Christmas Campaign: Financial Insights
Kirchenfreund
Kirchenfreund

Deo gratis!

Peng!
Kirchenfreund

Handkommunion: Wie die Verteilung von Keksen

@macruda: "Niemand hat Unrecht legitimiert."

Der Weihbischof behauptet wörtlich, die Mundkommunion sei "Ungehorsam gegen die Kirche" gewesen, und sie sei "nachträglich legitimiert" worden. Ist "Ungehorsam gegen die Kirche" kein Unrecht? - Im übrigen gilt das, was der gute Weihbischof da von der Handkommunion behauptet, von fast allem aus der Liturgiereform: Es gab nämlich seit der Mitte des …More
@macruda: "Niemand hat Unrecht legitimiert."

Der Weihbischof behauptet wörtlich, die Mundkommunion sei "Ungehorsam gegen die Kirche" gewesen, und sie sei "nachträglich legitimiert" worden. Ist "Ungehorsam gegen die Kirche" kein Unrecht? - Im übrigen gilt das, was der gute Weihbischof da von der Handkommunion behauptet, von fast allem aus der Liturgiereform: Es gab nämlich seit der Mitte des 19ten Jahrhunderts die sogenannte "liturgische Bewegung" (hauptsächlich von den Bendiktinern getragen). Die feierten z.B. schon die Messe auf Deutsch bzw. in der Landessprache, bevor die Liturgiereform sie für allgemeinverbindlich erklärte. Wenn ganze kirchliche Völkerscharen, die Liturgie verändern, halte ich es sowieso für gewagt, von "Ungehorsam" zu sprechen. Das Vat II spricht deshalb vom "sensus fidelium", vom Glaubenssinn aller Gläubigen, auf die auch die Bischöfe und Päpste hinhören und -sehen sollen, bevor sie entscheiden. Im übrigen trägt die tridentinische Refom deutliche Züge der Antireformation. Inzwischen sind wir auch da in der Ökumene schon ein großes Stück weiter. Aber noch einmal: Der Weihbischof weist auf die ständige Bewegung in der Veränderung in der Liturgie hin und gibt damit selbst das Stichwort. Deshalb soll man sich auch nicht selbst zur Krämerseele machen. 😊
Kirchenfreund

Handkommunion: Wie die Verteilung von Keksen

Die Darlegung des Weihbischofs zeigt, wie absurd die Diskussion um die Handkommunion ist: "linke" Hand oder "rechte" Hand, "Tüchlein" usw. Das sind zeitgeschichtlich gebundene Gegebenheiten, wie der Weihbischof ja Gott sei Dank selber sagt. Um so erstaunlicher ist es, aus seinem Mund zu hören, die Mundkommunion sei nachträglich legitimierter "Ungehorsam gegen die Kirche". Immerhin sind es seine …More
Die Darlegung des Weihbischofs zeigt, wie absurd die Diskussion um die Handkommunion ist: "linke" Hand oder "rechte" Hand, "Tüchlein" usw. Das sind zeitgeschichtlich gebundene Gegebenheiten, wie der Weihbischof ja Gott sei Dank selber sagt. Um so erstaunlicher ist es, aus seinem Mund zu hören, die Mundkommunion sei nachträglich legitimierter "Ungehorsam gegen die Kirche". Immerhin sind es seine Brüder im Amt gewesen, die diesen Ungehorsam legitimiert haben. Was die wohl dazu sagen, wenn sie hören, daß sie Unrecht legitimiert haben.. 😎
Kirchenfreund

Gloria Global

"Revolution gegen den Papst" - Märchenstunde bei GTV ✍️
Kirchenfreund

Gloria Global am Morgen des 3. März

@Helene: Jesus=Eigenbrötler, wollte keine Menschen sammeln?

Also ich weiß nicht, was das soll? Hier scheint die Widerspruchsmani ausgebrochen zu sein: Es ging darum ob Jesus eine PARTEI gegründet hätte und nicht ob er Menschen um sich gesammelt hat. Ich bitte doch freundlich, erst die Augen auf zu machen und zu lesen, ehe der Widerspruchsgeist auf die Tastatur losgelassen wird. 😊
Kirchenfreund

Pater Pio und das Leiden Teil 5/7

@Rübezahl:Lieber Kirchenfreund, das ist keine "Gesprächsverweigerung", weil ein Gespräch immer etwas mit Sprechen zu tun hat - bestenfalls könnte es also eine Konversationsverweigerung darstellen, .."
Würden Sie weiter mit jemandem posten, der immerzu seinen Postpartner zu belehren versucht? Ich finde das langweilig und beende hiermit meine "Konversation" mit ihnen.
Kirchenfreund

Gloria Global am Morgen des 3. März

@Rübezahl: "Überlegen Sie mal scharf, logisch" - "Partei hat Er keine gegründet, gell - aber die Kirche (welche viel vielmehr Mitglieder hat, als eine Partei --> "Eigenbrödler")" - eine Menge Bibelzitate - "denn der Wahlgang ist eine der Soll-Pflichten (nicht Muss!) eines Bürgers."

Was wollen Sie eigentlich mit diesem Posting? Anderen Dummheit nachsagen? Die Kirche mit einer Partei identifizie…More
@Rübezahl: "Überlegen Sie mal scharf, logisch" - "Partei hat Er keine gegründet, gell - aber die Kirche (welche viel vielmehr Mitglieder hat, als eine Partei --> "Eigenbrödler")" - eine Menge Bibelzitate - "denn der Wahlgang ist eine der Soll-Pflichten (nicht Muss!) eines Bürgers."

Was wollen Sie eigentlich mit diesem Posting? Anderen Dummheit nachsagen? Die Kirche mit einer Partei identifizieren, weil sie Mitglieder hat? Zeigen, wie gut Sie sich in einem Bibelprogramm auskennen? Jesus als Begründer der Wahlurne nachweisen? - Ich kann mit ihren vielen Wörtern nichts anfangen.
Kirchenfreund

Pater Pio und das Leiden Teil 5/7

@Rübezahl: selbiges wurde dem Christentum durch die Jahrhunderte hinduch regelmäßig - vollkommen unberechtigter Weise - vorgeworfen und bereits mehr als oft genug widerlegt
Also mal im Ernst: Würden Sie alsein Argument akzeptieren: "andere haben das widerlegt, da brauch ich mit ihnen nicht drüber zu sprechen"?
Das ist doch glatte Gesprächsverweigerung! 😎
Kirchenfreund

Gloria Global am Morgen des 3. März

1)@Rübezahl: "... welche damit ihren persönlichen Ungehorsam gegen Kirche und Staat rechtfertigen wollen!"
Das ist nun weiß Gott kein Argument, das die gute Aveline aus den Latschen kippen läßt. Mit Gehorsam haben die Nazis auch die Vernichtung der halben Welt auf dem Gewissen.
2)@Aveline: Sie bezeichnen sich als "Agnostiker(in). Als "Gnostiker" darf ich ihnen sagen, daß die Existenz Jesu von …More
1)@Rübezahl: "... welche damit ihren persönlichen Ungehorsam gegen Kirche und Staat rechtfertigen wollen!"
Das ist nun weiß Gott kein Argument, das die gute Aveline aus den Latschen kippen läßt. Mit Gehorsam haben die Nazis auch die Vernichtung der halben Welt auf dem Gewissen.
2)@Aveline: Sie bezeichnen sich als "Agnostiker(in). Als "Gnostiker" darf ich ihnen sagen, daß die Existenz Jesu von Nazareth selbst von den größten "Agnostikern" nicht mehr bestritten wird. Und von allem, was wir von Jesus wissen, können wir mit Sicherheit sagen, daß er vermutlich überhaupt nicht zur Wahl gegangen wäre. Und mit Sicherheit hätte er auch keine Partei gegründet. Dazu war er ein viel zu großer Eigenbrödler - wie übrigens sein "Lehrer", Johannes der Täufer auch.
Alles in allem: Jesus läßt sich nicht für (parteipolitische) Auseinandersetzungen vereinnahmen, auch nicht für die sogenannten "christlichen": "Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist und (aber) Gott was Gottes ist!" 🙏
Kirchenfreund

Du bist Kirche

Ein wahrhaftiges Video: Kirche ist keine "Hirarchie" sondern eine Gemeinschaft, in der jeder seinen Platz hat und sein talent entfalten darf. Niemand darf in der Kirche behaupten, er allein sei im Recht - nur weil ihm die Ansicht des anderen nicht paßt. Nur dann macht die Kirche Freude! 👏
Kirchenfreund

kathoholisch

@pfaffenheini, @Benutzername: Mir erschließt sich der Sinn dieses Clips auch nicht ganz. Das einzige, was ich daraus entnehmen kann: "Je häufiger du in die Kirche gehst, desto katholischer bist du." Ein eigenartiges Merkmal. 🙄
Kirchenfreund

Gloria Global am Morgen des 3. März

Kirche darf sich nie mit einer Partei identifizieren. Deshalb dürfen Priester auch nicht parteipolitisch tätig sein. Es war für die Kirche immer ein Unglück, wenn sie sich mit der Politik "verheiratet" hat: Gebt dem Kaiser, was des Kaisers und (aber!) Gott, was Gottes ist!" 😇
Kirchenfreund

Böse Nonnen

Amen