Clicks100
Tradycja i Wiara

Christine Niles, FSSPX gewährte Pädophilen wiederholten Zugang zu Jungen (1 von 3)

Der Vatikan korrigiert Bp. Fellays schlechte Taten
Pater Philippe Peignot hat eine 40-jährige Akte als Pädophiler aufzuweisen, die bis ins Jahr 1978 zurückreicht. Am beunruhigendsten ist jedoch die Art und Weise, wie die Leitung der Gesellschaft des hl. Pius X. (FSSPX) ihm wiederholt Zugang zu Jungen gewährte, damit er sie erneut missbrauchen konnte.

Fr. Philippe Peignot
Eines seiner Opfer, André (ein Pseudonym), dessen Geschichte im schwedischen Dokumentarfilm Golden Prison 2016 behandelt wurde, sprach mit Church Militant.
"Ich habe alles getan, was ich konnte, aber dieses Raubtier ist immer noch frei und in der Nähe von Kindern", sagte er.
André, ein gutmütiger Mann Mitte vierzig, erklärte, wie der Missbrauch begann. Es geschah 1988, als er elf Jahre alt war, und er erläuterte, wie die FSSPX-Führung im Laufe der Jahrzehnte nicht angemessen gegen Peignot vorging, wie sie wiederholt ihr Versprechen nicht einhielt den Zugang des Pädophilen [Pater Peignot] zu Kindern einzuschränken.

[...]

Lesen Sie weiter unter: traditionundglauben.com/…wiederholten-zugang-zu-jungen/