Tina 13
6832
Atom aus, Lagerfeuer an: Deutschland wird Gespött der Welt
pi-news.net

Atom aus, Lagerfeuer an: Deutschland wird Gespött der Welt

Rest in Peace, sicherste Atomkraftwerke der Welt! Von MEINRAD MÜLLER | Während die Welt auf die Zukunft der Atomenergie setzt, ignoriert …
Theresia Katharina
Habeck will den wirtschasftlichen Ruin Deutschlands.
Bernold Baer
Nicht irgendeine Regierung zerstört Deutschland, sondern jene Deutschen, die einer derart Gottlosen Regierung gehorsam sind!
Einer gottlosen Regierung schulden wir KEINEN Gehorsam!
Römer 1 (EÜ):
"... 25 Sie vertauschten die Wahrheit Gottes mit der Lüge (durch ihren eigenen Freien Willen),
sie beteten das Geschöpf (die Erde, die Sonne, den Mond, die Tiere, die Pflanzen, das Klima; sich selbst, …
More
Nicht irgendeine Regierung zerstört Deutschland, sondern jene Deutschen, die einer derart Gottlosen Regierung gehorsam sind!

Einer gottlosen Regierung schulden wir KEINEN Gehorsam!

Römer 1 (EÜ):

"... 25 Sie vertauschten die Wahrheit Gottes mit der Lüge (durch ihren eigenen Freien Willen),

sie beteten das Geschöpf (die Erde, die Sonne, den Mond, die Tiere, die Pflanzen, das Klima; sich selbst, Egoismus; die Menschen, den Humanismus; usw.) an und verehrten es anstelle des Schöpfers
- gepriesen ist er in Ewigkeit. Amen."

"26 Darum lieferte Gott sie entehrenden Leidenschaften aus: Ihre Frauen vertauschten den natürlichen Verkehr mit dem widernatürlichen; 27 ebenso gaben auch die Männer den natürlichen Verkehr mit der Frau auf und entbrannten in Begierde zueinander; Männer treiben mit Männern Unzucht und erhalten den ihnen gebührenden Lohn für ihre Verirrung. 28 Und da sie es nicht für wert erachteten, sich gemäß ihrer Erkenntnis an Gott zu halten, lieferte Gott sie einem haltlosen Denken aus, sodass sie tun, was sich nicht gehört: "

"29 Sie sind voll Ungerechtigkeit, Schlechtigkeit, Habgier und Bosheit, voll Neid, Mord (Abtreibung, Euthanasie, usw.), Streit, List und Tücke, sie verleumden 30 und treiben üble Nachrede, sie hassen Gott, sind überheblich, hochmütig und prahlerisch, erfinderisch im Bösen und ungehorsam gegen die Eltern, 31 sie sind unverständig und haltlos, ohne Liebe und Erbarmen. ..."
Tina 13
Ein Zitat von Joe Kaeser, ehemaliger Vorstandsvorsitzender von Siemens, verdeutlicht dies:
„Der Atomausstieg war eine politische Entscheidung. Wir respektieren das und stellen uns darauf ein.“More
Ein Zitat von Joe Kaeser, ehemaliger Vorstandsvorsitzender von Siemens, verdeutlicht dies:

„Der Atomausstieg war eine politische Entscheidung. Wir respektieren das und stellen uns darauf ein.“
Tina 13
Internationale Stimmen zum Atomausstieg
Die Welt schüttelt mit dem Kopf. Nachfolgende Meinungen und Stellungnahmen verdeutlichen dies:
China: Im Jahr 2011 erklärte ein Sprecher des chinesischen Umweltministeriums, dass China trotz des deutschen Atomausstiegs an seinen Plänen festhalten werde, die Kernenergiekapazitäten des Landes auszubauen: „China wird seine eigenen Bedingungen berücksichtigen …More
Internationale Stimmen zum Atomausstieg

Die Welt schüttelt mit dem Kopf. Nachfolgende Meinungen und Stellungnahmen verdeutlichen dies:

China: Im Jahr 2011 erklärte ein Sprecher des chinesischen Umweltministeriums, dass China trotz des deutschen Atomausstiegs an seinen Plänen festhalten werde, die Kernenergiekapazitäten des Landes auszubauen: „China wird seine eigenen Bedingungen berücksichtigen und weiterhin den geplanten Ausbau der Kernenergie vorantreiben.“

Indien: Der ehemalige indische Premierminister Manmohan Singh äußerte sich 2011 zur Reaktion auf die Nuklearkatastrophe von Fukushima und dem deutschen Atomausstieg: „Die Entscheidung Deutschlands, aus der Atomenergie auszusteigen, ist eine politische Entscheidung. Indien wird seine eigene Entscheidung treffen, indem es die Bedürfnisse und die Sicherheit der Menschen in den Vordergrund stellt.“ (Quelle: The Times of India)

Tschechische Republik: Lubomir Zaoralek, ehemaliger Außenminister der Tschechischen Republik, äußerte seine Bedenken gegenüber dem deutschen Atomausstieg im Jahr 2014: „Wir teilen nicht die Ansicht, dass Kernenergie eine Bedrohung darstellt. Im Gegenteil: Sie ist eine wichtige Säule unserer Energiepolitik.“ (Quelle: Euractiv)

Polen: Im Jahr 2011, kurz nach der Entscheidung zum Atomausstieg, äußerte sich der damalige polnische Premierminister Donald Tusk kritisch: „Wir können es uns nicht leisten, auf Atomenergie zu verzichten. Deutschland hat die finanziellen Mittel und Möglichkeiten, um alternative Energiequellen zu nutzen, aber nicht jedes Land kann sich das leisten.“ (Quelle: The Guardian)

ITER: Im Jahr 2019 warnte Bernard Bigot, Generaldirektor des internationalen Kernfusionsprojekts ITER, vor den Folgen des deutschen Atomausstiegs. Er sagte: „Deutschland muss sehr vorsichtig sein. Wenn es seine Kernkraftwerke schließt, wird es sich auf Kohle und Gas verlassen müssen, was den CO2-Ausstoß erhöhen wird.“ (Quelle: Reuters)

E.ON: Der damalige CEO von E.ON, Johannes Teyssen, kritisierte 2011 die Entscheidung zum Atomausstieg und warnte vor den möglichen Folgen: „Die Energiewende ist riskant und teuer. Sie ist ein Experiment mit ungewissem Ausgang.“ (Quelle: Handelsblatt)
One more comment from Tina 13
Tina 13
"Am Samstag ist es soweit: Die deutsche Regierung schaltet die letzten Atomkraftwerke ab. Währenddessen bauen unsere Nachbarn in Frankreich und Polen fleißig neue Atommeiler. Selbst weltweit sind Hunderte von Atomkraftwerken in Planung und im Bau."