Joseph Franziskus

Kardinal Müller: Bischof Kräutler wird in die Hölle kommen

Kardinal Müller hat völlig recht, mir seinen Ausführungen. Dieser Ketzer, Bischof Kreutler, sündigt vortwährend gegen den hl. Geist. Diese Sünde kann nicht vergeben werden. Mit dieser Sünde ist er auch daran schuld, wenn viele Seelen, nicht zum ewigen Heil gelangen. Diese Sorte von Priestern ist es, die für den massenhaften Abfall vom Glauben, verantwortlich sind. Eine Schande für die hl. Kirche.
Joseph Franziskus

Welches Interesse hat die Ford-Stiftung an der Ideologie der Amazonas-Synode?

Ich habe einmal über den Industriellen Autobauer Ford gelesen, er wäre den Nationalsozialisten nahe gestanden. Des weiteren habe ich gelesen, er wäre ein ausgesprochener Antikommunist gewesen. Er hätte konservative Werte vertreten, wobei sich das ja mit der Nähe zum Nationalsozialismus nicht so recht verträgt. Auf jeden Fall sind das alles nicht unbedingt Anzeichen, für einen Förderer, von einer …More
Ich habe einmal über den Industriellen Autobauer Ford gelesen, er wäre den Nationalsozialisten nahe gestanden. Des weiteren habe ich gelesen, er wäre ein ausgesprochener Antikommunist gewesen. Er hätte konservative Werte vertreten, wobei sich das ja mit der Nähe zum Nationalsozialismus nicht so recht verträgt. Auf jeden Fall sind das alles nicht unbedingt Anzeichen, für einen Förderer, von einer Genderideologie und einen Interesse, für eine Homosexualisierung, der Gesellschaft, wie es die freimaurerischen Eliten heutzutage offenb betreiben und die ja offenbar von dieser Stiftung profitieren. Irgendwie widerspricht sich das alles. Aber vielleicht haben sich diese Kreise, durch mauscheleien, auch diese Stiftungen irgendwie zueigen gemacht. Wer weiß das schon. Diese Leute haben ja ein Talent, sich Geld anzueignen, das ihnen nicht zusteht.

Blutgeld verursacht "hitzige Diskussionen" in der Synodenhalle

@alfredus, wem er aber nicht liebt und wem er mit Barmherzigkeit nicht gerade überschüttet sind, gläubige Katholiken, Europa und seine Völker, gläubige auf Knien, alle, die ihm mit den geboten Gottes belästigen, die Kardinäle Müller, Burke und Pell, die verfolgten Christen, Lebensschützer, die Franziskaner der imakulata, den Malteserorden, alle nichtsozialistischen Politiker und Präsident Trump.

Welches Interesse hat die Ford-Stiftung an der Ideologie der Amazonas-Synode?

Sehr geehrter @Carlos, seit ich bei Gloria bin, lese ich.mit Interesse, ihre Kommentare. Als sie vor einigen Jahren, auf die Situation hingewiesen haben, wie sie jetzt immer deutlicher zutage tritt, und auch damals bereits Franziskus, klar als haretischen Ketzer demaskierten, habe ich noch offengestanden davor zurückgeschreckt, dieser Tatsache so eindeutig ins Auge zu sehen. Auch wenn ich …More
Sehr geehrter @Carlos, seit ich bei Gloria bin, lese ich.mit Interesse, ihre Kommentare. Als sie vor einigen Jahren, auf die Situation hingewiesen haben, wie sie jetzt immer deutlicher zutage tritt, und auch damals bereits Franziskus, klar als haretischen Ketzer demaskierten, habe ich noch offengestanden davor zurückgeschreckt, dieser Tatsache so eindeutig ins Auge zu sehen. Auch wenn ich keine Argumente, gegen ihre Sicht der Dinge aufzuweisen hatte, wollte ich es mir noch nicht so klar eingestehen, in welchen Zustand, die Hierarchie, der Amtskirche, größtenteils inzwischen ist. Inzwischen halte ich es für unerlässlich, diesen Zustand zu verurteilen und vor allem die Schuldigen zu benennen. Ich bin froh, das sie diese Dinge immer angesprochen haben und danke ihnen dafür. Ich erinnere mich noch gut, als sie noch vor wenigen Jahren, dafür sehr häufig auf Ablehnung gestoßen sind und wie sie wegen ihren Standpunkt, von einigen Kommentatoren, verurteilt und oft sogar beleidigt wurden. Inzwischen sind diese Stimmen weitgehend verstummt. Inzwischen sehen die meisten ein, daß sie diese unglaubliche Häresien, nur früher bereits erkannt haben.

Welches Interesse hat die Ford-Stiftung an der Ideologie der Amazonas-Synode?

Wer tatsächlich den Zölibat nicht versteht, sind diese Apostaten, Häretiker, Ketzer und Götzendiener, die derzeit am Amazonas versammelt sind und ihr Oberhaupt Franziskus.

Australien: Erzdiözese schlägt “Segnungsritual" für Todsünde vor

Der Verlust des Verstandes, geht mit den Verlust des Glaubens einher.

Australien: Erzdiözese schlägt “Segnungsritual" für Todsünde vor

Diese Ketzer sind nicht katholisch. Was sie sagen und tun, hat für Katholiken keine Aussagekraft

Brandmüller: Die Synode hat eine verborgene Agenda, will Katholizismus mit Heidentum ersetzen

Ich bin schon sehr gespannt, wie Kardinal Brandmüller und andere Kardinäle und Bischöfe, die im Rufe sind, noch nicht schon völlig vom Glauben abgefallen zu sein, sich verhalte und äußern werden, wenn die Ketzerei, dann amtlich ist, nachdem die entsprechenden Beschlüsse dann gefasst und durch Franziskus, mit Unterschrift bestätigt sind. Was wird geschehen, wenn jeder Amazonashäuptling, dann zum …More
Ich bin schon sehr gespannt, wie Kardinal Brandmüller und andere Kardinäle und Bischöfe, die im Rufe sind, noch nicht schon völlig vom Glauben abgefallen zu sein, sich verhalte und äußern werden, wenn die Ketzerei, dann amtlich ist, nachdem die entsprechenden Beschlüsse dann gefasst und durch Franziskus, mit Unterschrift bestätigt sind. Was wird geschehen, wenn jeder Amazonashäuptling, dann zum Priester geweiht werden kann, selbstverständlich völlig unabhängig davon, ob er verheiratet ist, oder auch ñicht, vielleicht selbst dann, wenn er nur durch irgendeinen indianischen Hokuspokus, eine ehe eingegangen ist. Und was, wenn auch noch mit dem Frauendiakonat, die Weihe von Frauen, durchgewunken wird. Ganz abgesehen, von den heidnischen Riten und den Götzen, die dann zum erlaubten katholischen Kult, erhoben werden, wie es ja bereits inzwischen gehandhabt wird, wenn auch noch nicht offiziell geregelt. Das kann dann doch nicht mehr hingenommen werden. Ich bin gespannt, welche Reaktion dann kommen wird. Und ich hoffe, es bleibt nicht wieder nur bei der ein oder anderen Protestnote. Dann reicht es nicht mehr aus, wenn vereinzelt, Hirten auf das Lehramt der Kirche verweisen und die Neuerungen, als etwas schlechtes und schädlich, für den Glauben, bezeichnet werden. Dann muss Klartext geredet werden, die Ketzerei muss verurteilt werden, die Häretiker angeklagt. Es müssen Exkommunikationen ausgesprochen werden und es muß das Volk aufgeklärt werden. Ich bin gespannt, was tatsächlich geschehen wird.

Kardinal Müller: Bischof Kräutler wird in die Hölle kommen

Ja ich weiß schon, @Alexander VI. ich würde das natürlich auch nicht wirklich machen. Diesen Kommentar habe ich geschrieben, weil mich dieses dumme Geschwätz unglaublich aufregt. Ein kath. Bischof, der sich auch noch rühmt, noch nie einen Indio getauft zu haben und das auch nie machen wird, das ist für mich fernab jeder Vernunft. So etwas anmaßendes, aus dem Munde eines Priesters, macht mich …More
Ja ich weiß schon, @Alexander VI. ich würde das natürlich auch nicht wirklich machen. Diesen Kommentar habe ich geschrieben, weil mich dieses dumme Geschwätz unglaublich aufregt. Ein kath. Bischof, der sich auch noch rühmt, noch nie einen Indio getauft zu haben und das auch nie machen wird, das ist für mich fernab jeder Vernunft. So etwas anmaßendes, aus dem Munde eines Priesters, macht mich wirklich sauer. Aber mach dir keine Sorgen, lieber Bruder im Glauben, natürlich würde ich diesen Kreutzer, nicht wirklich verhauen , so ein böser Bube bin nun auch wieder nicht. Aber ich musste mir halt, mit dieser "Androhung", in den Moment, dringend etwas Luft machen.

Gloria Global am 17. Oktober 2019

@rose3, wie bei meiner Großen. Das bereitet mir wirklich große Sorgen. Das schlimme ist, wenn ich versuche, mit ihr darüber zu sprechen, auch wenn ich inzwischen dabei sehr vorsichtig vorgehe, habe ich das Gefühl, daß sie bei diesen Thema sofort abblockt. Sie will sich dazu überhaupt nicht äußern, obwohl das sonst überhaupt nicht ihre Art ist. Ich bin schon froh, wenn sie an Feiertagen, mir …More
@rose3, wie bei meiner Großen. Das bereitet mir wirklich große Sorgen. Das schlimme ist, wenn ich versuche, mit ihr darüber zu sprechen, auch wenn ich inzwischen dabei sehr vorsichtig vorgehe, habe ich das Gefühl, daß sie bei diesen Thema sofort abblockt. Sie will sich dazu überhaupt nicht äußern, obwohl das sonst überhaupt nicht ihre Art ist. Ich bin schon froh, wenn sie an Feiertagen, mir zuliebe, doch Mal mitgeht. Zuletzt war das bei unseren Kirchweihfest, heuer im Frühjahr, der Fall. Nach d. Gottesdienst, wurden wir noch von unseren Pfarrer angesprochen. Von mir weiß er, daß ich nicht oft bei der Sonntagsmesse bin, weil ich nach Möglichkeit, nur noch zur lat. Messe gehe. Er hat jedenfalls meine große Tochter ganz nett begrüßt, weil er die schon länger nicht mehr gesehen hat, da sie ja auch nicht mehr hier wohnt, sondern in der Heimatstadt ihres Mannes. Ich habe bei dieser Gelegenheit den Fehler gemacht, Herrn Pfarrer zu sagen, daß meine Tochter inzwischen kaum noch zur Sonntagsmesse geht. Sie hat daraufhin zu ihm gesagt, sie würde zwar an Gott glauben, aber sie würde inzwischen nicht mehr jeden Sonntag zur Messe gehen, sie würde darin den Sinn nicht mehr erkennen und geht deshalb nur zur Kirche, wenn sie das Bedürfnis dazu hat. Anstatt sie zu ermahnen, sagte Hochwürden zu meiner Tochter, das sei auch so in Ordnung. Er, Gott, würde sie auch nach allen ihren guten Werken beurteilen und Gott sei überall in der Natur zu finden und ein Gebet in der Natur, oder sonst irgendwo, wäre auch wertvoll. Als ich dagegen einwandte, das wäre die Ausrede, für Leute, die im Sonntag einen Urlaubstag sehen, wo sie ihren Hobbys nachgehen wollen und den Gottesdienst, als verlorene Zeit ansehen, hat mir dieser Pfarrer widersprochen. Er hat gemeint, das junge Menschen so viele belastungeñ hätten, aber er kenne viele Fälle,, wo diese Leute dann, im Alter, wieder gerne zur hl. Messe kommen würden. Für Gott wäre das völlig in Ordnung, er versteht uns Menschen und liebt uns, auch wenn wir nicht in die Kirche gehen. Ich habe es dann aufgegeben. Da war jedes weitere Wort Zeitverschwendung.

Kardinal Müller: Bischof Kräutler wird in die Hölle kommen

Es ist unerträglich, daß ein Idiot, der den Indios, das Sakrament der Taufe vorenthält, von der Amtskirche auch noch sehr großzügig bezahlt wird. Sollte er mir einmal begegnen, soll es sich ganz still verhalten. Denn wenn dieser Typ seine Weisheiten von sich gibt, könnte ich möglicherweise nicht mehr an mich halten. Es kann sein, daß ich ihm links und rechts, ein paar watschen verpassen würde. …More
Es ist unerträglich, daß ein Idiot, der den Indios, das Sakrament der Taufe vorenthält, von der Amtskirche auch noch sehr großzügig bezahlt wird. Sollte er mir einmal begegnen, soll es sich ganz still verhalten. Denn wenn dieser Typ seine Weisheiten von sich gibt, könnte ich möglicherweise nicht mehr an mich halten. Es kann sein, daß ich ihm links und rechts, ein paar watschen verpassen würde. Ich muss dazu sagen, ich bin kein aggressiver Mensch. Ich habe mich nie auf körperliche Gewalt herab gelassen. Aber dieser Typ, verdient es, für seine Bosheit, georfeigt zu werden.

Überrascht? Die Frauenpriesterin im Umfeld der Amazonas-Synode ist eine Pseudo-Ehen-Lesbe

Eine saubere Gesellschaft, die sich hier im Amazonas Dschungel Camp, zum katholisch-heidnischen Halloween einfindet. Franziskus zieht alle diese Neuheiden und new age Jünger an, wie die Motten, das Licht.

Amazonas-Synode begann mit vierstufiger Inthronisierung eines Dämons

Wenn man bedenkt, wie konkret, bei früheren Marienerscheinungen, die hl. Jungfrau, auf bestimmte Ereignisse und Fehlentwicklungen in der Kirche, eingegangen ist und wie erstaunlich exakt, diese dann auch eingetroffen sind, muß man tatsächlich erkennen, daß etwas vergleichbares, nach dem Konzil, nicht mehr geschehen ist. Warum aber schweigt die hl. Jungfrau? Möglicherweise, weil auch die früheren …More
Wenn man bedenkt, wie konkret, bei früheren Marienerscheinungen, die hl. Jungfrau, auf bestimmte Ereignisse und Fehlentwicklungen in der Kirche, eingegangen ist und wie erstaunlich exakt, diese dann auch eingetroffen sind, muß man tatsächlich erkennen, daß etwas vergleichbares, nach dem Konzil, nicht mehr geschehen ist. Warum aber schweigt die hl. Jungfrau? Möglicherweise, weil auch die früheren Päpste, den Wünschen, oder besser, den Empfehlungen, der hl. Jungfrau, nicht nachgekommen sind. Keine Weihe Russlands, die Sühne Samstage usw. Diese Dinge wurden nicht beachtet.

Amazonas-Synode begann mit vierstufiger Inthronisierung eines Dämons

Montini wurde erst von Johannes XXlll zum Kardinal kreiert. Er war einer der ersten, durch Johannes XXlll kreierten Kardinäle.

Amazonas-Synode begann mit vierstufiger Inthronisierung eines Dämons

Ich habe diese Bilder auch gesehen, wobei Papst Paul vi, tatsächlich, auf den ersten Blick, stark verändert aussieht. Allerdings sehen viele Menschen, im Alter, oder auch nach schwere Krankheit, oft sehr verändert aus. Bei Sr. Lucia, finde ich das veränderte Aussehen, in übrigen, noch um einiges auffälliger. Außerdem ist hier ein Austausch, um vieles unproblematischer. Bei einen Papst, wäre es …More
Ich habe diese Bilder auch gesehen, wobei Papst Paul vi, tatsächlich, auf den ersten Blick, stark verändert aussieht. Allerdings sehen viele Menschen, im Alter, oder auch nach schwere Krankheit, oft sehr verändert aus. Bei Sr. Lucia, finde ich das veränderte Aussehen, in übrigen, noch um einiges auffälliger. Außerdem ist hier ein Austausch, um vieles unproblematischer. Bei einen Papst, wäre es um vieles unberechenbarer . Allerdings ist das unterschiedliche Aussehen, schon auch auffällig. Allerdings hätte dieser Austausch, im Falle, von Papst Paul vi, weniger Sinn, denn Papst Paul vi, war ja tatsächlich, ein ausgesprochener Modernist. Hat nicht Papst Pius Xll, ihm den Kardinalsrang vorenthalten, wegen der modernistischen, progressiven Ausrichtung, dieses damaligen Mailänder Erzbischofs. Hat er nicht bei mehreren Gelegenheiten, vor montini gewarnt.

Gloria Global am 17. Oktober 2019

In meiner eigenen Familie, wäre es ein Segen, wenn ein überzeugender Missionar, sich ihr annehmen würde. Ich stamme aus einer typischen, bayrischen, katholischen Familie ab. Bei uns bestimmte das Kirchenjahr, mit allen großen Festen, immer das ganze Familienleben. Das gebet mit der ganzen Familie, hätte immer einen wichtigen Platz, in unseren familiären Alltag. Bis noch vor wenigen Jahren, waren …More
In meiner eigenen Familie, wäre es ein Segen, wenn ein überzeugender Missionar, sich ihr annehmen würde. Ich stamme aus einer typischen, bayrischen, katholischen Familie ab. Bei uns bestimmte das Kirchenjahr, mit allen großen Festen, immer das ganze Familienleben. Das gebet mit der ganzen Familie, hätte immer einen wichtigen Platz, in unseren familiären Alltag. Bis noch vor wenigen Jahren, waren die hohen Feiertage, eine Gelegenheit, bei der die ganze Familie zusammen kam und die gemeinsamen hl. Messen, war immer der Höhepunkt, bei dem die ganze Familie, zusammen feierte. Nach und nach, hat gerade die religiöse Seite bei diesen Familientreffen, langsam an Bedeutung verloren. Nicht alle Mitglieder unserer Familie, gingen in den letzten Jahren, mitnzurbhl. Messe. Inzwischen sind jene, die jeden Sonntag, zur hl. Messe gehen, bei uns eine Minderheit. Meine drei Töchter und ganz besonders die mittlere, waren sehr fromme Mädchen, worüber ich immer sehr glücklich war, denn ich sah ja, wie ihre Freundinnen zum größten Teil, höchstens noch Weihnachten und zu Ostern, one Kirche von innen sahen. Meine älteste ist inzwischen verheiratet und ich mache mir große Sorgen, weil sie nur noch sporadisch zur Messe geht, eigentlich nur noch, wenn sie übers Wochenende, oder an Feiertagen, bei uns zu Besuch sind. (Wahrscheinlich mir zu liebe). Auch die mittlere, die immer so fromm war, verlegt oder Sonntagspflicht, mehr öfter, auf Samstag Abend. Ich befürchte, je mehr sie sich abnabelt, um so mehr, verliert sie auch ihre kirchliche Bindung. Ich weiß nicht, wie ich mich nverhalten soll. Ich befürchte, mit zuviel Duck, erreiche ich nichts, sondern eher das Gegenteil wird geschehen. Ich gebe der heutigen Kirche die Schuld, die in keiner Weise, auf die Kinder einwirkt, ja sie eher zu mehr "Eigenständigkeit" anstachelt. Leider ist bei uns nur ein mal monatlich, eine hl. Messe im lat. Ritus, sonst wären die Probleme vielleicht nicht so groß. Vor allem fehlt ein guter, traditioneller Priester vor Ort. Anderer seits, ist es beinahe gefährlich, die Kinder heute in eine nom Messe gehen zu lassen. Unser Pfarrer ist leider voll auf Franziskus Kurs. Es ist schwierig, seine Kinder heutzutage, im Glauben zu erziehen.

Amazonas-Synode begann mit vierstufiger Inthronisierung eines Dämons

Ich traue den Freimaurern ja einiges zu, aber der Austausch eines Papstes, durch einen Doppelgänge, würde doch zu viele Unabwägbarkeiten mit sich bringen. Das Risiko, daß ein solches Komplott auffliegt, wäre einfach zu hoch. Menschliche Schwächen und Fehler, sind unkalkulierbar. Zu viele Personen, haben Paul Vi, einfach auch zu gut gekannt, es hätte sich niemals geheimhalten lassen. Dieses …More
Ich traue den Freimaurern ja einiges zu, aber der Austausch eines Papstes, durch einen Doppelgänge, würde doch zu viele Unabwägbarkeiten mit sich bringen. Das Risiko, daß ein solches Komplott auffliegt, wäre einfach zu hoch. Menschliche Schwächen und Fehler, sind unkalkulierbar. Zu viele Personen, haben Paul Vi, einfach auch zu gut gekannt, es hätte sich niemals geheimhalten lassen. Dieses risiko, wäre auch für die Freimaurer einfach viel zu groß. Würde so etwas aufgedeckt werden, würde die, in der hl. Kirche inzwischen sehr mächtige Fraktion der Freimaurer, auf sehr lange Zeit, ungemein beschädigen. Nein, es ist immer der gleiche montini Papst gewesen, der die katholische Kirche, so schweren Schaden zugefügt hat. Er war ein absoluter Modernist. Aber ein Bergoglio, wäre womöglich unter den Modernisten, Papst Paul vi, dennoch als Häretiker, angeklagt worden.

Gloria Global am 17. Oktober 2019

Würde man Missionare in den Amazonas schicken, die der Tradition angehören und die den unverkürzten katholischen Glauben, zu den Menschen bringen so würden sich bald Glaubensstärke christliche Gemeinden bilden, was großen Segen, für die Menschen und das ganze Amazonasterritorium bedeuten würde.

Gloria Global am 17. Oktober 2019

Die Japaner, wurden durch gute, fest im katholischen Glauben verwurzelte Missionare, zum Christentum bekehrt. Es waren in übrigen Jesuiten, die Japan missionierten. Die japanischen Christen, wurde damals über die Heilsnotwendigkeit, der Zugehörigkeit zur katholischen Kirche, nicht im unklaren gelassen, was schon einmal der entscheidende Unterschied, zur Amazonas Mission, der letzten 50 Jahre ist.…More
Die Japaner, wurden durch gute, fest im katholischen Glauben verwurzelte Missionare, zum Christentum bekehrt. Es waren in übrigen Jesuiten, die Japan missionierten. Die japanischen Christen, wurde damals über die Heilsnotwendigkeit, der Zugehörigkeit zur katholischen Kirche, nicht im unklaren gelassen, was schon einmal der entscheidende Unterschied, zur Amazonas Mission, der letzten 50 Jahre ist. Die japanischen Christen wurden damals sich selbst überlassen, aber nachdem sie durch den Jesuitenorden, hervorragend in der katholischen Lehre, belehrt und zum Christentum geführt wurden. Sie waren somit, auf die lange priesterlose Zeit, sehr gut vorbereitet. Sie ernannten zwar Laien zu Oberen und Katecheten, aber sie waren sich im klaren darüber, das nur geweihte Priester, die den Zölibat einhalten, ihnen die Sakramente gültig zurückbringen und spenden können, ( mit Ausnahme der Nottaufe und der Eheschließung.) Sie haben die Zeit, als sie ohne Sakramente, überleben mussten, als ihr Kreuz auf sich genommen und dank ihres großen Glaubenswissen und ihren daraus resultierenden starken Glauben, Dies drei Jahrhunderte überstanden. Wären sie mit irgendwelchen relativistischen Priester Simulationen, die ohne gültige Weihe, scheinbare Sakramente spenden, abgespeist worden, wäre das Verständnis, für die Heiligkeit und den hohen Wert, der Sakramente, verloren gegangen. So aber hat sich der Glaube erhalten können. Genauso wird der Glaube verschwinden, wo das wissen und das Verständnis, für das katholische Priestertum und die Sakramente relativiert wird. Relativierung wird immer in die Bedeutungslosigkeit und in den Glaubensverlust führen.

Franziskus' Kohlendioxid kann keine globale Erwärmung verursachen

Möglicherweise trägt ja der Mensch zur Klimaerwärmung Teil, ich will das nicht ausschließen. Es ist sehr schwer als Laie zu erkennen, wie sich menschengemachte Luftverschmutzung, tatsachlich auf das Weltklima auswirkt, weil die dazu einsehbaren Untersuchungen, allesamt ideologisch beeinflusst, also verfälscht dargestellt sind. Niemand kann beurteilen, was wissenschaftliche Erkenntnisse sind und …More
Möglicherweise trägt ja der Mensch zur Klimaerwärmung Teil, ich will das nicht ausschließen. Es ist sehr schwer als Laie zu erkennen, wie sich menschengemachte Luftverschmutzung, tatsachlich auf das Weltklima auswirkt, weil die dazu einsehbaren Untersuchungen, allesamt ideologisch beeinflusst, also verfälscht dargestellt sind. Niemand kann beurteilen, was wissenschaftliche Erkenntnisse sind und was ideologisch zurechtgebogene "Forschungsergebnisse" sind. Was aber eine Tatsache ist, alleine der Flugverkehr, die wenigen großen Luxusliner und die kontainerschiffahrt, verursachen angeblich 60 % der CO2 Luftverschmutzung. Also wäre es sinnvoll, hier auch anzusetzen. Was jedoch geschieht, der Hype um Greta tumberg und die friday vor Future Bewegung, wird das Weltklima jedenfalls nicht beeinflussen. Das ist reine Ideologie, ein Irrsinn, der keine Verbesserung der Situation bringen wird und die Freiheit, sowie das Vermögen, der kleinen Leute, beschneiden soll und auch wird. Umweltschutz ja, mit Vernunft und zielgerichtet, Hysterie und Ideologie, nein.