Clicks772
de.news
7

Warum Franziskus seine Hongkong-Erklärung sausen ließ

Der chinesische Außenminister Zhao Lijian dementierte Behauptungen, Peking habe Franziskus "unter Druck gesetzt", bei seiner Angelus-Ansprache am letzten Sonntag nicht über Hongkong zu sprechen.

Zhao sagte am 9. Juli, dass "China weiterhin einen konstruktiven Dialog mit dem Vatikan führen wird" [auf Kosten der Katholiken].

Am Sonntag verteilte das Pressebüro des Heiligen Stuhls vorab eine mit einem Embargo versehene Kopie von Franziskus' Worten, die einen 150 Wörter umfassenden Absatz über Hongkong enthielt, den Franziskus aber bei der Ansprache ausließ.

Edward Pentin glaubt, dass der Grund dafür darin liegt, dass Franziskus oft spontan und basierend auf seinen persönlichen Gefühlen handelt: "Was am Sonntag geschah, könnte durchaus das jüngste Beispiel dafür sein".

#newsFgixgwofoh

Myste
Ich sage Euch mal eins: Die Katholische Patriotische Vereinigung Chinas, also die Staatskatholiken, haben lange Zeit, die hl. Messe in der althergebrachten Form gepflegt. Erst die Annäherung an die RKK hat das zunichte gemacht. Was für eine verkehrte Welt!
Ratzi
Die geheime satanische Agenda von NWO-Bergoglio perfekt enthüllt (must-see Video, engl.): www.youtube.com/watch
Joseph Franziskus
Beschämend, wie dieser Papstdarsteller, mit den treuen Christen Chinas verfährt.
Magee
Die Ansprache verfasste ein Diplomat und Bergoglio ließ die Stellen aus, die ihm nicht passten. So einfach ist das. 🥴 Der Diplomat wurde anschließend aus dem vatikanischen Dienst in den Amazonas entlassen.
Anno
Hier hätte er mal was bewegen können, stattdessen Schweigen.
Was für eine Trauergestalt.
Geistig und geistlich völlig übetfordert!
Goldfisch
absolut richtig!