Clicks2K
de.news
10

Deutsche Bischöfe produzieren mehr Hysterie mit mangelhafter Studie

Eine historische Studie über angebliche Missbrauchsfälle in der deutschen Kirche von 1946 bis 2014 ist mangelhaft. Das stellt der deutsche Psychiater Manfred Lütz in einer ausführlichen Analyse fest.

Lütz bemerkt, dass die durch die Medien gehenden 1670 beschuldigten Kleriker keine „Täter“ sind, sondern sogar gerichtlich Freigesprochene umfassen. Gemäß den gemeldeten Zahlen einer Diözese sind 6 % der Fälle staatsanwaltlich dokumentierte Falschbeschuldigungen und 34% der gemeldeten Fälle „Aussage-gegen-Aussage-Situationen“.

Fast ein Drittel (29,5%) der gemeldeten 3.677 Fälle – und somit die prozentual größte Gruppe der Missbrauchshandlungen – sind nicht von sexueller Natur, sondern betreffen „unangemessene Körperberührungen“ (nicht an den primären oder sekundären Geschlechtsmerkmalen).

Die Missbrauchsstudie besteht aus mehreren weitgehend unverbunden nebeneinanderstehenden Teilprojekten. Die Datenbasis des Teilprojekts 7 sind 69 Menschen, die sich anonym an eine Hotline gewendet haben.

Das nach Lütz gut dokumentierte Teilprojekt 3 analysiert 249 Strafakten (bei 209 Beschuldigten). Von diesen Verfahren endeten 77 (31 %) mit Verurteilung und 52 (21 %) mit Freispruch oder Einstellung wegen mangelnden Tatverdachts. In 116 Fällen wurde wegen Verjährung eingestellt.

Picture: Manfred Lütz, © rmt hh, Flick, CC-NC-ND
rbsonline
Allein ein einziger Fall genügt für das Versagen des Klerus seit 1946. Die Bibel richtet mit Lukas und Matthäus und nicht wie die Ge-Deuschten Richter, die kirchenrechtlich und Reichsrechtlich nichts zu sagen haben.
Leo XIII. gibt den Maßstab vor, die BRD ist nach Sapientiae Christianae keine göttliche Macht, sondern eine Besatzungsfirma der Alliierten die ihre eigenen Brüder dahin mordet. …More
Allein ein einziger Fall genügt für das Versagen des Klerus seit 1946. Die Bibel richtet mit Lukas und Matthäus und nicht wie die Ge-Deuschten Richter, die kirchenrechtlich und Reichsrechtlich nichts zu sagen haben.
Leo XIII. gibt den Maßstab vor, die BRD ist nach Sapientiae Christianae keine göttliche Macht, sondern eine Besatzungsfirma der Alliierten die ihre eigenen Brüder dahin mordet. Möhrsdorf hat einiges erkannt, jedoch nicht die Ursache des Glaubensabfalles, somit fiel er selbst nach 1958 vom wahren glauben ab.
Möhrsdorf würde heute dem beipflichten, daß die BRD ein Anti-Christliches System ist und deshalb die Katholiken durch die BRD geistig ermordet werden. Der geistige Mord ist der Ausschluß aus der wahren Kirche. Ein gültiger Klerus ist seit 1958 nicht mehr anwesend, was da rumläuft sind Laienschauspieler mit ein bisschen V2-Theologie. In der wahren Kirche sind diese Leute unbrauchbar und verworfen.
Zur BRD und zum Glaubensabfall mehr auf meinem Profil.
ABBA, in 8878.
46/71
Sahnetorte
Ich sehe das auch so wie weiter unten Leser CARLUS.
Es gibt ein strategisches Ziel: Vernichtung des katholischen Priestertums.
Protestantisierung der Kirche.
a.t.m
Das schlimme ist eben die Tatsache das die Missbrauchsopfer weiter Missbraucht werden um die Eine, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche weiter von innen heraus zu Unterhöllen. Man kann dieses Wirken nur noch als teuflisch bezeichnen, denn allen möglichen wird die Schuld gegeben nur der wahre Grund wird nicht angegeben, und dieser ist nichts anderes als der Abfall von Gott dem Herrn und …More
Das schlimme ist eben die Tatsache das die Missbrauchsopfer weiter Missbraucht werden um die Eine, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche weiter von innen heraus zu Unterhöllen. Man kann dieses Wirken nur noch als teuflisch bezeichnen, denn allen möglichen wird die Schuld gegeben nur der wahre Grund wird nicht angegeben, und dieser ist nichts anderes als der Abfall von Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche durch dem Großteil des Klerus und Episkopates.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Carlus
1. Diese Hysterie ist geplant, es geschieht nichts, was nicht geplant und gewollt ist. Das Ziel ist die Vernichtung vom Priesterstand und hier vom Weihesakrament. Das geschieht am sinnvollsten durch die Vernichtung vom Zölibat.
2. Als nächster Schritt werden laisierte ehemalige Priester wieder aktiviert, die aber im Laienstand und da sie nicht das vollziehen wollen, was die Kirche will nur noch …More
1. Diese Hysterie ist geplant, es geschieht nichts, was nicht geplant und gewollt ist. Das Ziel ist die Vernichtung vom Priesterstand und hier vom Weihesakrament. Das geschieht am sinnvollsten durch die Vernichtung vom Zölibat.
2. Als nächster Schritt werden laisierte ehemalige Priester wieder aktiviert, die aber im Laienstand und da sie nicht das vollziehen wollen, was die Kirche will nur noch Priester spielen aber keine Sakramente mehr spenden können.
3. Nu setzen die Herren um den Illuminierten Tyrannen herum das um, wovor der Heilige Pfarrer von Ars gewarnt hat, dieser sagte über das Weihesakrament "wer den Glauben vernichten will, der muß den Priesterstand vernichten, ohne Priester kein Opfer und ohne Opfer kein Glaube und ohne Glaube keine Kirche!"
4. solange wir nicht den Mut und die Kraft zur kirchlichen Wahrheit besitzen und rotarische Mietlinge Bischöfe oder Papst nennen und nicht als das bezeichnen was sie in Wahrheit sind, lassen wir uns von den Gegnern Gottes dem Heiligen Geist leiten und führen.
5. wir sündigen selbst wider Gott dem Heiligen Geist indem wir behaupten wir müssen seinen Gegner folgen, da er durch diese handelt. Auch uns wird diese Sünde nicht vergeben.
Eremitin
Keuschheit gehört auch zur katholischen Ehe dazu---und natürlich vor der Ehe .
Boni
Ja @Eremitin, dass das Ringen um Keuschheit zu den evangelischen Räten gehört und der Stand der geweihten Jungfrau zu höherer Seligkeit führt, hat man von diesen Gestalten seit Ewigkeiten nicht mehr gehört. Wir dürfen annehmen, dass sie diese Lehre verworfen haben.
Eremitin
Es gibt auch gottgeweihte Laien!
Melchiades
@Ursula Wegmann
Es scheint tatsächlich so, dass bewusst eine Hysterie von den deutschen Bischöfen erzeugt wird, um sich letztendlich der weltlichen Meinung zu beugen und vielleicht den eigenen Wunsch, sich des Zölibates entledigen zu können. Nur merkwürdig, dass weder die Medien, noch die Bischöfe darauf kommen, dass es auch außerhalb der Kirche zölibatär lebende Menschen gibt. Dies nur als …More
@Ursula Wegmann
Es scheint tatsächlich so, dass bewusst eine Hysterie von den deutschen Bischöfen erzeugt wird, um sich letztendlich der weltlichen Meinung zu beugen und vielleicht den eigenen Wunsch, sich des Zölibates entledigen zu können. Nur merkwürdig, dass weder die Medien, noch die Bischöfe darauf kommen, dass es auch außerhalb der Kirche zölibatär lebende Menschen gibt. Dies nur als Gedanke am Rande.
Ursula Wegmann
Ist das nicht ein Vorwand, um den Zölibat abzuschaffen? Bei der hohen Scheidungsrate hätten geschiedene Priester dann noch mehr Probleme!