01:09:23

Krisen bewältigen - Johannes Hartl

Am 19.03.2020 veröffentlicht Johannes Hartl spricht über die Chance, die in jeder Krise steckt. Gerade globale Herausforderungen wie die aktuelle Coronaepidemie stellen unser Leben auf die Probe. …More
Am 19.03.2020 veröffentlicht
Johannes Hartl spricht über die Chance, die in jeder Krise steckt.
Gerade globale Herausforderungen wie die aktuelle Coronaepidemie stellen unser Leben auf die Probe. Entdecken Sie durch diese ermutigende Botschaft, wie Sie Krisen nicht nur bewältigen, sondern sogar gestärkt daraus hervorgehen können.
elisabethvonthüringen
Hartl: „Unser schizophrenes Verhältnis zum Tod im Frühjahr 2020“

Einerseits stehe wegen Corona eine ganze Gesellschaft still, um überwiegend ältere Menschen vor dem Tod zu bewahren. Andererseits komme die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes, dass Beihilfe zum Selbstmord gewerbsmäßig betrieben werden dürfe. [mehr]
elisabethvonthüringen
Rainer Dammann @rainerdammann 3 Std.

Interessanter Artikel des Kinderarztes, Wissenschaftlers und Autors Dr. Herbert Renz-Polster, den ich durch eine befreundete Hebamme gefunden habe.
www.kinder-verstehen.de/…/corona-und-fieb…
2 more comments from elisabethvonthüringen
elisabethvonthüringen
"Ach, HERR, wir sind geringer geworden als alle Völker. In aller Welt sind wir heute wegen unserer Sünden erniedrigt. Wir haben in dieser Zeit weder Vorsteher noch Propheten und keinen, der uns anführt, weder Brandopfer noch Schlachtopfer, weder Speiseopfer noch Räucherwerk, noch einen Ort, um dir die Erstlingsgaben darzubringen und um Erbarmen zu finden bei dir." (Daniel 3,37f.)
elisabethvonthüringen
ERSTE Lesung
Hos 6, 1-6

Liebe will ich, nicht Schlachtopfer
Lesung aus dem Buch Hosea
1Kommt, wir kehren zum Herrn zurück! Denn er hat Wunden gerissen, er wird uns auch heilen; er hat verwundet, er wird auch verbinden.
2Nach zwei Tagen gibt er uns das Leben zurück, am dritten Tag richtet er uns wieder auf, und wir leben vor seinem Angesicht.
3Lasst uns streben nach Erkenntnis, nach der Erkennt…
More
ERSTE Lesung
Hos 6, 1-6

Liebe will ich, nicht Schlachtopfer
Lesung aus dem Buch Hosea
1Kommt, wir kehren zum Herrn zurück! Denn er hat Wunden gerissen, er wird uns auch heilen; er hat verwundet, er wird auch verbinden.
2Nach zwei Tagen gibt er uns das Leben zurück, am dritten Tag richtet er uns wieder auf, und wir leben vor seinem Angesicht.
3Lasst uns streben nach Erkenntnis, nach der Erkenntnis des Herrn. Er kommt so sicher wie das Morgenrot; er kommt zu uns wie der Regen, wie der Frühjahrsregen, der die Erde tränkt.
4Was soll ich tun mit dir, Efraim? Was soll ich tun mit dir, Juda? Eure Liebe ist wie eine Wolke am Morgen und wie der Tau, der bald vergeht.
5Darum schlage ich drein durch die Propheten, ich töte sie durch die Worte meines Mundes. Dann leuchtet mein Recht auf wie das Licht.
6Liebe will ich, nicht Schlachtopfer, Gotteserkenntnis statt Brandopfer.