Apollonia
Apollonia

Bischof Fellay über Beziehungen zu Rom

@POSchenker: Ich nehme mit großem Bedauern zur Kenntnis, daß Sie sich die Positionen der Piusbruderschaft in weiten Teilen zu eigen gemacht haben. Ich will mit Ihnen hier nicht weiter kontrovers diskutieren, das würde zu nichts führen. Es ist bereits alles wesentliche gesagt. Ich verneige mich vor Ihrem freien Willen, so wie Gott selbst auch die Entscheidung jedes Einzelnen respektiert - bis in …More
@POSchenker: Ich nehme mit großem Bedauern zur Kenntnis, daß Sie sich die Positionen der Piusbruderschaft in weiten Teilen zu eigen gemacht haben. Ich will mit Ihnen hier nicht weiter kontrovers diskutieren, das würde zu nichts führen. Es ist bereits alles wesentliche gesagt. Ich verneige mich vor Ihrem freien Willen, so wie Gott selbst auch die Entscheidung jedes Einzelnen respektiert - bis in die letzte Konsequenz.

Gott sei uns Allen gnädig, wenn wir einmal vor den Richterstuhl treten werden...
Apollonia

Mozart - Laudamus te

Liebe Marryjane, ich kann mir vorstellen, daß es Dir gefällt.

Und die Solistin ehrt mit Ihrem Gesang Gott. Laudamus te - wir loben dich...

Erst kürzlich waren bei uns in der Pfarrkirche die Regensburger Domspatzen. Nicht im Rahmen einer Messe. Sondern um Gott und die Zuhörer zu erfreuen. Was soll denn da Schlechtes daran sein?

Mozart ist ein wunderbarer Einstieg in die klassische Musik. Er …More
Liebe Marryjane, ich kann mir vorstellen, daß es Dir gefällt.

Und die Solistin ehrt mit Ihrem Gesang Gott. Laudamus te - wir loben dich...

Erst kürzlich waren bei uns in der Pfarrkirche die Regensburger Domspatzen. Nicht im Rahmen einer Messe. Sondern um Gott und die Zuhörer zu erfreuen. Was soll denn da Schlechtes daran sein?

Mozart ist ein wunderbarer Einstieg in die klassische Musik. Er ist leicht, fröhlich, sehr melodiös. Ich mag ihn auch sehr; auch wenn, je nach Stück, die einzelnen Stimmen im Chor manchmal sehr anspruchsvoll sind!
Apollonia

Bischof Fellay über Beziehungen zu Rom

Wir sind alle aufgerufen, unserem "Heiligen Vater" mit einer kindlichen Liebe zu lieben, jeden seiner Schritte zu erspüren und nahe bei ihm zu bleiben und auf die Worte des Hirten zu hören!

Mit jedem Schritt, den wir uns von ihm entfernen, gefährden wir unser ewiges Leben, unser ewiges Heil!!!


Spitzfindigkeiten und Besserwisserei sind hier fehl am Platz!
Apollonia

Bischof Fellay über Beziehungen zu Rom

@POSchenker: "Es ist klar, dass Petrus und jeder seiner Nachfolger mit solchen göttlichen Prärogativen ausgerüstet ist, die ihn zum "Felsen-Fundament" der gesamten Kirche machen....

Kein Papst kann...eine Irrlehre verkünden."

Ich danke Ihnen dafür, der Wahrheit die Ehre zu geben. Jesus selbst hat Petrus (incl. Nachfolger) allein beauftragt: Weide meine Schafe! Alles weitere "ja, aber..." …More
@POSchenker: "Es ist klar, dass Petrus und jeder seiner Nachfolger mit solchen göttlichen Prärogativen ausgerüstet ist, die ihn zum "Felsen-Fundament" der gesamten Kirche machen....

Kein Papst kann...eine Irrlehre verkünden."

Ich danke Ihnen dafür, der Wahrheit die Ehre zu geben. Jesus selbst hat Petrus (incl. Nachfolger) allein beauftragt: Weide meine Schafe! Alles weitere "ja, aber..." wäre Mißtrauen säen, Zweifel streuen und die Herde versprengen; die solches tun, werden dem lebendigen Gott in die Hände fallen!

Unser Papst Benedikt ist ein großer Heiliger. Er weiss, was er tut und sagt! Leute, lasst Euch nicht irre machen!
Apollonia

Healing power, the film about Father Yunan Makari (1)- Exorzismen eines koptischen Priesters

Hier glaubt man noch an die befreiende Kraft des Priestertums!
Apollonia

Das Geheimnis der Königskinder

Aus dem Psalm 139:
Herr, Du durchschaust mich durch und durch. Ob ich sitze oder stehe, du weißt es. Aus der Ferne erkennst Du, was ich denke. Ob ich gehe oder liege, Du siehst mich. Mein ganzes Leben ist Dir vertraut. Schon bevor ich rede, weißt Du, was ich sagen will.
Von allen Seiten umgibst Du mich, legst deine schützende Hand über mich. Dass Du mich so genau kennst, unbegreiflich ist das,…More
Aus dem Psalm 139:
Herr, Du durchschaust mich durch und durch. Ob ich sitze oder stehe, du weißt es. Aus der Ferne erkennst Du, was ich denke. Ob ich gehe oder liege, Du siehst mich. Mein ganzes Leben ist Dir vertraut. Schon bevor ich rede, weißt Du, was ich sagen will.
Von allen Seiten umgibst Du mich, legst deine schützende Hand über mich. Dass Du mich so genau kennst, unbegreiflich ist das, zu hoch, ein unergründliches Geheimnis.
Wie könnte ich mich Dir entziehen? Wohin könnte ich fliehen, ohne dass Du mich siehst? Stiege ich in den Himmel hinauf, Du bist da; wollte ich mich im Totenreich verbergen - auch dort bist Du. Eilte ich dort hin, wo die Sonne aufgeht, oder versteckte ich mich im äußersten Westen, wo sie untergeht, so würdest Du auch dort mich führen und nicht mehr los lassen. Wünschte ich mir, völlig Dunkelheit soll mich umgeben, das Licht um mich her soll zur Nacht werden. Für Dich ist auch das Dunkel nicht finster, die Nacht scheint so hell wie der Tag und die Finsternis so strahlend wie das Licht...Du hast mich geschaffen, im Körper meiner Mutter. Mein Leib und meine Seele hast Du gebildet. Herr, ich danke Dir dafür, dass Du mich so wunderbar und einzigartig gemacht hast! Großartig ist alles, was Du geschaffen hast. Das erkenne ich.
Apollonia

Čo by si zaslúžila takato krkavčia matka?..

Herr Jesus, Sohn des lebendigen Gottes, hab Erbarmen mit diesem Kind! Heile seine inneren und äusseren Wunden und führe es zum Licht!

Herr Jesus, Sohn des lebendigen Gottes, hab Erbarmen mit seiner Mutter! Heile ihre inneren und äusseren Wunden und führe sie aus der Finsternis zu Deinem Licht!

Herr Jesus, Sohn des lebendigen Gottes, hab Erbarmen mit uns Allen!

Abba, lieber Vater, wir nehmen …More
Herr Jesus, Sohn des lebendigen Gottes, hab Erbarmen mit diesem Kind! Heile seine inneren und äusseren Wunden und führe es zum Licht!

Herr Jesus, Sohn des lebendigen Gottes, hab Erbarmen mit seiner Mutter! Heile ihre inneren und äusseren Wunden und führe sie aus der Finsternis zu Deinem Licht!

Herr Jesus, Sohn des lebendigen Gottes, hab Erbarmen mit uns Allen!

Abba, lieber Vater, wir nehmen unseren Heilsplan für uns aus Deinen Händen an. Lass uns durch Deine Augen sehen, auf die ganze Welt, auf die Mitmenschen und auf uns selbst.
Apollonia

Bischof Fellay über Beziehungen zu Rom

@POSchenker: Was den Fels, nämlich Petrus betrifft, auf welchen die Kirche aufgebaut ist: Petrus ist das Fundament, ohne welches die besagte Kirche zusammenbricht. Denken wir an das Gleichnis vom Haus, welches auf Fels gebaut ist und an jenes Haus, welches auf Sand gebaut ist - Das Haus auf Sand gebaut geht unter in den Stürmen des Lebens!!! Soviel zum Thema "sensus ecclesiae".

Was das …More
@POSchenker: Was den Fels, nämlich Petrus betrifft, auf welchen die Kirche aufgebaut ist: Petrus ist das Fundament, ohne welches die besagte Kirche zusammenbricht. Denken wir an das Gleichnis vom Haus, welches auf Fels gebaut ist und an jenes Haus, welches auf Sand gebaut ist - Das Haus auf Sand gebaut geht unter in den Stürmen des Lebens!!! Soviel zum Thema "sensus ecclesiae".

Was das Thema Ökumene und Assisi, Vatikanum II, die Päpste seitdem, und die Irrlehren und Ver-Bildung-en, die hier im Forum kursieren, betrifft, verweise ich auf die Verlautbarungen Roms hierzu. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen bzw. zu kritisieren, pseudowissenschaftlich umzuinterpretieren oder gegeneinander auszuspielen. Satan hat bekanntlich mit Zitaten aus der Heiligen Schrift Jesus versucht. Wir sind alle nur schwache, gefallene Menschen und der Lichtgestalt Satans weit unterlegen.

Im übrigen bitte ich alle Leser in Liebe, sich selbst zu prüfen:

"Die Werke des Fleisches sind: Spaltungen, Parteiungen,..wer das tut, wird das Reich Gottes nicht erben" (Gal. 5,19 ff)
Apollonia

Bischof Fellay über Beziehungen zu Rom

@POSchenker: Ich habe Sie sehr gut verstanden. Ihre weiteren Ausführungen machen die Sache nicht besser oder ändern irgendetwas daran, daß Papst Benedikt XVI., angegriffen, und offenbar alles besser gewusst wird.

Petrus und allen (!) seinen Nachfolgern alleine ist verheissen, daß ihn die Pforten der Hölle nie überwinden werden. Alles Andere wäre geistlicher Hochmut und Eitelkeit.

Ich für meinen…More
@POSchenker: Ich habe Sie sehr gut verstanden. Ihre weiteren Ausführungen machen die Sache nicht besser oder ändern irgendetwas daran, daß Papst Benedikt XVI., angegriffen, und offenbar alles besser gewusst wird.

Petrus und allen (!) seinen Nachfolgern alleine ist verheissen, daß ihn die Pforten der Hölle nie überwinden werden. Alles Andere wäre geistlicher Hochmut und Eitelkeit.

Ich für meinen Teil liebe unseren Heiligen Vater, Danke Ihm für seinen großartigen Dienst an der Kirche und hoffe, daß er noch lange guter Gesundheit bleibt und die Kirche vom Heiligen Geist erfüllt leitet wie bisher.

"Satan fürchte Benedikt XVI. sehr, so Amorth. Seine Messen, seine Segnungen, seine Worte seien wie mächtige Exorzismen. Für den Exorzisten ist der ganze Pontifikat Benedikts XVI. „ein einziger großer Exorzismus gegen Satan...

Die Weise, wie Benedikt XVI. die Liturgie lebt. Sein Respekt vor den Regeln. Seine Strenge. Seine Haltung: all dies ist extrem wirksam gegen Satan. Die vom Papst gefeierte Liturgie ist mächtig. Immer wenn der Papst die Eucharistie feiert, wird Satan verletzt. "

Gabriele Amort, Exorzist
Apollonia

Bischof Fellay über Beziehungen zu Rom

POSchenker: Wenn der jetzige Papst der Maßstab für Ihren Glauben ist, dann ist Ihr Glaube aber sehr, sehr kurz!

Das ist eine schändliche Schmähung unseres Heiligen Vaters!
Es zeigt ausserdem, wie sehr Sie sich bereits von Rom entfernt haben.

Schon in der Bulle Unam Sanctam ist festgelegt:
Dem römischen Papst sich zu unterwerfen, ist für alle Menschen unbedingt zum Heile notwendig.

Daß hiervo…More
POSchenker: Wenn der jetzige Papst der Maßstab für Ihren Glauben ist, dann ist Ihr Glaube aber sehr, sehr kurz!

Das ist eine schändliche Schmähung unseres Heiligen Vaters!
Es zeigt ausserdem, wie sehr Sie sich bereits von Rom entfernt haben.

Schon in der Bulle Unam Sanctam ist festgelegt:
Dem römischen Papst sich zu unterwerfen, ist für alle Menschen unbedingt zum Heile notwendig.

Daß hiervon der jetzige Papst ausgeschlossen sein soll, wäre unlogisch.

Ich für meinen Teil dünke ich mich nicht klug genug, die Lehren der Kirche auszulegen bzw. überdies gegeneinander auszuspielen...
Apollonia

Bischof Fellay über Beziehungen zu Rom

@Johannes vom Kreuz:
"...Wieder einmal eine weitere Ohrfeige ins Gesicht des hl. Vaters und ein Spucken in das Antlitz des hl. Geistes, der durch Christus selbst seiner Kirche (in ihrer Gesamtheit, nicht in dieser kleinen Splittergruppe) zugesagt ist."

Kurzum: Fellay möchte, das Rom vor ihm auf die Knie fällt.
Ich hoffe und denke, Rom wird das sicher nicht tun. Hat es auch nicht nötig, nicht …
More
@Johannes vom Kreuz:
"...Wieder einmal eine weitere Ohrfeige ins Gesicht des hl. Vaters und ein Spucken in das Antlitz des hl. Geistes, der durch Christus selbst seiner Kirche (in ihrer Gesamtheit, nicht in dieser kleinen Splittergruppe) zugesagt ist."

Kurzum: Fellay möchte, das Rom vor ihm auf die Knie fällt.
Ich hoffe und denke, Rom wird das sicher nicht tun. Hat es auch nicht nötig, nicht vor Herrn Fellay und Co. - und auch nicht vor Herrn Schüller und den österreichischen Hirten.


Sehr richtig. Ich stimme Ihnen voll zu!
Apollonia

Bischof Fellay über Beziehungen zu Rom

@a.t.m.: Wieder einmal über die Kirche diskutiert, und das mit Personen, die glauben katholisch zu sein. Kurze Zusammenfassung: Sie sind dafür das Frauen Abtreiben dürfen (ist ja ihr Körper), sie sind für das Frauenpriestertum und gegen den Heiligen Zölibat (den die Priester so und so schon alle brechen?, sie sehen im Ehebruch und der aktiven Homoesexualität keine Sünde mehr, sie sehen …More
@a.t.m.: Wieder einmal über die Kirche diskutiert, und das mit Personen, die glauben katholisch zu sein. Kurze Zusammenfassung: Sie sind dafür das Frauen Abtreiben dürfen (ist ja ihr Körper), sie sind für das Frauenpriestertum und gegen den Heiligen Zölibat (den die Priester so und so schon alle brechen?, sie sehen im Ehebruch und der aktiven Homoesexualität keine Sünde mehr, sie sehen die Mitglieder der häretisch- schismatischen Vereinen wie WiSiKi, POA, KFB, Laien - Pfarrerinitiative als Glaubensvorbilder und Personen die für sie Kämpfen,...usw.

Ich verwehre mich aufs Schärfste gegen diese Unterstellungen und Verleumdungen meiner Person und solcher, die nicht ihre Ansichten teilen!!!

Unsere Feinde sind ausserdem bekanntlich nicht aus Fleisch und Blut, sondern die Mächte der Finsternis. Verurteilungen anderer helfen hier nicht weiter. Lieber a.t.m., Sie verwechseln da was grundlegend!
Apollonia

In seinem Licht leben wir

Wunderbare Anregungen für das Leben und das Familienleben mit Gott, dem Partner und den Kindern aus der Praxis.
Sehr empfehlenswert!
Apollonia

Vatikan: Noch keine Entscheidung zur Piusbruderschaft

@POSchenker:
Fragt sich nur, welcher Glaube der richtige ist: Die der Piusbruderschaft oder die des rechtmäßigen Nachfolgers des Heiligen Petrus...
Apollonia

Kardinal Marx liest keine konservativen katholischen Webseiten

@Erzengel Michael:

Ihre Beiträge sind "Ströme des lebendigen Wassers"
und heben sich deutlich vom allgemeinen Niveau auf Gloria.TV ab!

Vergelt's Gott für Ihre Ausführungen! Das kann sich jeder an den Spiegel stecken, auch meine Wenigkeit!
Apollonia

Vatikan: Noch keine Entscheidung zur Piusbruderschaft

@Salutator: Häuptlinge?? Wollen Sie unseren Heiligen Vater als Häuptling verunglimpfen und EB Levebvre über ihn stellen?
Apollonia

Vatikan: Noch keine Entscheidung zur Piusbruderschaft

@Eva: Das ist m. E. die Aufgabe der österreichischen Bischöfe.
Man kann es nicht Rom anlasten. Die Postion Roms dazu ist sonnenklar.
Apollonia

Vatikan: Noch keine Entscheidung zur Piusbruderschaft

@Eva: Der Irrsinn ist, das die ungehorsame Pfarrer-Initiative [angeblich] in "good standing" mit der Kirche ist.

Mit "der Kirche"? Mit den Vatikan mal sicher nicht.
Apollonia

Vatikan: Noch keine Entscheidung zur Piusbruderschaft

@punctum: Ja, aber der größte Gehorsam ist der Sohnesgehorsam Jesu, der ihn dazu trieb, sich selbst zu o p f e r n. ("Nicht wie ich ich will, sondern wie Du willst" Mt 26, 39).

Sehr richtig, punctum. Jesus hat auf seinen eigenen Willen verzichtet - in Demut und Gehorsam gegenüber dem Vater.

Wir sollen es ihm gleichtun. Nur in Demut und Gehorsam überwinden wir mit Christus das Böse und den …More
@punctum: Ja, aber der größte Gehorsam ist der Sohnesgehorsam Jesu, der ihn dazu trieb, sich selbst zu o p f e r n. ("Nicht wie ich ich will, sondern wie Du willst" Mt 26, 39).

Sehr richtig, punctum. Jesus hat auf seinen eigenen Willen verzichtet - in Demut und Gehorsam gegenüber dem Vater.

Wir sollen es ihm gleichtun. Nur in Demut und Gehorsam überwinden wir mit Christus das Böse und den Tod.
Apollonia

Auf der Suche nach katholischen Bischöfen

"non una cum" - " nicht eins" - sehr bezeichnend...

Es wird nicht mehr lange dauern, bis ein Gegenpapst gewählt wird...

...womöglich noch online über Gloria.TV...