Heilwasser
28558

Die Notwendigkeit einer 3. Heilszeit

Die Notwendigkeit einer 3. Heilszeit

Die erste Heilszeit, die ca. 4000 Jahre dauerte, war das Alte Testament mit seinem Offenbarungs-Gesetz der 10 Gebote, die Mose vom Vater JHWH erhielt. Durch sie sollte das Böse und die Sünde zurückgehalten werden, weswegen Paulus die Tafeln des Bundes „Zuchtmeister“ nennt. Trotzdem konnten die Menschen sündigen.

Die zweite Heilszeit, die ca. 2000 Jahre dauerte, war das Neue Testament mit seinem evangelischen Gnadengesetz. Durch Anteilnahme am Leben und Leiden Jesu Christi und durch seine göttlichen Belehrungen sollte der Mensch mehr Kraft und Erleuchtung haben, seine bösen Neigungen zu überwinden, doch die Sünde war immer noch möglich, denn das volle Potential des freien Willens, von den Kreuzesgnaden Jesu Christi zu leben, konnte nur durch die Ausgießung des Heiligen Geistes geweckt werden. Dies geschah zwar damals über der Urkirche und es geschah auch immer wieder durch das Sakrament der Firmung jedes einzelnen Katholiken, doch im Laufe der Jahrhunderte nahm die Auswirkung in der Welt aufgrund fehlender Mitwirkung und zunehmenden Glaubensabfalls immer mehr ab.

Es braucht also noch eine dritte Heilszeit, die ca. 1000 Jahre dauern wird, eine Zeit des Heiligen Geistes, ein zweites Pfingsten, das jeden Menschen auf Erden erreicht und das über die Weihe ans Unbefleckte Herz Mariens, Seiner geliebten Braut, eingeleitet wird. In dieser Zeit werden die Menschen (wegen der weltweiten Warnung) so viel Erleuchtung und Kraft haben, dass sie mit vollem Willen das Gute wählen und das Böse verwerfen werden. Der Heilige Geist gießt uns nämlich die Fülle Seiner Liebe und Stärke ein und macht uns auf diese Weise bereit für die kommende paradiesische Zeit auf Erden.

Der Vater gibt die Gebote.

Der Sohn hält sie ein und erlöst uns von der Übertretung.

Der Heilige Geist gießt uns die Fülle der Kraft Gottes ein.
Rest Armee shares this
28
Josef O.
Ich war immer schon sehr an kath. Glaubensinhalten interessiert und bemüht, diese zu verstehen. Ich kann mich noch gut erinnern, wie unter Papst Johannes Paul II. plötzlich die Rede von einem dreifachen Kommen Christi aufkam. Ich fragte mich damals, wie das zu verstehen sei, wo im Glaubensbekenntnis doch 2000 Jahre lang nur die Rede war vom Kommen im Fleische und dann am Ende zu richten die Lebenden …More
Ich war immer schon sehr an kath. Glaubensinhalten interessiert und bemüht, diese zu verstehen. Ich kann mich noch gut erinnern, wie unter Papst Johannes Paul II. plötzlich die Rede von einem dreifachen Kommen Christi aufkam. Ich fragte mich damals, wie das zu verstehen sei, wo im Glaubensbekenntnis doch 2000 Jahre lang nur die Rede war vom Kommen im Fleische und dann am Ende zu richten die Lebenden und die Toten. Dieses zweite Kommen in Herrlichkeit hat man oft mit recht wundersamen Geschichten verständlich zu machen versucht, aber letztlich alles wenig überzeugend und einleuchtend. Für mich selber war der hl. Ludwig Maria Grignon von Montfort immer schon eine wichtige Schlüsselfigur bei all meinen eigenen Überlegungen, nebst der Fatima-Botschaft, dass am Ende das Unbefleckte Herz Mariens triumphieren wird. Die für mich entscheidende Frage: Was könnte mit diesem Triumph gemeint sein? Ich habe hier auf Gloria.tv diesbezüglich schon mehrfach auf die Vater Unser-Bitte "Dein Reich komme, Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden" hingewiesen und meine Meinung geäußert, dass ich überzeugt bin, dass das nicht erst am Ende der Welt passieren wird... hingegen bisher Viele der Meinung waren, dass man auf der Erde nie die Erfüllung dieses Gebetes sehen wird. Das, was Maria vor allen anderen Menschen auszeichnet, ist, dass sie ganz im Willen Gottes gelebt hat. Und hier kommt Luisa Piccarreta ins Spiel... sie ist die Erste, die die Erklärung dieses Geheimnisses bekommen hat. Es ist genau so, wie es die Gottesmutter den Seherkindern in Garabandal gesagt hat: Es kommt das Ende einer Zeit, aber nicht das Ende der Welt... es beginnt eine neue Ära, eine glorreiche Ära des Friedens, wie die Gottesmutter im Fatima vorhergesagt hat, eine Ära des Lebens aller im göttlichen Willen! Es ist erfreulich, dass sich hier doch einige mit Daniel O'Connor beschäftigen... von ihm ist diesen Sommer das neue Buch "Dein Reich komme!" erschienen und das Beste ist, was ich bisher dazu gelesen habe.
Josef O.
Weil hier von dritter Heilszeit und 'Alle guten Dinge sind drei' die Rede war, möchte ich hier noch Folgendes aus dem Buch anführen, was Gott der Luisa Piccarreta geoffenbart hat:
"Ich möchte dir die Ordnung meiner Vorsehung kundtun. Alle zweitausend Jahre habe Ich die Welt erneuert: in den ersten zweitausend Jahren mit der Sintflut und in den zweiten zweitausend Jahren mit meinem Kommen auf die …More
Weil hier von dritter Heilszeit und 'Alle guten Dinge sind drei' die Rede war, möchte ich hier noch Folgendes aus dem Buch anführen, was Gott der Luisa Piccarreta geoffenbart hat:
"Ich möchte dir die Ordnung meiner Vorsehung kundtun. Alle zweitausend Jahre habe Ich die Welt erneuert: in den ersten zweitausend Jahren mit der Sintflut und in den zweiten zweitausend Jahren mit meinem Kommen auf die Erde.[...] Jetzt sind wir an der Wende der dritten zweitausend Jahre und es wird eine dritte Erneuerung geben. Dies ist der Grund für die allgemeine Verwirrung - sie ist nichts anderes als die Vorbereitung auf die dritte Erneuerung. [...] In dieser dritten Erneuerung werde ich nach der Reinigung der Erde und der Vernichtung eines Großteils der jetzigen Generation noch freigebiger zu den Geschöpfen sein." - 29. Januar 1919 Es ist dies das Geschenk des Lebens im göttlichen Willen!
Heilwasser
@Josef O. Sehr schöner Beitrag von Ihnen, bin ganz desselben Glaubens wie Picarreta, obwohl ich das von ihr nicht gelesen habe. Interessant ist die Aussage über die Erneuerungen alle zweitausend Jahre. Jetzt wäre meine Frage: war denn die Sintflut bereits 2000 Jahre vor Christus? Ich dachte immer, sie müsste etwa 3000 vor Christus gewesen sein, weil es einmal ein bibelkundiger Wissenschaftler sagte …More
@Josef O. Sehr schöner Beitrag von Ihnen, bin ganz desselben Glaubens wie Picarreta, obwohl ich das von ihr nicht gelesen habe. Interessant ist die Aussage über die Erneuerungen alle zweitausend Jahre. Jetzt wäre meine Frage: war denn die Sintflut bereits 2000 Jahre vor Christus? Ich dachte immer, sie müsste etwa 3000 vor Christus gewesen sein, weil es einmal ein bibelkundiger Wissenschaftler sagte. Das bräuchte ich zwar nur anhand der Bibel ausrechnen, aber vielleicht wissen Sie es spontan? Fakt ist, das AT zählt 4000 Jahre.

****************************
Ich hab jetzt selber nachgerechnet: Von der Erschaffung Adams an vergingen 1657 Jahre bis zum 601. Jahr des Noah mitten in der Sintflut. Da Emmerick sagt, Adam und Eva waren nur 1 Tag in Eden, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, sind die 1657 Jahre also auf das AT voll anzurechnen (außerhalb von Eden). Das würde bedeuten, die Sintflut war 2343 Jahre v. Christi Geburt, denn das AT lässt sich auf ziemlich genau 4000 Jahre rechnen.
Ok, dann verstehe ich das besser. Die Aussage bei Picarreta heißt alle zweitausend Jahre. Falls es exakt stimmen sollte, wären die ersten zweitausdend Jahre bis zur Sintflut noch weiter in die Edenzeit hineingerechnet. Es könnte aber auch sein, dass der Himmel hier eine ungefähre Angabe mit den 2000 Jahren gemacht hat bei Picarreta. Ich tendiere zu Letzterem, denn es hat den Anschein, dass die erste Angabe meint, innerhalb von 2000 Jahren. Wann exakt, lässt sich ja aus der Bibel berechnen. Wie dem auch sei, man kommt schon so hin, dass es passt.
Josef O.
@Heilwasser Auf Wikipedia ist dazu zu lesen: "Christliche Geschichtsschreiber datierten die Sintflut auf Grundlage der alttestamentlichen Angaben sehr unterschiedlich, meist zwischen 2578 v. Chr. und 2282 v. Chr."
Diese Zeitraumangabe von 2000 Jahren ist etwas Gerundetes und keine genaue Angabe... Daniel O'Connor schreibt, dass diese Ära des Friedens deswegen nicht GENAU 2000 Jahre nach der Erlösung …More
@Heilwasser Auf Wikipedia ist dazu zu lesen: "Christliche Geschichtsschreiber datierten die Sintflut auf Grundlage der alttestamentlichen Angaben sehr unterschiedlich, meist zwischen 2578 v. Chr. und 2282 v. Chr."
Diese Zeitraumangabe von 2000 Jahren ist etwas Gerundetes und keine genaue Angabe... Daniel O'Connor schreibt, dass diese Ära des Friedens deswegen nicht GENAU 2000 Jahre nach der Erlösung kommen muss und kommen wird, dass aber die Zeit für ihr Kommen heute passend wäre.
Heilwasser
@Josef O. Danke, ich hab sie auf 5min. anhand der Angaben ab Gen 5 auf 2343 v. Chr. berechnet, wenn man das AT auf 4000 Jahre berechnet. (Anhand der Einheitsübersetzung; Augustinus beweist nämlich schon, dass unterschiedliche Bibelausgaben etwas unterschiedliche Zahlen aufweisen wegen einer gewissen Zahlenauslegung bzw. - Berechnung der biblischen Autoren.)
******************
Wir sehen auch jetzt …More
@Josef O. Danke, ich hab sie auf 5min. anhand der Angaben ab Gen 5 auf 2343 v. Chr. berechnet, wenn man das AT auf 4000 Jahre berechnet. (Anhand der Einheitsübersetzung; Augustinus beweist nämlich schon, dass unterschiedliche Bibelausgaben etwas unterschiedliche Zahlen aufweisen wegen einer gewissen Zahlenauslegung bzw. - Berechnung der biblischen Autoren.)
******************
Wir sehen auch jetzt, dass das NT bereits mehr als 2000 Jahre vergangen ist. Wir sind also schon im Übergang und nach der 3tägigen Finsternis endgültig drüben.
alfredus
Die Fülle des Hl. Geistes ist es, die alles erhält, schafft und heiligt ... ! Eine neue Zeit des Hl. Geistes kann nur kommen, wenn die Menschheit zu Gott zurück kehrt ! Diese heilige Zeit muss erbetet werden, so wie es die Apostel in Jerusalem getan haben. Es gibt keinen Umkehr ohne den Hl. Geist ! Dieser Hl. Geist wurde während dem Konzil nicht gepflegt und auch nicht angerufen und so fand das …More
Die Fülle des Hl. Geistes ist es, die alles erhält, schafft und heiligt ... ! Eine neue Zeit des Hl. Geistes kann nur kommen, wenn die Menschheit zu Gott zurück kehrt ! Diese heilige Zeit muss erbetet werden, so wie es die Apostel in Jerusalem getan haben. Es gibt keinen Umkehr ohne den Hl. Geist ! Dieser Hl. Geist wurde während dem Konzil nicht gepflegt und auch nicht angerufen und so fand das Konzil ohne den Hl. Geist statt. Man hatte nicht den Hl. Geist im Blick, sondern die Welt mit ihren Menschen ! Deshalb hat die Konzils-Kirche keinen Bestand und keine Festigkeit und so macht jeder was er will, wie man ja sehen kann ! Nein, es muss eine große Erschütterung kommen, erst dann werden die Menschen aufwachen ... !
Sklavin Marie shares this
1411
alfredus
Die Notwendigkeit einer dritten Heilszeit ist von Nöten ! Denn die Menschheit irrt herum und ist durch den Unglauben und falschen Propheten fehlgeleitet ... ! Doch wie soll das geschehen ? Die neue Zeit des Hl. Geist will erbetet sein ! Dazu ist selbst die Kirche noch zu schwach, denn sie ist uneinig und fehlgeleitet . So kann nur Gott mit seinem Eingreifen Hilfe bringen und es wird nicht mehr …More
Die Notwendigkeit einer dritten Heilszeit ist von Nöten ! Denn die Menschheit irrt herum und ist durch den Unglauben und falschen Propheten fehlgeleitet ... ! Doch wie soll das geschehen ? Die neue Zeit des Hl. Geist will erbetet sein ! Dazu ist selbst die Kirche noch zu schwach, denn sie ist uneinig und fehlgeleitet . So kann nur Gott mit seinem Eingreifen Hilfe bringen und es wird nicht mehr lange dauern, bis wir es alle zu spüren bekommen ... !
Heilwasser
Alle guten Dinge sind drei. 😊