MementoMori
MementoMori

P. Goldmann über das Gebet (2)

Sehen Sie,

ich habe Geschichte studiert. Auch beschäftigte ich mich sehr intensiv mit diesem Thema. Von daher lasse ich mich nicht einlullen von irgendeinem sentimentalen Quatsch. Ich kenne die Voraussetzungen für den Einzug, und wenn einzelne Individuen vorgeben, "gezwungen" worden zu sein, so sind dies meines Erachtens Lügner.

MfG
MementoMori
MementoMori

Zur Diskussion um Bischof Krenn

Widerlich! So erhänge man diese Perverslinge doch öffentlich!
Das ist ja nicht auszuhalten. So etwas kann nicht toleriert werden. Man muss ein Exempel statuieren.
MementoMori

Kent Hovind · Seminar Part 1 - The Age of the Earth

That was great (much better than my first impression was).
Thank you for sharing!

"... als ein möchtegern witziger amerikanischer, verstockter Prediger mit seinen Egoproblemen"

Harte Unterstellungen; können Sie sich diese leisten?
MementoMori

Jesus oder Mohammed?

Jared, ich wage es stark zu bezweifeln, dass Sie mit dem "Mittelalter" ausreichend vertraut sind als dass Sie sich so ein verhöhnendes Urteil erlauben dürften. Ihr geschätztes "Zeitalter der Aufklärung" hat Europa in den Abgrund geführt.
MementoMori

P. Goldmann über das Gebet (2)

Nicht ganz glaubwürdig, die anfangs von Kamplan Müller dargebotene Geschichte...

Zur Waffen-SS kam man nicht zufällig, sondern musste sich explizit bewerben. Sie war nicht Teil der Wehrmacht. Die Waffen-SS war eine politische Armee und bestand ausschließlich aus Nationalsozialisten.

Die Schilderung, Pater Goldmann hätte sich lediglich freiwillig zur Front gemeldet, aber sei einfach so bei der …More
Nicht ganz glaubwürdig, die anfangs von Kamplan Müller dargebotene Geschichte...

Zur Waffen-SS kam man nicht zufällig, sondern musste sich explizit bewerben. Sie war nicht Teil der Wehrmacht. Die Waffen-SS war eine politische Armee und bestand ausschließlich aus Nationalsozialisten.

Die Schilderung, Pater Goldmann hätte sich lediglich freiwillig zur Front gemeldet, aber sei einfach so bei der Waffen-SS (im Film lediglich SS genannt) gelandet, ist unhaltbar.

Ich bedauere es sehr, dass es Mode ist, sich für seine Vergangenheit so zu schämen und ihre Darstellung dem politischen Klima des Landes anzupassen. Das kann nach hinten losgehen, denn die Zeiten ändern sich erfahrungsgemäß irgendwann wieder.

Schade, denn Pater Goldmann war mir sympathisch nachdem ich ihn seine Japangeschichte erzählen hörte (äußerst interessant). Allerdings kann es natürlich sein, dass die fingierten Zusätze am Anfang dieses Films gar nicht von ihm stammten, ich will darum auch kein voreilliges Urteil fällen. (Habe das anschließende Interview nicht zu Ende geschaut).