Vates
Sehr gute Analyse von "Anonym" zu dem gigantischen Covid-19-Betrug der NWO-Verschwörung nach einem Masterplan! Daß offenbar agnostizistische Buchautoren, die nur in einem esoterischen Verlag ihre Werke herausbringen können, das alles minutiös mit exakten Beweisen entlarvt haben, ist für die Kirche, die dazu schweigt, mehr als nur beschämend!

Daß aber der neomodernistische Vatikan sehr große Spen…More
Sehr gute Analyse von "Anonym" zu dem gigantischen Covid-19-Betrug der NWO-Verschwörung nach einem Masterplan! Daß offenbar agnostizistische Buchautoren, die nur in einem esoterischen Verlag ihre Werke herausbringen können, das alles minutiös mit exakten Beweisen entlarvt haben, ist für die Kirche, die dazu schweigt, mehr als nur beschämend!

Daß aber der neomodernistische Vatikan sehr große Spenden von Pfizer und anderen Pharmariesen, denen es nicht nur um Milliardengewinne geht, entgegennahm, läßt unwillkürlich an die "Große Hure Babylon", die nicht nur in New York auf sieben Hügeln thront (Off 17,9 ff.)
denken...... .
Moselanus
😂 bezieht sich bei mir hauptsächlich auf *. Aber auch auf die angebliche Parallele zu China und Organtransplantationen, das zeigt eher, dass der Autor in Moraltheologie durchfallen würde.
studer
Bitte klären Sie auf. Wo sind die Knackpunkte?
Moselanus
Diese Parallele besteht moraltheologisch schlicht und ergreifend nicht.
studer
Gerne möchte man von Ihnen erfahren, warum für Sie die aufgezeigte Parallele nicht stichhaltig sein sollte, sonst erscheint ihr Einwand bloss als wirre Boutarde.
Moselanus
Zufällig habe ich gerade eine gute Darlegung erhalten, die mir es abnimmt, alles zu tippen. Ich suche das und teile es dann gerne für Sie. Jedenfalls sind entfernte Zelllinien nicht mit der Organtransplantation vergleichbar schon gar nicht, wenn Organe in Diktaturen Regimegegnern entnommen werden zu diesem Zweck. Das wird Ihnen doch sicher einleuchten.
studer
Moselanus, vielen Dank für die Darlegung. Darin scheint mir alles richtig zu sein. Sie widerlegt jedoch nicht grundsätzlich den Bestand einer Parallele, allerdings ist es eine graduell abgeschwächte Parallele. Dennoch besteht eine Parallele und daher auch eine abgestufte Sündhaftigkeit. Die Frage bleibt allerdings doch offen und komplex und regt zu weiterem Denken an.
Moselanus
Sehr gern geschehen. Weiteres Denken ist nie ein Fehler, @studer. Die Parallele, die bestehen mag, ist so entfernt und indirekt, dass sie nicht mehr ins Gewicht fällt.