Abtreibung bis zur Geburt und Tötung während der Geburt mit grausamen Methoden erlaubt in Neuseeland

Pro Abtreibungsdemo ! Bald haben sie es geschafft, sämtliche Hürden gegen die Abtreibung zu beseitigen!

In Neuseeland ist die Abtreibung praktisch freigegeben worden.

Neuseeland: Abtreibungen bis zur Geburt - Wer ist die Ministerin, die das befürwortet?
Abtreibung bis zur Geburt

Im Video übersetzt Dr.Bodo Schiffmann eine Sendung des US-amerikanischen, weltweit zweitgrößten christlichen Fernsehsenders Daystar. Schiffmann bezog sich auf eine Wiederholung, die am 28. Juli 2022 auf Instagram erschien.

In einer Liveübertragung vom 28. Juli 2022 sagte Dr. Bodo Schiffmann, dass Jacinda Ardern, die Premierministerin von Neuseeland, das extremste Abtreibungsgesetz der Welt genehmigt habe.

Abtreibungen seien möglich aus jedem beliebigen Grund bis zur Geburt. Babys dürfen ohne Schmerzmittel bis zur Geburt und auch während der Geburt getötet werden.

Was ist nun wahr an den Aussagen, dass Abtreibungen in Neuseeland „aus jedem beliebigen Grund – zum Beispiel, weil das Geschlecht nicht passt – bis zur Geburt und sogar während der Geburt“ möglich sein sollen? Fakt ist, dass das Parlament von Neuseeland im März 2020 „Das neuseeländische Abtreibungsgesetz 2020“ verabschiedet hat.

Dieses strich die Abtreibung aus dem Strafgesetz von 1961 und be-handelt Abtreibungen als eine „Gesundheitsfrage“.

Umstritten sind folgende Artikel:

Artikel 10:
„Ein qualifizierter Arzt kann einer Frau, die nicht länger als 20 Wochen schwanger ist, Abtreibungsdienste anbieten.“

Artikel 11: „Nach der 20. Schwangerschaftswoche darf ein Arzt einer Frau nur dann einen Schwangerschaftsabbruch anbieten, wenn er dies für klinisch angemessen hält und mindestens einen weiteren qualifizierten Arzt konsultiert.“

Die US-amerikanische Tageszeitung „The New York Times“ kommentierte am 18. März 2020 das verabschiedete neuseeländische Abtreibungsgesetz wie folgt: „Das Gesetz sagt jedoch nicht, was als ‚klinisch angemessen‘ gilt. Es besagt lediglich, dass der Arzt mindestens einen weiteren Kollegen konsultieren und ‚alle relevanten rechtlichen, beruflichen und ethischen Standards‘, die körperliche und geistige Gesundheit der Frau, ihr ‚allgemeines Wohl-befinden‘ und das Alter des Fötus berücksichtigen muss.

Agnes Loheni, eine Abgeordnete der Nationalen Partei, die sich gegen den Gesetzentwurf aussprach, sagte: ‚So werden Abtreibungen bis zum Zeitpunkt der Geburt zugelassen. Es ist ein breiter, schlecht definierter, vager Abschnitt ohne Rücksicht auf das ungeborene Kind.’“

So die New York Times.

Auch die neuseeländische Ärztin Dr. Catherine Hallagan sagte, dass „der Begriff ‚Wohlbefinden‘ […] so weitgefächert ist, dass praktisch alle möglichen Begründungen (für eine Abtreibung) akzeptabel sein könnten.“

Übrigens, Premierministerin Jacinda Ardern unterstützte die Streichung der Abtreibung aus dem Strafgesetz und stimmte im März 2020 für den Abortion Legislation Act. Ob es sich nun beim neuseeländischen Abtreibungsgesetz von 2020 um das extremste der Welt handelt, sei dahingestellt.

Auch andere Länder wie Kanada, die Niederlande und einige australische Bundesstaaten erlauben Abtreibungen bis zur 24. Schwangerschaftswoche oder auf Antrag später.

Mindestens 120 Babys seien nach der zwanzigsten Woche oder später abgetrieben worden.
Die Dunkelziffer dürfte deutlich höher sein. Man führe sich vor Augen, dass zu diesem Zeitpunkt das kindliche Herz schon seit Wochen schlägt und alle Organe längst angelegt und funktionstüchtig sind – wenn auch noch unreif. Mithilfe intensivmedizinischer Unterstützung sind Frühgeborene sogar schon ab der 22. Schwangerschaftswoche, d.h. ab dem 5. Schwangerschaftsmonat, überlebensfähig. Eine Medizinstudentin berichtete, dass ein Baby, das nach einer fehlgeschlagenen Spätabtreibung lebend geboren wurde, ohne medizinische Hilfe einem qualvollen Tod überlassen wurde, bevor es nach zwei Stunden starb. Seit März 2020 besteht in Neuseeland nämlich keine gesetzliche Pflicht mehr, vorzeitig abgetriebene Föten zu retten.

Ein Änderungsantrag des Abgeordneten Simon O’Connor, demzufolge Kinder, die nach einer misslungenen Abtreibung lebend geboren werden, zwingend behandelt werden müssen, wurde von mehr als zwei Dritteln der neuseeländischen Abgeordneten abgelehnt.


Allen voran von der Premierministerin Jacinda Ardern.

Was für Interessen und Ziele treiben eine Premierministerin, die die zwingende Behandlung von lebend geborenen Babys ablehnt und notabene selber Mutter eines vierjährigen Mädchens ist? Bekannt ist, dass Ardern globalistische Ziele verfolgt. 2014 wurde sie vom World Economic Forum zum Young Global Leader ernannt. Dies sind laut eigenen Angaben „außergewöhnliche junge Leader, die die globale Zukunft gestalten“. Auch ist bekannt, dass sie 2017 an einer Universitäts-Feier der neuseeländischen Freimaurer eine Rede hielt und während der Covid-Krise die US-amerikanische weltgrößte Investmentgesellschaft BlackRock in New York City besuchte.

Das Wirt-schaftsmagazin Bloomberg bezeichnete BlackRock als den vierten Arm der US-Regierung, weil es die einzige nichtstaatliche Einrichtung ist, die eine enge Beziehung zu den Zentralbanken unter-ält.

Bekannt ist auch, dass Ardern eine rigorose Covid-Politik verfolgte und eine „Zweiklassengesellschaft“ zwischen Geimpften und Ungeimpften befürwortete. Nachdem Ärzte und Wissenschaftler in Neuseeland in einem Brief eine Untersuchung der Todesfälle nach einer Covid-Impfung forderten, erklärte Premierministerin Jacinda Ardern, dass die Regierung die „einzige Quelle der Wahrheit” sei.

Die Ärztegruppe hat eine Datenbank mit 500 Todesfällen in zeitlicher Nähe zur Impfung veröffentlicht, die sie auch den Ermittlungsbehörden übergab. Jacinda Ardern scheinen alle Mittel recht zu sein, um die dahintersteckenden globalistischen Interessen und Ziele voranzutreiben.
e

Also: Ein Kind kann getötet werden bis zur Geburt, auch zwischen der 20. Schwangerschaftswoche und der eigentlichen Geburt, ohne dass diesem Kind zum Beispiel wenigstens Schmerzmittel verabreicht würden. „Und sie können in diesem Zeitraum bereits Schmerzen empfinden.“ Natürlich, die sind fertig entwickelt, die merken alles, das sind lebensfähige Babys.

Brutale Methoden erlaubt

Und es gibt auch keinerlei Einschränkung für Methoden der Abtreibung, die kontrovers diskutiert werden, so was wie ‚intact dilation‘.“ ‚Intact dilation‘ bedeutet, man geht in die Gebärmutter hinein mit einer Schlange oder einer Zange, schnappt sich die Füße des Babys, zieht das Baby mit den Füßen zuerst aus der Gebärmutter heraus.


Dann bleibt der Kopf natürlich stecken. Dann geht man mit einem Messer und Sauger rein, eröffnet das Hinterhauptsloch und saugt das Gehirn ab, damit dann der gesamte Kopf in sich zusammenbricht und rausgezogen wird. Ich fange hier gleich an zu heulen, ehrlich. „Und ‚partial birth abortion‘ heißt: Man wartet, bis Teile des Kindes geboren sind, wie zum Beispiel der Kopf, und dann werden diese entfernt. Quasi abgeschnitten, abgerissen, irgendwas, was auch immer ihr wollt. Also das Kind kommt bereits auf die Welt, der Kopf guckt schon leicht raus und dann wird es getötet oder zerteilt in Einzelteile."
michael7
Wahrhaft höllisch!
Theresia Katharina
Babylon ergreift überall die Macht! Betet, dass unser Herr Jesus Christus bald eingreifen möge auf die Fürsprache des Unbefleckten Herzens Mariens und den Babylon Turm stürzen möge!
segnen
Kreuzzuggebet (80) „Für die Seelen von jenen, die morden“
“O lieber Jesus,
ich bitte um Barmherzigkeit für jene, die morden.
Ich flehe um Milde für jene, die sich in Todsünde befinden.
Ich opfere Dir mein eigenes Leiden und meine Schwierigkeiten auf, damit Du Dein Herz öffnen und ihnen ihre Sünden vergeben kannst.
Ich bitte Dich, bedecke all jene mit bösen Absichten in ihren Seelen mit Deinem …
More
Kreuzzuggebet (80) „Für die Seelen von jenen, die morden“
“O lieber Jesus,
ich bitte um Barmherzigkeit für jene, die morden.
Ich flehe um Milde für jene, die sich in Todsünde befinden.
Ich opfere Dir mein eigenes Leiden und meine Schwierigkeiten auf, damit Du Dein Herz öffnen und ihnen ihre Sünden vergeben kannst.
Ich bitte Dich, bedecke all jene mit bösen Absichten in ihren Seelen mit Deinem Kostbaren Blut, damit sie von ihrer Schuld reingewaschen werden können.
Amen.”

Vergesst nicht, dass diese Seelen eure Hilfe brauchen, auch wenn ihre Sünden euch, Meine Anhänger, vielleicht anwidern mögen.
Sie sind vom Teufel verseucht worden, und viele von ihnen kennen den Unterschied zwischen Gut und Böse nicht.
Dies sind die Seelen, die Mir den größten Kummer und Schmerz bereiten. Das Ausmaß Meines Leidens wird erweitert, damit jeder von ihnen gerettet werden kann.
Geht nun, Meine Jünger, und lasst Meine Liebe und Meine Demut eure Herzen überströmen, damit ihr — durch euren Großmut im Leiden — helfen könnt, diese armen, verlorenen Kinder Gottes zu retten.
Euer Jesus
Quelle:
584. Diejenigen, die kaltblütig einen Mord verüben, können durch eure Gebete gerettet werden.
One more comment from Theresia Katharina
Theresia Katharina
Die Bärin
Warum sollte dann eigentlich überhaupt noch jemand wegen Mordes verurteilt werden?
Theresia Katharina
Ein Baby hat bei denen keine Menschenrechte!
Die Bärin
Da kommen sicher noch ein paar Gruppen hinzu: Alte, Kranke, Behinderte, Arbeits- und Obdachlose, Regimekritiker usw.
Theresia Katharina
Dauert nicht mehr lange!
Theresia Katharina
Das ist einfach Wahnsinn, was jetzt alles legal sein soll.