Mir vsjem
Mir vsjem

FSSP gibt Pressemitteilung zur Audienz bei Franziskus heraus

Abstoßend und eklatant widerlich, wie man grinsend, belustigend und unterhaltend einem Ketzer gegenübersitzt.
Mir vsjem

FSSP: Franziskus empfängt Generaloberen

Was braucht es noch eine Vergünstigung für die Petrusbruderschaft? Sowohl die Petrus- als auch die Piusbruderschaft haben nichts zu befürchten. Sie werden in Ruhe gelassen, während andere ausrangiert werden. Warum?
Sie haben alle Zugeständnisse gemacht, die das Ketzer-Rom verlangte. Es wurde ihnen alles zugesagt, wenn sie nur die Konzilssekte und ihre Reformen incl. die Neue Messe als gültig …More
Was braucht es noch eine Vergünstigung für die Petrusbruderschaft? Sowohl die Petrus- als auch die Piusbruderschaft haben nichts zu befürchten. Sie werden in Ruhe gelassen, während andere ausrangiert werden. Warum?
Sie haben alle Zugeständnisse gemacht, die das Ketzer-Rom verlangte. Es wurde ihnen alles zugesagt, wenn sie nur die Konzilssekte und ihre Reformen incl. die Neue Messe als gültig anerkennen. Das haben sie gemacht. Damit hat Rom erreicht was es wollte.

Wer nach Neurom geht wie die Petrus- und die Piusbruderschaft billigt alle Häresien des Ketzers.
Erzbischof Lefebvre brachte dies klar und deutlich zur Sprache bezüglich der Petrusbruderschaft:
"Wenn sie sagen, daß sie nichts preisgegeben haben, so ist das falsch. Sie haben die Möglichkeit preisgegeben, Rom zu kontern. Sie können nichts mehr sagen. Sie müssen schweigen angesichts der Vergünstigungen, die ihnen gewährt worden sind. Es ist ihnen nicht mehr möglich, die Irrtümer der konziliaren Kirche anzuprangern. Ganz allmählich stimmen sie zu, sei es auch nur durch den Glaubenseid, der von Kardinal Ratzinger gefordert wird." (Damit die Kirche fortbestehe S.917)
(Auch die Piusbruderschaft hat alldem bereits zugestimmt!)

Die Gläubigen können dies doch bestätigen. Weder in Wort noch in Schrift werden in der Piusbruderschaft in scharfer Weise der NOM, die Reformen, die Besitzergreifung Bergoglios und alle sonstigen Sodomie-Skandale angegriffen. Schön ruhig bleiben. Was war das doch für eine seichte Stellungnahme von Pagliarani!

FIDELITER:
"Sie haben in Hinblick auf Dom Gérard und die anderen gesagt: "Sie verraten uns. Sie reichen jetzt denen die Hand, die die Kirche niederreissen, den Liberalen, den Modernisten." Ist das nicht etwas streng?

Lefebvre:
"Nein. ....mit einem Schlag gibt man den wahren Kampf auf und vereint sich mit den Zerstörern unter dem Vorwand, daß sie einem einige Privilegien zugestehen. Das ist unvertretbar. Sie haben praktisch den Kampf um den Glauben aufgegeben. Sie können Rom nicht mehr entgegentreten...Wenn sie so handeln, wie sie es getan haben, wissentlich und mit einer unwahrscheinlichen Frechheit, haben sie schwer gesündigt." (Damit die Kirche fortbestehe S. 918)
Mir vsjem

Das Kreuz - die Weisheit Gottes. 3. Fastenwoche - Karmel Exerzitien Online

Jener Karmel in Österreich, der eine
Festmesse mit Christoph "Kardinal" Schönborn veranstaltete?
Außerhalb der wahren Messe und außerhalb der Katholischen Kirche gibt es kein Kreuz, das zum Licht führt.
Mir vsjem

FSSP: Franziskus empfängt Generaloberen

"..als ob eine solche Erlaubnis nötig wäre."
Jedoch die Petrusbruderschaft meint - genauso wie die Piusbruderschaft - eine "Erlaubnis" von einem amtlosen Ketzer einholen zu müssen. Damit wird das Papsttum verzerrt. Das ist die Schuld beider Bruderschaften.
Titus 3,11: „Hast du einen Irrlehrer ein- oder zweimal gewarnt, so meide ihn. Du weißt, ein solcher ist verkehrt und spricht sich ob seiner …More
"..als ob eine solche Erlaubnis nötig wäre."

Jedoch die Petrusbruderschaft meint - genauso wie die Piusbruderschaft - eine "Erlaubnis" von einem amtlosen Ketzer einholen zu müssen. Damit wird das Papsttum verzerrt. Das ist die Schuld beider Bruderschaften.

Titus 3,11: „Hast du einen Irrlehrer ein- oder zweimal gewarnt, so meide ihn. Du weißt, ein solcher ist verkehrt und spricht sich ob seiner Sünde selbst das Urteil.“

2 Kor 6,14,15
„Zieht nicht mit den Ungläubigen an einem Joch! Denn was haben Gerechtigkeit und Gottlosigkeit miteinander zu tun? Was haben Licht und Finsternis gemein? Wie stimmen Christus und Belial zusammen? Was hat der Gläubige mit dem Ungläubigen zu schaffen? Wie verträgt sich der Tempel Gottes mit Götzen?“
Mir vsjem

Wie sollten Gläubige, Priester und Bischöfe angemessen

"Wie sollten Gläubige, Priester und Bischöfe angemessen auf die Erklärung Fiducia supplicans reagieren?"
Gar nicht. Nachdem wahre Gläubige, Priester und Bischöfe sich zu keiner Zeit der Sekte angeschlossen haben, sondern in der Katholischen Kirche geblieben sind, haben sie keinen Bedarf auf eine Reaktion dieser Sekte.
Jedenfalls ist die FSSP und FSSPX dieser Trennung von ihr noch nicht nachgekommen.More
"Wie sollten Gläubige, Priester und Bischöfe angemessen auf die Erklärung Fiducia supplicans reagieren?"

Gar nicht. Nachdem wahre Gläubige, Priester und Bischöfe sich zu keiner Zeit der Sekte angeschlossen haben, sondern in der Katholischen Kirche geblieben sind, haben sie keinen Bedarf auf eine Reaktion dieser Sekte.
Jedenfalls ist die FSSP und FSSPX dieser Trennung von ihr noch nicht nachgekommen.
Mir vsjem

Identität des nächsten Papstes: Kardinal schreibt

Wer immer noch von einem "Pontifikat von Papst Franziskus" spricht hat keine Fähigkeit, irgend etwas zum Positiven zu bewegen. Der Vatikan von morgen" wird sich genauso fortentwickeln zum Schlechteren solange, bis GOTTES EINGREIFEN sich vollzieht. Wer immer noch glaubt, durch menschliches Zutun etwas ändern zu können ist mit Blindheit geschlagen.
Wer so schreibt: "Es ist offensichtlich, dass die …More
Wer immer noch von einem "Pontifikat von Papst Franziskus" spricht hat keine Fähigkeit, irgend etwas zum Positiven zu bewegen. Der Vatikan von morgen" wird sich genauso fortentwickeln zum Schlechteren solange, bis GOTTES EINGREIFEN sich vollzieht. Wer immer noch glaubt, durch menschliches Zutun etwas ändern zu können ist mit Blindheit geschlagen.
Wer so schreibt: "Es ist offensichtlich, dass die Stärke des Pontifikats von Papst Franziskus in seiner verstärkten Betonung des Mitgefühls gegenüber den Schwächsten in der Gesellschaft liegt, in dem Einsatz für die Armen und Ausgegrenzten, in der Sorge um die Bewahrung der Schöpfung und den daraus resultierenden Umweltfragen, aber auch in den Bemühungen, die Leidenden und Ausgegrenzten in ihrer Not zu begleiten" ist blind und Führer von Blinden" hat die ganze Sachlage überhaupt nicht erkannt und durchschaut. Aus diesem Grund wird nichts zu beheben sein!

Also auch Kardinal Pell war sich des Dilemmas im Grunde nicht wirklich bewusst. Auch er hielt diesen unterwanderten Vatikan, diese Sekte für die Katholische Kirche.
Welch ein Graus!
Mir vsjem

CheckMateNews ♟

Einfach mal sich darauf besinnen, wer heute noch das Erbarmen GOTTES erreichen kann?
Warum? Weil das Strafgericht GOTTES uns bereits ereilt hat.
Mir vsjem

CheckMateNews ♟

Dieses Chaos wollte uns die Gottesmutter ersparen: "Wenn man tut was ich sage, WIRD FRIEDE SEIN, wenn nicht...."
Mir vsjem

Fridays for future nach dem Zweiten Weltkrieg

Bleiben wir bei einem Drittel, so wie es die meisten Vorhersagen angeben.
Mir vsjem

Klartext20/21-Gemeinsam 👍🏻Info-kanal🔝🖤🤍❤️

"Dann will's keiner gewesen sein."
Jene sind es gewesen, die ihren katholischen Glauben nicht mehr ernst nahmen, auch nicht die Moral, die nicht darauf hörten, was in La Salette gesagt wurde: "Gott wird beispiellos zuschlagen" - und dann kamen noch die Hauptschuldigen - die sitzen im Vatikan. Diese aber hat das "gläubige" Volk zugelassen, vor allem waren die Bischöfe und Priester beim und nach …More
"Dann will's keiner gewesen sein."

Jene sind es gewesen, die ihren katholischen Glauben nicht mehr ernst nahmen, auch nicht die Moral, die nicht darauf hörten, was in La Salette gesagt wurde: "Gott wird beispiellos zuschlagen" - und dann kamen noch die Hauptschuldigen - die sitzen im Vatikan. Diese aber hat das "gläubige" Volk zugelassen, vor allem waren die Bischöfe und Priester beim und nach dem Konzil Mitläufer und Kriecher und das Volk tanzte mit. Weil der wahre Glaube verloren gegangen ist, sagte man sich: 'Das ist halt jetzt so, das hat man jetzt so.' Und sie gewöhnten sich an Handkommunion, Volksaltar, lachende Begrüßung des "Vorstehers, strichen das Freitagsgebot und viele andere Gebote. Alles war keine Sünde mehr. So bekam Satan immer mehr Macht und GOTT ließ dies zu - zur Strafe. Dann nahm Gott seine Feinde als Werkzeug, um Sein Volk zu schlagen. DAS HABEN WIR JETZT UND NIEMAND KANN SAGEN: Wir wussten von nichts - WARUM HAT DAS GOTT ZUGELASSEN?

Warum ist kaum jemand unterrichtet über das, was Luzia von Fatima Pater Fuentes, Postulator im Seligsprechungsprozeß von Jacintha und Francesco, gesagt hat, als er im Jahre 1957 nach Coimbra kam, um mit ihr zu sprechen? - Weil es niemand interessierte:

"Pater, die Madonna ist unzufrieden darüber, weil man keine Aufmerksamkeit ihrer Botschaft schenkt. Die Guten gehen auf ihrem Weg weiter ohne der Botschaft Bedeutung beizumessen, die Bösen, die nicht sehen wollen, leben weiterhin in Sünde ohne jede Furcht vor der Botschaft. Glauben Sie mir, Pater, der Herr wird die Welt bald züchtigen und dies auf schreckliche Weise. Pater, wieviel Zeit haben wir noch bis 1960? Ich bin nicht in der Lage, weitere Details zu sagen, weil es ein Geheimnis ist. Sagen Sie es Pater, daß der Teufel im Begriffe ist, die entscheidende Schlacht gegen die Heilige Jungfrau zu führen, denn was das Unbefleckte Herz Mariens und das Herz Jesu betrübt, ist der Fall der Seelen der Ordensleute und der Priester. Er weiß, daß die Ordensleute, die Priester ihre hohe Berufung verlassen und dadurch viele Seelen in die Hölle mitreißen. Wir haben kaum Möglichkeit, die Züchtigung des Himmels zu verhindern..."
Mir vsjem

Kirchenvater warnt Protestanten: Umklammert die Tradition - Sola Scriptura ist eine Irrlehre!

"Sola Scriptura ist eine Irrlehre!" Korrekt!
Mir vsjem

Kirche ohne Glaube: Belgische Bischöfe erfinden den sterbenden Anglikanismus neu

Alles Feuersee-Kandidaten - und niemand glaubt es.
Am 13. Juli 1917 war die dritte Erscheinung Mariens in Fatima. An diesem Tag schauten die drei Hirtenkinder Lucia, Jacinta, Francesco die HÖLLE.
Von dieser Höllenvision berichtet Lucia: "Dieses Gesicht dauerte einen Augenblick; und wir müssen unserer gütigen himmlischen Mutter danken, dass sie uns vorher den Himmel versprochen hatte; ich glaube,…
More
Alles Feuersee-Kandidaten - und niemand glaubt es.

Am 13. Juli 1917 war die dritte Erscheinung Mariens in Fatima. An diesem Tag schauten die drei Hirtenkinder Lucia, Jacinta, Francesco die HÖLLE.
Von dieser Höllenvision berichtet Lucia: "Dieses Gesicht dauerte einen Augenblick; und wir müssen unserer gütigen himmlischen Mutter danken, dass sie uns vorher den Himmel versprochen hatte; ich glaube, wir wären sonst vor Schrecken und Entsetzen gestorben."

Lucia fährt fort: "Gleichsam um ihre Hilfe zu erbitten, blickten wir auf zu Maria. Da sagte sie voll Güte und Traurigkeit:

"Ihr habt die Hölle gesehen, auf welche die [Tod]-Sünder zugehen. Um sie zu retten, will der Herr die Andacht zu meinem Unbefleckten Herzen in der Welt begründen. Wenn man tut was ich sage, werden viele Seelen gerettet werden und es wird Friede sein.."
Mir vsjem

Ukarine-Krieg: Schweiz, USA, Europa sollten sich aus innerrussischem Familienstreit heraushalten

Stimmt. "heraushalten" muß man sich. Ein Schweizer weiss das ja auch: "Mischt euch nicht in fremde Händel" - denn dadurch weitet sich oftmals ein Krieg aus.
Die andere Seite, die andere Sichtweise berücksichtigen mag in der Tat in bestimmten Situationen, in säkularen Abläufen richtig und vernünftig sein, gilt aber nicht grundsätzlich.
"..versucht nicht, eine bestimmte Weltanschauung, eine …More
Stimmt. "heraushalten" muß man sich. Ein Schweizer weiss das ja auch: "Mischt euch nicht in fremde Händel" - denn dadurch weitet sich oftmals ein Krieg aus.

Die andere Seite, die andere Sichtweise berücksichtigen mag in der Tat in bestimmten Situationen, in säkularen Abläufen richtig und vernünftig sein, gilt aber nicht grundsätzlich.
"..versucht nicht, eine bestimmte Weltanschauung, eine Ideologie aufzunötigen..."
Wenn eine Ideologie nach dem Plane GOTTES aufgebaut ist und dem Heil der unsterblichen Seele dient, hat ein Journalist nicht nur das Recht, sondern die Pflicht, diese Ideologie voranzutreiben - ohne Rücksicht auf Verluste. Es ist ihm nicht freigestellt, nach Belieben zu schreiben und zu handeln.
Denn die Wahrheit ist es die frei macht und so kann sie auch nicht "aufgenötigt" werden. Wie weit die Länder mit ihrer "Meinungsvielfalt" gekommen sind beweist sich nun aufs Sträflichste.
Diese WAHRHEIT, die CHRISTUS ist, ist die einzige Richtung, die zum Ziele führt. Wer diese WAHRHEIT akzeptiert, braucht sich nicht um andere "Meinungen" kümmern. Hier gibt es nichts zum Gegensteuern. DIE WAHRHEIT KANN MAN SEHR WOHL BESITZEN.

Um die Schweiz vor diesem genannten Unheil zu bewahren, hätte dann der Sprecher nicht in der Politik bleiben sollen, fragen wir uns. Die "Werte", von denen unser Land fortwährend spricht, müssen erst einmal auf die Waagschale GOTTES gelegt werden, ob es sich wirklich um Werte handelt, denn sie sind nur dann WERTE, wenn sie diese auch vor GOTT sind.
Hat nicht die Schweiz inzwischen eben auch sehr viel von diesen wahren Werten verloren und nachfolgende Grundsätze verachtet:

DIE FÜNF STAATSGRUNDSÄTZE DES HEILIGEN BRUDER KLAUS
(
die ebenso für Deutschland gelten):

1. DER STAAT MUSS EINIG SEIN
"Eidgenossen, haltet zusammen, denn in der EINIGKEIT seid ihr stark. Hütet euch vor aller Zwietracht, denn sie nagt am Mark des Volkes"

2. DER STAAT MUSS FREI SEIN
"Machet den Zaun nicht zu weit, damit ihr eure sauer erstrittene Freiheit erhalten und genießen könnt."

3. DER STAAT MUSS UNABHÄNGIG SEIN
"Mischt euch nicht in fremde Händel - und verbindet euch nicht mit fremder Herrschaft."

4. DER STAAT MUSS WEHRBAR SEIN
"Ohne hochwichtigen Grund fangt nie einen Krieg an. So man euch Frieden und Freiheit rauben wollt, kämpft mannhaft für Freiheit und Vaterland."

5. DER STAAT MUSS CHRISTLICH SEIN
"Was die Seele ist für den Leib, das ist GOTT für den Staat.
Wenn die Seele aus dem Körper weicht, dann zerfällt er.
Wenn GOTT aus dem Staat vertrieben wird, ist der Staat dem Untergang geweiht."
(Hl. Bruder Klaus, Schweiz)


Muss ein Krieg geführt werden, dann immer nur, um die heilige RELIGION, die Ehre GOTTES, das VATERLAND und die FREIHEIT zu verteidigen, immer nur um der Ehre des Namens Gottes willen.

Von seinen Visionen des ehrwürdigen Bartholomäus Holzhauser schreibt dieser, was der HERR zu ihm über Deutschland spricht:


".....Ferner soll eure Bekehrung auch dieses mit einschließen, daß ihr um meiner und der Ehre meines Namens willen diesen Krieg führet: vermehret euer Kriegsheer auf das Dreifache, damit ihr durch mich das Vaterland der Religion, das Heiligtum, mein eingestürztes Haus, meine Ehre, eure Kinder und Gattinnen von den Feinden errettet. Untadelhaft seien deine Feldherren, nur um die Sache der Religion, des Vaterlandes und meines zerfallenen Hauses besorgt. Nur diesen Endzweck sollen deine Heere verfolgen, nur dahin deine Fahnen wehen...."

Hier erkennen wir, wie weit diese Staatsmänner heute von RECHT und GERECHTIGKEIT abgerückt sind - und vom GLAUBEN.
Mir vsjem

Warten wir erst wieder auf die Trümmerfrauen?

Aus ist es dann mit Globalisierung, NWO, KI, WHO, Smartphone, G5, Sodomie, Konzilssekte und Pseudopäpste.
"Die Gesetze, die den Kindern den Tod bringen, werden ungültig nach der Abräumung" (Irlmaier)
Die Friedenszeit bricht an und das Zeitalter einer unglaublichen geistigen Kraft.
Mir vsjem

Irre: Katholische Amtskirche erklärt AfD-Anhänger zu Ketzern! | Hans-Thomas Tillschneider Was ein …

Ruhig Blut! Der Schuss ging ohnehin gehörig nach hinten los. Es gibt nichts zum Aufregen. Exkommunizierte "Bischöfe", die eben keine Bischöfe sind, weil sie sich das "Weiheamt" erschlichen haben, das ohnehin UNGÜLTIG ist seit dem Ketzer Paul VI., haben auch nicht die geringste Vollmacht zur Rechtsprechung, ein Urteil über andere zu verhängen. Begreift das doch! Wer immer noch auf deren Gunst …More
Ruhig Blut! Der Schuss ging ohnehin gehörig nach hinten los. Es gibt nichts zum Aufregen. Exkommunizierte "Bischöfe", die eben keine Bischöfe sind, weil sie sich das "Weiheamt" erschlichen haben, das ohnehin UNGÜLTIG ist seit dem Ketzer Paul VI., haben auch nicht die geringste Vollmacht zur Rechtsprechung, ein Urteil über andere zu verhängen. Begreift das doch! Wer immer noch auf deren Gunst eingestellt ist, hat das ganze derzeitige Desaster noch nicht bis in die Tiefe wahrgenommen. Lacht darüber doch nur! Bei Scheinpäpsten und Ketzern, nur gewandet in Weiß, wird auch die Katholische Kirche, die sie in den Hintergrund verdrängt haben, aber immer noch und bis zum Ende der Zeiten bestehen bleibt, NICHTS SUPPLIEREN.
Die Kirchenämter gibt es nach wie vor, aber sie sind als Folge der allgemeinen Apostasie nicht besetzt. Es gilt: Nachdem jeder Verstand erkennen MUSS, dass diese Päpste kein Pontifikat und die Bischöfe kein Amt innehaben können wegen ihres Abfalls vom Glauben ist bewiesen, dass diese Personen kein Urteil und keinen Jurisdiktionsakt vornehmen können. Sie können keine Rechtsprechung tätigen und somit dürfen auch nicht ihre seelsorglichen Tätigkeiten in Anspruch genommen werden. Die Konzilssekte ist nicht die Kirche Christi, nicht die Römisch-katholische Kirche.

ZUTREFFEND: "Wir können ja von Glück sagen, dass die Scheiterhaufen mittlerweile außer Gebrauch gekommen sind - wer weiß, wo wir sonst laden würden."
Noch was: Redet nicht an die Wand - es prallt bei diesen Unbekehrbaren ab.
Lasst den Begriff "katholisch" für die Bischöfe weg, sie sind es nicht. Sie sind schon längst aus der Katholischen Kirche ausgeschlossen. UND DIESE SEKTE IN ROM IST NICHT DIE KATHOLISCHE KIRCHE. Wenn dies nur einmal ankäme!
(Auch bei @Fahrer von Ars ["die deutschen katholischen Bischöfe"!] und vielen anderen hier.)
Mir vsjem

#Kulturbereicherer holt sein #Penis aus der #Hose und fordert zwei #Frauen auf es ihm zu #besorgen! …

"Wir" ? In dieses "Wir" lassen wir uns nicht hineinzwängen.
Mir vsjem

Kirche - auf die Apostel gegründet

Viele wollen nicht einsehen, dass die Konzilssekte heute alles verdreht zu ihren Gunsten.
PETRI Stuhl ist usurpiert und die Konzilssekte ist nicht die Katholische Kirche.
Mir vsjem

Matthias, Apostel

Im Schaltjahr am 25. Februar.