Copertino
21.1K

USA: Molekular- und Zellbiologin demaskiert Handel und Forschung mit Föten

Die amerikanische Lebensschutz-Organisation LiveAction hat zur "Ethik im Bereich der Forschung mit fötalem Gewebe" vor knapp zwei Jahren ein sehr beachtenswertes Interview geführt mit Dr. Tara Sander Lee, Molekular- und Zellbiologin mit langjähriger Erfahrung in der akademischen Forschung und klinischen Diagnostik. Hier wird klar, dass die USA pro Jahr 100 Millionen Dollar in die Forschung an massenweise abgetriebenen Föten investiert! Es ist ein gnadenloses Geschäft. Pro Fötus werden Tausende von Dollars bezahlt. Verkauft wird alles, was sich verkaufen lässt: Augen (Netzhäute), Herz, Leber, Nieren, Zunge, Hirnanhangdrüse, etc.! (Englisch)

Tara Sander Lee, Ph.D. ist Senior Fellow und Direktor für Biowissenschaften am Charlotte Lozier Institute, einer Organisation, die sich Richtlinien und Praktiken widmet, welche die Heiligkeit des menschlichen Lebens schützen. Sie ist eine Wissenschaftlerin mit 20 Jahren Erfahrung in der akademischen und klinischen Medizin mit Schwerpunkt auf der Ursache pädiatrischer Erkrankungen.
lozierinstitute.org/team-member/tara-sander-lee-ph-d/

Sie erhielt einen Ph.D. in Biochemie vom Medical College of Wisconsin und Stipendienausbildung an der Harvard Medical School und im Boston Children's Hospital. Dr. Sander Lee war über 15 Jahre lang Mitglied der Fakultät am Medical College in Wisconsin. Dort leitete sie ein Forschungslabor zur Untersuchung angeborener Herzerkrankungen bei Kindern und war wissenschaftliche Direktorin für molekulare Diagnostik am Kinderkrankenhaus in Wisconsin.

youtube.com/watch?v=NdFCT-XY_Pk
Vates
Sehr verdienst- und wertvolles Interview zur Aufdeckung dieses namenlosen Greuels, der zum Himmel um Rache schreit, die wohl vor der Türe stehen dürfte!
Escorial
Ja wozu doch die Frauen missbraucht werden...und das im Zeitalter der Gleichberechtigung, Humanität, Respekt, usw... Alles nur leeres Geplapper der Freimaurer. In Wirklichkeit wird die Frau zur Nutte gemacht, als Objekt behandelt, nicht einmal der Lohn wurde ihnen angeglichen. Was aber herauskommt ist, dass die Frau ALLEN VERFÜGBAR sein soll, wie im Kommunismus....ein Lustobjekt. Das ist das …More
Ja wozu doch die Frauen missbraucht werden...und das im Zeitalter der Gleichberechtigung, Humanität, Respekt, usw... Alles nur leeres Geplapper der Freimaurer. In Wirklichkeit wird die Frau zur Nutte gemacht, als Objekt behandelt, nicht einmal der Lohn wurde ihnen angeglichen. Was aber herauskommt ist, dass die Frau ALLEN VERFÜGBAR sein soll, wie im Kommunismus....ein Lustobjekt. Das ist das krasse Gegenteil der Gleichheit von Mann und Frau vor Gott, Mutter und Ehefrau, Herrin des Hauses und Herzstück der Familie. Was die Freimaurer begriffen haben, ist, die Frau sehr zu verderben. Denn wie es im Hebräischen schon heisst: "Wie die Frau, so das Volk!" Also haben die Freimaurer seit den 1960er Jahren angefangen die Frau unter dem Vorwand der Gleichberechtigung zu verderben, genauso wie Küng die Katholiken unter dem Vorwand der "Mündigkeit" begann, diese zu Rebellen gegen die 10. Gebote aufzuwiegeln. Am Ende aber wurde die Frau der Lieferant ihrer ermordeten Leibesfrucht, die obendrein zur "Communio diabolica" als Impfmittel verabreicht wird und das weltweit.