Deutschland, Deutschland - „Eure Frauen werden unsere Huren, eure Kinder werden unsere Sklaven sein!“

„Deutschland, Deutschland . . .“ - Veröffentlicht am 6. Januar 2016 von Konrad Adam in Im Blickpunkt // 31 --- Das Prinzip: - "derprophet.info/inhalt/abrogation-htm/
Und so kann unsere Zukunft aussehen: Die täglichen Abscheulichkeiten im Nahmittelosten bald auch bei uns? IS-Sexsklaven enthüllen das wahre Ausmaß des Schreckens des Lebens im Nahmittelosten

Brandenburger Tor in Berlin © GEOLITICO

Was lehren uns die Silvester-Ereignisse von Köln? Sie sprechen einer Kultur Hohn, die muslimische Männer ohne Papiere willkommen heißt, die deutsche Frauen als Huren betrachten. Eine Polemik.

Neu soll das gewesen sein, was da in der Silvesternacht am Kölner Hauptbahnhof passiert ist? Ja, „völlig neu“, wie ein vom Amt ersichtlich überforderter Polizeipräsident nach dem Desaster behauptet hat. Wo lebt der Mann? Dass Politiker die Welt durch eine rosarote Brille betrachten; dass Kardinäle und Kirchenpräsidenten vom Alltag keine Ahnung haben; dass Mediengewaltige zu falschen Bildern falsche Texte liefern: All das sind wir ja längst gewohnt. Jetzt aber auch die Polizei, unser Freund und unser Helfer?
Weiß sie denn nicht, was in Deutschland los ist? Hat auch sie sich von der Tagesschau den Kopf verdrehen lassen? Glaubt sie tatsächlich, dass die junge Mutter mit dem kleinen Kind an der Brust typisch ist für die Millionenheere, die sich da auf den Weg nach Deutschland gemacht haben? Kennt sie die vielen jungen und kräftigen Männer nicht, die ohne Papiere ins Land strömen und bleiben wollen?

Das war erst der Anfang
Achtzig oder mehr Prozent gehören in diese Gruppe, sagt die Statistik; der Augenschein bestätigt das. Sie müssen nur ein einziges Wort, nur „Asylum!“ über die Lippen bringen, und schon sind sie drin und dürfen bleiben. Was haben sich Frau Kraft, Ministerpräsidentin, oder Frau Reker, Oberbürgermeisterin, meinetwegen auch Frau Schwarzer, Berufsfeministin, von dieser Art Bereicherung denn erwartet?
Man(n) muss doch kein Rassist sein, um sich das Ergebnis einer derart schwachsinnigen Einwanderungspolitik an den fünf Fingern abzuzählen. Denn selbstverständlich ist bei jungen Männern Druck im Kessel, und dieser Druck drängt auf Entladung. Die sieht dann so aus wie in Köln, wo Frauen der Slip zerrissen und Polizistinnen in die Hosen gegriffen worden ist.
Und das war doch wohl nur der Anfang. Die jungen Männer sind ja nun mal da, die allermeisten dürfen bleiben, werden uns also mit dem, was sie im Kopf oder sonstwo mit sich herumtragen, auch weiterhin bereichern und beglücken – Oberbürgermeisterinnen und Ministerpräsidentinnen natürlich ausgenommen, Kanzlerinnen auch. Denn die sind in gepanzerten Limousinen unterwegs, genießen rund um die Uhr Polizeischutz und müssen nicht damit rechnen, von jungen Männern bereichert oder beglückt, bestohlen oder ausgeraubt zu werden.

Die Herren aus Arabien und Afrika
Für uns sieht das natürlich anders aus. Wir wissen, dass der Frühling kommt und dass es dann gewöhnlich wärmer wird. Und rechnen darauf, dass unsere Willkommenskultur dann noch ganz andere Blüten treiben könnte als jetzt in Köln. Frauen und Mädchen sollten sich dann in der Öfftentlichkeit nicht mehr blicken lassen, zumindest nicht ohne Burka, gegen die Grüne und SPD, fürsorglich wie sie sind, ja auch nichts einzuwenden haben. Denn dann, im Mai, werden die jungen Herren noch lieber als jetzt im Winter zeigen, was in ihnen steckt – weltweit übrigens, unabhängig von Herkunft, Hautfarbe und Rasse.
„Rasse“ soll man natürlich nicht mehr sagen, gibt es aber trotzdem, genauso wie es Neger gibt. Soll man zwar auch nicht sagen, gibt es aber trotzdem, genauso wie es Schwarze gibt. Wann endlich wird der Unterschied von schwarz und weiß verboten?
Ja, und die Polizei? Die ist betroffen, tief betroffen sogar. Warum denn nur, von was denn bloß? Die Herren aus Arabien und Afrika, die ihr jetzt so viel Arbeit machen, haben mit ihren Ansichten und Absichten doch nie hinter dem Berg gehalten. Sie haben sich offen zu einem Glauben bekannt, der die Frau für ein minderwertiges Wesen hält: Ihr Zeugnis gilt vor Gericht nur halb soviel wie das des Mannes, der sich deswegen auch vier von diesen vielfältig nutzbaren Haustieren halten darf; umgekehrt natürlich nicht, das wäre gegen Gott und den Propheten.
Was fehlt, sind die willigen Jungfrauen
Die Muslime waren doch ehrlich, als sie sich zum Islam bekannten; als sie erklärten, dass der Koran höher stehe als die Verfassung; als sie die vielfältigen Beweise unserer Willkommenskultur mit der Botschaft beantworteten:
„Eure Frauen werden unsere Huren, eure Kinder werden unsere Sklaven sein!“

Konrad Adam / Quelle: Privat

So etwas zu verkünden – und dennoch mit offenen Armen empfangen, versorgt und verpflegt, betreut und gepampert zu werden: das ist phantastisch! Da muss man glauben, im Paradies gelandet zu sein – was fehlt, sind die Huris und die willigen Jungfrauen, von denen es dort ja nur so wimmeln soll. Die greifen sich die jungen Muslims jetzt, warum auch nicht? Der Islam gehört schließlich zu Deutschland.

Warten wir noch ein bisschen, dann singen uns die Islamisten vor, was wir nicht mehr singen dürfen: „Deutschland, Deutschland über alles, über alles in der Welt!“

Meine Betroffenheit hat mich veranlasst, die Textmarkierungen vorzunehmen. S.CHR.
Tina 13 and one more user link to this post
Sonia Chrisye
Das ist alles in 2018 Realität geworden, und es wird noch viel schlimmer werden, weil es die UNO so will, bis zur vollständigen Vernichtung der Christen.
conservo.wordpress.com/…/kandel-immer-wi…
Man will uns Frauen und Mütter zum Schweigen bringen, wir sollen das Unrecht in unserem Land ertragen, hinnehmen und uns opfern als Freiwild für eine rechtswidrige Politik.
Auffällig war, dass in Berlin …More
Das ist alles in 2018 Realität geworden, und es wird noch viel schlimmer werden, weil es die UNO so will, bis zur vollständigen Vernichtung der Christen.

conservo.wordpress.com/…/kandel-immer-wi…

Man will uns Frauen und Mütter zum Schweigen bringen, wir sollen das Unrecht in unserem Land ertragen, hinnehmen und uns opfern als Freiwild für eine rechtswidrige Politik.

Auffällig war, dass in Berlin nach demselben Muster wie in Chemnitz und Köthen die Demo von Nazi-Darstellern unterwandert worden ist.

Ich lief hinter dem Banner, und es waren um mich herum ganz normale und friedliche Bürger. Plötzlich kamen richtige Nazi-Krawallmacher in die Gruppe rein und haben sich schädlich und schändlich verhalten. Die Ordner der Demo-Orga haben diese Nazi-Darsteller dreimal entfernen lassen von den eigenen Ordnern, und jedesmal wurden diese Nazi-Darsteller wieder von der Polizei zurück zu der Demo geschickt.
16 more comments from Sonia Chrisye
Sonia Chrisye
🤗 😇 @Viandonta
Wir werden in vielen Jahren sehen, wie die orientalischen Männer an der Leine der Frauen gehen
Na, da bin ich mir nicht so sicher, denn die traditionellen Geschlechter wird es nach Genderlogik nicht mehr geben, Dann werden Männer an der Leine von Männern gehen oder, oder oder. ..... Man darf gespannt sein. Wir werden es wohl nicht mehr erleben.More
🤗 😇 @Viandonta
Wir werden in vielen Jahren sehen, wie die orientalischen Männer an der Leine der Frauen gehen

Na, da bin ich mir nicht so sicher, denn die traditionellen Geschlechter wird es nach Genderlogik nicht mehr geben, Dann werden Männer an der Leine von Männern gehen oder, oder oder. ..... Man darf gespannt sein. Wir werden es wohl nicht mehr erleben.
Sonia Chrisye
@Viandonta
Gibt es dazu eine Begründung?
Sonia Chrisye
Sonia Chrisye
Betrachtungen in einem durchgeknallten Land - von Roger Lesch
Es ist ein Beweis, dass unsere deutschen Frauen nicht nur zu Huren werden, sondern dass die Vergewaltiger und Gefährder immer weiter zunehmen, und es wird immer schlimmer.
Sonia Chrisye
An meine lieben österreichischen Freunde
Gott möge es verhüten, dass sich Euer Sebastian Kurz - - hoffentlich nächster Kanzler Eures liebenswerten Landes, von den Finanzkartellen dieser Welt missbrauchen lässt.
www.geolitico.de/…/die-folgen-der-…
(Aussagen dazu im letzten großen Abschnitt diese Artikels),
und ER bewahre das schöne Österreich vor einem Verfall des Christentums und seiner hoch …More
An meine lieben österreichischen Freunde
Gott möge es verhüten, dass sich Euer Sebastian Kurz - - hoffentlich nächster Kanzler Eures liebenswerten Landes, von den Finanzkartellen dieser Welt missbrauchen lässt.
www.geolitico.de/…/die-folgen-der-…
(Aussagen dazu im letzten großen Abschnitt diese Artikels),
und ER bewahre das schöne Österreich vor einem Verfall des Christentums und seiner hoch entwickelten KULTUR, denn der Widersacher Gottes will Europa zerstören mit allen ihm verfügbaren Mitteln
Deutschland, Deutschland - „Eure Frauen werden unsere Huren, eure Kinder werden unsere Sklaven sein!“
Sonia Chrisye
Türkischer Außenminister erwartet „Religionskriege“, Erdogan einen „Kreuzzug“
und weitere LINKS mit Beiträgen und Kommentaren aus Printmedien und Fernsehsendungen
Sonia Chrisye
Ein musikalischer Rosenstrauß
Gheorghe Zamfir-Die Rose
für die Ermöglichung dieser IT-Arbeit im Weinberg des Herrn.
Sonia Chrisye
◄ Jesaja 65:1 ►
Ich werde gesucht von denen, die nicht nach mir fragten; ich werde gefunden von denen, die mich nicht suchten; und zu den Heiden, die meinen Namen nicht anriefen, sage ich: Hier bin ich, hier bin ich!
Welch ein Auftrag für Gloria.TV.
Diesen oben genannten Menschen, die Christus suchen, obwohl sie bisher nicht nach IHM fragten, sind wir auch im NT verpflichtet, wenn wir den Begriff …More
◄ Jesaja 65:1 ►

Ich werde gesucht von denen, die nicht nach mir fragten; ich werde gefunden von denen, die mich nicht suchten; und zu den Heiden, die meinen Namen nicht anriefen, sage ich: Hier bin ich, hier bin ich!

Welch ein Auftrag für Gloria.TV.

Diesen oben genannten Menschen, die Christus suchen, obwohl sie bisher nicht nach IHM fragten, sind wir auch im NT verpflichtet, wenn wir den Begriff katholisch als “allumfassend“ immer auch im Zusammenhang mit “apostolisch“ sehen müssen.

Das Wort Gottes aus dem AT aus Jesaja 65,1 zeigt auf, das im NT „Kirche“ und „katholisch“ nicht im konfessionellen Sinn, sondern ekklesiologisch als gesamter mystischer Leib Christi gemäß 1 Kor 12,27 EU. verstanden werden muß.

Diese Tatsache zeigt uns Jesus selbst auf in seinem hohenpriesterlichen Gebet im Johannesevangelium Kapitel 17, --- und zudem weht SEIN GEIST dort, wo ER will.
So sagt es Jesu dem Nikodemus. Ich glaube, Jesus will uns zugleich damit auch sagen, dass SEIN GEIST weht, wie und wann ER will, und unabhängig davon, wie wir es wollen oder uns vorstellen.
Jesus begibt sich nicht in die Abhängigkeit von Religionen und Konfessionen, sonst wäre “katholisch“ nicht mehr allumfassend.

Mein Dank für die Ermutigung zu diesem Einsatz auf Gloria.TV geht daher an die Redaktion, insbesondere aber an DON RETO NAY persönlich, durch den auch ich immer wieder persönliche Stärkung zum Dienst im Weinberg des Herrn erfahren habe.
Sonia Chrisye
DAS TÄGLICHE GEBET DER MOSLEMS
--- Nur wenige wissen, was ein gläubiger Moslem täglich betet. Er betont nicht nur, was er glaubt, er erwähnt auch ständig, was er nicht glaubt und wogegen er ist: nämlich gegen alle „Ungläubigen“.
„Leite uns den rechten Pfad, den Pfad derer, denen Du gnädig bist, nicht derer, denen Du zürnst, und nicht derer, die in die Irre gehen.“
In die Irre gehen nach islamischer …More
DAS TÄGLICHE GEBET DER MOSLEMS

--- Nur wenige wissen, was ein gläubiger Moslem täglich betet. Er betont nicht nur, was er glaubt, er erwähnt auch ständig, was er nicht glaubt und wogegen er ist: nämlich gegen alle „Ungläubigen“.

„Leite uns den rechten Pfad, den Pfad derer, denen Du gnädig bist, nicht derer, denen Du zürnst, und nicht derer, die in die Irre gehen.“

In die Irre gehen nach islamischer Auffassung Christen, Juden und alle Polytheisten.

„Wahrlich, der Mensch ist in einem Zustand des Verlusts, außer denjenigen, die glauben.“

Also sind alle außer den Muslimen in einem Zustand des Verlusts.

„Er ist Allah, der EINE, Allah, der Immerwährende, ER zeugt nicht.“

Das ist eine explizite Ablehnung des christlichen Dogmas der Gottessohnschaft Jesu. Warum hat ein Moslem das nötig? Reicht ihm sein Glaube nicht? Muss er ausdrücklich Andersgläubige im täglichen Gebet herabwürdigen? …