Voll gruselig!

„Geheim-Deal der Union: Göring-Eckardt als Bundespräsidentin.“
Tina 13

Geheim-Deal der Union: Göring-Eckardt als Bundespräsidentin | PI-NEWS

Um den Grünen eine Jamaika-Koalition zu versüßen, will die Union der Katrin Göring-Eckardt den Einzug ins Bundespräsidialamt ermöglichen, erfuhr …
Heilwasser
Oh oh, es tut sich ein Abgrund auf. Möglicherweise wird noch die "Mutter aller Probleme" (Zitat Seehofer) den Bundespräsidenten machen. Wenn wir Glück haben, tut sie es wegen dem Zittern nicht.
Tina 13
Die Bärin
Was soll denn noch Gutes nachkommen vor dem großen Knall??
Tina 13
Nach der Bundestagswahl werden die Preise für Benzin, Öl und Gas und Strom und auch fürs Wasser REGELRECHT EXPLODIEREN, ABER NUR IN DEUTSCHLAND!

UND Die Elite wird NUR NOCH über die Bevölkerung LACHEN, die Probleme bekommen wird das ALLES zu bezahlen. (Denn ihre Pfründe haben REICHEN der POLITKASTE, die Millionäre sind, schon rechtzeitig gesichert)
Zetti
@Tina 13
Wir müssen uns nach Generationen auch endlich von der instrumentalisierenden Nazikeule der radikalen Bolschewisten befreien und uns auf das Wesentliche konzentrieren, welches uns bis Heute geschichtlich absichtsvoll vorenthalten wird und sich soeben tatsächlich weltweit zu wiederholen droht. Die Nazikeule und die Indoktrinierung einer Erbschuld des 2. Weltkrieges bei jungen Menschen …More
@Tina 13
Wir müssen uns nach Generationen auch endlich von der instrumentalisierenden Nazikeule der radikalen Bolschewisten befreien und uns auf das Wesentliche konzentrieren, welches uns bis Heute geschichtlich absichtsvoll vorenthalten wird und sich soeben tatsächlich weltweit zu wiederholen droht. Die Nazikeule und die Indoktrinierung einer Erbschuld des 2. Weltkrieges bei jungen Menschen dient ausschließlich der gesellschaftlichen Ächtung und der radikalen Verhinderung eines nationalen Widerstandes gegen die Obrigkeit, welche nun gegen die eigene Bevölkerung arbeitet und gegen Recht und Ordnung.
Man darf natürlich niemals den größten Massenmord der Geschichte vergessen und man muss sich und vor Allem unsere Kinder immer wieder daran erinnern, dass in den Jahren 1958 bis 1962 in China sogar 45 Millionen Menschen über die normale Sterblichkeitsrate hinaus gestorben sind. Sie waren Opfer einer von Menschen gemachten Hungersnot. Sie starben im Zuge eines groß angelegten Menschenexperiments, das von seinem Urheber Mao Zedong als „Großer Sprung nach vorn“ verkündet worden war. In der Praxis war Maos „Großer Sprung“ der größte Massenmord der Geschichte.
Keiner der Hauptverantwortlichen wurde je zur Rechenschaft gezogen. Bis heute herrscht – nicht nur in China selbst, wo der Kult um den „Großen Vorsitzenden“ Mao von seiner immer noch herrschenden Kommunistischen Partei gepflegt wird – eine bedrückende Unkenntnis eines der düstersten Kapitel der Geschichte des 20. Jahrhunderts.
Die Bevölkerung wurde durch Hunger demoralisiert. So wurde die Partei zur großen Disziplinierungsmaschine. Eine Hauptwaffe der Kader war der Nahrungsentzug; da es außerhalb der Volksküchen nichts zu essen gab, war dieses Mittel leicht einzusetzen. Aber die schiere, brutale Gewalt war so allgegenwärtig wie der Hunger: Menschen wurden wegen geringster Vergehen mit Peitschen und Knüppeln traktiert, verstümmelt, lebendig begraben, mit gebundenen Händen und Füßen in Teiche geworfen, mit siedendem Wasser übergossen, in der Kälte nackt ausgezogen oder gezwungen, barhäuptig in der Gluthitze auszuharren.
Man zwang Menschen, Urin zu trinken und Exkremente zu essen. Dikötter schätzt, dass von den 45 Millionen Toten des „Großen Sprungs“ mindestens 2,5 Millionen durch brutale Misshandlung und Folter starben. Unter ihnen waren auch Kinder, Greise und schwangere Frauen.
So ein kommunistischer Terror darf sich niemals wiederholen. Droht jetzt nicht auch weltweit langsam eine Nahrungsmittel- und Ressourcenknappheit wegen einem künstlich herbegeführten "Notstand?" und einer Blockade der Transportwege?
Werden jetzt nicht militärische Wetterwaffen gezielt dort eigesetzt, wo man Unheil über die Menschen bringt, im Namen eines angeblichen Klimawandels?
Ist der Coronavirus für die weltweite Obrigkeit und Hochfinanz tatsächlich doch nur ein Mittel zum Zweck für eine gewaltvolle und eiskalte Reduzierung der Menschheit und die Sicherung des Machterhaltes?
Deutliche Parallelen zu früher sind berreits erkennbar und jetzt muss umgehend rasch gehandelt werden, um diesen Genocid aufzuhalten und noch Schlimmeres zu verhindern.
Wir müssen uns nach etlichen Generationen endlich von der befohlenen E…
Tina 13
Die Elite will nur eins:

„das Land an den Teufel verkaufen, nur UM AN DER MACHT zu bleiben kann.“
Bibiana
Unser Herr Jesus selbst möge das verhindern.
Wehe dem, der in Ungnade des Herrn fällt.
Tina 13
Die Satanisten wollen in einem der Mutter Gottes geweihten Land:

„Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich darauf.“
viatorem
Die Freude wird sich bald in Grenzen halten, wenn die Demaskierung erfolgreich durchgeführt wurde und das Land des geistigen-Elends sichtbar wird.