
Die Kategorie "Todsünden" wirft Mord und Selbtbefriedigung in den gleichen Topf. Solche schwachsinnigen Missbrauch moraltheologischer Gattungen führt zu Fehlerziehung und Wirrköpfigkeit, nähert die Unisittlichkeit typischer Mafialeute in primitiven Gegenden.
Zuerst gilt es den Begriff Todsünde klar zu bestimmen und die Kriterien sauber anzugeben. Irgend eine Bibelstelle zu zitieren ist positivistischer Nonsens. Todsünde ist jede Handlung, welche dem Vernichtungshass des Mitmenschen frohnt und zu irreparablem Leid führt, insbesondere das Töten.
Ferner ist es alles, was die Vermögen des Menschen zu Denken und zu Fühlen nachhaltig schädigt, z.B. Drogen oder Selbstzestümmelung.
Unzucht kann zu einer Sucht werden, welche selbstzerstörerisch werden kann, dann ist sie eine Todsünde, aber das gilt nicht für jede vereinzelte Masturbation, wenn sie das Denken und Fühlen des Menschen nicht beeinträchtigt.
Prostitution ist hingegen sind wegen der verbrecherischen Ausbeutung des Mitmenschen fast immer als Todsünde zu bezeuchnen. Pornographie hingegen wird bisweilen auch für psychologische Therapie gebraucht, und ist nicht in jedem Fall eine Tüdsünde.
Sascha2801
@studer Da muss ich widersprechen. Jegliche sexuelle Handlung außerhalb der Ehe (und auch hier ist nicht alles erlaubt) ist Unkeuschheit und eine Todsünde.