de.news
162.6K

Franziskus' "Reform" der Kurie ist veröffentlicht

Franziskus hat endlich Praedicate Evangelium (PE) veröffentlicht, die Apostolische Konstitution über die Römische Kurie (250 Artikel).

Da der Glaube für Franziskus unwichtig ist, wird das erste vatikanische Dikasterium nicht mehr die Glaubenskongregation sein, wie es eigentlich sein sollte, sondern ein "Dikasterium für die Evangelisierung", dem Franziskus selbst vorstehen wird.

Es wird aus Propaganda Fidei (Kardinal Tagle) und dem Päpstlichen Rat für die Neuevangelisierung (Erzbischof Fisichella) gebildet. Um Konflikte zu provozieren, werden Tagle und Fisichella beide Pro-Präfekten, aber Fisichella hat Vorrang.

Die degradierte Glaubenskongregation wird die Kommission für den Schutz von Minderjährigen einverleiben.

Das Wichtigste: Das Staatssekretariat bleibt zentral.

Die Elemosineria Apostolica wird zur "Abteilung für Nächstenliebe".

Der Päpstliche Kulturrrat und die Bildungskongregation werden zusammengelegt.

Laut PE werden Kleriker und Ordensleute an der Römischen Kurie nur für fünf Jahre ernannt, wobei eine zweite fünfjährige Amtszeit möglich ist - eine Regel, die sicherlich selektiv angewendet werden wird.

Das Dikasterium für Liturgie hat nun die Aufgabe, „die heilige Liturgie gemäß der vom Zweiten Vatikanischen Konzil vorgenommenen Erneuerung zu fördern“. Es ist ferner zuständig für die „außerordentliche Form des römischen Ritus“, der Benedikts Terminus für die Römische Messe, den Franziskus eigentlich in Traditionis Custodes "abgeschafft" hat.

Bild: © Mazur/cbcew.org.uk, CC BY-NC-ND, #newsFpjzqhdwpd

Mario Dzakula
Schon vor einem Jahr las ich in einer bosnischen Zeitung dass erst Deutschland und danach Rom reformen einführen wird. Ging aber echt schnell.
Girolamo Savonarola
jonatan, im Lichte des Papstamtes erweist sich Ihre Ansicht als unhaltbar; sämtliche vatikanischen Apparate und Institutionen sind dem Papst ohnehin untergeordnet, und alles, was sie tun, geschieht in seinem Auftrag und ist ihm zuzuordnen.
Goldfisch
Wenn ich nur mehr mit Umstrukturierung und Zerstörung, Auflösen von Werten beschäftigt bin, hab ich natürlich keine Zeit zum Beten und mich an Gott den Herrn und Erlöser zu wenden. Aber auch seine Zeit ist bemessen und jeder Tag kann auch für ihn der Tag der Abrechnung sein. Das Jahr hat noch einige Monate, hoffentlich nutzt er diese für die Umkehr ..., was ich aber sehr bezweifle, bei diesem …More
Wenn ich nur mehr mit Umstrukturierung und Zerstörung, Auflösen von Werten beschäftigt bin, hab ich natürlich keine Zeit zum Beten und mich an Gott den Herrn und Erlöser zu wenden. Aber auch seine Zeit ist bemessen und jeder Tag kann auch für ihn der Tag der Abrechnung sein. Das Jahr hat noch einige Monate, hoffentlich nutzt er diese für die Umkehr ..., was ich aber sehr bezweifle, bei diesem hochpolierten EGO.
Mile Christi
Da Bergo kein legitimer Papst ist, sind seine Aktionen null und nichtig und daher nicht einmal so interessant, wie wenn in Peking ein Sack Reis umfällt!
Girolamo Savonarola
jonatan, der Mile hat keine Ahnung von den Begriffen "legitim" und "legal" sowie "ius divinum" und "ius mere ecclesiasticum" und ihren Inhalten - lassen Sie ihn in Ruhe und weiter schwurbeln!
Mile Christi
@philipp Neri Wenn Sie schon glauben, mit kanonistischen Fachausdrücken herumwerfen zu müssen, von deren Bedeutung Sie offenbar keine Ahnung haben, dann sei Ihnen in diesem Zusammenhang CIC/1917 Can. 129 — § 1 in Erinnerung gerufen, zu Ihrem leichteren Verständnis auf Deutsch, damit Sie nicht wieder in Schwierigkeiten mit der Verwechslung von Kirchen- und göttlichem Recht kommen!
"Zur Übernahme …More
@philipp Neri Wenn Sie schon glauben, mit kanonistischen Fachausdrücken herumwerfen zu müssen, von deren Bedeutung Sie offenbar keine Ahnung haben, dann sei Ihnen in diesem Zusammenhang CIC/1917 Can. 129 — § 1 in Erinnerung gerufen, zu Ihrem leichteren Verständnis auf Deutsch, damit Sie nicht wieder in Schwierigkeiten mit der Verwechslung von Kirchen- und göttlichem Recht kommen!
"Zur Übernahme von Leitungsgewalt, die es aufgrund göttlicher Einsetzung in der Kirche gibt und die auch Jurisdiktionsgewalt genannt wird, sind nach Maßgabe der Rechtsvorschriften diejenigen befähigt, die die heilige Weihe empfangen haben. § 2. Bei der Ausübung dieser Gewalt können Laien nach Maßgabe des Rechtes mitwirken." Die Laisierung der Kurie ist somit keine rein kirchenrechtliche Angelegenheit, sondern ein Eingriff in die göttliche Verfassung der Kirche!
Girolamo Savonarola
Aha, der CIC ist also dem Rechtsbereich des ius divinum zuzurechnen; "kanonistisch" und theologisch dümmeres, Mile, habe ich noch nicht gehört oder gelesen. Hätte mir ein Professor so einen Unsinn gelehrt, ich hätte glatt meine Promotion abgelehnt.
Dlauhobetzky von Dlauhobetz
Es reduziert die Kurie auf das was Sie ist ein reines Beeratungsorgan
Carlus
Einem Diktator reicht das, er entscheidet alleine basta und ist keinem gegenüber verantwortlich, nicht einmal Gott.
Dlauhobetzky von Dlauhobetz
richtig der Papst ist keiner irdischen Instanz Rechenschaft schuldig
wie das Eschatologisch ausschaut, wissen wir nicht
Girolamo Savonarola
Dlauho...irgendwas, Katholiken ist gewiss, dass auch der Papst - eschatologisch - Rechenschaft ablegen muss. Atheisten und Antitheisten im Übrigen auch; also: machen Sie sich ebenfalls bereit!
elisabethvonthüringen
Vatikan veröffentlicht lang erwartete Kurienverfassung
Das 54 Seiten lange Dokument regelt den Aufbau der Kurie sowie weiterer Büros und Einrichtungen des Heiligens Stuhls. Laien, Männer wie Frauen, sollen künftig vatikanische Behörden leiten können - Reform soll am Pfingstsonntag in Kraft treten.More
Vatikan veröffentlicht lang erwartete Kurienverfassung

Das 54 Seiten lange Dokument regelt den Aufbau der Kurie sowie weiterer Büros und Einrichtungen des Heiligens Stuhls. Laien, Männer wie Frauen, sollen künftig vatikanische Behörden leiten können - Reform soll am Pfingstsonntag in Kraft treten.
Dlauhobetzky von Dlauhobetz
@philipp Neri es ist sinnlos eschatologische Spekulationen zu diskutieren
Girolamo Savonarola
Dlauho-irgendwas, ja richtig! Es ist sinnlos, mit Atheisten, wie Sie offensichtlich einer sind, über Eschatologie zu spekulieren oder zu diskutieren, zumal die präsente Eschatologie davon ausgeht, dass nicht Spekulationen über Tod und Endzeit die Mitte der Eschatologie bilden, sondern der Blick auf die Geschichte und das menschliche Leben unter der Glaubensprämissen, und dass diese nicht …More
Dlauho-irgendwas, ja richtig! Es ist sinnlos, mit Atheisten, wie Sie offensichtlich einer sind, über Eschatologie zu spekulieren oder zu diskutieren, zumal die präsente Eschatologie davon ausgeht, dass nicht Spekulationen über Tod und Endzeit die Mitte der Eschatologie bilden, sondern der Blick auf die Geschichte und das menschliche Leben unter der Glaubensprämissen, und dass diese nicht bedeutungslos, sondern zur Vollendung bestimmt sind. Über den Glauben diskutiere ich nur in besonderen Fällen, bezeuge ihn lieber mit den Fähigkeiten, die mir von Gott gegeben sind. Ich glaube, weil für mich der Glaube real ist, er ist fester Bestandteil meines Lebens. Ich nehme Glaube als gelebte Realität wahr, und diese Wahrnehmung - so meine ich - fehlt Atheisten. Man kann den Unterschied zwischen einem Gläubigen und einem Nicht-Gläubigen am Besten mit den Unterschied zwischen einem Sehenden und einem Blinden vergleichen. Der Blinde mag glauben das es Sehende gibt - so wie Atheisten glauben das es Gläubige gibt. Jedoch wirklich begreifen kann es kein Blinder, weil er es nicht kennt. So auch Atheisten. Es ist - so meine Lebenserfahren - unbegreiflich für einen Atheisten zu sehen, was Gläubige sehen und da sind wir schon beim Unterschied: Gläubig nehmen mehr wahr als Nicht-Gläubige. Religion ist wie in weiteres Sinnesorgan, das den Blick in eine Welt gestattet, die Atheisten verschlossen ist. Es könnte aber sein, dass Sie sehr wohl ein Sehender sind, aber Gott ablehnen; derartiges zeichnet Antitheisten aus. Lange Rede, kurzer Sinn: In beiden Fällen können Sie sich unserer Gebete sicher sein! Gott zum Gruß!
Dlauhobetzky von Dlauhobetz
das ist Ihre Meinung diese steht Ihnen frei hat aber für andere keinerlei Bedeutung wie das auch bei meiner Meinung der Fall ist