Mir vsjem
Mir vsjem

Benedict XVI. Visit at the Cathedral of Santiago de Compostela. Botafumeiro

Ergänzend wurde in meinem Kommentar angefügt:
"Bischof Tissier de Mallerais hat eine ausgezeichnete Broschüre verfasst über die Theologie von Benedikt XVI. und seine Häresien. Dies ist ein Werk der Gerechtigkeit! Die Broschüre wird jedoch von der FSSPX sorgfältig zurückgehalten."

Folglich trifft Ihre Beurteilung damit auch Bischof Tissier de Mallerais:
"P.Benedikt XVI hat in seiner kurzen …More
Ergänzend wurde in meinem Kommentar angefügt:
"Bischof Tissier de Mallerais hat eine ausgezeichnete Broschüre verfasst über die Theologie von Benedikt XVI. und seine Häresien. Dies ist ein Werk der Gerechtigkeit! Die Broschüre wird jedoch von der FSSPX sorgfältig zurückgehalten."

Folglich trifft Ihre Beurteilung damit auch Bischof Tissier de Mallerais:
"P.Benedikt XVI hat in seiner kurzen Amtszeit von 7 Jahren viel bewirkt und versucht das Steuer herumzureißen Es ist ungerecht, darauf zu pochen, was er alles noch hätte tun müssen, denn er hat gegen die Wölfe, die ihm seine bis dato große Kraft gestohlen hatten, gekämpft, am Ende mit letzter Kraft!
Wahre Gläubige sehen das und hören auf, ständig an P.Benedikt XVI Kritik zu üben oder ihn mit üblen Unterstellungen zu diffamieren!"

Das Aufdecken von falschen Lehren, das Warnen vor häretischen Aussagen ist nach @Theresia Katharina also "Diffamierung", "üble Unterstellung"!
Mir vsjem

Botschaft der Muttergottes vom 25. Mai 2020 in Medjugorje

Fangen Sie jetzt schon wieder an mit Ihrer sündhaften Werbung für diese falschen Schrei-Botschaften? Beginnen Sie lieber, den HEILIGEN GEIST zu verehren und anzurufen statt den Beeinflussungen falscher Geister Gehör zu schenken.
Mir vsjem

Das wird das Ende der Gastronomie

So will es GOTT; denn die Novus Ordo "Missae" (mit Steh- und Handkommunion, Ministrantinnen, Mahlfeier statt Opfer von Golgotha) ist dem HERRN ein Gräuel!
Mir vsjem

Benedict XVI. Visit at the Cathedral of Santiago de Compostela. Botafumeiro

Ach, da ist er ja, auf den wir gewartet haben.
Theresia Katharina: "@Mir vsjem Sie wollen sich halt nichts sagen lassen, da ist jede weitere Diskussion überflüssig!"

Das Angesprochene nicht zur Kenntnis nehmen, auf nachweisbare Belege nicht eingehen, lässt natürlich keine Diskussion zu, macht sie aber gerade deswegen notwendig.

@Theresia Katharina, ich appelliere an Sie ein zweites Mal, Bewei…More
Ach, da ist er ja, auf den wir gewartet haben.
Theresia Katharina: "@Mir vsjem Sie wollen sich halt nichts sagen lassen, da ist jede weitere Diskussion überflüssig!"

Das Angesprochene nicht zur Kenntnis nehmen, auf nachweisbare Belege nicht eingehen, lässt natürlich keine Diskussion zu, macht sie aber gerade deswegen notwendig.

@Theresia Katharina, ich appelliere an Sie ein zweites Mal, Beweise zu liefern zu Ihrer Anschuldigung: "Wahre Gläubige sehen das und hören auf, ständig an P.Benedikt XVI Kritik zu üben oder ihn mit üblen Unterstellungen zu diffamieren!"
Ich bat Sie, diese "üblen Unterstellungen" und "Diffamierungen" zu beweisen!
Bis jetzt sind Sie dem ausgewichen!
Bei wem Kritik erlaubt ja geboten ist, entscheidet offensichtlich allein @Theresia Katharina: Bergoglio-Kritik von @Theresia Katharina erlaubt, von ihr selbst "ständig" praktiziert, doch berechtigte Kritik an anderen Häretikern zu nehmen wird von @Theresia Katharina als "Diffamierung", "Unterstellungen" gesehen und die sind auch noch "übel"!
Es kann keine faire Diskussion zustande kommen, wenn man nicht zu den aufgezeigten Tatsachen Stellung bezieht. Ich habe Ihnen die Beweise geliefert - Sie gehen nicht darauf ein! 80 Thesen wurden von der Kirche verworfen - doch Ratzinger nimmt sie an! Das können Sie wenden wie Sie wollen, es ist Fakt!

Gut, wenn ich mir angeblich "nichts sagen lassen" will, dann schauen wir mal auf eine bedeutsame Person, Dr. Marcel Lefebvre, Erzbischof.
Ein Vortrag von ihm, abgedruckt im Mitteilungsblatt FSSPX Nr. 167/1992, handelt genau von dem Besprochenen. Er sagt:

"Das Problem bleibt weiterhin sehr schwer, man darf es vor allem nicht minimalisieren...
Nun ist es derselbe Kampf den wir heute führen: Es gibt die Syllabus-Befürworter und die Syllabus-Gegner, die, welche für »Pascendi« sind, und die, welche dagegen. Das ist ganz einfach.

Die Syllabusgegner haben die Prinzipien der Französischen Revolution angenommen.

Die, welche gegen diese Dokumente sind, haben die Prinzipien der Französischen Revolution angenommen. Die dafür sind, bleiben im wahren katholischen Glauben.
Nun wissen Sie aber sehr wohl, daß Kardinal Ratzinger offiziell gesagt hat, daß für ihn das II. Vatikanum der ANTISYLLABUS war. Wenn er sich somit deutlich gegen den Syllabus gestellt hat, dann weil er das Prinzip der Revolution angenommen hat. Übrigens hat er es sehr klar gesagt: 'Die Kirche hat sich Doktrinen geöffnet, die nicht die unseren sind, die jedoch von der Gesellschaft kommen' usw. Jedermann hat verstanden: die Prinzipien von 1789, die Menschenrechte...
Wir befinden uns gegenwärtig in derselben Situation, man darf sich keine Illusionen machen: wir führen einen sehr harten Kampf. Aber da er durch eine ganze Linie von Päpsten gesichert ist, haben wir nicht Bedenken zu haben oder uns zu fürchten...

Daß wir gegen die gegenwärtig in Rom im Schwange befindlichen Ideen zu kämpfen haben, die Ideen, welche der Papst ausspricht ebenso wie Ratzinger, Casaroli, Willebrands und so viele andere, ist klar. Wir bekämpfen sie, weil sie nichts anderes tun als immer wieder das Gegenteil von dem zu sagen, was die Päpste hundertfünfzig Jahre lang gesagt und feierlich bekräftigt haben."
Vortrag im September 1990 in Ecône, Auszug; (Hervorhebungen hinzugefügt.)

Als Bischof hat er, wie es sich geziemt, nicht nur angeklagt, sondern er hat ihnen den Kampf angesagt.

Nun gilt ersichtlich das gleiche auch für Erzbischof Lefebvre, der sich offenbar auch "nichts sagen" läßt:
"Wahre Gläubige sehen das und hören auf, ständig an P.Benedikt XVI Kritik zu üben oder ihn mit üblen Unterstellungen zu diffamieren!"
Mir vsjem

Söder: Maskenpflicht bleibt, bis es Impfstoff gegen Corona gibt

Der heiligmäßige Priester, der sogenannte Segenspfarrer Handwercher, Oberschneiding/Niederbayern hat eine beeindruckende Prophetie hinterlassen. Er verstarb am 17.8.1853. In einem Brief vom 1.12.1830 schreibt er an seinen Bischof, Michael Sailer, Regensburg, daß er "Gesichte" und "Geistesmitteilungen" habe erleben dürfen.
An 15 Sonntagen, immer in den frühesten Morgenstunden, wurde er im Geis…More
Der heiligmäßige Priester, der sogenannte Segenspfarrer Handwercher, Oberschneiding/Niederbayern hat eine beeindruckende Prophetie hinterlassen. Er verstarb am 17.8.1853. In einem Brief vom 1.12.1830 schreibt er an seinen Bischof, Michael Sailer, Regensburg, daß er "Gesichte" und "Geistesmitteilungen" habe erleben dürfen.
An 15 Sonntagen, immer in den frühesten Morgenstunden, wurde er im Geiste entrückt und hatte eine Schauung in die Zukunft. Diese Schauungen hat er selbst in Versform gefasst unter dem Titel "Blick in die Zukunft".
Er sah ein Gericht ohne Erbarmen, ein großes Sterben, Verwüstung der Kirche, den Satanskampf gegen die Kirche zuletzt aber den Endsieg der Kirche.

(Maske = Larve, Larve = Maske!)
Mir vsjem

Söder: Maskenpflicht bleibt, bis es Impfstoff gegen Corona gibt

Sind wir am "10. Sonntag" angelangt?

Schwarze Wetterwolken sah ich
Ganz Europa rings umschleiern,
Doch der Himmel strahlte heiter
Einzig auf dem Lande "Bayern".

Doch auf einmal hat auf Bayern
Sich das Wolkenmeer ergossen
Und der Sturmwind kam geflogen
Und es fielen schwere Schlossen.

"..haben erschreckende Todeszahlen und erschreckende Situationen in den Krankenhäusern."
Authentische …More
Sind wir am "10. Sonntag" angelangt?

Schwarze Wetterwolken sah ich
Ganz Europa rings umschleiern,
Doch der Himmel strahlte heiter
Einzig auf dem Lande "Bayern".

Doch auf einmal hat auf Bayern
Sich das Wolkenmeer ergossen
Und der Sturmwind kam geflogen
Und es fielen schwere Schlossen.

"..haben erschreckende Todeszahlen und erschreckende Situationen in den Krankenhäusern."
Authentische Beweise höflichst, Herr Minsterpräsident!

Auch Söder wird noch seine blauen Wunder erleben, selbst wenn die liberalen Staatshäupter insgesamt hundertmal glauben, sie können dem Unheil entrinnen, ihnen könne gar nichts anhaben: Täuschung!
Dann nämlich, wenn Deutschland ganz und gar nicht vorbereitet ist, vielleicht weil viel zu sehr mit Corona beschäftigt und das Land selbstverschuldet wirtschaftlich kaputt ist, wenn der ganze Invasionsschwarm aus dem Osten in den Westen drängt, dann haben sie nicht einmal die Chance zu fliehen, so schnell wird's gehen. Dann redet niemand mehr von "Corona"!

Gericht ohne Erbarmen
(Schauungen des heiligmäßigen Segenspfarrers Handwercher)

In des Jammers Hause sah ich
Über tausend erdenfarb'ne
Schmerzverzehrte Menschen stehen
In dem weiten Krankensaale.

Mitten in dem Saale sah ich
einen Mann zu Stuhle sitzen
Dessen Augen gleich der Sonne
Voll erhab'ner Würde blitzen.

Solche Majestät des Wesens
War mir vorher nie erschienen
Ich erkannte: diese Hoheit
Kann nur Gott zur Hülle dienen.

In der Stirne tiefen Falten
Schien ein Adlerzorn zu liegen
Ernst und Strenge schien die Milde
Seines Herzens zu besiegen.

Auf das Knie gesenket wagt' ich
Seine Knie zu umklammern
Seine Füße sanft zu küssen
und zu ihm hinauf zu jammern:

O erbarme Dich, Erbarmer!
Sieh des Elends ganze Größe!
O erbarme Dich, Erbarmer!
O errette, o erlöse!

Aber langsam neigt der Hehre
Sein erhab'nes Haupt bei Seiten
Durch den Wink des Auges sah ich
Mein Gebet mit "Nein" bescheiden

Nochmals wag' ich meine Bitte
Aber mit der Hand zurücke
Weist der Hohe majestätisch
Und er sprach mit ernstem Blicke:

"Meine Rechte hab' ich zürnend
Auf die Länder ausgestrecket
Ein Gericht ist angesetzet
Das die Erdenvölker schrecket.

Meinen Weizen will ich worfeln
Säubern will ich meine Tenne
Doch die Meinen will ich sammeln
Wie die Küchlein lockt die Henne

Will ein neues Reich mir stiften

Und darein die Treuen setzen

Die in Buße meiner harren

UND DEN GLAUBEN NICHT VERLETZEN...


Jetzt heisst es, Söder genauestens zu kontrollieren, wann er den Abstand nicht einhält und die Larve nicht trägt!
Mir vsjem

Der Mensch als Prometheus - Mängelwesen oder Krone der Schöpfung?

Gott hat den Menschen nicht mit Mängeln erschaffen. Adam und Eva waren vollkommen gestaltet, ihr Geist war klar und rein, Krankheiten kannten sie nicht, sie waren unsterblich.
Mir vsjem

Deutsche Bischöfe wollen gegen Rom marschieren

"Und sie bekehrten sich nicht..." Offb. 9,20,21

Melanie, Hirtin von La Salette:
"Während Er abwartet, gibt Gott Warnzeichen in Gestalt von Erdbeben, bald an diesem, bald an jenem Ort, sowie durch das Wüten der Cholera und die Orkane rasen dahin und erfüllen ihren Auftrag. Himmel und Erde vereinen sich, um ihren Schöpfer zu rächen, der von seinen vernunftbegabten Geschöpfen nicht mehr erkannt …More
"Und sie bekehrten sich nicht..." Offb. 9,20,21

Melanie, Hirtin von La Salette:
"Während Er abwartet, gibt Gott Warnzeichen in Gestalt von Erdbeben, bald an diesem, bald an jenem Ort, sowie durch das Wüten der Cholera und die Orkane rasen dahin und erfüllen ihren Auftrag. Himmel und Erde vereinen sich, um ihren Schöpfer zu rächen, der von seinen vernunftbegabten Geschöpfen nicht mehr erkannt wird."
Mir vsjem

OE24 Special Report - Soko Ibiza hat gesamtes Video Material - Professor Gert Schmidt im Interview

Zu Artikel "Benedikt XVI. fiel in "eine riesige Depression"

@Theresia Katharina: "P.Benedikt XVI hat in seiner kurzen Amtszeit von 7 Jahren viel bewirkt und versucht das Steuer herumzureißen Es ist ungerecht, darauf zu pochen, was er alles noch hätte tun müssen, denn er hat gegen die Wölfe, die ihm seine bis dato große Kraft gestohlen hatten, gekämpft, am Ende mit letzter Kraft!"

Das "viel …More
Zu Artikel "Benedikt XVI. fiel in "eine riesige Depression"

@Theresia Katharina: "P.Benedikt XVI hat in seiner kurzen Amtszeit von 7 Jahren viel bewirkt und versucht das Steuer herumzureißen Es ist ungerecht, darauf zu pochen, was er alles noch hätte tun müssen, denn er hat gegen die Wölfe, die ihm seine bis dato große Kraft gestohlen hatten, gekämpft, am Ende mit letzter Kraft!"

Das "viel Bewirken" hat nichts zur Sache. Niemand hat davon gesprochen, "was er alles noch hätte tun müssen"!
Ein wahrer Papst ist einfach KATHOLISCH! Dann ist eben sein ganzes Sein und Tun katholisch. Heisst, ein wahrer Papst kann seinen Vorgängern in Glaubensdingen nicht widersprechen. Es geht um den Glauben, um die Dogmen. Sie wissen ganz genau, dass er eine liberale Richtung vertreten hat!
Als "Kardinal" sagte Ratzinger:
„Das Problem des Konzils ist es gewesen, die Werte von 200 Jahren liberaler Kultur zu assimilieren."
Doch Pius IX. hatte bereits im Syllabus die aus der Revolution hervorgegangene Strömung unwiderruflich verworfen, indem er den folgenden Satz verurteilte: "Der Papst kann und muß sich mit dem Fortschritt, dem Liberalismus und der modernen Zivilisation versöhnen und befreunden" (Satz Nr. 80).
Für Ratzinger war es eine gute Sache, wie das Konzil in bezug auf die 80 verurteilten Thesen gehandelt hat. Er war ein Gefolgsmann des Konzils!
Lefebvre: „..Und hier rühren wir wirklich an das »Geheimnis der Bosheit« (2 Thes. 2,7). Sogleich nach dem Ende der Revolution erweckte der Teufel innerhalb der Kirche Menschen voll Stolz und Neuerungssucht, selbsternannte inspirierte Reformatoren, die davon träumten, die Kirche mit dem Liberalismus zu versöhnen und versuchten zwischen der Kirche und den Prinzipien der Revolution eine ehebrecherische Verbindung herzustellen...Nein, die Päpste [vor dem Konzil] irrten sich nicht, als sie, gestützt auf die Tradition und daher bewehrt mit dem Beistand des Heiligen Geistes, mit ihrer höchsten Autorität und in einer bemerkenswerten Kontinuität den großen Verrat des liberalen Katholizismus verdammten."

Anerkennenswerterweise treten Sie gegen die Islamisierung ein. Die Zuwanderung fremder Religionen und Kulturen bringt massive Konflikte mit sich, aber auch den Entzug des Segens Gottes. Diesbezüglich heisst es im Syllabus:
78. Es ist daher zu loben, dass in gewissen katholischen Ländern gesetzlich verordnet ist, dass den Einwanderern die öffentliche Ausübung ihres Kultes, welcher er auch sei, gestattet sein solle.
DAS ALSO IST EIN SATZ, DER VERURTEILT WURDE!
Oder jetzt in bezug auf die Maßnahmen:
20. Die kirchliche Gewalt darf ihre Autorität ohne Erlaubnis und Zustimmung der staatlichen Gewalt nicht ausüben.
Ein Satz, der verurteilt wurde!

Bischof Tissier de Mallerais hat eine ausgezeichnete Broschüre verfasst über die Theologie von Benedikt XVI. und seine Häresien. Dies ist ein Werk der Gerechtigkeit! Die Broschüre wird jedoch von der FSSPX sorgfältig zurückgehalten.

Wenn Ratzinger behauptet, Moslems beten den einen wahren Gott an (L'Osservatore Romano, 24.8.2005, p.9) geht es nicht um mehr oder weniger Tun, was er "bewirkt" hat, sondern er verkündet eben eiskalt einen Irrglauben! Und Assisi haben Sie inzwischen auch vergessen, seine Besuche in den Moscheen und Synagogen und die Unterschlagung des Dritten Geheimnisses von Fatima?

Beweisen Sie zuerst
"Wahre Gläubige sehen das und hören auf, ständig an P.Benedikt XVI Kritik zu üben oder ihn mit üblen Unterstellungen zu diffamieren!"
Wenn Sie nichts beweisen können, kommt dies einem sündhaften Rufmord gleich.

Noch einmal: Bergoglio ist nicht der "falsche Prophet". DER Falsche Prophet der Bibel tritt in Einheit mit dem Antichristen auf. Die Zeit des Antichrist haben wir aber jetzt nicht!
Mir vsjem

Kölner Weihbischof steigt aus

Ach was, ein Mitarbeitrückzug macht aus einem Abtrünnigen flix einen katholischen Bischof!
Mir vsjem

Er sieht Pater Pio und verliert seine Skepsis wie der Hl. Thomas

Dann schleichen Sie sich davon, wenn Ihnen die Gnadengeschenke des Himmels lächerlich erscheinen und richten Sie nicht Schaden an den Seelen an.
Mir vsjem

Corona-Wahn: In einem Bus dürfen mehr Leute sein als in der Kathedrale

"unsere Kirche"? Das ist eben der entscheidende Punkt, bei dem die meisten bis heute nicht aufgewacht sind!
Mir vsjem

Corona-Wahn: In einem Bus dürfen mehr Leute sein als in der Kathedrale

Genialer hätte es sich der Teufel nicht ausdenken können!
Langsam wird's Zeit, dass die Priesterbruderschaft St. Pius X. sich selbst dirigiert und reguliert. Mit dem "Regulieren" war sie doch so dienstbeflissen Rom gegenüber. Wo bleibt ihre angestrengte Geschäftigkeit? Ja ihre Eigenständigkeit haben die Piusbrüder längst kaputt gemacht.

"Für Fisher macht es auch keinen Sinn, "dass sich die Leute…More
Genialer hätte es sich der Teufel nicht ausdenken können!
Langsam wird's Zeit, dass die Priesterbruderschaft St. Pius X. sich selbst dirigiert und reguliert. Mit dem "Regulieren" war sie doch so dienstbeflissen Rom gegenüber. Wo bleibt ihre angestrengte Geschäftigkeit? Ja ihre Eigenständigkeit haben die Piusbrüder längst kaputt gemacht.

"Für Fisher macht es auch keinen Sinn, "dass sich die Leute eintragen müssen, wenn sie die Kathedrale betreten, aber nicht, wenn sie das Café auf der anderen Straßenseite besuchen."
Nicht einmal die Anwesenheitsliste in Messen wurde von der FSSPX kirchenrechtlich auf den Prüfstand gestellt. Nein, sie haben es überhaupt nicht in Frage gestellt. Man kann sich gut vorstellen was passiert, sollte die Liste der eingetragenen Leutchen bei der FSSPX angefordert werden, wie schnell wäre doch diese Eintragsliste der hohen Staatsgewalt ausgehändigt mit allen Namen, Adressen und Telefonnummern.
Es gab sogar in der NO-Sekte Pfarreien, die diesen Missbrauch nicht mitmachten.
Bis zum heutigen wurde auch mit keiner Silbe die Frage gestellt, warum Gott nicht nur die glaubensferne NO-Sekte, sondern eben auch und vor allem die Tradition diesen Fingerzeig Gottes spüren ließ. Nicht ein einziges Mal tauchte diese Frage auf, was Gottes Vorsehung der Tradition damit zu sagen hat. Sie forschte auch nicht nach der Herkunft des mysteriösen, tückischen Erregers.
Allein wichtig war und ist, man macht auch nach Abklingen der Epidemie bis zum Nimmerleinstag den Unfug weiter mit.
Mir vsjem

Corona-Wahn: In einem Bus dürfen mehr Leute sein als in der Kathedrale

Sie fühlen sich persönlich angesprochen?
"Immerhin haben es diese Modernisten inzwischen geschaft.."
Sie hätten es nicht geschafft, wenn jene Mitläufer der Konzilssekte sofort nach dem Konzil aufgewacht wären und sich widersetzt hätten. Leere Kirchen hätte alles zum Stillstand gebracht und alles hätte sich von selbst aufgelöst.
Jeder wahre Katholik hätte doch das Wissen haben müssen
- dass die …More
Sie fühlen sich persönlich angesprochen?
"Immerhin haben es diese Modernisten inzwischen geschaft.."
Sie hätten es nicht geschafft, wenn jene Mitläufer der Konzilssekte sofort nach dem Konzil aufgewacht wären und sich widersetzt hätten. Leere Kirchen hätte alles zum Stillstand gebracht und alles hätte sich von selbst aufgelöst.
Jeder wahre Katholik hätte doch das Wissen haben müssen
- dass die Neue "Messe" niemals gottwohlgefällig, ja überhaupt keine Messe ist
- dass die Veränderung der Form der Sakramente nicht in der Ermächtigung eines Papstes liegt
- dass die suspekten Konklave hätten zu Denken geben müssen
- dass das Freitagsgebot nicht einfach sinnlos abgeschafft werden kann
- dass die Samstagsmesse nicht die Sonntagsmesse ersetzen kann
- dass Ministrantinnen die Kirche verboten hat
- dass die Handkommunion des Teufels ist
- dass das Ausklammern gewisser Feste mit einer bestimmten Absicht verbunden war
- dass die Konzilsdekrete nicht mit den Aussagen früherer Päpste übereinstimmen
- dass die Schmälerung der Ablassordnung und überhaupt der Andachten und Anbetungszeiten nicht im Willen Gottes sind
- dass das Nichtbefolgen der Bekanntgabe des Dritten Geheimnisses durch Roncalli ein Warnsignal darstellte etc.
Noch mehr als die Regierenden sind diese antikirchlichen und antikatholischen Bischöfe in Einheit mit dem besetzten Rom verantwortlich für den Zustand, den Sie korrekt beschrieben haben.
Mir vsjem

Corona-Wahn: In einem Bus dürfen mehr Leute sein als in der Kathedrale

Zum Verzweifeln nur für jene, die seit Jahren diesen "Bischöfen" hinterherlaufen, obwohl sie keine gültige Bischofsweihe haben und damit auch keine Priester; folglich keine gültigen Messen, selbst wenn diese die Trindentinische Messe lesen würden.
Sagt mal ein "Bischof" ein klein wenig was Positives, schon fängt man das Jubeln an.
Das ist zum Verzweifeln.
Mir vsjem

Bitte um Auskunft: Welche öffentliche Person könnte gemeint sein mit "mein geliebter Alexander"?

"es ist doch egal. Anne Mewis soll man nicht folgen."
@Katholik25, das können Sie noch so oft bringen - nutzlos. Niemand interessiert die Sache - dennoch ein regelmäßiger Auftritt um die Anne Mewis.
nujaas Nachschlag: "Was sollen uns Frau Mewes Spinnereien" - Antwort: "Vielleicht hat sich die Alexander-Hoffnung inzwischen ja in Luft aufgelöst .."
Einsicht ergebnislos!
"Text nicht übernatürlich…More
"es ist doch egal. Anne Mewis soll man nicht folgen."
@Katholik25, das können Sie noch so oft bringen - nutzlos. Niemand interessiert die Sache - dennoch ein regelmäßiger Auftritt um die Anne Mewis.
nujaas Nachschlag: "Was sollen uns Frau Mewes Spinnereien" - Antwort: "Vielleicht hat sich die Alexander-Hoffnung inzwischen ja in Luft aufgelöst .."
Einsicht ergebnislos!
"Text nicht übernatürlich" - dennoch beschäftigt sie sich pausenlos mit dem unnatürlichen Text aus der Unterwelt.
Mir vsjem

Pater Pio zu einem Sünder ohne Reue: Ist dieser räudige Ziegenbock doch gekommen?

"..das stößt eher ab.."
Und doch wirkt CHRISTUS in ihm. Auch CHRISTUS spricht von "Natternbrut" - ist das auch unflätig, grob?
"Das ist mein private Meinung!"
Diese "Meinung" kann aber auch falsch sein.
Gewagte "Meinungen" sollte man deshalb für sich behalten.
Mir vsjem

Geheimes Bundesstrategiepapier: Kinder verängstigen und Urängste beschwören

"Ich hoffe es ist nicht so dramatisch, wie ich in einem murmeligen Gefühl beim Lesen dieses Papers gedacht habe."
Nein, das "murmelige Gefühl" hat Sie nicht getäuscht. Es war der Scharfsinn und der klare Spürsinn eines klar denkenden Menschen.
Mir vsjem

Der Corona Kulturkampf richtet sich gegen die Heilige Kirche

"Der Corona Kulturkampf richtet sich gegen die Heilige Kirche."

War bald nach Beginn der Corona-Szene zu beobachten.
Es fiel diesbezüglich auch sonst einiges Verdächtiges auf.
Doch wen wundert es?
Alles vorhergesagt: "..die Guten werden gemartert werden.."
"WENN MAN NICHT TUT WAS ICH SAGE..."
Mir vsjem

Geburtstag: Gott schenkt uns Pater Pio am 25. Mai 1887

"Immer wieder schärfe ich euch ein, Vertrauen zu haben, denn nichts braucht eine Seele zu fürchten, die auf ihren Herrn vertraut und in Ihn all ihre Hoffnung setzt." (Pater Pio)