Ad Orientem
33949
Waagerl
Tja @Ad Orientem, merken Sie was gespielt wird? Meine Beiträge wieder verschwunden! Das sind bezahlte Spitzel! Ja Sager des Systems!!
Ad Orientem
Dann setzen Sie es erneut rein
Waagerl
Tja diese Leute schießen sich selber ins aus, Denn immer wieder beweisen sie ihre Verlogenheit!
Pretorius
Jetzt einmal im ernst. Wenn man diese Vergleiche für allerlei Situationen betrachtet in welchen man sich durch Masken schützt, dann muss einem doch die Lächerlichkeit der Maske gegen das gefährlichste und tödlichste Virus der Welt auffallen. Ein künstlicher Stofffetzen soll da schützen???
Iwanow
Masken sind unsinnig und taugen nicht einmal als umgeschnalltes Feigenblatt.vimeo.com/450084228
Nicky41
Na danke.
Nicky41
Es ist ein kleiner Unterschied, ob ich als Erwachsener mal eben beim Einkauf eine Maske trage oder mein Kind von 8.00 bis 15.45 diese ununterbrochen in der Schule trägt und hat null komma null mit Heuchelei zu tun. 😎 😷 Haben Sie denn unterschrieben? Zum Wohle unserer Kinder?
Ad Orientem
Zum Wohle bezeichnen Sie die Maske. Sorry aber wer sich mit dieser aktuellen auseinandersetzt muss zwingend den Unterschied zwischen Nutzen und Sinnlosigkeit ja gar selbstvergiftung auseinander setzen.... 😷 🤪

Was sinnvoll und gut ist dafür stehe ich ein
Nicky41
Zum Wohle habe ich eine Petition eingestellt GEGEN die Masken im Unterricht. @Ad Orientem
Ad Orientem
Eigentlich müssten wir viel lauter werden zum Thema Corona mMASKE und was sie für fatale Folgen mit sich bringt.....
Nicky41
Gegen die Maske spreche ich mich aber nur für die lange Dauer im Schulunterricht aus. Ich trage im Alltag die Maske überall wo es notwendig ist und habe damit kein Problem. Ich bin davon überzeugt, dass die Masken einen gewissen Schutz bieten. Mir und meinem Gegenüber. @Ad Orientem
Waagerl
Roland Wolf: Aerosole sind keine Gase, sie sind feine und feinste Tröpfchen die sich je nach Größe mehr oder minder schnell zum Boden bewegen. Wenn diese durch die Maske soweit abgebremst werden das diese nicht weit verstreut werden ist der Bereich in dem eine hohe Viruslast herrscht kleiner. Zudem ist dieser Bereich da wo sich wenige Menschen aufhalten: Extrem nah am Ausscheider oder in …More
Roland Wolf: Aerosole sind keine Gase, sie sind feine und feinste Tröpfchen die sich je nach Größe mehr oder minder schnell zum Boden bewegen. Wenn diese durch die Maske soweit abgebremst werden das diese nicht weit verstreut werden ist der Bereich in dem eine hohe Viruslast herrscht kleiner. Zudem ist dieser Bereich da wo sich wenige Menschen aufhalten: Extrem nah am Ausscheider oder in Bodennähe.

Der zweite Haupsatz der Thermodynamik sprecht von der Ausbreitung von Wärme, ggf. Gasen. Aerosole sind keine Gase, sie sind feine Tröpfchen und verhalten sich daher anders.

Die von mir mehrfach verlinkten Studien sprechen eine sehr klare Sprache: Masken nutzen, und zwar mehr als so ziemlich jede andere Maßnahme. Auch die Alltagserfahrung bestätigt dies: Nachbarländer der PRC in denen üblicherweise Masken tragen, wie beispielsweise Taiwan, sind sehr gut in der Epidemie davon gekommen. Länder in denen Masken von Teilen der Bevölkerung strikt abgelehnt werden, wie die USA, leider erhebich mehr.

Was qualifiziert Sie denn es so viel besser zu Wissen als die Forscher die in "The Lancet" publizieren oder die Ärzte die der Gesellschaft für Atemwegserkrankungen angehören?

Vieleicht sollten Sie sich etwas besser informieren bevor Sie "Ich befürchte, dass Sie nicht lesen und auch nicht logisch nachdenken können" raushauen. Ihr Wissensstand reicht dazu offenbar nicht aus. Zitatende

Sie klingen wie der drostlose drosten.

AEROSOLE SIND SEHR WOHL GASE!!
bag.admin.ch/…mikalien-a-z/aerosolspray.html

Wo hat dieser Typ nur seine Zulassung gekauft? Wiederlich!
Waagerl
Der sollte sich mal fragen, warum Leute Asthmasprays brauchen? Genau, heute noch mehr, wegen dieser wiederlichen Masken!
nujaas Nachschlag
Haben Sie den von Ihnen verlinkten Artikel gelesen? Darin wird anschaulich beschrieben wie Flüssigkeit mit einem Treibgas transportiert wird.
Waagerl
Außerdem, sollte man als sogenannter Rettungsassisten sehr wohl wissen, daß der Mensch auch bei der Verdauung Gase entwickelt! Wie sagte Martin Luther? Warum rülpset und pfurzet ihr nicht? Hat es euch nicht geschmecket?

Der Mensch atmet auch über die haut, genau wie die Tiere! Packen Sie ein mit Ihren mit Ihrem NICHTWISSEN!!
nujaas Nachschlag
In der Regel ist diese Quelle des Gasausscheidung stärker bedeckt als Mund und Nase mit einer Maske. Da brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen.
Waagerl
Sie haben wie immer nichts verstanden! @nujaas Nachschlag! Es geht darum, dass diese Maske nicht schützt, weil die Aerosole, Gase, die vom Menschen ausgeschieden werden sich als Bakterienschleuder in der Maske festsetzt, Genau wie die Partikel und Gase, welche von außen transportiert werden, über die Luft! Warum zum Beispiel halte ich mir, beim sprühen von Haarspray ect. den Mund, Augen oder …More
Sie haben wie immer nichts verstanden! @nujaas Nachschlag! Es geht darum, dass diese Maske nicht schützt, weil die Aerosole, Gase, die vom Menschen ausgeschieden werden sich als Bakterienschleuder in der Maske festsetzt, Genau wie die Partikel und Gase, welche von außen transportiert werden, über die Luft! Warum zum Beispiel halte ich mir, beim sprühen von Haarspray ect. den Mund, Augen oder die Nase zu? Und wie lange halte ich das aus? Und wie lange können sie einen Pfurz aufhalten oder unter Wasser bleiben! Die Maske ist gefählicher um so mehr, weil wie die Cheamtrails. Aerosole, Konservierungsstoffe, Farbstoffe, Lacke, uvm. welche wir bereits einatmen, nicht anständig ausatmen können. Und dann noch die Giftstoffen in dem Textil der Maske. Und besonders, wenn sie aus Made China kommt!
Waagerl
Unsere Atmungsluft besteht hauptsächlich aus gasförmigen Molekülen (s. Glossar), und zwar zu 78 Prozent aus Stickstoff (N2), zu 21 Prozent aus Sauerstoff (O2) und zu 1 Prozent aus anderen Gasen. Die Zahlen beziehen sich auf "trockene" Luft, die es so im Freien nicht gibt. Unsere Umgebungsluft enthält zusätzlich 1 bis 5 Prozent Wasserdampf. Alle diese verschiedenen Moleküle sind weniger als …More
Unsere Atmungsluft besteht hauptsächlich aus gasförmigen Molekülen (s. Glossar), und zwar zu 78 Prozent aus Stickstoff (N2), zu 21 Prozent aus Sauerstoff (O2) und zu 1 Prozent aus anderen Gasen. Die Zahlen beziehen sich auf "trockene" Luft, die es so im Freien nicht gibt. Unsere Umgebungsluft enthält zusätzlich 1 bis 5 Prozent Wasserdampf. Alle diese verschiedenen Moleküle sind weniger als ein Nanometer klein, das heisst weniger als ein millionstel Millimeter (1000 Nanometer = 1 Mikrometer; 1000 Mikrometer = 1 Millimeter).

aerosolforschung.web.psi.ch/Was_Page/Was_Page.htm

Der ganzen Text im Link lesen!
One more comment from Waagerl
Waagerl
Aber auch hier bestätigt sich, dass die Schulbilung und Berufsbildung der BRD nichts wert war und ist!! Im Osten, hat man solche Dinge bereits im Schulunterricht beigebracht bekommen, Chemie, Biologie, Erdkunde, Heimatkunde, Geschichte usw. usw.
nujaas Nachschlag
Ach so. Sie sind ein Beispiel dieser überlegenen Bildung?
Waagerl
Zum Beispiel!! Kennen Sie den Bibeltext? Den seinen schenkt es Gott im Schlaf!
Roland Wolf
Das da ist die Maske die so oder ähnlich seit 130 Jahren von medizinischem Personal getragen wird um Patienten vor Keimen zu schützen. Die tragen das nicht als modisches Accesoire , sondern zu Schutz ihrer Patienten, ein Schutz der in viel Studien nachgewiesen wurde.

Wenn man sich vor dem Patienten schützen muss kommt anderes Gerät zum Einsatz, das ist aber im Alltagsgebrauch ein bisschen viel …More
Das da ist die Maske die so oder ähnlich seit 130 Jahren von medizinischem Personal getragen wird um Patienten vor Keimen zu schützen. Die tragen das nicht als modisches Accesoire , sondern zu Schutz ihrer Patienten, ein Schutz der in viel Studien nachgewiesen wurde.

Wenn man sich vor dem Patienten schützen muss kommt anderes Gerät zum Einsatz, das ist aber im Alltagsgebrauch ein bisschen viel des Guten.

Aber klar, Ärzte und Pflegepersonal haben keine Ahnung was sie tun, ist klar.
Joannes Baptista
Richtig, zum Schutz ihrer Patienten - ihr eigener Schutz vor etwaigen Viren ist damit aber nicht gegeben.
Nicky41
Wenn man so Maskenverweigerern wie den meisten hier gegenübersteht nicht. Ansonsten schon. Ich schütze dich, du schützt mich. Eigentlich ganz einfach im Alltag.
Magdalena C
Es geht hier nicht um Schutz vor Viren! Sondern Keimen wie Bakterien! Ich weiß nicht, ob man vor 130 Jahren schon Viren kannte
simeon f.
Diese Argumente sind haarsträubender Unsinn. Das Personal bei einer OP trägt so eine Maske, damit keine Tröpfchen mit Keimen in die offene Wunde gelangen. Es geht dabei um Bakterien und nicht um Viren.

Jedesmal, wenn ich ausatme gelangen ein bis zwei Liter verbrauchte Luft in die Außenwelt. Diese Luft geht den Weg des geringsten Widerstandes. Sie verbleiben auch nicht hinter einer Maske, …More
Diese Argumente sind haarsträubender Unsinn. Das Personal bei einer OP trägt so eine Maske, damit keine Tröpfchen mit Keimen in die offene Wunde gelangen. Es geht dabei um Bakterien und nicht um Viren.

Jedesmal, wenn ich ausatme gelangen ein bis zwei Liter verbrauchte Luft in die Außenwelt. Diese Luft geht den Weg des geringsten Widerstandes. Sie verbleiben auch nicht hinter einer Maske, sondern gehen durch die feinen Öffnungen des Stoffes, oder an den Rändern vor allem im Nasen, Ohren und Halsbereich nach außen. Von dort aus verteilen sie sich im Raum. Jede Luftbewegung im Raum bringt diese Atemluft (Aerosole) nach kürzester Zeit in alle erdenklichen Richtungen. Das bedeutet, dass der Raum um mich herum nach kürzester Zeit nicht mehr nach den Gesetzen meiner Atemrichtung, sondern nach den Gesetzen des Luftzuges verteilt werden. Die Maske bringt vielleicht eine kleine Änderung dieses Luftstromes in Gang, doch auch dieser bleibt von da an vollkommen unkontrolliert. Ob daher mein Gegenüber mehr oder weniger von meiner Atemluft abbekommt, liegt viel mehr am Luftzug, als an meiner Maske.

Was die Maske allerdings tatsächlich, nachweislich bewirkt ist eine hohe Konzentration von CO2 unter der Maske. Dieses CO2 ist etwa 6-12 mal höher, als unsere Gesetze für den Arbeitsschutz zulassen. Was bei solchen CO2 Konzentrationen stattfindet, nennt man eine Kohlenstoffvergiftung. Diese können zu Konzentrationsschwächen, zu Kopfschmerzen, zu Schwindel, zu Atemnot bis zum Kollaps führen. Ein Taxifahre der mit Maske fährt, hat ein größeres Risiko, einen Unfall zu bauen. Man könnte unzählige Szenarien anführen, wie das Risiko von Unfällen und Krankheiten durch das Tragen der Maske so sehr erhöht wird, dass die Kolateralschäden mit Sicherheit größer sind, als der ohnehin fragwürdige Nutzen.

Dazu kommt, dass das warmfeuchte Milleu unter der Maske ein idealer Wachstumsbeschleuniger für die Kulitivierung von Mikrorganismen darstellt. Man kommt dadurch mit einer erhöhten Anzahl von Bakterien in Kontakt, wodurch das Immunsystem stärker gefordert ist. Auch hier wächst das Risiko selbst zu erkranken, ohne jedoch das Gegenüber in irgendeiner Weise wirksam zu schützen.

Der einzige wirksame Schutz vor gefährlichen Infektionen ist daher ein gesundes Immunsystem. Dieses wird jedoch sehr stark durch Angstbelastungen, durch Unsicherheiten, durch soziale Isolation und durch Bedrohungen geschwächt. Die Maske ist daher besonders aus psychologischer Sicht ein Immunssystem gefährdendes und schwächendes Instrument.
Roland Wolf
@simeon f. Viren sind zwar tatsächlich so klein das sie OP-Masken passieren können. Jedoch reisen die kleinen Biester nicht allein, sondern sind in kleinsten Trpfchen, sogenannten Aerosolen unterwegs. Diese werden von einfachen Masken stark abgebremst und breiten sich daher nicht aus.
Hierzu gerne die Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Atemwegserkrankungen:
www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/…More
@simeon f. Viren sind zwar tatsächlich so klein das sie OP-Masken passieren können. Jedoch reisen die kleinen Biester nicht allein, sondern sind in kleinsten Trpfchen, sogenannten Aerosolen unterwegs. Diese werden von einfachen Masken stark abgebremst und breiten sich daher nicht aus.
Hierzu gerne die Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Atemwegserkrankungen:
www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7362397/

Und ja, die Masken biten einen gewissen Eigenschutz, der gegenseitige Fremdschutz ist jedoch viel wichtiger und vielfsch navchgewiesen:
thelancet.com/…S0140-6736(20)31142-9/fulltext
01Juli
Nur komisch, dass kein Mensch der wirklich beruflich mit Viren zu tun hat so eine einfache Maske trägt. Die selbe Logik wie bei den Kondomen. Als Verhütungsmittel sei es total unsicher, aber vor dem winzig kleinen Virus (viel kleiner als ein Spermium) schützt es.
simeon f.
@Roland Wolf Ich befürchte, dass Sie nicht lesen und auch nicht logisch nachdenken können. Die ausgeatmete Luft muss doch irgendwo hin. Die verschwindet doch nicht im Nichts. Sie wird nur in eine Richtung abgebremst, verlässt die Maske dann aber auf anderen Wegen. Von dort aus verteilt sie sich im Raum und unterliegt dort den Gesetzen der Zugluft, welche die ausgeatmete Luft dann im Raum …More
@Roland Wolf Ich befürchte, dass Sie nicht lesen und auch nicht logisch nachdenken können. Die ausgeatmete Luft muss doch irgendwo hin. Die verschwindet doch nicht im Nichts. Sie wird nur in eine Richtung abgebremst, verlässt die Maske dann aber auf anderen Wegen. Von dort aus verteilt sie sich im Raum und unterliegt dort den Gesetzen der Zugluft, welche die ausgeatmete Luft dann im Raum verteilt. Nach kürzester Zeit ist die Vertreilung im Raum (gemäß des zweiten Hauptsatzes der Thermodynamik) genauso gleichmäßig im Raum verteilt, wie mit Maske. In überfüllten Räumen (Bus und Bahn) ist daher überhaupt kein Effekt zu erwarten. Im Freien genau so wenig. Nach den Gesetzen der Logik kann ein possitiver Effekt nur dort entstehen, wo zwei Menschen in einem geschlossenen Raum ohne Luftzug sehr dicht beieinander stehen und sich frontal miteinander unterhalten. Das aber ließe sich viel leichter vermeiden, wenn man etwas Abstand nimmt. Dadurch würden sich die Leute wenigstens nicht ständig selbst vergiften, wie dies mit der Maske der Fall ist.
Roland Wolf
@simeon f.
Aerosole sind keine Gase, sie sind feine und feinste Tröpfchen die sich je nach Größe mehr oder minder schnell zum Boden bewegen. Wenn diese durch die Maske soweit abgebremst werden das diese nicht weit verstreut werden ist der Bereich in dem eine hohe Viruslast herrscht kleiner. Zudem ist dieser Bereich da wo sich wenige Menschen aufhalten: Extrem nah am Ausscheider oder in Bodennähe. …More
@simeon f.
Aerosole sind keine Gase, sie sind feine und feinste Tröpfchen die sich je nach Größe mehr oder minder schnell zum Boden bewegen. Wenn diese durch die Maske soweit abgebremst werden das diese nicht weit verstreut werden ist der Bereich in dem eine hohe Viruslast herrscht kleiner. Zudem ist dieser Bereich da wo sich wenige Menschen aufhalten: Extrem nah am Ausscheider oder in Bodennähe.

Der zweite Haupsatz der Thermodynamik sprecht von der Ausbreitung von Wärme, ggf. Gasen. Aerosole sind keine Gase, sie sind feine Tröpfchen und verhalten sich daher anders.

Die von mir mehrfach verlinkten Studien sprechen eine sehr klare Sprache: Masken nutzen, und zwar mehr als so ziemlich jede andere Maßnahme. Auch die Alltagserfahrung bestätigt dies: Nachbarländer der PRC in denen üblicherweise Masken tragen, wie beispielsweise Taiwan, sind sehr gut in der Epidemie davon gekommen. Länder in denen Masken von Teilen der Bevölkerung strikt abgelehnt werden, wie die USA, leider erhebich mehr.

Was qualifiziert Sie denn es so viel besser zu Wissen als die Forscher die in "The Lancet" publizieren oder die Ärzte die der Gesellschaft für Atemwegserkrankungen angehören?

Vieleicht sollten Sie sich etwas besser informieren bevor Sie "Ich befürchte, dass Sie nicht lesen und auch nicht logisch nachdenken können" raushauen. Ihr Wissensstand reicht dazu offenbar nicht aus.
simeon f.
Es gibt genügend Studien, die das Gegenteil behaupten. Außerdem gehen Ihre "Studien" nicht im Geringsten auf die Tatsache ein, dass jeder Maskenträger sich selbst gefährdet. Solange diese Gegenargumente nicht einmal erwähnt werden, sind diese Studien nicht das Papier wert, auf dem sie stehen. Wissenschaft hat die Pflicht, jedes Gegenargument zu entkräften. Somit handelt es sich bei diesen …More
Es gibt genügend Studien, die das Gegenteil behaupten. Außerdem gehen Ihre "Studien" nicht im Geringsten auf die Tatsache ein, dass jeder Maskenträger sich selbst gefährdet. Solange diese Gegenargumente nicht einmal erwähnt werden, sind diese Studien nicht das Papier wert, auf dem sie stehen. Wissenschaft hat die Pflicht, jedes Gegenargument zu entkräften. Somit handelt es sich bei diesen Studien nicht um Wissenschaft, sondern um Propaganda.

Der zweite Hauptsatz der Thermodynamik gilt keinesfalls nur für Gase. Aber davon unabhängig, verhalten sie Aerosole ja nach Außentemperatur beinahe wie Gase. Insofern zeigt Ihr Argument lediglich, dass Sie nicht viel von Physik verstehen. Sie plappern einfach nur den Stumpfsinn nach, der in diesen Propagandaparolen vorgebetet werden.
Roland Wolf
@Heilwasser Heilwasser, Sie sollten wirklich nicht versuchen anderen Unwissen vorzuwerfen. Ja, ein Mensch sondert Gase ab, das habe ich auch nie bestritten. Diese Gase allein enthalten jedoch keine Viren.
Die den Atemwegen zugänglichen Viren sind entweder im Bronchialsekret oder im Speichel enthalten und wird ggf. in der Form von kleinen Tröpfchen, also Aerosolen abgegeben. Und dieser verhalten …More
@Heilwasser Heilwasser, Sie sollten wirklich nicht versuchen anderen Unwissen vorzuwerfen. Ja, ein Mensch sondert Gase ab, das habe ich auch nie bestritten. Diese Gase allein enthalten jedoch keine Viren.
Die den Atemwegen zugänglichen Viren sind entweder im Bronchialsekret oder im Speichel enthalten und wird ggf. in der Form von kleinen Tröpfchen, also Aerosolen abgegeben. Und dieser verhalten sich tatsachlich nicht wie ein Gas. Wie Sie bei einer Atemwegserkrankung Viren aus Ihrem After ausscheiden wollen und warum sie diesen in der Öffentlichkeit nicht bedecken bleibt hoffentlich Ihr Geheimniss.

@simeon f. Keine Sorge, auch die Schulen im Westen bilden aus welche Gase ein- und ausgeatmet werden. Viren werden jedoch, wie oben beschrieben nicht mit den Gasen ausgeschieden, sondern mit Tröpfchen der Flüssigkeiten in denen sie sich aufhalten.

Das mit den Studien ist interessant. Können Sie mal eine verlinken? Wenn möglich etwas aus einer peer-reviewed Veröffentlichung, nicht Youtube? Ich wünsche viel Spaß beim Suchen.
simeon f.
Wenn Sie eine Studie wollen, dann fragen Sie doch den hier!