Galahad
@wer einen verdienten zeugen des vatikanum ii als "abtrünnigen dominikaner" beschimpft usw usw .... ich denke, sie haben ihren eigenen maßstab erst einmal einzuhalten, bevor sie sich über andere echauffieren.

@bennet

Wie sie sicher gesehen haben habe ich alles mit Links begründet (das "aushungern" sogar durch einen Beitrag eines wirklich frommen Priesters!). Eine "poduktiven Beitrag" habe …More
@wer einen verdienten zeugen des vatikanum ii als "abtrünnigen dominikaner" beschimpft usw usw .... ich denke, sie haben ihren eigenen maßstab erst einmal einzuhalten, bevor sie sich über andere echauffieren.

@bennet

Wie sie sicher gesehen haben habe ich alles mit Links begründet (das "aushungern" sogar durch einen Beitrag eines wirklich frommen Priesters!). Eine "poduktiven Beitrag" habe ich versucht zu leisten, dadurch daß ich versucht habe einige Fakten klar auszudrücken. Sehen Sie es gibt halt Menschen die verstehen gute Worte leider nicht. Solche Leute muß man einfach einmal ganz klar als das bezeichnen was sie sind und klarstellen wie sie sich verhalten:

Das ist sogar biblisch begründbar auf Eph. 5.11 - 14 (vohergehend und folgend ist auch hilfreich):
"(...) und habt nichts gemein mit den unfruchtbaren Werken der Finsternis, sondern bringt sie ans Licht! Denn was von ihnen im Geheimen getrieben wird ist Schande es nur zu nennen. Alles aber was ans Licht gebracht wird, wird erleuchtet; denn alles Erleuchtete ist Licht. Deshalb heißt es: Wach auf du Schläfer, steh auf von den Toten (!!!) und Christus wird Dir aufleuchten. (Herv. von mir)

Daher ist es für alle das BESTE wenn die UNTATEN MANCHER LEUTE die sich kath. nennen einmal OFFEN ANS LICHT KOMMEN und eben OFFEN ALS DAS BEZEICHNET WERDEN, was sie SIND. Das ist AUCH FÜR DIESE LEUTE SELBST das beste (vgl. oben Eph. 5.13 "Was aber...").

Und das was ich über Herrn Pesch gesagt habe ist durchaus begründbar. Ihn sowie sie es tun als "verdienten Zeugen des zweiten Vatikanischen Konzils" zu bezeichnen, daß halte ich für ehrlich gesagt für eine ziemlich dicke Sünde. Denn damit stiften sie Verwirrung in den Reihen wirklich UM WAHRHAFT KATHOLISCHE FRÖMMIGKEIT BEMÜHTER MENSCHEN, wie die FSSPX, (und ja!) sogar auch viele Sedisvakantisten, die leider dem IRRTUM UNTERLIEGEN, , daß das was Zeit(geist)genossen, wie Sie hier zum Beispiel zum Besten geben der Wahrheit entspräche und der wirkliche Wille der Konzilsväter gewesen WÄRE und das Konzil eine ganz NEUE KIRCHE gewollt HÄTTE! Dem ist aber nicht so. Nur durch diverse Desidenten und Apostaten in Pfarrgemeinderäten, an Unis, Schulen usw. wurde eine solche FALSCHE Intention UNTERWANDERND per Marsch durch die Institutionen DURCHGEBOXT. Auch das wurde häufig, ausführlich und klar in den letzten Monaten vom Heiligen Vater und vielen Kardinälen und Bischöfen dargelegt! Leute wie Sie machen sich mitschuldig wenn es zu einer Kirchenspaltung kommt. Entschuldigen Sie bitte, aber das muß ich leider wirklich einmal anmerken! DAS IST ES WAS ICH MIT "DESTRUKTIV" meinte!

nun zu Herrn Pesch, Abt Werlen und den "Kardinälinnen", etc. (kirchenrechtliche Anregungen):

Aus Can 1364 §1:

Der Apostat, der Häretiker, oder der Schismatiker ziehen sich die Exkommunikation als Tatstrafe zu, (...)

§2 Wenn andauernde Widersetzlichkeit, oder die Schwere des Ärgernisses es erfordern, können weiter Strafen hinzugefügt werden, die ENTLASSUNG AUS DEM KLERIKERSTAND nicht ausgenommen.

(Sehen Sie ist für alle etwas dabei und einer Zeit wo Päpste und Bischöfe oft böse beschimpt und beleidigt werden auch von vielen sog. "Katholiken", nur weil sie den unverkürzten Glauben vertreten, denke ich kann ich mir diese kritischen Anmerkungen ruhig auch erlauben. Vor allem auch, weil sie durchaus nachvollziehbar und begründbar sind, wie erläutert).

(Wie definiert sich ihrer Ansicht nach übrigens ein Häretiker, einer der gegen Zeitgeist verstößt und den "Herzensglauben" beleidigt, oder vllt. doch jemand der öffentlich und ohne Einsicht gegen das Kirchliche Lehramt verstößt bzw. dieses leugnet?)

Das war auf jedem Fall der Paragraph der mich zu dieser Überlegung anregte. Auch wenn Ihnen das nicht gefallen mag. Ich hoffe meine Angaben waren Ihnen "produktiver Input" (wie man heute ja sagen würde) genug. Damit habe ich ansonsten denke ich alles begründet was dargelegt, so daß es für Leute allen Schlages genügen sollte. Oder brauchen Sie event. noch weiter Ausführungen läßt sich ggf. gern alles machen. Wir können auch gern noch mal über Ordensgelübte und die Folgen für eine Seele, wenn man diese bricht sprechen. Ade!
bernadette.m.
Nicht ganz zum Thema; aber wertvoll für viele Diskussionen:

Was ist Wahrheit?

😇
bernadette.m.
Die Unklarheiten, Ungenauigkeiten und Offenheit nach allen Richtungen von Seiten mancher Amtsträger der kath.Kirche (in Wort und Tat) sind schwer auszuhalten.
Christus spricht: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben.
Es kann nur EINEN Weg zum Vater geben.

Ein Herzenswunsch von mir wäre der Austausch mit der Orthodoxie.
In Bezug auf Gott und seine gebührende Verehrung kann es doch nur ein …More
Die Unklarheiten, Ungenauigkeiten und Offenheit nach allen Richtungen von Seiten mancher Amtsträger der kath.Kirche (in Wort und Tat) sind schwer auszuhalten.
Christus spricht: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben.
Es kann nur EINEN Weg zum Vater geben.

Ein Herzenswunsch von mir wäre der Austausch mit der Orthodoxie.
In Bezug auf Gott und seine gebührende Verehrung kann es doch nur ein Anliegen geben: Immer besser!!!
Dadurch könnte auch dem Liturgiemissbrauch begegnet werden.

Luther:
Es gab Missstände. Doch dieser Mann war leider kein Erneuerer im Heiligen Geist.
Rikdag
Das werden diese Killer auch sicher ganz genau gewußt heben .... Gustav Adolf war sicherlich auch "Calvinist". Calvin war übrigens auch Lutheraner.
bernadette.m.
Als Anregung:
Vor dem Posten für die Mitdiskutierenden ein (Stoß-)Gebet 🙏
Bonifatius-Franz
Lingalpfeife: Ich bin einfach diesem Link von Loveshalom nachgegangen: kath-zdw.ch/…/paul.majunke.3b… Der Franziskaner Helmesius hat Wittenberger Bürgerberichte aufgezeichnet. Auch die Sache mit den Raben ließ sich nur schwer unterdrücken, so dass es viele Zeitzeugenberichte gegebenen haben muss.
Rikdag
Heiliger Fidelis von Sigmaringen und alle, die mit ihm vom Luther-Mob abgeschlachtet wurden, bitte für uns!!!
Rikdag
Leider hat Martin Luther überhaupt nichts Positives hervorgebracht. Derartiges über einen verurteilten Häretiker aussagen, schließt selbst aus der Kirche aus. Daß das Luthertum in vieler Hinsicht kirchlicher blieb als andere protestantische Strömungen, und ein Lutheraner Bach schließlich den katholischen Glauben in der h-moll Messe darstellte, egschah nicht wegen sondern trotz Martin Luther. Es …More
Leider hat Martin Luther überhaupt nichts Positives hervorgebracht. Derartiges über einen verurteilten Häretiker aussagen, schließt selbst aus der Kirche aus. Daß das Luthertum in vieler Hinsicht kirchlicher blieb als andere protestantische Strömungen, und ein Lutheraner Bach schließlich den katholischen Glauben in der h-moll Messe darstellte, egschah nicht wegen sondern trotz Martin Luther. Es ist boshaft und frech von der "Schuld beider Seiten" zu sorechen. So spuckt man den tausenden Märtyrern und Heiligen der Reformationszeit ins Gesicht. Schande!!! Heiliger Petrus Canisius, bitte für uns! Ihr Märtyrer der Gegenreformation, bittet für uns!
Latina
@bennet: es gibt einen riesen-unterschied zwischen gloria.tv und kreuz.net: beim ersteren mache ICH mit,beim letzteren NICHT. und ich bitte sie mal ernsthaft,sich die sehr unterschiedlichen beiträge anzusehen und auch mal fair zu sein....ich kenne kein besseres forum als gloria.tv-jedenfalls in seiner machart und der übersichtlichkeit,dazu die vielen hoch interessanten und guten beiträge,filme …More
@bennet: es gibt einen riesen-unterschied zwischen gloria.tv und kreuz.net: beim ersteren mache ICH mit,beim letzteren NICHT. und ich bitte sie mal ernsthaft,sich die sehr unterschiedlichen beiträge anzusehen und auch mal fair zu sein....ich kenne kein besseres forum als gloria.tv-jedenfalls in seiner machart und der übersichtlichkeit,dazu die vielen hoch interessanten und guten beiträge,filme und bilder. zudem findet man hier freunde,über internet hinaus...und erweitert seine sicht und lernt dazu. meinen glauben hat dieses forum bereichert. ich möchte es nicht mehr missen.
Shuca
Lieber bennet.
Sie wissen das sie die dreißig Silberlinge die sie für Verrat bekommen werden wieder zurück geben müssen. Lassen sie sich in Naturalien auszahlen.
Per Mariam ad Christum.
bennet
@izaac, ich hoffe, dass sie verstanden haben, was ich dieser jungfrau @Elisabeth... schon geschrieben habe: gegen verleumdungen weiß ich mich zu wehren. die anonymität des internet schützt nicht vor strafverfolgung. das gilt erst recht gegenüber aktiven hetz.net-unterstützern.
bennet
@Galahad diskutiert sehr produktiv:

"@"Kardinälinnen" und Zölibatsunterwanderung
Ist nun das Schisma komplett, ja (Ist das Fordern von "Kardinälinen durch Abt Werlen eigentlich nicht eine Tatbestandsexkommunikation? Die Frage nach der Frauenweihe zu Priesterinnen, etc. ist doch geklärt und zwar ENDGÜLTIG dachte ich. Er stellt sich damit doch ÖFFENTLICH UND OFFIZIELL gegen das Lehramt der …More
@Galahad diskutiert sehr produktiv:

"@"Kardinälinnen" und Zölibatsunterwanderung
Ist nun das Schisma komplett, ja (Ist das Fordern von "Kardinälinen durch Abt Werlen eigentlich nicht eine Tatbestandsexkommunikation? Die Frage nach der Frauenweihe zu Priesterinnen, etc. ist doch geklärt und zwar ENDGÜLTIG dachte ich. Er stellt sich damit doch ÖFFENTLICH UND OFFIZIELL gegen das Lehramt der Kirche, nicht wahr?)?Ist ja scheinbar ohnehin schon da und muß nur noch offen zutage treten. Au Mann, da hilft nur noch beten"
"@Gott sei es gedankt, dass es nicht zu einer "Erneuerung kam, wie es die Reformation" wollte, denn die "Reformation" war einzig und allein eine Deformation."
"@die franziskaner haben bis auf einen zweig wohl keine zukunft mehr."
"Ich denke das sagt genügend aus. Otto Hermann Pesch ist nämlich nichts anderes als ein abtrünniger Dominikaner mit (wen wunderts!) klar modernistischem Einschlag, der auf sein Keuschheitsgelübte nicht klarkam! Mehr muß dazu denke ich nicht gesagt werden."
"Sowas ist in meinen Augen pure Verstocktheit. Fromme Katholiken sollten sowas schneiden und "aushungern" finde ich. Folgende Aussagen eines frommen Paters denke ich treffen für den obengenannten Fall ebenso zu:"Sie vertreten nicht mehr den Glauben der Kirche"

usw. usw. - wer nicht weiß, was kardinäle sind und wie sie zustandekommen und dann über "frauenweihe" und gegen abt werlen meint sich ausbaldovern zu müssen - wer einen verdienten zeugen des vatikanum ii als "abtrünnigen dominikaner" beschimpft usw usw .... ich denke, sie haben ihren eigenen maßstab erst einmal einzuhalten, bevor sie sich über andere echauffieren.
Galahad
@zwischen kreuz.net und diesem laden hier sehe ich keinen bedeutsamen unterschied. ich frage mich, ob die betreuer dieser seite sich nicht um ihre internetseite kümmern oder ob sie mit dem einverstanden sind, was hier über kardinal koch, die ökumene und die evangelischen mitchristen ausgekübelt wird. ich frage mich auch, ob diese typen hier auf radio vatikan dieselbe üble jauche auskübeln würden…More
@zwischen kreuz.net und diesem laden hier sehe ich keinen bedeutsamen unterschied. ich frage mich, ob die betreuer dieser seite sich nicht um ihre internetseite kümmern oder ob sie mit dem einverstanden sind, was hier über kardinal koch, die ökumene und die evangelischen mitchristen ausgekübelt wird. ich frage mich auch, ob diese typen hier auf radio vatikan dieselbe üble jauche auskübeln würden, wenn der entsprechende thread freigegeben wäre - ich fürchte ja. was ist das nur für eine "katholische" bande ....

@bennet

Schauen Sie einmal:
- Sie diskutieren hier nicht produktiv mit,
- sie leisten keine wertvollen Beiträge,
- sie stellen nichts Erbauliches ein.

SIE VERHALTEN SICH IM GEGENTEIL REIN DESTRUKTIV UND DAS FÄLLT NICHT NUR MIR AUF, GLAUBE ICH!

Warum sind sie eigentlich hier, wenn es Ihnen doch so schlecht gefällt auf dieser Plattform. Gehen sie doch nach kreuts.net oder episodenfisch oder irgendwo hin, wo es Ihnen angenehmer erscheint und Ihre Gesinnung möglicherweise besser abdeckt. Oder sind Sie vllt. hier absichtlich aufgetaucht oder von irgend jemandem anderem dazu angestiftet, um hier den Troll zu spielen? Ist nur eine Frage, keine Behauptung. Würde mich halt einmal interessieren. Ihre, meines Erachtens nach, antikatholische/antichristliche, spalterische Einstellung und Ihre Ansichten sind wirklich allzu auffällig, finde ich. Sie nicht auch? 🤨 😈 🤬 😡
elisabethvonthüringen
bennet hat wieder mal sehr viel Positives gebracht, wie Luther!
books.google.at/books
Galahad
@lingualpfeife

"Ich informiere mich ziemlich "diagonal" über gtv, kath.net, radio vatikan, osservatore usw. und möchte keine Quelle missen."

Dann hätte ich da eventuell noch etwas, daß Sie interessieren könnte. Schauen Sie mal, das sind auch sehr gute Seiten:

www.katholisches.info

www.kathnews.de

Das sind auch noch zwei Seiten von hohem Niveau finde ich. Wenn Sie mögen könnten Sie ja auch …More
@lingualpfeife

"Ich informiere mich ziemlich "diagonal" über gtv, kath.net, radio vatikan, osservatore usw. und möchte keine Quelle missen."

Dann hätte ich da eventuell noch etwas, daß Sie interessieren könnte. Schauen Sie mal, das sind auch sehr gute Seiten:

www.katholisches.info

www.kathnews.de

Das sind auch noch zwei Seiten von hohem Niveau finde ich. Wenn Sie mögen könnten Sie ja auch einmal hineinschauen.

Gruß und Gottes Segen,

Galahad 🤗
bennet
der papst hat sich mal des deutschen kaisers mal des französischen und mal des spanischen königs bedient; mal hat er mit venedig mal mit ravenna einen militärpakt geschlossen, mal mit den bayrischen mal mit anderen fürsten. tja, so ist das, wenn man bereit ist, alles abzukupfern, was das internet zur eigenen vorstellung anbietet, aber keine ahnung hat, worüber man eigentlich schreibt.
elisabethvonthüringen
Erfüllungsgehilfen

Es ist, wie es immer war:

Schon mit ihrer "Gründung" war die evangelische Kirche abhängig von der Politik. Da hatte Herr Luther auch gar keine Wahl, denn er hätte es anderenfalls nicht überlebt, sich mit seiner Rebellion gegen Kaiser und Papst zu stellen. Ohne die Unterstützung einiger Landesfürsten, hätte er seinen Privatkrieg gegen den Glauben gar nicht führen können.
Es …More
Erfüllungsgehilfen

Es ist, wie es immer war:

Schon mit ihrer "Gründung" war die evangelische Kirche abhängig von der Politik. Da hatte Herr Luther auch gar keine Wahl, denn er hätte es anderenfalls nicht überlebt, sich mit seiner Rebellion gegen Kaiser und Papst zu stellen. Ohne die Unterstützung einiger Landesfürsten, hätte er seinen Privatkrieg gegen den Glauben gar nicht führen können.
Es war eine "Win-Win"-Situation für Beide: Luther behielt sein gutes Leben - die Landesfürsten konnten sich die Güter der Kirche aneignen und ihre Schätze vermehren.

Das setzte sich fort über die Jahrhunderte. Die evangelische Kirche wuchs und die Landesfürsten konnten sich ihre Untertanen verpflichten, denn das Wort der Könige und Fürsten wurde als Wort Gottes von den Kanzeln herabgepredigt. Das bedeutete "Für Gott, Kaiser und Vaterland" - bis der Kaiser 1918 ins holländische Exil ging. Die Allianz von evangelischer Kirche und den Mächtigen hielt aber auch weiterhin, ja sogar bis in die dunkelste Zeit - auch wenn es hier mit der bekennenden Kirche eine Abspaltung gab, die eben "nicht mitmachen" wollte.

Weiterlesen »
lingualpfeife
@Bonifatius-Franz: Könnte ich mal die Quelle für die stinkende Leiche Luthers haben? Für abwegig hielte ich es jedenfalls nicht; dass es eine fromme Story der Katholiken wäre, wäre aber genauso wenig abwegig.
Bonifatius-Franz
Also bitte Bennet, werden Sie mit Ihren Vorwürfen konkret! Wenn Sie ungerechte Kritik üben, ist das nicht gut für Ihr Seelenheil.
elisabethvonthüringen
Zu der katholischen Bande passt bennet super dazu; hoffentlich kümmern sich die Betreuer dieser Seite noch lange nicht um ihn!!
bennet hat viel Positives gebracht, wie Luther auch!
Luther muss solange im Fegefeuer bleiben, bis sich die Abgespaltenen wieder im Schoß der Mutterkirche einfinden.
Das wird nächstes Jahr am Nachmittag sein!! 👍
bennet
zwischen kreuz.net und diesem laden hier sehe ich keinen bedeutsamen unterschied. ich frage mich, ob die betreuer dieser seite sich nicht um ihre internetseite kümmern oder ob sie mit dem einverstanden sind, was hier über kardinal koch, die ökumene und die evangelischen mitchristen ausgekübelt wird. ich frage mich auch, ob diese typen hier auf radio vatikan dieselbe üble jauche auskübeln würden,…More
zwischen kreuz.net und diesem laden hier sehe ich keinen bedeutsamen unterschied. ich frage mich, ob die betreuer dieser seite sich nicht um ihre internetseite kümmern oder ob sie mit dem einverstanden sind, was hier über kardinal koch, die ökumene und die evangelischen mitchristen ausgekübelt wird. ich frage mich auch, ob diese typen hier auf radio vatikan dieselbe üble jauche auskübeln würden, wenn der entsprechende thread freigegeben wäre - ich fürchte ja. was ist das nur für eine "katholische" bande ....
Shuca
Für Jessi.
www.theologe.de/adolf-hitler_martin-luther.htm
Für Kardinal Koch ergibt dieser Link keinen Sinn. Er versteht eh nichts vor Christus.
Per Mariam ad Christum.
Shuca
"Dabei wurde auch über den Dialog mit den reformierten Kirchen debattiert, die derzeit stark mit ihrem 500-Jahre-Jubiläum 2017 beschäftigt sind. Das Jubiläum der Reformation habe jedoch zwei Seiten, so Kardinal Koch im Gespräch mit Radio Vatikan."
Beschäftigt euch lieber mit dem 100 Jahrestag der Erscheinung der Mutter Gottes in Fatima ihr Traumtänzer in Rom. Zeigt mal das ihr katholisch seid, …More
"Dabei wurde auch über den Dialog mit den reformierten Kirchen debattiert, die derzeit stark mit ihrem 500-Jahre-Jubiläum 2017 beschäftigt sind. Das Jubiläum der Reformation habe jedoch zwei Seiten, so Kardinal Koch im Gespräch mit Radio Vatikan."
Beschäftigt euch lieber mit dem 100 Jahrestag der Erscheinung der Mutter Gottes in Fatima ihr Traumtänzer in Rom. Zeigt mal das ihr katholisch seid, aber nur wenn ihr euch nicht schämt.
Per Mariam ad Christum.
Rosalia
Wie kann man über Luther überhaupt ein gutes Wort verwenden?!?!
Das kommt mir vor, wie wenn man über Adolf Hitler noch etwas gutes zu sagen hätte ...
Giuseppe_Sarto
🤦
Shuca
„Martin Luther hat sehr viel Positives gebracht. Er war ein leidenschaftlicher Gottsucher und ganz von Christus angetan.
Soll das ein Witz sein. Hundertausend deutsche Bauern die auf seinen Thomas Müntzer vertraut haben sind furchtbar umgekommen. Das Paradies auf Erden des Herrn Martin Luther hat uns den Weihnachtsbaum gebracht aber sonst nur Chaos vor Christus. Kardinal Koch empfehle ich die …More
„Martin Luther hat sehr viel Positives gebracht. Er war ein leidenschaftlicher Gottsucher und ganz von Christus angetan.
Soll das ein Witz sein. Hundertausend deutsche Bauern die auf seinen Thomas Müntzer vertraut haben sind furchtbar umgekommen. Das Paradies auf Erden des Herrn Martin Luther hat uns den Weihnachtsbaum gebracht aber sonst nur Chaos vor Christus. Kardinal Koch empfehle ich die Wahrheit vor Christus und nicht sein armseliges ökumenisches Wunschdenken.
Blutige Konfessionskriege? Und das wollte Christus? Ich weiß wer das wollte!
Per Mariam ad Christum.
Bonifatius-Franz
Nach allem, was man weiß, stank der entseelte Leib Luthers so sehr, dass auch die treuesten Anhänger seinen Sarg nicht tragen wollten. So wurde selbiger auf einem Wagen zur Gruft gekarrt. Eine ungewöhnliche Schar Raben folgte dem Leichenzug. Luthers Diener, der dessen Sterben mit angesehen hatte, konvertierte kurz nach den Tod des "Reformators" zur Kirche.
lingualpfeife
kath.net war rein als Fallbeispiel hergenommen, weil dort vom gleichen Umstand berichtet wurde; auch dort habe ich leider schon häufiger unglückliche Überschriften gefunden.

Ich informiere mich ziemlich "diagonal" über gtv, kath.net, radio vatikan, osservatore usw. und möchte keine Quelle missen.

Mir tut's nur jedesmal um die Arbeit leid, wenn solche Schnitzer passieren (und ich bleibe bei der …More
kath.net war rein als Fallbeispiel hergenommen, weil dort vom gleichen Umstand berichtet wurde; auch dort habe ich leider schon häufiger unglückliche Überschriften gefunden.

Ich informiere mich ziemlich "diagonal" über gtv, kath.net, radio vatikan, osservatore usw. und möchte keine Quelle missen.

Mir tut's nur jedesmal um die Arbeit leid, wenn solche Schnitzer passieren (und ich bleibe bei der These, weil auch die Wortquantität nicht den Aussagekern bestimmt) weil es gewaltig an der Glaubwürdigkeit dieser Medien sägt. Und das ist das letzte, was wir alle gebrauchen können.
Latina
der pro-fide catholica verlag ist nach prüfung auch nicht meiner-ähnlich verschwörungstheorien dort wie im kopp-verlag!
Galahad
@lingualpfeife

Diese Überschrift ist ein irreführender "eye-catcher". Kath.net hat z.B. seinen Beitrag dazu folgendermaßen überschrieben:
Koch will 'Heilungsgeste' zum Reformationsgedenken 2017.

Ich denke nicht das das ihr Ansinnen ist, aber dieser Beitrag von Ihnen könnte leicht dazu geeignet sein, die Seite kath.net und die Seite Gloria-TV für die Ohren einiger Leser gegeneinander …
More
@lingualpfeife

Diese Überschrift ist ein irreführender "eye-catcher". Kath.net hat z.B. seinen Beitrag dazu folgendermaßen überschrieben:
Koch will 'Heilungsgeste' zum Reformationsgedenken 2017.

Ich denke nicht das das ihr Ansinnen ist, aber dieser Beitrag von Ihnen könnte leicht dazu geeignet sein, die Seite kath.net und die Seite Gloria-TV für die Ohren einiger Leser gegeneinander auszuspielen. Ich denke da muß man sehr vorsichtig sein und solche Tendenzen rigoros vermeiden. Beide Seiten (bzw. beide Beiträge) sind wichtig und geben wertvolle Informationen. Daher sollte man vllt. beiden Seiten die gebrührende Wertschätzung zuteil werden lassen.

Ich übrigens bevorzuge trotz meiner Hochachtung vor der Arbeit von Kath.net Gloria-TV, denn:

1. Ist Gloria-TV, wie ich meine, objektiver und offener , was die Gemeinschaften der Tradition, besonders eine mögliche Einigung mit der FSSPX und deren Belange und Anliegen betrifft (bei gleichbleibender Rom- und Papsttreue, wie kath.net!).

2. Auch wenn kath.net häufig sehr ausführlich informiert, lese ich lieber bei Gloria-TV, da hier sozusagen die Essenz der einzelnen Begebenheiten der aktuellen weltkirchlichen Situation kompakter und klarer zum Ausdruck kommt. Vor allem auch deshalb weil gewisse Problematiken und Themenbereiche hier noch treffender und deutlicher fokussiert werden bzw. diverse Problem z.T. noch deutlicher angesprochen und klarer dargestellt werden als bei kath.net.

3. Gloria-TV beleuchtet die Weltkriche in noch weiterem Focus als kath.net (schauen Sie einmal wie viele Seiten, wie vieler Länder es hier gibt - das kann man schon tatsächlich als global bezeichnen.

4. Die täglichen gesprochenen Nachrichten und die Video- bzw. Audiobeiträge sind sehr zuvorkommend für die Besucher der Seite ebenso wie die Möglichkeit sie zu bewerten. Hier wird also stärker auf die Rückmeldung der Besucher eingegangen, wie ich meine.

5. Die Möglichkeit bei Gloria-TV selbst etwas einzustellen helfen, wie ich finde sehr gut, eigene Ideale und Interessen (sofern sie katholisch sind und das ist auch sinnvoll so wie es ist!) mit einzubringen und event. eigene Probleme und Fragestellungen im Bereich Pfarrei, Weltkirche, Studium der Theologie, Ordensleben, Schule, geistliche Gemeinschaften etc. mit einzubringen, oder für liebgewonnene Dinge und Aktionen zu werben.

6. Das ist vllt. sehr subjektives und persönliches von mir:

Durch die Möglichkeit der Internetgruppen (nach persönlichem Ideal und Themenschwerpunkt erstellbar (z.B. das sog. Chaoskloster ist z.B. immer wieder sehr witzig) auf Gloria-TV und die Möglichkeit des Versendens von Privatnachrichten ist ein noch regerer Austausch möglich (bei kath.net muß man sich dazu extra in einem Chat anmelden, der allerdings auch sehr freundlich ist). Ich habe hier sehr viele sehr gute Freunde gefunden. Gloria-TV kann, denke ich, auch ebenso für viele andere Menschen eine zweite "virtuelle Heimat" im Internet werden.

7. Bei der Werbung und Verlinkung mit anderen Seiten, Verlägen, etc. ergänzen sich Gloria-TV und kath.net sehr gut meine ich.

8. Ich finde es auch hilfreich, das kath.net noch andere Aktionen wie kathtube unterhält allerdings, wie schon gesagt: Bei Gloria-TV finde ich alles noch übersichtlicher und essentieller vorgestellt.

Übrigens: Obwohl ich Gloria-TV also klar und begründet bevorzuge, lese ich dennoch neben anderer katholischer Seiten hin und wieder auch sehr gern und mit Gewinn auf den Seiten von kath net.

Viele Grüße in Christo und Gottes Segen,

Galahad
😇 🤗
a.t.m
lingualpfeife: Natürlich ist das eine Kernaussage, denn viele hören und lesen ja nur noch das, wass sie sehen und lesen wollen. Und auch diese Worte sind ein Verrat an der Kirche und besonders am Wirken der früheren Päpste, Denn, dass es nicht zur Erneuerung kam, wie es die Reformation wollte, ist eine Schuld von beiden Seiten. Es ist das Übel der heutigen Zeit das jeder auf die Kirche Gottes …More
lingualpfeife: Natürlich ist das eine Kernaussage, denn viele hören und lesen ja nur noch das, wass sie sehen und lesen wollen. Und auch diese Worte sind ein Verrat an der Kirche und besonders am Wirken der früheren Päpste, Denn, dass es nicht zur Erneuerung kam, wie es die Reformation wollte, ist eine Schuld von beiden Seiten. Es ist das Übel der heutigen Zeit das jeder auf die Kirche Gottes unseres Herrn einschlägt und diese unter Generalverdacht, Generalschuld gestellt wird, um von den Fehlern und Sünden der heutigen Zeit abzulenken.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen.
lingualpfeife
Frage an die Redaktion: Ist die Kernaussage des Kardinals, dass Luther "sehr viel Positives gebracht hat" oder die Frage, wie mit dem Reformationsgedenken umzugehen ist?

Diese Überschrift ist ein irreführender "eye-catcher". Kath.net hat z.B. seinen Beitrag dazu folgendermaßen überschrieben:
Koch will 'Heilungsgeste' zum Reformationsgedenken 2017.
loveshalom
Verlag Pro Fide Catholica 😲
Den Verlag mag ich auch nicht. Es gibt ständig Hetzschriften gegen den Heiligen Vater - gegen Papst Benedikt ebenso wie gegen Papst Johannes Paul II., Paul VI.....
Obwohl ich die Infopost zurückschickte, bekomme ich sie immer wieder...
Vor ca. 30 Jahren wurde auch schon gegen den Papst geschrieben.
POS
Vervollständigung meiner Zitate aus dem Buch "Lutherpsychologie als Schlüssel zur Lutherlegende - Denifles Untersuchungen kritisch nachgeprüft - von Albert Maria Weiß O.P., Mainz 1906:

Die es mit dem Papste halten, die Bischöfe und die Theologen insbesondere, sind

wüthige Gottes Feinde (Erl. 25, 4), unsere Teufel, zehnmal tiefer verdammt denn alle Türken, Tatern, Heiden und Jüden (Erl. 25, 31),
More
Vervollständigung meiner Zitate aus dem Buch "Lutherpsychologie als Schlüssel zur Lutherlegende - Denifles Untersuchungen kritisch nachgeprüft - von Albert Maria Weiß O.P., Mainz 1906:

Die es mit dem Papste halten, die Bischöfe und die Theologen insbesondere, sind

wüthige Gottes Feinde (Erl. 25, 4), unsere Teufel, zehnmal tiefer verdammt denn alle Türken, Tatern, Heiden und Jüden (Erl. 25, 31),
zweifüßige Büffel (Erl. 26, 204),
Bluthunde (Erl. 25, 13. 14. 221), Plattenhengste und Heuchler (Erl. 25, 29), unbußfertige Erzbösewichter (Erl. 25, 45),
Nachteulen, Fledermäuse, Maulwürfe, Uhuhen, Nachtraben (Erl. 25, 19; 26, 41), Erzlästerer (Erl. 27, 88), Schnecken, Maulworffen, Eidechsen, Frösch, Hewschrecken, Rosskesser, Nattern, die all ir Tag in iren Sawlacken kriechen und vederben in iren sophistischen Unflat (Weim. 11, 305).
verdammte Gottesräuber und Himmelsaufrührer (Erl. 26, 46),
Wölfe, Seelenmörder (Erl. 28, 148),
verzweifelte, abgefeimte Rotten, die der Teufel reitet (Erl. 31, 396, 399),
Teufelsapostel (Erl. 53, 78; De Wette II, 56),
Baalpfaffen (Weim. 8, 482; Erl. 28, 28. 189),
unsaubere Widehopffen (Erl. 28, 320),
grobe Säue und Esel (Weim. 8, 553; 15, 115. 125; Erl. 28, 127; 29, 82. 88. 92; 31, 399); Larven und Maulaffen (Erl. 28, 192),
Eselköpfe (Weim. 8, 550; 15, 116; Erl. 28, 31. 123; 29, 83);
Säutheologen und Eseljuristen (Erl. 31, 397),
so aller Sinne beraubt, dass Säue, Ochsen und Esel klüger sind denn sie (Erl. 28, 192),
denen man höchstens darum antworten kann, damit der Sau der Bauch nicht zu gross werde (Weim. 7, 271; De Wette I, 547; Erl. 27, 206; 53, 55), usw. usw.

Wer so redet, der mag alles, sein, aber ein Mann, ein großer und ein edler Charakter ist er nicht. Da muss sich Luther schon gefallen lassen, dass ihm Cochläus (der überhaupt aus seinen eigenen Schriften viel bedeutender und achtungswerter erscheint als aus den Schriften über ihn) die Worte zuruft: „Wenn du ein Mann bist, dann kämpfe mit Waffen, nicht mit Schimpfworten… Muliebre est, rem tantam conviciis, ludis, scenis, scommatis, imaginibus monstrosis et fictis agere. Viros arma decent. » (In 18 articulos M. Buceri, s. 1. 1546 fol. 6a.)
elisabethvonthüringen
...ach der ulkige bennet.. 😀 😀 😀
bennet
ich verlange, dass die werbung von @POS für den antijüdischen hetzverlag "anton a. schmidt" [siehe unten:POS —19.11.2012 11:38:29: Aufmerksam machen möchte ich an dieser Stelle auch auf ein erst kürzlich erschienenes Buch:Martin Luther - Wegbereiter des Antichristen - Teil 3: Der Tod Martin Luthers - Natürlicher Tod, Selbstmord oder Mord?, 112 Seiten, kartoniert, Verlag Pro Fide Catholica] …More
ich verlange, dass die werbung von @POS für den antijüdischen hetzverlag "anton a. schmidt" [siehe unten:POS —19.11.2012 11:38:29: Aufmerksam machen möchte ich an dieser Stelle auch auf ein erst kürzlich erschienenes Buch:Martin Luther - Wegbereiter des Antichristen - Teil 3: Der Tod Martin Luthers - Natürlicher Tod, Selbstmord oder Mord?, 112 Seiten, kartoniert, Verlag Pro Fide Catholica] gelöscht wird.
DerMensch
😲 Hmmm
a.t.m
Die Heilung der Wunden die LUTHER der Kirche beifügte und noch immer Beifügt, erkennt man daran das immer mehr Kleriker in der Kirche nach seinen Vorbild durch Verbreitung von Häresien und schismatischen Wirken, die Kirche von innen heraus unterhöllen wollen. Aber vermutlich wird es am Geld also den Götzen Mammon liegen das der Vatikan auf Blind, Taub und Stumm stellt.

Gebet zum Heiligen Erzeng…More
Die Heilung der Wunden die LUTHER der Kirche beifügte und noch immer Beifügt, erkennt man daran das immer mehr Kleriker in der Kirche nach seinen Vorbild durch Verbreitung von Häresien und schismatischen Wirken, die Kirche von innen heraus unterhöllen wollen. Aber vermutlich wird es am Geld also den Götzen Mammon liegen das der Vatikan auf Blind, Taub und Stumm stellt.

Gebet zum Heiligen Erzengel Michael
„Heiliger Erzengel Michael, verteidige uns im Kampfe; gegen die Bosheit und die Nachstellungen des Teufels, sei unser Schutz. ‘Gott gebiete ihm‘, so bitten wir flehentlich; du aber, Fürst der himmlischen Heerscharen, stoße den Satan und die anderen bösen Geister, die in der Welt umherschleichen, um die Seelen zu verderben, durch die Kraft Gottes in die Hölle. Amen.“
„Sancte Michael Archangele,defende nos in proelio contra nequitiam et insidias diaboli esto praesidium. ‘Imperet illi Deus‘, supplices deprecamur: tuque, Princeps militiae coelestis, Satanam aliosque spiritus malignos, qui ad perditionem animarum pervagantur in mundo, divina virtute, in infernum detrude. Amen.“
Latina
danke,lieber POS,diesen Verlag habe ich gerade auf meine favoritenleiste gesetzt und werde ihn nun genauer studieren,kannte ihn nicht 🤗
POS
Aufmerksam machen möchte ich an dieser Stelle auch auf ein erst kürzlich erschienenes Buch:
Martin Luther - Wegbereiter des Antichristen - Teil 3: Der Tod Martin Luthers - Natürlicher Tod, Selbstmord oder Mord?, 112 Seiten, kartoniert, Verlag Pro Fide Catholica
elisabethvonthüringen
Wenn Katholiken evangelisch werden

Unter der Replik von Dr. Michael Schneider-Flagmeyer auf Norbert Lammert zu seinen Ökumeneäußerungen auf kath.net/detail.php findet sich ein bemerkenswerter Satz: "Niemals werden gläubige Katholiken aus der sakramentalen Fülle ihrer Kirche in den protestantischen sakramentalen Mangel in Hülle treten." Die Betonung liegt wohl auf "gläubige Katholiken", …More
Wenn Katholiken evangelisch werden

Unter der Replik von Dr. Michael Schneider-Flagmeyer auf Norbert Lammert zu seinen Ökumeneäußerungen auf kath.net/detail.php findet sich ein bemerkenswerter Satz: "Niemals werden gläubige Katholiken aus der sakramentalen Fülle ihrer Kirche in den protestantischen sakramentalen Mangel in Hülle treten." Die Betonung liegt wohl auf "gläubige Katholiken", denn würden diese freiwillig auf die Beichte oder Eucharistie verzichten wollen? Was wäre dann noch die Ehe? Und überhaupt die Kirche? Und wenn es ans Sterben geht, gäbe es keine Hilfe durch das Sakrament der Krankensalbung mehr. Keine Heiligen, die für mich bitten. Wo verblieben der Papst, die Sakramentalien .... und, und, und? Kurz gesagt: Eine Konversion von katholisch nach evangelisch bedeutet ein Schritt vom Reichtum zur Armut. Deshalb sehe ich eine große Chance für die Neuevangelisierung und für eine gelingende Ökumene darin: Den Reichtum des katholischen Lebens offensiv mit Liebe zu leben und zu verkünden.
loveshalom
Bonifatius-Franz
Koch spricht wieder und wieder katholische Ohren verletzend! Wann endlich ermannt sich der Heilige Vater den Ketzern im eigenen Haus das Rederecht zu entziehen?
POS
KKK (Kurt Kardinal Koch):

„Martin Luther hat sehr viel Positives gebracht. Er war ein leidenschaftlicher Gottsucher und ganz von Christus angetan. Aber Martin Luther wollte keine Spaltung. Er wollte die Erneuerung der ganzen Kirche."

Dazu ein paar Zitate aus dem Buch "Lutherpsychologie als Schlüssel zur Lutherlegende - Denifles Untersuchungen kritisch nachgeprüft - von Albert Maria Weiß O.P., …More
KKK (Kurt Kardinal Koch):

„Martin Luther hat sehr viel Positives gebracht. Er war ein leidenschaftlicher Gottsucher und ganz von Christus angetan. Aber Martin Luther wollte keine Spaltung. Er wollte die Erneuerung der ganzen Kirche."

Dazu ein paar Zitate aus dem Buch "Lutherpsychologie als Schlüssel zur Lutherlegende - Denifles Untersuchungen kritisch nachgeprüft - von Albert Maria Weiß O.P., Mainz 1906:

Wir haben Luther so oft zu entschuldigen und von der günstigsten Seite zu erklären gesucht, dass es angezeigt ist, hier, wo sich sein wahres Wesen ohne Umschweife zu erkennen gibt, der rohen Wirklichkeit ihr Recht zuzugestehen und einige der erträglichsten Ausbrüche seines Hasses gegen die Kirche zusammenzustellen. Selbstverständlich unterdrücken wir alle Stellen, die durch Gemeinheit oder durch Schmutz das sittliche Gefühl allzusehr beleidigen. Nur eine kleine Sammlung von Ausdrücken, mit denen er den Papst bedenkt, und zwar, wie das sein Brauch ist, nie zu vereinzelten Malen, sondern fast jedesmal seitenlang immer und immer wieder, bis ihm ein neues Schimpfwort einfällt.
Der Papst ist ihm
der höllisch Vater (Erl. 26, 83, 128; 29, 304), der allerhöllischst Vater (Erl. 26, 77. 110), Ew. Höllischeit (Erl. 26, 111 - auf 15 Zeilen 6 mal), Satanitas (Erl. 26, 215), Satanissimus (ebend.),
ärger denn alle Teufel (Weim. 7, 373; Erl. 24, 96), des Satanas Apostel (Weim. 7, 378; Erl. 24, 100), des Teufels Apostel (Erl. 26, 134), Knecht Satanä (Erl. 31, 412),
besessen und voller Teufel (Erl. 26, 148. 180. 212), des Satans leibhaftige Wohnung (Erl. 26, 125),
der heidnische Teufel zu Rom (Erl. 26, 218), der greuliche Greuel zu Rom, der sich Papst nennt (Erl. 110),
Wolf der Christenheit (Weim. 7, 360; Erl. 24, 88), der römische Schalk (Erl. 26, 121),
der Spitzbube zu Rom (Erl. 26, 131), der verzweifelte Spitzbube und Erzspitzbube (Erl. 26, 123 ff.),
Meister aller Lügen (Erl. 26, 173), Seelenmörder und Weltfresser (Erl. 26, 175),
der schändliche Lecker (Erl. 26, 111), dieses Leckerin (Erl. 26, 115),
der verzweifelte, gotteslästerliche Bösewicht (Erl. 26, 180), der ärgste Bube aller Buben auf Erden (Erl. 26, 191),
der hochmüthige Wanst zu Rom (Erl. 26, 199), der muthwillige Bube zu Rom (Erl. 26, 222),
das unverschampte Lügenmaul, Lästermaul, Teufelsmaul, Teufelskopf, Schandlügner (Erl. 26, 147. 200; 29, 302. 305. 306. 311),
der sein unverschamptes Lästermaul in den Himmel erhebt (Weim. 7, 394; Erl. 24, 111; 26, 200),
das verstockte, verblendete Teufelskind, der Feind aller Wahrheit (Erl. 31, 413),
der rasende, unsinnige Narr, der tolle Papstesel (Erl. 26, 128. 202. 213),
F..zesel (Erl. 26, 184 f.), Eselsf..zpapst (Erl. 26, 185), Papstf..z (Erl. 26, 186), Eselskopf (Erl. 26, 223), Bauchknecht (Erl. 26, 212), Doktor in der Bubenschule (ebend.)
Lügengeist, Gotteslästerer (Erl. 29, 305),
des Teufels Sau, der Papst mit seinem Rüssel (Weim. 8, 540; Erl. 28, 109),
kein Christ, ein verdampter Heide, der verteufelte Mensch der Sünde (Erl. 26, 218),
wer ihm folgt, kann nicht selig werden, wer selig werden will, der verdamme den Papst wie den Teufel (Erl. 26, 213).
Die Kirche, die es mit dem Papst hält, ist die römische, die päpstliche, die heilige Bubenschule zu Rom (Erl. 26, 115. 143. 159. 192; 27, 92),
die verzweifelte (Erl. 26, 115), verfluchte (Erl. 26, 171), verdammte Bubenschule (Erl. 31, 395),
die Grundsuppe aller Buben zu Rom (Erl. 26, 117), die höllische Grundsuppe (Erl. 26, 117, 130. 179), die Grundsuppe des Teufels (Erl. 26, 127),
die Heidenkirche (Erl. 26, 22), des Teufels Kirche, die Teufels-Synagoge (Erl. 26, 19. 24. 26. 43. 45. 158), aller Teufel Kirche (Erl. 26, 34),
die Satansschule, die Pforten der Hölle (Erl. 31, 122)
Tina 13
„Martin Luther hat sehr viel Positives gebracht.". ---- auweia ------ Die logische Folge von Luthers Bibelauslegung und Theorie gipfelte in seiner Einschätzung und Verirrung bezüglich des täglichen Opfers. Die Buchstabenauslegung des Evangeliums verleitete Luther dazu, die Aussage des Hebräerbrief 9,27 – 28 wörtlich zu nehmen, wo es heißt:“ Und wie es dem Menschen bestimmt ist, ein einziges Mal …More
„Martin Luther hat sehr viel Positives gebracht.". ---- auweia ------ Die logische Folge von Luthers Bibelauslegung und Theorie gipfelte in seiner Einschätzung und Verirrung bezüglich des täglichen Opfers. Die Buchstabenauslegung des Evangeliums verleitete Luther dazu, die Aussage des Hebräerbrief 9,27 – 28 wörtlich zu nehmen, wo es heißt:“ Und wie es dem Menschen bestimmt ist, ein einziges Mal zu sterben, worauf dann das Gericht folgt, so wurde auch Christus ein einziges Mal geopfert….. Luther folgerte daraus, dass die Rede vom Messopfer ein Gräuel und „vermaledeite Abgötterei“ sei und schaffte das tägliche Messopfer ab. Dabei beging er selbst den Gräuel der Verwüstung, den der Antichrist am Ende der Zeit begehen und vollenden wird, wenn er das tägliche Messopfer der katholischen Kirche in seiner Herrschaft über die Welt global abschaffen und unter blutiger Verfolgung verbieten wird. ----- Gab es wieder Angebote für "Backe, Backe Kuchen?" --- o klein Menschlein, hüpf mal, es steht scheinbar was auf der Leitung!
Salutator
Was hat denn dieser Kriegshetzer und Judenhasser Gutes gebracht? Wenn er angeblich viel Gutes gebracht hat, so sollte doch wenigstens eine Wenig davon bekannt sein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieses viele Gute nur in den Geheimarchiven des Vatikan bekannt ist.

Gott bewahre mich vor dieser Irrlehre! 😡

Wenn das so weiter geht mit den Nachrichten der "römischen Häuptlinge" muss ich wirkli…More
Was hat denn dieser Kriegshetzer und Judenhasser Gutes gebracht? Wenn er angeblich viel Gutes gebracht hat, so sollte doch wenigstens eine Wenig davon bekannt sein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieses viele Gute nur in den Geheimarchiven des Vatikan bekannt ist.

Gott bewahre mich vor dieser Irrlehre! 😡

Wenn das so weiter geht mit den Nachrichten der "römischen Häuptlinge" muss ich wirklich bald glauben, dass die eine heilige katholische und apostolische Kirche sicher nicht mehr in Rom ist. 🙏
Latina
nächstes Jahr wird in Köln ein eucharistischer nationaler kongress abgehalten und wir sind im JAHR DES GLAUBENS--da gibt es für mich schönes zu feiern,sind wir doch da dabei und machen richtig mit!!!
Latina
ja man will halt "um jeden preis"( und da hat man mittlerweile ja kaum gegenstimmen und schwierigkeiten) mithalten und das lutherjahr gebührend mit den protestanten feiern,ja vielleicht sogar noch vorreiter sein.....schon merkwürdig,aber der einfache ,noch gläubige katholik wird ja nicht gezwungen ,mitzufeiern...
cyprian
Luther wollte keine neue Kirche sondern eine solche, wie wir sie heute im nachkonziliaren Zustand vorfinden. Ungehorsamsinitiative und WisiKi etc. wären für ihn die perfekten Spielwiesen gewesen; da hätte er sich austoben können und hätte von Rom keine aufs Dach gekriegt. Und niemand wäre auf die Idee gekommen, ihn als nicht mehr katholisch zu bezeichnen. Ja, er wollte keine neue "Kirche" …More
Luther wollte keine neue Kirche sondern eine solche, wie wir sie heute im nachkonziliaren Zustand vorfinden. Ungehorsamsinitiative und WisiKi etc. wären für ihn die perfekten Spielwiesen gewesen; da hätte er sich austoben können und hätte von Rom keine aufs Dach gekriegt. Und niemand wäre auf die Idee gekommen, ihn als nicht mehr katholisch zu bezeichnen. Ja, er wollte keine neue "Kirche" sondern de facto die "alte" zerstören bis zur Unkenntlichkeit! Aber das haben einige Jahrhunderte später andere für ihn erledigt... .