Clicks1.2K
de.news
6

Covid-19 killt die größte katholische Pilgerfahrt der Welt

Die mexikanischen Bischöfe haben die jährliche Wallfahrt zu Unserer Lieben Frau von Guadalupe, Mexiko-Stadt, abgesagt.

Die Basilika wird vom 10. bis 13. Dezember geschlossen bleiben. Das Fest der Muttergottes von Guadalupe ist am 12. Dezember. Schon Wochen im Voraus reisen gewöhnlich Pilger aus ganz Mexiko zur Basilika.

Deren Rektor, Bischof Salvador Martínez, sagte in einem Video, dass normalerweise etwa 15 Millionen Pilger in den ersten beiden Dezemberwochen erscheinen.

Bereits von 1926 bis 1929 wurden in der Basilika keine Messen gefeiert, um gegen antireligiöse Gesetze der mexikanischen Freimaurer-Regierung zu protestieren.

Bild: © wikicommons, CC BY-SA, #newsAlulljajhh

Goldfisch
Bereits von 1926 bis 1929 wurden in der Basilika keine Messen gefeiert, um gegen antireligiöse Gesetze der mexikanischen Freimaurer-Regierung zu protestieren. >> Wenn ich gegen etwas Protestiere, dann ist es wohl das Dümmste, genau das zu schließen, was die anderen ohnehin genau so wollen. Da wäre es wohl vernünftiger, das zu tun, wofür ich STEHE, oder seh ich das falsch???
Dank aan Sterre der Zee
Die Kirchen Schädlinge arbeiten eifrigst an eigenem Reset ( Wiederholungstäter)
Moselanus
Der Schluss ist erstaunlich. Wieso protestiert man gegen Freimaurer, indem man k e i n e Messen feiert? Das wird denen doch nur recht gewesen sein.
Kreidfeuer
Weil Katholiken nicht gerade der klügste Menschenschlag auf dem Planeten sind. Der Herr hat uns nicht umsonst "Schafe" genannt.
Moselanus
Schafe sind allerdings nicht dumm.
Kreidfeuer
@Antiquas Auf Ihre Zustimmung pfeife ich.