Iacobus
@Conde & Cantate:

😇 🤗 😊
a.t.m
Loriot: Ich hätte ihnen eigentlich vor Stunden 2 Fragen gestellt, warum beantworten sie diese nicht? Hier noch einmal.

Im noch immer gültigen Messbauch aus dem Jahre 1975 steht unter Punkt 117: Das bei der Kommunion die Patene unter dem Mund des Kommunikanten zu halten sei, warum wird das nicht mehr gemacht? Und wie soll das mit der Handkommunion funktionieren??

Gott zum Gruße
cantate
Ja, ja, die Buchstaben ...
Conde_Barroco
@cantate: "ver" kann tatsächlich als Ablativ "vere, Im Frühling" heißen.
Wir Hessen sagen ja auch, dass wir "Kirschen essen" und in die"Kirsche gehen". Da muss man sich die Bedeutung aus dem Kontext erschließen.

Leider sind zwischen aequum", "equus", "pro multis" und "pro omnibus" extrem viele Buchstaben und semantische Unterschiede.
Klatscher
Ich finde das "für alle" hat die Ökumene mit den orthodoxen Schismatikern um Jahrzehnte zurückgeworfen. Ausserdem weihen die Orthodoxen paradoxerweise ständig ohne Zustimmung von Rom seit fast tausend Jahren Bischöfe und Priester. Ständig dieser Ungehorsam Rom gegenüber! Was soll das?
cantate
@Iacobus

Heißt "vere" nicht "im Frühling"?

Also: "Im Frühling ist es würdig und recht auch ein Pferd zu grüßen." ... 😎

"Zwischen 'aequum' und 'equus' ist weniger Buchstabenunterschied als zwischen 'multis' und 'omnibus'."

Ja, ja, die Buchstaben ...

Was macht eigentlich der Priester, der im vorauseilenden Gehorsam "für viele" übersetzt, wenn die DBK als Übersetzung doch mal z. B. "für die …More
@Iacobus

Heißt "vere" nicht "im Frühling"?

Also: "Im Frühling ist es würdig und recht auch ein Pferd zu grüßen." ... 😎

"Zwischen 'aequum' und 'equus' ist weniger Buchstabenunterschied als zwischen 'multis' und 'omnibus'."

Ja, ja, die Buchstaben ...

Was macht eigentlich der Priester, der im vorauseilenden Gehorsam "für viele" übersetzt, wenn die DBK als Übersetzung doch mal z. B. "für die Vielen" (analog zu zu Jes 52,11 "Mein Knecht, der gerechte, macht die vielen gerecht; er lädt ihre Schuld auf sich." in der Einheitsübersetzung) vorschreibt? Bleibt er dann bei seiner Eigenübersetzung, weil sie im besser gefällt, oder sieht er dann ein, dass es so nicht geht?
Conde_Barroco
@Iacobus: Was habe ich bei deinem Beitrag eben gelacht! 👏
elisabethvonthüringen
Hat gestern jemand die Lichterprozession in Wien mitgefilmt?
Die Predigt von P. Vosicky sei so super gewesen.... 😲
a.t.m
Loriot: Im Deutschen Messbuch von 1975 das noch immer gültig ist, steht auch unter Punkt 117 , das beim Empfang der Heiligen Kommunion, die Patene unter dem Mund des Kommunikanten zu halten ist. Können sie mir nun bitte auch sagen wie das nun mit der Handkommunion zusammenpasst?

Aber Heuchler und Lügner finden immer Ausreden um ihren Ungehorsam zu rechtfertigen.

Gott zum Gruße
Iacobus
Es wäre "korrekter" das "Vere dignum et iustum est aequum et salutare" der Präfation als "In Wahrheit ist es würdig und recht auch das Pferd zu grüßen" zu übersetzen, als das "pro multis" als "für alle" zu übersetzen. - Zwischen 'aequum' und 'equus' ist weniger Buchstabenunterschied als zwischen 'multis' und 'omnibus'.

😁
alexius
Die DBK verweigert an dieser Stelle Gehorsam dem Papst und der Kirche gegenüber, um die gläubigen Priester ins Gewissenskonflikte zu drängen.
mehr über "pro multis" hier: www.kath-info.de/korrektur.html
Klatscher
Unser polnischer Pfarrer sagt "für viele" im Novus Ordo! Und feiert auch die alte Messe, ist aber weder bei der Priesterbrudérschaft Sankt Petrus noch bei der Priesterbruderschaft Sankt Pius X.
elisabethvonthüringen
So wie es halt im offiziellen Stadium ist: für die meisten! 😁
Loriot
So wie es halt im offiziellen deutschen Messbuch steht: für alle.
cantate
"Viele Priester meinten, sie müssten den Gottesdiensten etwas hinzufügen oder ändern."

... z. B. eine eigenmächtige Übersetzung des "pro multis".