Join Gloria’s Christmas Campaign. Donate now!
Clicks3.7K
de.news
365

Das haben Franziskus, Roncalli und Athenagoras mit der Freimaurerei zu tun

Patriarch Athenagoras von Konstantinopel (+1972), der sich im Juni 1964 mit Paul VI. traf, war ein Freimaurer.

Das schreibt der Freimaurer Bertrand Heyraud im Artikel “Ein anderer Blick auf die Spiritualität", der kürzlich im Amtsblatt der Grande Loge Nationale Française (Les cahiers Villard de Honnecourt) veröffentlicht wurde.

Laut Heyraud gehörte Athenagoras so wie sein Vorgänger Patriarch Meletios Metaxakis (+1935) zum 33. Grad des alten schottischen und akzeptierten Freimaurerritus.

Heyraud schreibt, dass im Hauptsitz der Großloge von Griechenland Meletios' und Athenagoras’ Bilder Seite an Seite an der Wand hängen.

Marco Tosatti (Marco.Tosatti.it, 11. November) ergänzt, dass Gioele Magaldi, 48, ein italienischer Großmeister der Freimaurerei, bestätigt hat, dass Angelo Roncalli, der spätere Johannes XXIII., während seiner Zeit in Istanbul als apostolischer Delegierter (1935-1944) einer Freimaurerloge nahestand.

Tosatti fügt hinzu: "Es wurde nie geleugnet, dass Erzbischof Jorge Mario Bergoglio, wann immer er früher nach Italien kam, Licio Gelli (+2015) besuchte".

Gelli war der ehrwürdige Meister der geheimen Loge Propaganda Due (P2). Er verbrachte viele Jahre in Argentinien als Freund von Juán Peron, den er 1973 als Freimaurer initiierte.

#newsMyjxnpcqul

Nicolaus
Shalömchen, bin kein Rosenkreuzer, mir wurde auf der Dippemess in Frankfurt von einer Zigeunerin geweissagt, das ich einmal Papst Alexander VII. sein würde, Shalömchen.
Ruudij likes this.
Theresia Katharina and 2 more users like this.
Theresia Katharina likes this.
Gestas likes this.
Ruudij likes this.
Ratzi
Bei den Orthodoxen ist die Mitgliedschaft in Freimaurer-Logen erlaubt, ja sogar erwünscht, wegen den "guten" Kontakten, und es wird kein Geheimnis darüber gemacht. Bischöfe und Patriarchen sind mehrheitlich in Freimaurer-Logen. Auch dürfen orthodoxe Priester, mit Ausnahme der Bischöfe, heiraten.
Theresia Katharina likes this.
Aha, hatte ich bisher auch nicht gewusst! Erklärt aber einiges!
esra
Shalpm ! Roncalli war Rosenkreuzer, ihm wurde in der Türkei geweissagt, dass
er einmal Papst Johannes werden würde. Shalom !
Ratzi
Richtig, Roncalli war Rosenkreuzer und hatte v.a. enge Freundschaften mit Juden aller Richtungen. Luther war auch ein Rosenkreuzer und hatte in seinen jungen Jahren enge Kontakte mit Juden, bis er den Babylonischen Talmud gelesen hat, wo drin steht, dass Jesus in der Hölle sei und im kochenden Kot bestraft werde. Luther drehte Spiess dann um und schrieb Hetzschriften gegen die Juden (z.B: "Die …More
Richtig, Roncalli war Rosenkreuzer und hatte v.a. enge Freundschaften mit Juden aller Richtungen. Luther war auch ein Rosenkreuzer und hatte in seinen jungen Jahren enge Kontakte mit Juden, bis er den Babylonischen Talmud gelesen hat, wo drin steht, dass Jesus in der Hölle sei und im kochenden Kot bestraft werde. Luther drehte Spiess dann um und schrieb Hetzschriften gegen die Juden (z.B: "Die Juden und ihre Lügen"). Leider hat sein Gesinnungswandel ihm nichts mehr genützt, denn er hatte seine Seele bereits den Erzfeinden der Kirche verkauft. Luther endete grausam, wahrscheinlich an einem Strick an der eigenen Bettstatt (ähnlich Judas). Man lese die Schrift: www.theresia.ch/sd068-luther-wi…
Die Indizien sind erdrückend, dass Luther sich erhängt hat.
Zwingli hat sich nicht erhängt, sondern wurde auf dem Schlachtfeld bei Kappel a.A. geviertelt und sofort verbrannt.
Theresia Katharina and one more user like this.
Theresia Katharina likes this.
Liberanosamalo likes this.
Dass Roncalli Rosenkreuzer war, hatte ich bisher noch nicht vernommen, passt aber zu seinem Verhalten bezüglich VATII Konzil. Ich erinnere mich noch gut, wie er als P.Johannes XXIII massiv damals im Fernsehen und in den Zeitungen als der gute Papst beworben und gezeigt wurde, wie er in der vatikanischen Wohnung die Fensterläden aufstieß, um den Mief von 1000 Jahren herauszulassen!!! War alle…More
Dass Roncalli Rosenkreuzer war, hatte ich bisher noch nicht vernommen, passt aber zu seinem Verhalten bezüglich VATII Konzil. Ich erinnere mich noch gut, wie er als P.Johannes XXIII massiv damals im Fernsehen und in den Zeitungen als der gute Papst beworben und gezeigt wurde, wie er in der vatikanischen Wohnung die Fensterläden aufstieß, um den Mief von 1000 Jahren herauszulassen!!! War alles schon Gehirnwäsche für das VAT II Konzil, was ich als Mädchen damals nicht kapiert hatte.
Stelzer
Ja und es braucht nicht Maria.1 oder ähnlich, da er trotz aller äußerlichen Darstellungen

Die Mutter Gottes mißachtete , z.B., wie das 3. Geheimnis nicht zu veröffentlichen und schon gar nicht den Sühnesamstag einführen und Schwester Luzia nicht zu respektieren u.vieles andere mehr.
Dass der FM Bertrand Hyraud auch einen orthodoxen Patriarchen identifiziert hat, war mir bisher nicht bekannt, aber logisch, es wird keine Gruppe ausgelassen!!
Das wäre auch die Erklärung, dass die Heilige Synod der Orthodoxen zu Beginn des Jahres 2019 beschlossen hat, Priestern eine 2. und 3. Ehe zu erlauben, wenn sie verwitwen oder bei Scheidung, wenn sie daran nicht schuld sind.
Seit …More
Dass der FM Bertrand Hyraud auch einen orthodoxen Patriarchen identifiziert hat, war mir bisher nicht bekannt, aber logisch, es wird keine Gruppe ausgelassen!!
Das wäre auch die Erklärung, dass die Heilige Synod der Orthodoxen zu Beginn des Jahres 2019 beschlossen hat, Priestern eine 2. und 3. Ehe zu erlauben, wenn sie verwitwen oder bei Scheidung, wenn sie daran nicht schuld sind.
Seit 1000 Jahren war es aber bisher so, dass ein orthodoxer Priester nur vor der Weihe heiraten konnte, danach nicht mehr, auch nicht bei Verwitwung und schon gar nicht bei Scheidung!
An sehr geehrte @Theresia Katharina: Danke für diese Information, mit der die liturgisch so reiche Orthodoxie doch sehr entzaubert wird! Schon die orthodoxe Segnung einer Zweitehe nach Scheidung lässt ja den Hl. Geist vermissen.
Susi 47 and 3 more users like this.
Susi 47 likes this.
Theresia Katharina likes this.
Liberanosamalo likes this.
Ruudij likes this.
Gestas likes this.
Rest Armee likes this.
Ist ja erstaunlich, dass der FM Bertrand Hyraud zugibt, dass Patriarch Athenagoras dazu gehörte, ebenso P.Johannes XXIII und von PF ist bekannt, dass er bereits als Bischof von Buenos Aires dort Ehrenmitglied war!
Von P. Joh XXIII kann man es nachträglich logisch schließen, da er die Absicht, ein neues Konzil einzuberufen, bereits 12 Wochen nach Amtsantritt kundtat, obwohl es keinerlei Anlass…More
Ist ja erstaunlich, dass der FM Bertrand Hyraud zugibt, dass Patriarch Athenagoras dazu gehörte, ebenso P.Johannes XXIII und von PF ist bekannt, dass er bereits als Bischof von Buenos Aires dort Ehrenmitglied war!
Von P. Joh XXIII kann man es nachträglich logisch schließen, da er die Absicht, ein neues Konzil einzuberufen, bereits 12 Wochen nach Amtsantritt kundtat, obwohl es keinerlei Anlass für ein Konzil gab! Die Kirchen waren voll und theologische oder Kirchen-Probleme waren auch nicht zu lösen!
Ganz so stimmt es nicht. Es gab so viele Verstöße gegen den Antimodernisteneid, dass viele Bischöfe sie gar nicht mehr verfolgten. Nur so konnte das Vatikanum II laufen wie es lief.
Das VAT II wurde nicht einberufen, um den Verstößen gegen den Antimodernisten-Eid entgegen zu treten! Ganz im Gegenteil! Das wissen Sie ganz genau!
Gestas likes this.
Ja, im Gegenteil. Man hoffte, durch die Erlaubnis der Ersetzung der scholastischen Philosophie durch die neuzeitliche (im großen und ganzen Kant) möglichst verlustfrei eine Theologie zu entwickeln, die solche Verstöße unnötig machte. Zu allem Unglück traute man sich das in einer Generation zu, die Scholastik brauchte Jahrhunderte.
Es war zu diesem Zeitpunkt längst klar, dass der Antimodernisten-Eid von P.Pius IX beseitigt werden sollte durch die Schaffung neuer liberaler Strukturen! Dafür wurde das VAT II Konzil einberufen!
Susi 47 and 2 more users like this.
Susi 47 likes this.
Liberanosamalo likes this.
Gestas likes this.
Selbst wenn Sie Recht hätten, ich weiß es nicht, muß das keineswegs in böser Absicht gewesen sein. Es ist nun mal so, dass die scholastischen Begriffe dem neuzeitlichen Menschen nicht selbsterklärend sind und wir uns nicht aussuchen können, ob wir so sein wollen oder nicht. Natürlich ist die scholastische Theologie der Goldstandart, an der sich spätere Versuche messen müssen, sie holen sie auch …More
Selbst wenn Sie Recht hätten, ich weiß es nicht, muß das keineswegs in böser Absicht gewesen sein. Es ist nun mal so, dass die scholastischen Begriffe dem neuzeitlichen Menschen nicht selbsterklärend sind und wir uns nicht aussuchen können, ob wir so sein wollen oder nicht. Natürlich ist die scholastische Theologie der Goldstandart, an der sich spätere Versuche messen müssen, sie holen sie auch jetzt noch nicht ein, aber das Bemühen darum halte ich für sinnvoll und nötig. Ich glaube nicht, dass es dabei um Liberalismus geht, eher um Verständichkeit.
Gestas likes this.
Ratzi
Nackter Wahnsinn: Roncalli ließ sich 1950 in Paris den Kardinalshut von einem (Hochgrad-) Freimaurer (Vincent Auriol) aufsetzen. Roncalli war ein Busenfreund der französischen Freimaurer. Die Judasse sind seit Jahrzehnten schon an der Spitze der Kirche.
Nicolaus
Das tat Monsieur le President als (angeblich legitimer) Nachfolger der französischen Könige, nicht als Hochgrad Freimaurer.
Ruudij and one more user like this.
Ruudij likes this.
nujaas Nachschlag likes this.
An @Nicolaus: Danke für die Erklärung!
Ruudij likes this.
Ratzi
Das Argument zählt nicht, denn seit 1905 ist Kirche und Staat getrennt in Frankreich. Wäre Roncalli kein Freimaurer-Günstling gewesen, hätte kein Freimaurer ihm den Kardinalshut feierlich aufgesetzt.
Liberanosamalo and one more user like this.
Liberanosamalo likes this.
Theresia Katharina likes this.
Nicolaus
Ganz so perfekt scheint das mit der Trennung doch nicht zu klappen, mir ist in Erinnerung, dass auch Macron als Statthalter des Königs eine außergewöhnliche Ehre erhielt.
Ruudij likes this.
Nicolaus
Nachtrag: Macron ist Protokanoniker der Kathedrale von Embrun, nicht als Freimaurer, sondern als "allerchristlichster Präsident", grotesk, aber wahr.
Ruudij likes this.
Theresia Katharina likes this.
Ratzi
Macron ist ein Okkultist/Satanist und hat seine Seele den Juden verkauft (Rothschild, Jacques Attali, Sarkotzy, usw.) und hat mit einer 25 Jahre älteren verheirateten Frau öffentlich Ehebruch und Pädophilie begangen (Macron war noch nicht 16 Jahre alt, als er eine Liaison mit seiner verheirateten Lehrerin hatte). Lassen sich sie sich nicht blenden, hinter den Kulissen ist Macron ein Satanist und …More
Macron ist ein Okkultist/Satanist und hat seine Seele den Juden verkauft (Rothschild, Jacques Attali, Sarkotzy, usw.) und hat mit einer 25 Jahre älteren verheirateten Frau öffentlich Ehebruch und Pädophilie begangen (Macron war noch nicht 16 Jahre alt, als er eine Liaison mit seiner verheirateten Lehrerin hatte). Lassen sich sie sich nicht blenden, hinter den Kulissen ist Macron ein Satanist und mit grosser Wahrscheinlichkeit auch homosexuell. Macron will das Christentum in Frankreich total ausrotten und durch den Islam ersetzen. Auch will er die weissen Franzosen ausrotten. Das sind Fakten.
Ratzi
@Nicolaus Glauben Sie nicht alles, was gesagt wird oder was in Wikipedia steht! Man muss schon selber recherchieren. Diese Traditionen und Rechte wurden 1905 aufgehoben. Nicht mal die Kirchenbauten gehören der Kirche in Frankreich, sondern dem Staat. Die Trennung in Frankreich ist TOTAL, nicht nur teilweise. Roncalli wollte den Kardinalshut freiwillig und unterwürfig von einem Freimaurer …More
@Nicolaus Glauben Sie nicht alles, was gesagt wird oder was in Wikipedia steht! Man muss schon selber recherchieren. Diese Traditionen und Rechte wurden 1905 aufgehoben. Nicht mal die Kirchenbauten gehören der Kirche in Frankreich, sondern dem Staat. Die Trennung in Frankreich ist TOTAL, nicht nur teilweise. Roncalli wollte den Kardinalshut freiwillig und unterwürfig von einem Freimaurer aufgelegt bekommen, zum Zeichen dafür, dass er sich der Hochgrad-Freimaurerei unterwirft, ansonsten wäre er nicht Papst geworden.
Liberanosamalo likes this.
Der strikte Laizismus der dritten Republik betrifft nur die Gebiete, die damals zu Frankreich gehörten, Elsaß_Lothringen zum Beispiel nicht, und auch nicht die Überseegebiete. Das klärt aber die merkwürdige Szene mit dem Hut nicht mal halb. Was macht es für einen Sinn, sich den Hut von jemand anderen als dem Papst aufsetzen zu lassen? Andere, die ihn sich nicht persönlich abholen konnten, waren …More
Der strikte Laizismus der dritten Republik betrifft nur die Gebiete, die damals zu Frankreich gehörten, Elsaß_Lothringen zum Beispiel nicht, und auch nicht die Überseegebiete. Das klärt aber die merkwürdige Szene mit dem Hut nicht mal halb. Was macht es für einen Sinn, sich den Hut von jemand anderen als dem Papst aufsetzen zu lassen? Andere, die ihn sich nicht persönlich abholen konnten, waren zufrieden, ihn per Boten geschickt zu bekommen. Die Kardinalserhebung ist eine Ernennung, keine Weihe, da braucht es eigentlich keine Zeremonie.
Andererseits scheint es noch aus früheren Zeiten, vor der dritten Republik, merkwürdige Privilegien für französische Staatoberhäupter zu geben, die der Vatikan auch Präsidenten zugestand. Man hält es nicht für möglich, Ehrenkanoniker der römischen Lateranbasilika ist Marcon auch noch. Da wundern einen die Begräbnisse der Präsidenten dann kaum noch.
Ruudij likes this.
rumi likes this.
Carlus likes this.
Ratzi
Dass Bergoglio sich mit dem Weltfreimaurertum so vertraut und so intim solidarisiert, ist eine fluchwürdige Abgötterei und ein teuflischer Verrat an Jesus Christus. Bergoglio wurde vom Weltfreimaurertum zum Stellvertreter Luzifers Christi ernannt (siehe auch die sog. St.-Gallen-Mafia) um die von Jesus Christus gegründete Kirche irreversibel zu zerstören. Bergoglio setzt die über 120 Jahre alte …More
Dass Bergoglio sich mit dem Weltfreimaurertum so vertraut und so intim solidarisiert, ist eine fluchwürdige Abgötterei und ein teuflischer Verrat an Jesus Christus. Bergoglio wurde vom Weltfreimaurertum zum Stellvertreter Luzifers Christi ernannt (siehe auch die sog. St.-Gallen-Mafia) um die von Jesus Christus gegründete Kirche irreversibel zu zerstören. Bergoglio setzt die über 120 Jahre alte geheime Agenda des Weltfreimaurertums brutal in die Tat um (siehe z.B. die 1937 von einem Berner Richter als nicht gefälscht deklarierten "Protokolle der Weisen von Zion"). Roncalli war als Nuntius in Paris vermutlich öfters in Freimaurer-Logen (zum Fressen und Saufen Essen und Trinken) als zum Beten in Kirchen!
Carlus
Mit seinem angeblichen Bischofskreuz gibt Bergoglio selbst dem Betrachter einen Einblick auf seine Zugehörigkeit zur Freimaurerei
Liberanosamalo and 4 more users like this.
Liberanosamalo likes this.
Faustine 15 likes this.
Gestas likes this.
Theresia Katharina likes this.
Ratzi likes this.
Theresia Katharina and one more user like this.
Theresia Katharina likes this.
Nicolaus likes this.
Wenn er es dann noch in die Hand nimmt und sich demütig Kraft holt könnt ich jedesmal
Gestas likes this.
Ratzi
Bergoglio weiss ganz genau, dass unter diesem Zeichen "Hammer und SIchel" Zehntausende orthodoxe und katholische Priester von den Kommunisten ermordet/erschossen wurden. Die Priester mussten sich nackt ausziehen (weil man ihre Kleider verkaufen wollte), wurden kopfüber an Fleischhacken aufgehängt und mit Kopfschuss getötet. Bergoglio ist ein Judas.
Liberanosamalo likes this.
Nicolaus
Na ja, wer da alles schon als Freimaurer posthum bezeichnet wurde, die orthodoxen Wuschelbärte neigen weniger dazu, ganz von sich selbst überzeugt und Papa Roncalli war nicht die hellste Kerze auf der Torte und a bisserl bequem....
Nicht nur in Istanbul war Roncalli in der Loge gern gesehen. Auch in Paris verließ er jeden Donnerstag Abend in Zivilkleidung die Nuntiatur, um zur Sitzung des Grand Orient zu eilen. Dies ist durch Mitglieder der Gardes Republicaines, deren Hauptquartier gegenüber der Nuntiatur ist, verbrieft.
Nicolaus
Ich gebe zu, ich würde es gerne glauben, tue es aber nicht. Roncalli hatte eine ausgeprägte Abneigung gegen Zivilkleidung für sich, ggf. verwendete er die schwarze Soutane, weiter ging er nie irgendwo allein hin und hätte es was gegeben, wohin er jeden Donnerstag mit der Zuverlässigkeit eines Uhrwerkes geeilt wäre, dann ein gutes Essen mit Rotwein!
Klaus Elmar Müller likes this.
An sehr geehrten @prince0357: Wie können Sie Logen-Mitgliedern glauben? Schon Leo XIII. glaubte Leo Taxil ("ausgetreten") und ist damit übel reingefallen!
nujaas Nachschlag and one more user like this.
nujaas Nachschlag likes this.
Nicolaus likes this.
Theresia Katharina likes this.
@Nicolaus & Klaus Elm: Ich habe nur die Referenz nicht angegeben:
Mary Ball Martinez "Die Unterminierung der katholischen Kirche"
😫😭
Ein erst 48Jähriger behauptet, Nuntius Roncalli habe einer bestimmten Loge "nahe gestanden". Was will der nachgeborene Informant, kein Zeitzeuge (!, konkret damit sagen? Vielleicht hatte Roncalli Kontakt zu politisch wichtigen und ihm sympathischen Menschen, ohne von der konkreten Loge zu wissen. Nuntius Roncalli hat im Auftrag Pius' XII zahllose Juden vor der Ermordung gerettet, wie der Jude …More
Ein erst 48Jähriger behauptet, Nuntius Roncalli habe einer bestimmten Loge "nahe gestanden". Was will der nachgeborene Informant, kein Zeitzeuge (!, konkret damit sagen? Vielleicht hatte Roncalli Kontakt zu politisch wichtigen und ihm sympathischen Menschen, ohne von der konkreten Loge zu wissen. Nuntius Roncalli hat im Auftrag Pius' XII zahllose Juden vor der Ermordung gerettet, wie der Jude Pinchas E. Lapide in "Rom und die Juden" darlegt.
Nicolaus likes this.
Nicolaus
Tja, so geht historisch-kritische Methode...