Jesus Freak
8612

Das Ultimatum und der Countdown

DAS ULTIMATUM UND DER COUNTDOWN 1917 bekam die Welt in Fatima (Portugal) eine Warnung des Himmels. Eine Drohung, die so fürchterlich war, dass der Vatikan die "Geheimnisse von Fatima" bis heute nicht …More
DAS ULTIMATUM UND DER COUNTDOWN
1917 bekam die Welt in Fatima (Portugal) eine Warnung des Himmels. Eine Drohung, die so fürchterlich war, dass der Vatikan die "Geheimnisse von Fatima" bis heute nicht gänzlich veröffentlicht hat. Im japanischen Akita wurde 1973 diese Warnung wiederholt. Beide Warnungen sind als Wunder anerkannt. 1952 lieferte uns Alois Irlmaier den entsprechenden Countdown, der mit der Inflation nun zu über 70% erfüllt ist. Irlmaiers "Countdown der Apokalypse" ist kein reißerischer Titel für seine düsteren Prophezeiungen, sie sind genau das: Irlmaiers prophezeite Katastrophen decken sich mit der Offenbarung des Johannes: Sieben Siegel stellvertretend für göttliche Strafen, vor Christi Wiederkunft.
Alois Irlmaiers COUNTDOWN DER APOKALYPSE (1952):
➀ "Zuerst kommt ein Wohlstand wie noch nie!
(Wirtschaftswunder, 1959) ✅
➁ Dann folgt ein Glaubensabfall wie noch nie zuvor.
(Niedergang der katholischen Religion, 2. Vatikanische Konzil 1965) ✅
➂ Darauf eine Sittenverderbnis wie …More
Mir vsjem
"1917 bekam die Welt in Fatima (Portugal) eine Warnung des Himmels. Eine Drohung, die so fürchterlich war, dass der Vatikan die "Geheimnisse von Fatima" bis heute nicht gänzlich veröffentlicht hat."
Falsch!
Der Vatikan hat bewusst das Dritte Geheimnis von Fatima unterschlagen, weil er selbst im Dritten Geheimnis in Erscheinung tritt und als der Gebrandmarkte und Befleckte enthüllt wird. Das Dritte …More
"1917 bekam die Welt in Fatima (Portugal) eine Warnung des Himmels. Eine Drohung, die so fürchterlich war, dass der Vatikan die "Geheimnisse von Fatima" bis heute nicht gänzlich veröffentlicht hat."

Falsch!
Der Vatikan hat bewusst das Dritte Geheimnis von Fatima unterschlagen, weil er selbst im Dritten Geheimnis in Erscheinung tritt und als der Gebrandmarkte und Befleckte enthüllt wird. Das Dritte Geheimnis betrifft den Vatikan selbst. Deswegen hat Rom es unterlassen, dem Befehl Mariens nachzukommen und das Dritte Geheimnis von Fatima im Jahre 1960 zu veröffentlichen.
Von dem, was Ratzinger am 26. JUNI 2000 veröffentlicht hat, gehört nichts zum Dritten Geheimnis von Fatima. Es ist also falsch zu sagen, das Geheimnis "wurde nicht gänzlich" veröffentlicht. Dieser Unsinn kommt auch immer wieder aus der Priesterbruderschaft
St. Pius X. Nein, es wurde überhaupt nichts vom Dritten Geheimnis veröffentlicht. Im Dritten Geheimnis steht keine "fürchterliche Drohung", es dreht sich (sicher u.a.!) um die Vorhersage eines GLAUBENSABFALLS in der Hierarchie, im Vatikan.


Am 17.3.1990 machte
Kardinal Oddi gegenüber dem italienischen Journalisten Lucio Brunelli in Il Sabato folgende Aussage: „....Die selige Jungfrau warnt uns vor der Apostasie in der Kirche.

Kardinal Ciappi, der päpstliche Haustheologe, eröffnete in einem Gespräch mit Professor Baumgartner in Salzburg: „Im Dritten Geheimnis wird unter anderem vorhergesagt, dass die große Apostasie in der Kirche an der Spitze beginnen wird.“ Das ist also keine "DROHUNG", sondern eine Enthüllung, eine Ankündigung an die Gläubigen!

Jose dos Santos Valinho, ein Neffe von Schwester Lucia, gibt kurz vor dem 26. Juni 2000 bekannt, dass das 3. Geheimnis die Apostasie in der Kirche voraussagt.

Und Sr. Lucia selbst spricht von den Würdenträgern als von solchen die „von falschen Lehren getäuscht“ sind, sie spricht von „diabolischer Fehlorientierung, die so viele Personen in verantwortlichen Positionen befällt“, sie spricht von „Priester und geweihten Seelen“, die so „getäuscht und irregeführt sind“, weil es „dem Teufel gelungen ist, Böses unter der Tarnung des Guten zu infiltrieren“ und „sie sind Blinde, die Blinde führen“ usw.

Dem Himmel geht es also um eine Vorhersage eines Angriffs auf die Kirche, auf das Papsttum und auf den Glauben, und somit um das Seelenheil, nicht aber um eine irdische Angelegenheit wie den Schuss auf Wojtyla oder um ein materielles Ereignis, denn dies hat sie bereits im 2. Geheimnis gesagt.

("Beide Warnungen sind als Wunder anerkannt", schreiben Sie, @Jesus Freak

Welche "Warnungen" sollen denn als "Wunder" anerkannt sein?)
Jesus Freak
Es ist nicht korrekt zu sagen, es gehe nur um die satanische Unterwanderung. Steht doch auf der Seite wovor gewarnt wird:
1957 führte man ein langes Interview mit der nun erwachsenen und in einem Orden lebenden Schwester Lucia, einem der Kinder aus Fatima. Die Gottesmutter sei sehr traurig, da niemand ihre Botschaft beachte. Eine schreckliche Strafe Gottes würde über die Menschheit hereinbrechen …More
Es ist nicht korrekt zu sagen, es gehe nur um die satanische Unterwanderung. Steht doch auf der Seite wovor gewarnt wird:

1957 führte man ein langes Interview mit der nun erwachsenen und in einem Orden lebenden Schwester Lucia, einem der Kinder aus Fatima. Die Gottesmutter sei sehr traurig, da niemand ihre Botschaft beachte. Eine schreckliche Strafe Gottes würde über die Menschheit hereinbrechen als Resultat der Nichtbeachtung der Wünsche der Gottesmutter. Russland würde das Instrument der Strafe sein, solange seine Weihe an das unbefleckte Herz Mariens nicht vollzogen ist:

"Sagen Sie es allen, die Muttergottes hat es mir oft gesagt: Viele Nationen werden vom Antlitz der Erde verschwinden, Russland wird die Geißel ( = Peitsche) sein, die Gott erwählt hat, um die Menschheit zu strafen, wenn wir mit unseren Gebeten und den Sakramenten nicht die Gnade seiner Bekehrung erlangen." Schwester Lucia (Link)

Lucia mahnte eindringlich zur sofortigen Abkehr von allen Sünden, da wir in den letzten Zeiten leben und es außer dem Rosenkranz und der Andacht zum unbefleckten Herzen Mariens, wie in der Botschaft von Fatima vorgestellt, kein weiteres Mittel mehr zur Rettung von Seiten Gottes geben wird! Die Geschehnisse in Fatima sind ein wahrer Krimi, und vom Vatikan wurde die Warnung nie gänzlich veröffentlicht. Aber es ist ziemlich klar, dass es im dritten Geheimnis um die Unterwanderung der Kirche durch Satan und die Zerstörung eines großen Teils der Erde geht. Zur Veröffentlichung des dritten Geheimnisses befragt, äußerte sich Papst Johannes Paul II folgendermaßen:

„Außerdem sollte es ja jedem Christen genügen, wenn er Folgendes weiß: Wenn zu lesen steht, dass Ozeane ganze Erdteile überschwemmen, dass Menschen von einer Minute auf die andere abberufen werden, und das zu Millionen, dann sollte man sich wirklich nicht mehr nach der Veröffentlichung dieses Geheimnisses sehnen.“
Papst Johannes Paul II. 1980

Auch die Worte Kardinal Alfredo Ottaviani, der ebenfalls das dritte Geheimnis gelesen hat, untermauern die Dimension des Ultimatums von Fatima:

"Maria gab in Fatima eine allgemeine - und eine geheime Botschaft für den Papst. Gebet und Buße forderte Maria, als die beiden Mittel, die in der Lage sind schreckliche Strafen abzuwenden, wie sie in der Apokalypse des Johannes, einer Welt angedroht wurden, von der man mit dem Propheten sagen kann: "Die Erde wurde entweiht durch ihre Bewohner".

Unsere Liebe Frau von Akita sagte am 13. Oktober 1973 - dem Jahrestag Fatimas - zur Schwester Agnes Katsugo Sasagawa:

„Wenn die Menschen nicht bereuen und sich nicht bekehren, wird der himmlische Vater über das ganze Menschengeschlecht eine entsetzliche Strafe verhängen. Eine Strafe, weit schlimmer als die Sintflut, eine Strafe, wie sie bis jetzt noch nicht vorgekommen ist. Feuer wird vom Himmel fallen und einen Großteil der Menschheit hinwegfegen, die Guten wie die Schlechten ohne Priester und Gläubige zu verschonen. Die Überlebenden werden sich in einer solch desolaten Lage wiederfinden, dass sie die Toten beneiden werden. Die einzige Waffe, die du haben wirst, wird der Rosenkranz und das Zeichen sein, das von meinem Sohn zurückgelassen wurde. Bete jeden Tag den Rosenkranz. Mit dem Rosenkranz bete für den Papst, die Bischöfe und die Priester. Gloria.tv

Auch die Warnung von Akita wurde durch Wunder untermauert, so erlangte die taube Schwester Sasagawa - wie von Maria versprochen - ihr Gehör wieder und eine hölzerne Marienstatue begann zu bluten und zu weinen. Sowohl die Tränen als auch das Blut waren erwiesenermaßen menschlich. Wikipedia

Der zuständige Bischof bestätigte: „Die Botschaft von Akita ist die Botschaft von Fatima“. Im Juni 1988 urteilte der spätere Papst, der Kardinal Joseph Ratzinger endgültig, dass die Botschaften von Akita glaubwürdig sind und urteilte, dass Akita und Fatima beide dieselbe Botschaft haben. Passend dazu die Worte Schwester Lucias, welche sie im Hinblick auf das dritte Geheimnis Pater Fuentes anvertraute:

„Pater, Gott wird die Welt züchtigen, und es wird auf eine schreckliche Weise geschehen.“
Das Vierte Geheimnis von Fatima, Militia Immaticulatae

Und später führe ich aus:

Dieser Glaubensabfall in der Kirche wurde von vielen prophezeit, die Anna Katharina Emmerick . Und in Akita sagte die Muttergottes folgendes:

"Das Werk des Teufels dringt auch in die Kirche ein, und Kardinäle werden sich gegen andere Kardinäle stellen, Bischöfe gegen Bischöfe. Die Priester, die mich verehren, werden von ihren Mitbrüdern verachtet und behindert werden. Kirchen und Altäre werden geplündert. Die Kirche wird voll sein von solchen, die Kompromisse akzeptieren und der Teufel wird viele Priester und geweihte Seelen verführen, ihre Berufung zu verlieren. Der Teufel wird besonders unerbittlich gegen die gottgeweihten Seelen vorgehen."

In Fatima sprach Maria implizit von der Rückkehr Europas, eigentlich von der Rückkehr der Welt, zum Christentum, und zwar indem sie die Verbreitung der Irrtümer Russlands ( = des Kommunismus, Marxismus, Sozialismus) in der Welt prophezeite, wenn die Weihe Russlands an ihr unbeflecktes Herz nicht rechtzeitig statt fände. Die ganze Welt wird immer sozialistischer, kommunistischer und beides ist der Todfeind des Christentums.
Auch wenn sich westliche Nationen heute "demokratisch" nennen, sind sie in Wahrheit doch kulturmarxistisch geworden, der Sozialismus greift um sich und infiziert die ganze Welt wie angedroht.
Manche sagen, der Vatikan sei von Freimaurern - ebenfalls Feinde des Christentums- schon lange unterwandert, und Benedikt der letzte wahre Papst gewesen. Wie auch immer, die roten Wölfe durften heranwachsen und Gott führt die Opferlämmer nun zur Schlachtbank.

Bedenke das dies eine möglichst knappe und kurze Einleitung sein soll, für Leute die damit nix am Hut hatten bisher. Aber vielleicht sollte ich die satanische Unterwanderung noch mehr verdeutlichen.

Besuche doch einfach mal die Seite, und für konstruktives Feedback bin ich ja immer gerne offen.
Der Dritte Weltkrieg und die Apokalypse
Mir vsjem
Sie können noch so viel schreiben und ablenken, @Jesus Freak:
Um das ging es nicht, sondern um Ihren Vermerk:
Eine Drohung, die so fürchterlich war, dass der Vatikan die "Geheimnisse von Fatima" bis heute nicht gänzlich veröffentlicht hat."
Es ist korrekt zu sagen, dass es falsch ist zu behaupten, dass das Dritte Geheimnis so fürchterlich war, dass der Vatikan es nicht veröffentlichte.
Denn gerade …More
Sie können noch so viel schreiben und ablenken, @Jesus Freak:
Um das ging es nicht, sondern um Ihren Vermerk:

Eine Drohung, die so fürchterlich war, dass der Vatikan die "Geheimnisse von Fatima" bis heute nicht gänzlich veröffentlicht hat."

Es ist korrekt zu sagen, dass es falsch ist zu behaupten, dass das Dritte Geheimnis so fürchterlich war, dass der Vatikan es nicht veröffentlichte.
Denn gerade der Himmel wollte ja diese Veröffentlichung und somit hat Rom DIREKT GEGEN GOTT gehandelt - also im Ungehorsam. Das heutige Rom ist eben nicht die Katholische Kirche. Das muss mal endlich ankommen, nichts anderes.

Es gibt kein "VIERTES Geheimnis von Fatima".
Verwursteln Sie nicht alles miteinander, das Wahre und das Falsche.
Genau diese Konzilssekte, die nicht die Katholische Kirche ist, hat die Botschaft von Fatima unterschlagen und tut es bis heute. Sie hat eine neue "Lucia" erstehen lassen und das Dritte Geheimnis von Fatima ist bis heute nicht veröffentlicht..
Jesus Freak
Jetzt gewöhn dir doch mal bitte ´nen anderen Ton an. Ich werde wohl auch einiges von dir übernehmen, aber meine Güte hast du einen Umgangston an dir... 🤕 Du hast behauptet, das Dritte Geheimnis wäre ausschließlich nur Satans Übernahme des Vatikans gewesen, nichts anderes.
Und das ist nicht korrekt: Es wurde ebenfalls die Vernichtung mehrerer Nationen angedroht und das Versinken ganzer Kontinente …More
Jetzt gewöhn dir doch mal bitte ´nen anderen Ton an. Ich werde wohl auch einiges von dir übernehmen, aber meine Güte hast du einen Umgangston an dir... 🤕 Du hast behauptet, das Dritte Geheimnis wäre ausschließlich nur Satans Übernahme des Vatikans gewesen, nichts anderes.

Und das ist nicht korrekt: Es wurde ebenfalls die Vernichtung mehrerer Nationen angedroht und das Versinken ganzer Kontinente (= dreitägige Finsternis, die das sechste Siegel aus der Apokalypse d. Johannes ist). DAS IST DIE DROHUNG mit der ich den Mann von der Straße konfrontieren will.

Ich will Otto Normalverbraucher erreichen, und dem ist es schnurz-piep egal, ob die im Vatikan gläubig sind oder nicht. Aber wenn der Weltuntergang angekündigt wird, dann betrifft es auch den Mann von der Straße.

Das mit dem "Vierten Geheimnis" ist der ´Name des Artikels, ist nicht auf meinem Mist gewachsen.

Von der falschen Lucia hab ich gelesen, kann gut sein dass sie getötet und gedoubelt wurde, ich habe die Fotovergleiche gesehen. Aber diese Seite soll für jeden sein, auch Leute die den Franziskus an der Wand hängen haben, auch wenn er den "Piss Christ" Künstler in allen Ehren im Vatikan empfängt ...

Schreib mir mal bitte 2 oder 3 Punkte auf, die ich ändern sollte. Wie gesagt ist die Seite für Otto-Normalverbraucher gedacht, der mit Katholizismus nix zu tun hat. In der Tat überlege ich erst mit dem Irlmaier anzufangen, weil der Ruf der Kirche so kaputt ist...

Besuche die Seite, und für nette Kritik hab ich immer ein Ohr.
Mir vsjem
Lüge.
Jesus Freak
Wo hab ich denn gelogen?
Jesus Freak
Nachdem die Sowjetunion militärisch in Europa nicht weiter als bis nach Ostdeutschland kam, und im kalten Krieg im Wettrüsten mit der NATO unterlag - mit militärischen Mitteln der Weltkommunismus folglich nicht mehr durchzusetzen war - da hat man sich einfach totgestellt, den eigenen Niedergang militärisch, ökonomisch und ideologisch inszeniert, damit der Westen abrüstet und sich in Sicherheit …More
Nachdem die Sowjetunion militärisch in Europa nicht weiter als bis nach Ostdeutschland kam, und im kalten Krieg im Wettrüsten mit der NATO unterlag - mit militärischen Mitteln der Weltkommunismus folglich nicht mehr durchzusetzen war - da hat man sich einfach totgestellt, den eigenen Niedergang militärisch, ökonomisch und ideologisch inszeniert, damit der Westen abrüstet und sich in Sicherheit wiegt, ihn kulturell zu vergiften und bei Gelegenheit militärisch zu unterwerfen. Die kommunistische Schlange hat sich in ihren Bau zurückgezogen und alle dachten sie sei in ihrem Loch endlich gestorben. Aber sie hat den Westen gebissen und über die Jahrzehnte wirkte und zersetzte ihr Gift. Jetzt am Rande des Todes, wird sie kommen um uns zu fressen...

Im Kalten Krieg liefen zwei besonders wertvolle und hochrangige Militärs der Sowjetunion zur NATO über. Der russische Geheimdienst-Agent Anatoliy Golitsyn vom KGB und der Militär-General Jan Sejna offenbarten dabei die strategischen Angriffspläne Russlands bzw. der Sowjetunion für einen Einmarsch nach Westeuropa.

Genau wie in Alois Irlmaiers Prophezeiungen beschrieben, umfasst die russische Kriegsplanung den Angriff auf Deutschland in drei Panzerkeilen über die bei Irlmaier angegebenen Stellen. Zudem sagte Anatoly Golitsyn, dass die Sowjetunion einen Langzeitplan zur Erringung der Viele seiner Vorhersagen trafen schon ein. Beispielsweise sagte er lange vor dem Zusammenbruch der UdSSR deren absichtliches Einschwenken auf einen demokratisch-liberaleren Politik- und Wirtschaftskurs voraus, der durch einen künstlich herbeigeführten Zusammenbruch der Sowjetunion dem Westen vorgaukeln soll, dass Russland am Boden läge und die NATO daher nicht weiter aufrüsten brauche. Dann würde man gezielt zuschlagen. Golitsyns Buch ist auf Amazon erhältlich:

"1984 verfasste er dieses Buch, in dem er den bevorstehenden Fall der Berliner Mauer (1989/90), des Warschauer Pakts und der UdSSR (beides 1991) detailliert erklärte und im Voraus ankündigte. 10 Jahre später analysierte ein amerikanischer Wissenschaftler die rund 150 falsifizierbaren Vorhersagen in diesem Buch und kam zu dem Schluss, dass 94% bereits eingetreten waren. Rückblickend schätzte sein Hauptverfechter, der amerikanische Intellektuelle JR Nyquist, im Jahr 2021, dass dieser Prozentsatz nun eher 98% betrage."
"NICHT SO NEUE LÜGEN: Die kommunistische Strategie der Täuschung und Desinformation" Amazon
"Die Perestroika ebnete dem KGB den Weg in das Herz der Macht" in Russland. Michail Gorbatschow rechtfertigte seine neue Politik als notwendigen Schritt, um "Europa zu Tode zu umarmen" und "die Vereinigten Staaten aus Europa zu vertreiben". Auch die Idee der Europäischen Union sei unter Absprache von Gorbachow und Europas linken Strömungen entstanden. Das sagte ein Sowjetischer Überläufer, Wladimir Bukowski:

"1992 hatte ich in beispielloser Weise Zugang zu geheimen Dokumenten des Politbüros und des Zentralkomitees, die 30 Jahre lang als geheim eingestuft waren und es auch heute noch sind. Aus diesen Dokumenten geht eindeutig hervor, dass die gesamte Idee, den gemeinsamen europäischen Markt in einen Bundesstaat umzuwandeln, zwischen den linken Parteien Europas und Moskau als gemeinsames Projekt vereinbart wurde, das Gorbatschow 1988-89 als unser 'gemeinsames europäisches Haus' bezeichnete."

Wikipedia
Die Europäische Union folglich eine Idee aus Moskau. Durch den Zusammenbruch des Kommunismus/Sozialismus würde sich der Westen in Sicherheit wiegen und linken Bewegungen auf dem eigenen Boden mehr Freiräume gewähren. Wie in Fatima angekündigt, breiteten sich die Irrtümer Russlands auf der Welt aus. Beipiele: die 68er Bewegung und andere marxistische, sozialistische und linke Strömungen wie:
Sexuelle Enthemmung
Abtreibung
Feminismus
Friedensbewegung
grüne Ideologie

Kirchenreformen
Gender
LGBTQ

Diese dienten als Grundlage für die Zerstörung der Familie, der Sitten, der christlichen Moral, und auch der Religion. Sie begründeten den „Eine-Welt-Gedanken“. Für den "Klimaschutz" und im Zuge der Corona "Pandemie" geben die Nationalstaaten immer mehr Rechte an internationale Institutionen ab. Staaten die bisher aus Furcht vor der Sowjetunion einen enges Bündnis mit den USA pflegten (etwa Westeuropa) würden sich lösen und die USA als letzte Weltmacht immer weiter in die Kritik geraten, bis hin zur politischen Isolation.

Der Dritte Weltkrieg und die Apokalypse
michael7
Aktuell scheint sich eher der Westen einem atheistisch-kommunistischen "Great Reset" (totalitäre Neue Weltordnung) zuzuneigen.
Russland müsste gar nicht kommunistisch sein, um als Geißel Gottes den gottlos gewordenen Westen heimzusuchen, es genügt, dass der Westen lange genug in gottloser Verblendung eine Ausweitung des Krieges provoziert.