Clicks415
Heilwasser
94

Warum im Fegefeuer die Strafen viel schlimmer als auf Erden sind

Warum im Fegefeuer die Strafen viel schlimmer als auf Erden sind

Mt 13,50f:

"Die Engel werden kommen und die Bösen aus der Mitte der Gerechten aussondern und sie in den Feuerofen werfen. Dort wird Heulen und Zähneknirschen sein.
Habt ihr das alles verstanden? Sie antworteten ihm: Ja."

Können wir das auch mit einem selbstverständlichen „Ja“ beantworten?

Natürlich sprach Jesus über das Höllenfeuer, aber im Fegefeuer
ist auch dieses Feuer, das von der Hölle in das unterste Fegefeuer
hineinreicht …. mit dem Unterschied, dass es im Fegefeuer noch
reinigende Kraft hat, weswegen die Lateiner es Purgatorium
nannten, d.h. Reinigungsort.

Die Armen Seelen durften es vielen begnadeten Personen mitteilen,
dass dort die Abbüßung der Sündenstrafen viel viel viel schmerzhafter
sein wird, vgl.:

"Wer in diesem Leben seine Sünden abbüßt,
bezahlt mit wenigen Pfennigen 1000 Dukaten.
Wer aber die Abbüßung ins andere Leben verschiebt,
bezahlt mit 1000 Dukaten wenige Pfennige."

(hl. Katharina v. Genua +1510, auf dem Konzil v. Trient (1545-63)
zur "Theologin des Fegfeuers" erhoben)


Warum ist das so?

Weil uns Jesus zur Erdenzeit seinen Kreuzestod mitsamt all
seinen bewundernswerten Leiden, Wunden, Schmerzen, Tränen,
Blutvergießen, … zur Aufopferung zur Verfügung gestellt hat.
Erlösung bedeutet: Wer die Verdienste Jesu aufopfert zur Sühne
für seine und anderer Menschen Sünden und Sündenstrafen, dem
wird das Fegefeuer ausgelöscht! Man bezahlt also seine Schulden
mit dem 1 göttlichen Denar, den uns Jesus zur Verfügung
gestellt hat. So einfach wäre das.

Warum tut man es dann nicht, wenn es so einfach ist ?

Für solche Nachlässigkeiten gibt es nur eine Antwort: selber schuld!
Beim Gericht Gottes wird es dafür keine Ausrede geben, denn Jesus
hat sich keine Ausrede erlaubt, sondern die volle Wucht der Passion
erlitten. Nur für uns.

Warum sind nun die Strafen im Fegefeuer viel schlimmer als
auf Erden?

Auf Erden kann man noch mit dem göttlichen Denar bezahlen,
weswegen die irdischen Strafen vergleichsweise gering aus-
fallen. Wer diesen Denar nicht ausreichend benutzt, muss die
verdienten Strafen im Fegefeuer selber bezahlen und wer ihn
mit voller Absicht ablehnt, kann gar nicht gerettet werden.

Ausführliches zum Fegefeuer:
Kehrt von der Todsünde um, denn der Tag der Warnung ist gekommen !

Link: Ablass im November - für alle leicht gemacht
Link: JESUS offenbart 7 Jugendlichen die Hölle

Rest Armee and one more user like this.
Rest Armee likes this.
Zweihundert likes this.
Hier, die wahre und viel versöhnlichere Lehre der Kirche zum Fegefeuer, nach Josef Ratzinger:
(Quelle Wikipedia. Interessenten finden auch dort den Bezug zu den Werken Ratzingers, aus denen die Zitate entnommen sind)

Das Kompendium des Katechismus der Katholischen Kirche (KKKK Nr. 210)de.wikipedia.org/wiki/Fegefeuer beschreibt das Purgatorium (Fegefeuer) so:

„Das Purgatorium ist der Zustand …More
Hier, die wahre und viel versöhnlichere Lehre der Kirche zum Fegefeuer, nach Josef Ratzinger:
(Quelle Wikipedia. Interessenten finden auch dort den Bezug zu den Werken Ratzingers, aus denen die Zitate entnommen sind)

Das Kompendium des Katechismus der Katholischen Kirche (KKKK Nr. 210)de.wikipedia.org/wiki/Fegefeuer beschreibt das Purgatorium (Fegefeuer) so:

„Das Purgatorium ist der Zustand jener, die in der Freundschaft Gottes sterben, ihres ewigen Heils sicher sind, aber noch der Läuterung bedürfen, um in die himmlische Seligkeit eintreten zu können.“

Der Kardinal Joseph Ratzinger schrieb unter anderem:

„Es [das Fegefeuer] ist nicht eine Art von jenseitigem Konzentrationslager (wie bei Tertullian), in dem der Mensch Strafen verbüßen muss, die ihm in einer mehr oder weniger positivistischen Weise zudiktiert sind. Es ist vielmehr der von innen her notwendige Prozess der Umwandlung des Menschen, in dem er christus-fähig, gott-fähig und so fähig zur Einheit mit der ganzen Communio sanctorum wird.“de.wikipedia.org/wiki/Fegefeuer

Diesen Gedanken griff er auch nach seiner Wahl zum Papst in einer im Rahmen einer de.wikipedia.org/wiki/Audienz gehaltenen Katechese über Katharina von Genua auf. Bei Katharina werde „das Fegefeuer nicht als Element der unterirdischen Welt dargestellt.“ Es sei „kein äußeres, sondern ein inneres Feuer“:

„Und auch wir spüren, wie fern wir davon sind, wie sehr wir von so vielen Dingen erfüllt sind, daß wir Gott nicht sehen können. Die Seele weiß um die unendliche Liebe und die vollkommene Gerechtigkeit Gottes, und daher leidet sie darunter, nicht richtig und vollkommen auf diese Liebe geantwortet zu haben. Und die Liebe zu Gott wird selbst zur Flamme, die Liebe selbst läutert die Seele von den Schlacken der Sünde.de.wikipedia.org/wiki/Fegefeuer

Im Kompendium des Katechismus der Katholischen Kirche (KKKK Nr. 211)de.wikipedia.org/wiki/Fegefeuer heißt es dazu:

„Wie können wir den Seelen im Purgatorium helfen?
Kraft der Gemeinschaft der Heiligen können die Gläubigen, die noch auf Erden pilgern, den Seelen im Purgatorium helfen, indem sie Fürbitten und besonders das eucharistische Opfer, aber auch Almosen, Ablässe und Bußwerke für sie darbringen.“

Oder nach Joseph Ratzinger:

„Stellvertretende Liebe ist eine zentrale christliche Gegebenheit, und die Fegfeuerlehre sagt aus, dass es für diese Liebe die Todesgrenze nicht gibt. Die Möglichkeiten des Helfens und Schenkens erlöschen für den Christen mit dem Tod nicht, sondern umgreifen die ganze Communio sanctorum diesseits und jenseits der Todesschwelle.“de.wikipedia.org/wiki/Fegefeuer
Das Fegefeuer bleibt ein Reinigungsfeuer gemäß der hl. Katharina v. Genua, wenn Sie von "innerem Feuer" schreibt. Sie beschreibt in ihrem Traktat über das Fegefeuer genau die inneren Peinen, die auftreten können. Nach oben hin besteht das Fegefeuer "nur" noch aus der Pein der Sehnsucht nach dem Himmel, in den man noch nicht eintreten darf. Unten gibt es große Peinen, in denen man lange …More
Das Fegefeuer bleibt ein Reinigungsfeuer gemäß der hl. Katharina v. Genua, wenn Sie von "innerem Feuer" schreibt. Sie beschreibt in ihrem Traktat über das Fegefeuer genau die inneren Peinen, die auftreten können. Nach oben hin besteht das Fegefeuer "nur" noch aus der Pein der Sehnsucht nach dem Himmel, in den man noch nicht eintreten darf. Unten gibt es große Peinen, in denen man lange feststeckt, in der Mitte wird man schneller gereinigt durch Hl. Messopfer und Gebete, Weihwasser etc. und oben ist man schon in großer Liebe. Lesen wir einfach nur ihre Traktate. Dort steht alles und so haben es die Heiligen immer gesagt, wenn auch jeder wieder andere Details davon beschreiben darf.
radicatiinfide and one more user like this.
radicatiinfide likes this.
Zweihundert likes this.
Klaus Elmar Müller likes this.
Waagerl
Und genau da leugnen Sie @Heilwasser Innere Peinen! Sie stellen aber alles äusserlich dar!! Als obs einen Hochofen gäbe worin die Seelen baden. Krematorium?? Nachdem Sie immer und immer wieder meine Beitäge löschen und IHRE Schiene fahren, ignoriere ich SIE!

Das Fegefeuer bleibt ein Reinigungsfeuer gemäß der hl. Katharina v. Genua, wenn Sie von "innerem Feuer" schreibt. Sie beschreibt in …More
Und genau da leugnen Sie @Heilwasser Innere Peinen! Sie stellen aber alles äusserlich dar!! Als obs einen Hochofen gäbe worin die Seelen baden. Krematorium?? Nachdem Sie immer und immer wieder meine Beitäge löschen und IHRE Schiene fahren, ignoriere ich SIE!

Das Fegefeuer bleibt ein Reinigungsfeuer gemäß der hl. Katharina v. Genua, wenn Sie von "innerem Feuer" schreibt. Sie beschreibt in ihrem Traktat über das Fegefeuer genau die inneren Peinen, die auftreten können. Nach oben hin besteht das Fegefeuer "nur" noch aus der Pein der Sehnsucht nach dem Himmel, in den man noch nicht eintreten darf. Unten gibt es große Peinen, in denen man lange feststeckt, in der Mitte wird man schneller gereinigt durch Hl. Messopfer und Gebete, Weihwasser etc. und oben ist man schon in großer Liebe. Lesen wir einfach nur ihre Traktate. Dort steht alles und so haben es die Heiligen immer gesagt, wenn auch jeder wieder andere Details davon beschreiben darf.
Auf Erden kann man noch mit dem göttlichen Denar bezahlen,
weswegen die irdischen Strafen vergleichsweise gering aus-
fallen.
Gestas likes this.
Susi 47 and 2 more users like this.
Susi 47 likes this.
Zweihundert likes this.
Gestas likes this.
"Wer in diesem Leben seine Sünden abbüßt,
bezahlt mit wenigen Pfennigen 1000 Dukaten.
Wer aber die Abbüßung ins andere Leben verschiebt,
bezahlt mit 1000 Dukaten wenige Pfennige."
Gestas likes this.
Gestas likes this.
Hochw. Herr P. Schmidberger FSSPX erklärte uns bei Exerzitien, das Fegefeuer sei deshalb schmerzlicher als irdisches Leiden und Büßen, weil es außerhalb der schnell vergehenden irdischen Zeit und fast schon Ewigkeit sei.
@Klaus Elmar Müller Wenn wir lesen, was die Heiligen über's Fegefeuer berichten, dann glauben wir an die ungeschminkte Wahrheit. Die Heiligen sind die Erleuchteten.