de.news
124.3K

Wird Erzbischof Georg Gänswein hinausgeworfen?

Am 7. Dezember endet für Erzbischof Georg Gänswein die auf fünf Jahre befristete Amtszeit als Präfekt des Päpstlichen Hauses. Der Vatikanist Marco Tosatti schreibt mit Bezug auf eine „gute Quelle“, dass Gänswein in dem Amt möglicherweise nicht bestätigt wird.

Als Papst Franziskus Kardinal Müller entließ, behauptete er, einer Regel zu folgen, wonach die Ämter an der Kurie grundsätzlich auf fünf Jahre beschränkt würden.

Diese „Regel“ entpuppte sich als Finte, denn Franziskus wendet sie nur gegen jene an, die er als seine Feinde wahrnimmt und beseitigen will.

Bild: Georg Gänswein, © Raimond Spekking, CC BY-SA, #newsYsokzslvhi
Vered Lavan
@Anno - Ich habe mal in einem Buch über die römische Kurie gelesen, dass das Hauptproblem der Kardinäle im Ruhestand die Vereinsamung sei. Keiner kümmert sich mehr dann um sie. Deswegen ist es wichtig, wenn so jemand schon vorher einen guten Freundeskreis aufbaut.
Vered Lavan
@Anno - Eine Person in solch einer hohen Stellung ist vergelichbar wie ein hoher Staatsbeamter. Er bekommt ein kleines anderes Amt & seine Bezüge laufen weiter.
Katharina Maria
Es wird über kurz oder lang jeder "gegangen werden", der kein "Bergoglio-Treuer" ist...
Besser, man erkennt es, bevor es zu spät ist..
Usambara
Ich denke das ständige Hin- und Herspringen zwischen Land und Wasser fordert irgendwann seinen Tribut. Er ist von hausaus ein grund- anständiger und liebe- bzw. würdevoller Mensch;
semper reformanda
Es werden mal wieder wilde Gerüchte gestreut.
Dabei braucht man doch bloß noch eine gute Woche lang
abzuwarten, dann weiß man es genau!
Eremitin
EB Gänswein sieht auf diesem Foto alt und mitgenommen aus.
ROSENKRANZMUTTI
Ich bewundere Erzbischof Gänswein dafür, dass er Papst
Benedikt all die Jahre die Treue gehalten hat und sich so oft
wie möglich um ihn kümmert. Ihm war sicher klar, dass dies
nicht unbedingt ein Pluspunkt für ihn ist bei dem Herrn, der
im Vatikan jetzt das Sagen hat...
Theresia Katharina
Besser, EB Gänswein hört bei PF auf, der Hörsturz war ja schon ein Wink des Schicksals mit dem Zaunpfahl! Nach Castel Gandolfo kann er nicht ziehen, denn das wird mittlerweile komplett touristisch vermarktet! PF geht entgegen der Tradition auch im Sommerurlaub nicht dahin!
He. Kell
Ich glaube nicht, dass er damit ein Problem hat.
Dann zieht er zu dem emeritierten Papst Benedikt XVI nach Castel Gandolfo.
Das kann für ihn doch nur von Vorteil sein.
Elista
Niemand kann zwei Herren dienen! Auch wenn angeblich "zwischen Benedikt und Franziskus kein Blatt dazwischen passt", erscheint es mir unmöglich, für beide gleichermaßen da zu sein. Das ist unmöglich und muss ihn innerlich zerreißen (siehe Kommentar von @Vered Lavan zwecks Hörsturz).
Vered Lavan
Der vergangene Hörsturz war ja schon ein Anzeichen, dass wohl die Belastung zu hoch ist. Wenn er bei Papst Benedikt XVI. bleibt und auf ihn aufpasst, hat er mehr davon! Gott schütze & segne ihn! 😇
Eugenia-Sarto
Das könnte für ihn von Vorteil sein und ihm die Freiheit zurückgeben. Möge Gott ihn führen.