Clicks1.4K
de.news
8

Hatte der Vatikan gerade die Verwendung illegal entnommener Organe erlaubt? Von Anonym*

In der “Anmerkung der Glaubenskongregation zur Moralität bestimmter Anti-Covid-19-Impfstoffe” (Punkt 3) vom 21. Dezember 2020 heisst es:

Der wesentliche Grund dafür, die Verwendung dieser Impfstoffe als moralisch zulässig anzusehen, liegt darin, dass die Art der Mitwirkung am Bösen (passive materielle Kooperation) bei der Abtreibung, aus der dieselben Zelllinien stammen, auf Seiten jener, welche die daraus resultierenden Impfstoffe verwenden, fern liegt.

Die moralische Pflicht, eine solche passive materielle Kooperation zu vermeiden, ist nicht bindend, wenn eine ernsthafte Gefahr besteht, wie z. B. die ansonsten nicht einzudämmende Ausbreitung eines schwerwiegenden Krankheitserregers: in diesem Fall die pandemische Ausbreitung des SARS-CoV-2-Virus, welches Covid-19 verursacht.

Es ist daher zu bedenken, dass in einem solchen Fall alle als klinisch sicher und wirksam anerkannten Impfungen mit gutem Gewissen verwendet werden können, mit der Gewissheit, dass die Verwendung solcher Impfstoffe keine formale Mitwirkung mit der Abtreibung darstellt, von der die zur Herstellung der Impfstoffe verwendeten Zellen stammen.

Es ist jedoch zu betonen, dass die moralisch rechtmäßige Verwendung dieser Arten von Impfstoffen unter den besonderen Bedingungen, die dies ermöglichen, an sich keine, auch nicht eine indirekte Rechtfertigung für die Durchführung von Abtreibungen darstellt und notwendigerweise die Ablehnung dieser Praxis durch jene voraussetzt, die von diesen Impfstoffen Gebrauch machen.


Die Behauptung einer Cooperatio materialis passiva, die angeblich ein Gebot in ihrem Verpflichtungswesen aufhebt, ist eine blanke Eskamotage, die nicht einmal in den ersten Lektionen eines Proseminars in Moralphilosophie akzeptiert würden.

Mit diesem Kriterium könnten Organtransplantationen der in China Hingerichteten, die intentional dafür hingerichtet werden, als moralisch indifferent betrachtet werden, wenn dadurch Leben anderer Menschen gerettet werden könnte, die von solchen Transplantationen abhängen.

Demnach wäre der Akt der Hinrichtung im einen Teil des Gefängnisses moralisch verwerflich, aber die Implantation der Organe im daneben stehenden Trakt moralisch bedenkenlos. Das ist irrsinnig.

Wir wissen, dass in den USA und anderswo für die Pharmaindustrie gezielt abgetrieben wird und dass Abtreibungsfirmen zu einem regelrechten Industriezweig geworden sind, der eine wachsende Nachfrage an Leichen ungeborener Kinder befriedigt. Das wird vom Vatikan einfach übergangen.

Ferner hängt das Überleben der Menschheit in keiner Weise von diesen Impfungen ab, für die eine gigantische Propaganda-Trommel gerührt wird, ganz abgesehen von den vielen Nötigungsmitteln, unsinnigen Zwangsmassnahmen und Verletzungen der Grundrechte. Zu alledem hat die offizielle Kirche bisher geschwiegen.

Covid hat statistisch praktisch weltweit keine Übersterblichkeit verursacht außer in den ersten Monaten in Italien - vor allem aufgrund von Behandlungsfehlern - und in einigen anderen Ländern. Die Jahresübersterblichkeit von 2020 ist praktisch bedeutungslos.

Wie ich aus erster Hand von Mitarbeiter des ehemaligen und nun aus undurchsichtigen Gründen aufgelösten Päpstlichen Rates für die Gesundheitspastoral erfahren konnte, spendeten Pfizer und andere Pharmariesen in den letzten Jahren sehr große Beträge für kirchliche Gesundheitsprojekte in Afrika und anderswo. Das hat ganz offenbar Abhängigkeiten geschaffen.

*Der Autor muss aus beruflichen Gründen wegen der gegenwärtigen Einschränkung der Meinungsfreiheit anonym bleiben.
Vates
Sehr gute Analyse von "Anonym" zu dem gigantischen Covid-19-Betrug der NWO-Verschwörung nach einem Masterplan! Daß offenbar agnostizistische Buchautoren, die nur in einem esoterischen Verlag ihre Werke herausbringen können, das alles minutiös mit exakten Beweisen entlarvt haben, ist für die Kirche, die dazu schweigt, mehr als nur beschämend!

Daß aber der neomodernistische Vatikan sehr große Spen…More
Sehr gute Analyse von "Anonym" zu dem gigantischen Covid-19-Betrug der NWO-Verschwörung nach einem Masterplan! Daß offenbar agnostizistische Buchautoren, die nur in einem esoterischen Verlag ihre Werke herausbringen können, das alles minutiös mit exakten Beweisen entlarvt haben, ist für die Kirche, die dazu schweigt, mehr als nur beschämend!

Daß aber der neomodernistische Vatikan sehr große Spenden von Pfizer und anderen Pharmariesen, denen es nicht nur um Milliardengewinne geht, entgegennahm, läßt unwillkürlich an die "Große Hure Babylon", die nicht nur in New York auf sieben Hügeln thront (Off 17,9 ff.)
denken...... .
Moselanus
😂 bezieht sich bei mir hauptsächlich auf *. Aber auch auf die angebliche Parallele zu China und Organtransplantationen, das zeigt eher, dass der Autor in Moraltheologie durchfallen würde.
studer
Bitte klären Sie auf. Wo sind die Knackpunkte?
Moselanus
Diese Parallele besteht moraltheologisch schlicht und ergreifend nicht.
studer
Gerne möchte man von Ihnen erfahren, warum für Sie die aufgezeigte Parallele nicht stichhaltig sein sollte, sonst erscheint ihr Einwand bloss als wirre Boutarde.
Moselanus
Zufällig habe ich gerade eine gute Darlegung erhalten, die mir es abnimmt, alles zu tippen. Ich suche das und teile es dann gerne für Sie. Jedenfalls sind entfernte Zelllinien nicht mit der Organtransplantation vergleichbar schon gar nicht, wenn Organe in Diktaturen Regimegegnern entnommen werden zu diesem Zweck. Das wird Ihnen doch sicher einleuchten.
studer
Moselanus, vielen Dank für die Darlegung. Darin scheint mir alles richtig zu sein. Sie widerlegt jedoch nicht grundsätzlich den Bestand einer Parallele, allerdings ist es eine graduell abgeschwächte Parallele. Dennoch besteht eine Parallele und daher auch eine abgestufte Sündhaftigkeit. Die Frage bleibt allerdings doch offen und komplex und regt zu weiterem Denken an.
Moselanus
Sehr gern geschehen. Weiteres Denken ist nie ein Fehler, @studer. Die Parallele, die bestehen mag, ist so entfernt und indirekt, dass sie nicht mehr ins Gewicht fällt.