Joseph Franziskus
Joseph Franziskus

Wach auf, Impfprediger Franziskus! Dritter "geimpfter" Kardinal stirbt an Covid

Ich verstehe überhaupt nicht, warum bei der Impffrage, ein derart unversöhnlich er Hass entsteht. Leider gibt es die unterschiedlichsten Quellen, die alle zu sehen unterschiedlichen Schlussfolgerungen kommen. Ich spreche nun ausschließlich von seriösen Wissenschaftlern und Forschern, die sich seit Jahren mit dieser Thematik beschäftigen. Leider gibt es auch hier verschiedene Meinungen. Wer von …More
Ich verstehe überhaupt nicht, warum bei der Impffrage, ein derart unversöhnlich er Hass entsteht. Leider gibt es die unterschiedlichsten Quellen, die alle zu sehen unterschiedlichen Schlussfolgerungen kommen. Ich spreche nun ausschließlich von seriösen Wissenschaftlern und Forschern, die sich seit Jahren mit dieser Thematik beschäftigen. Leider gibt es auch hier verschiedene Meinungen. Wer von uns kann wirklich mit Sicherheit behaupten, daß er hierbei den absoluten Durchblick hat, wenn sich doch führende Kapazitäten uneins sind. Man kann eigentlich nur Informationen sammeln und versuchen, nach Gottes Geboten zu entscheiden. Ich persönlich komme hier eben zur Überzeugung, das eine Impfung zum heutigen Zeitpunkt erstens eine übertriebene Panikreaktion ist und ausserdem gegen Gottes Gebote und seinem Willen ist. Da aber unser katholischenr Klerus sich hierbei ebenfalls sehr unterschiedlich äußert, müssen wir eben so gut es geht, nach unseren Gewissen handeln. Wer hier zu einen irrtümlichen Schluss kommt, kann aber nicht verurteilt werden, bei dieser großen Verwirrung. Eines Tages wird sich doch zeigen, wer Recht behält. Auch wenn es dann einmal zu erkennen ist, wer sich frühzeitig richtig entschieden hat, ist es dann nicht richtig, jene die getäuscht wurden zu verspotten. Wir sollten heute Brüder und Schwestern im Glauben bleiben, auch wenn wir hierbei nicht einer Meinung sind und wenn in Zukunft die Wahrheit ans Licht kommt, sollten wir uns gegenseitig brüderlich helfe, falsch jemand Schaden genommen hat. Dieser ungewöhnliche Hass muss ein Ende nehmen. Es ist unchristlich und besserwisserei ist auch kein angenehmer Wesenszug.
Joseph Franziskus

Ungeimpfter Kardinal Burke verlässt Krankenhaus

Nach meiner Covid 19 Infektion wurde mir erklärt, ich sei nun das nächste halbe Jahr erst einmal immun gegen Corona. Es hieß, nach spätestens 8 Monaten, muß ich mich dann impfen lassen. Ab Oktober gilt ja bei uns die Regelung, beispielsweise bei einen Restaurantbesuch muß man entweder zweifach geimpft sein, oder man muss einen aktuellen Schnelltest vorlegen, oder aber man ist seit bis zu ,8 …More
Nach meiner Covid 19 Infektion wurde mir erklärt, ich sei nun das nächste halbe Jahr erst einmal immun gegen Corona. Es hieß, nach spätestens 8 Monaten, muß ich mich dann impfen lassen. Ab Oktober gilt ja bei uns die Regelung, beispielsweise bei einen Restaurantbesuch muß man entweder zweifach geimpft sein, oder man muss einen aktuellen Schnelltest vorlegen, oder aber man ist seit bis zu ,8 Monaten genesen. Also heißt das, das man sich spätestens 8 Monate nach einer Corona Erkrankung, dann ebenfalls impfen lassen, oder aber man zeigt dann bei jeden Lokalbesuch Ben aktuellen Schnelltest vor.
Joseph Franziskus

Wach auf, Impfprediger Franziskus! Dritter "geimpfter" Kardinal stirbt an Covid

Die Amis sind insgesamt gesehen, noch lange nicht so gehirngewaschen und obrigkeitshörig, wie die Menschen in EU Europa und ganz besonders wie in unseren Heimatland. 75 Jahre Fremdsteuerung und Gehirnwäsche, haben die Gemüter der meisten Deutschen krank gemacht. Die Mehrzahl der Menschen leiden hierzulande unter einen antrainierten Schuldkomplex. Die panische Angst vor einen Nazivorwurf bewirkt …More
Die Amis sind insgesamt gesehen, noch lange nicht so gehirngewaschen und obrigkeitshörig, wie die Menschen in EU Europa und ganz besonders wie in unseren Heimatland. 75 Jahre Fremdsteuerung und Gehirnwäsche, haben die Gemüter der meisten Deutschen krank gemacht. Die Mehrzahl der Menschen leiden hierzulande unter einen antrainierten Schuldkomplex. Die panische Angst vor einen Nazivorwurf bewirkt bei vielen, das sie sich jeden Mist aufschwatzen lassen, was dann zur Folge hat, das man unseren Volk beinahe alles abverlangen kann. Das führt schließlich zu einer selbstmörderischen Willkommenskultur, zu einen Pflichtgefühl der hart arbeitenden Deutschen, die Schulden von ganz Europa zu begleichen, oder wie jetzt, das viele deutsche, den staatlich verordneten Zwangs-Corona Maßnahmen samt impfzwang, blind vertrauen. Armes Deutschland. Die Amis sind da noch in ihren Denken wesentlich selbstständiger und weniger beeinflusst, durch staatliche Probaganda. Auch wenn in durch die Demokraten regierten Bundesstaaten, die staatliche Probaganda langsam auch immer mehr versucht, das denken Dr Amis zu beeinflussen.
Joseph Franziskus

PiusX-Generalsekretär: Priester sollen umstrittene "Impfungen" akzeptieren, wenn sie unter Druck …

Danke, für diesen Kommentar, der die Situation darstellt wie sie tatsächlich ist, aber dankenswerter Weise, ohne Polemik und Hass gegenüber Andersdenkende auskommt. Ich bin gegen das impfen, aus Gewissensgründen und auch weil ich es als übertrieben erachte, denn wir haben nach wie vor keine gestiegene Sterberate. Dennoch respektiere ich, das man hierbei zu einer anderen Auffassung kommen kann. …More
Danke, für diesen Kommentar, der die Situation darstellt wie sie tatsächlich ist, aber dankenswerter Weise, ohne Polemik und Hass gegenüber Andersdenkende auskommt. Ich bin gegen das impfen, aus Gewissensgründen und auch weil ich es als übertrieben erachte, denn wir haben nach wie vor keine gestiegene Sterberate. Dennoch respektiere ich, das man hierbei zu einer anderen Auffassung kommen kann. Man muss ausserdem bedenken, das eine Gemeinschaft wie die Fsspx, immer unter Beobachtung steht und das es Leute gibt, die nur darauf warten, die Fsspx anzuklagen und möglichst gleich zu verbieten. Die Vertreter der Fsspx müssen sich gegenüber der Öffentlichkeit manchmal diplomatisch verhalten. Sie werden gegenüber den Staat, den Medien und auch der Amtskirche, nicht immer mit offenen Karten spielen, was eine Frage des Überlebens ist. Ich weiß, das die Fsspx Priester, auch ranghohe, mit den ihnen anvertrauen Gläubigen, eine andere Meinung und Argumentation vertreten. Mir wurde jedenfalls empfohlen, mich nicht impfen zu lassen, aus verschiedenen Gründen.
Joseph Franziskus

USA: Als Männer verkleidete Frauen sind in Priesterseminare eingetreten

Nicht zu fassen, was sich manche Leute herausnehmen. Warscheinlich gibt es nicht einmal die Möglichkeit, diese unverschämten Frauen vor Gericht zu stellen. Hier wäre doch eine Bestrafung mehr als gerechtfertigt. Was stellen sich diese Frauen vor, das sie, sollten sie mit ihren Betrug durchkommen, gültig zu Priesterinnen geweiht werden. In was für einer Gesellschaft leben wir heute nur.
Joseph Franziskus

PiusX-Generalsekretär: Priester sollen umstrittene "Impfungen" akzeptieren, wenn sie unter Druck …

Covid 19 ist keine wirklich tödliche Krankheit, überhaupt nicht vergleichbar, mit den schlimmen Seuchen, die Europa im Mittelalter und in der frühen Neuzeit heimgesucht haben. Aber auch nicht vergleichbar, mit der spanischen Grippe der Weltkrieg 1 Ära, mit Millionen Toter. Man sollte Covid 19 nicht verharmlosen, aber genauso wenig sollte man die völlig überzogenen Maßnahmen der Regierungen …More
Covid 19 ist keine wirklich tödliche Krankheit, überhaupt nicht vergleichbar, mit den schlimmen Seuchen, die Europa im Mittelalter und in der frühen Neuzeit heimgesucht haben. Aber auch nicht vergleichbar, mit der spanischen Grippe der Weltkrieg 1 Ära, mit Millionen Toter. Man sollte Covid 19 nicht verharmlosen, aber genauso wenig sollte man die völlig überzogenen Maßnahmen der Regierungen klaglos hinnehmen. Ich sehe es auch als sehr problematisch, das die Menschen gegen ihre Überzeugung, praktisch gezwungen werden, sich impfen zu lassen. Berufliche erhebliche Benachrichtigung, gesellschaftliche Ausgrenzung, aber auch ein ungenügend erprobter Impfstoff, das alles sind sehr fragwürdige und unlautere Methoden und es erscheint zumindest glaubhaft, das die herrschende Klasse hier den Versuch macht, die Bevölkerung rechtlich einzuschränken. Hier sollen die Machtverhältnisse verschoben werden. M. E. ist jedoch nicht das Problem des unerorobten Impfstoffes und die bereits festgestellte Gesundheitsgefährdung der Hauptgrund, weshalb ich persönlich dies Impfung kategorisch ablehne. Selbst wenn durch eine Impfung tatsächlich erwiesen wäre, das eine Ansteckung wesentlich seltener wäre, käme für mich eine Impfung nicht in Frage. Der Grund dafür ist für mich, die Impfseren werden hergestellt, mithilfe von Zelllinien abgetriebener Babys. Das ist für mich nicht mit meinen Gewissen vereinbar. Ausserdem bin ich davon überzeugt, das ich mich damit gegen Gottes Gebote hinwegsetzen würde. Es gibt auch katholische Bischöfe, die diese Sicht der Dinge bestätigen. Natürlich gibt es auch Kleriker, die es verneinen, das man sich durch eine Impfung mit einen Medikament, bei dem bei der Herstellung, mit der Abtreibungsindustrie zusammen gearbeitet wird, versündigen würde. Es gibt hier also unterschiedliche Auffassungen. Aber ich Frage nun die Impfbefürworter, ist es rechtens, jemanden gegen dessen Überzeugung derart unter Druck zu setzen? Ich respektiere, das man hierbei zu einer anderen Überzeugung kommen kann. Warum also dieser zunehmende Zwang gegenüber Personen gegen deren eigene Überzeugung, eine Impdung aufzuzwingen. Finden sie das korrekt? Sollte man hier nicht die jeweilige Gewissensentscheidung der Betroffenen gegenseitig akzeptieren?
Joseph Franziskus

Verstand zurückgekehrt: Erzdiözese verzichtet auf Zwangsimpfungen

Wann wird wohl endlich diese Corona Hysterie abebben. Es kann doch nicht jahrelang so weitergehen. Ich muss sagen, am Anfang der Pandemie, als am TV die ersten Bilder aus China gezeigt wurden und die Rede davon war, das es sich um einen im Labor gezüchteten, gefährlichen Virus handeln kann, der versehentlich im Umlauf geraten ist, hatte ich zunächst große Bedenken. Als der Virus dann zu uns …More
Wann wird wohl endlich diese Corona Hysterie abebben. Es kann doch nicht jahrelang so weitergehen. Ich muss sagen, am Anfang der Pandemie, als am TV die ersten Bilder aus China gezeigt wurden und die Rede davon war, das es sich um einen im Labor gezüchteten, gefährlichen Virus handeln kann, der versehentlich im Umlauf geraten ist, hatte ich zunächst große Bedenken. Als der Virus dann zu uns gelangte, glaubte ich immer mehr, das die Corona Pandemie nicht mit den schlimmen Seuchen vergangener Zeiten zu vergleichen ist. Die Monate vergingen und nach einem Jahr Pandemie in Deutschland, kannte ich immer noch kein einziges Corona Todesopfer persönlich. Ich habe durchaus dafür Verständnis, das zu Beginn der Pandemie, gewisse Maßnahmen ihre Berechtigung hatten. Nach immer schwerwiegenderen Maßnahmen, trotz bestenfalls durchschnittlicher Anzahl an Todesfällen, im Vergleich zu den üblichen saisonalen Grippewellen, reicht es aber auch mir inzwischen. Die aberwitzige Weise, wie unsere Amtskirche, mit dieser Corona Hysterie verfährt, das völlige fehlen von Gottvertrauen, dann der immer stärkere Druck sich impfen zu lassen, trotz niedrigen Opferzahlen und trotz der Erfahrung, das die relativ wenigen, mir persönlich bekannten Coronafälle, durch die Bank sehr harmlos verliefen und nachdem ich mich selbst mit Corona infizierte und die m. E. eher erträgliche Symptomatik am eigenen Leib verspürt habe, nach all diesen Erfahrungen, beschwichtigte mich immer mehr der Verdacht, das die angeblichen Corona Verschwörungstheoretiker mit ihren Verdacht, das hier eine Pandemie vorgeschoben wird, um gewisse politische Ziele durchzusetzen, tatsächlich Recht haben. Was hier geschieht, ist eine riesen Schweinerei. Und eine Amtskirche, die sich hierbei von der Staatsmacht benutzen lässt, die Menschen zu entrichten, die mithilft, einen verdeckten impfzwang durchzusetzen und das, obwohl erwiesenermaßen Abtreibungsopfer, bei der Herstellung der Impfseren verwendet werden, kann ich persönlich nicht länger als christlich, geschweige denn als katholisch anerkennen. Bischöfe, die ihre Priester suspendieren, wenn sie dazu Bedenken äußern und die völlig gesunde Gläubige vom Gottesdienst ausschließen, die sich den impfzwang nicht beugen, haben für mich jede Autorität und jede Legitimität verloren. Diese Bischöfe sind nicht katholisch und ich fühle mich nicht länger verpflichtet, als Katholik, den Vorgaben dieser Leute Folge zu leisten.
Joseph Franziskus

Franziskus erteilt "Segen" ohne Kreuzzeichen

Ich gehe jetzt wählen. Ich wünsche allen einen gesegneten Sonntag
Joseph Franziskus

Franziskus erteilt "Segen" ohne Kreuzzeichen

Leider gibt es kaum Hoffnung auf bessere Zeiten, auf Vernunft und Wahrheit.
Joseph Franziskus

Franziskus erteilt "Segen" ohne Kreuzzeichen

Es ist völlig undenkbar, das frühere Päpste, zumindest bist zu Papst Pius Xll, vor dieser Fokularbewegung gesprochen hätte. Sie wären noch als Häretiker verurt eilt worden. Es ist entlarvend, das Papst Franziskus, in aller Freundschaft, mit diesen Leuten umgeht und eine Rede dabei hält, bei der seine Verbundenheit mit diese Gemeinschaft zum Ausdruck kommt.
Joseph Franziskus

Franziskus erteilt "Segen" ohne Kreuzzeichen

Diese fokularbewegung ist eine Gemeinschaft, die diesen Papst auf der Laib geschneidert ist. Ich habe einmal ein Video der Fokularbewegung gesehen, bei dem eine Rednerin, eine Ordensschwester, davon sprach, das Gott in allem großen Religionen zu finden ist. Es wurde sogar behauptet, das Gott sich auch bei Naturvölkern zeigt. Gott würde in den Seelen der Angehörigen primitiver Urwaldvölker wirken …More
Diese fokularbewegung ist eine Gemeinschaft, die diesen Papst auf der Laib geschneidert ist. Ich habe einmal ein Video der Fokularbewegung gesehen, bei dem eine Rednerin, eine Ordensschwester, davon sprach, das Gott in allem großen Religionen zu finden ist. Es wurde sogar behauptet, das Gott sich auch bei Naturvölkern zeigt. Gott würde in den Seelen der Angehörigen primitiver Urwaldvölker wirken und deshalb haben selbst diese Völker, die noch nie vom dreifaltigen Gott gehört haben, eine Ahnung von Gott. So ähnlich hat diese Schwester, den Glauben bei primitiven Völkern beschrieben. Übrigens war die Schwester völlig weltlich gekleidet, mit einen etwas altbackenen Kostüm. Als Ordensangehörige war sie nur zu erkennen, weil ihr Ordensstand mit einen Schriftzug, in der Filmaufnahme eingeblendet wurde. Natürlich weiß ich nicht, ob dieses Video beispielhaft, für die Fokularbewegung ist, bzw ob dieser Synkretismus zu ihren Wesen gehört, aber ich habe schon den Eindruck. Noch vor einen halben Jahrhundert, wäre diese Gemeinschaft von der Kirche, mit Sicherheit verurteilt worden.
Joseph Franziskus

Synode über Synodalität: Die Mutter aller Verirrung

Diese Synode ist keine Versammlung katholischer Bischöfe, die Beschlüsse fassen, welche Fragen des Glaubens betreffen. Hierbei soll der glaube nicht gefestigt werden, sondern er soll weiter beschnitten werden. Die katholische Kirche soll bekämpft und geschwächt werden, um den Ziel immer näher zu kommen, die Kirche schließlich auszulöschen. Deswegen werden auch ausschließlich abgefallene …More
Diese Synode ist keine Versammlung katholischer Bischöfe, die Beschlüsse fassen, welche Fragen des Glaubens betreffen. Hierbei soll der glaube nicht gefestigt werden, sondern er soll weiter beschnitten werden. Die katholische Kirche soll bekämpft und geschwächt werden, um den Ziel immer näher zu kommen, die Kirche schließlich auszulöschen. Deswegen werden auch ausschließlich abgefallene Häretiker, bei diese Synode zugelassen. Wie man es schon von allen vorangegangenen Synoden mit diesem Papst kennt, werden die wenigen tatsächlich noch katholischen Bischöfe, im Vorfeld der Synode konsequent aussortiert, um jede Stimme zu vermeiden, welche die Lehre der Kirche bezeugt und Beschlüsse entlarvt, die dem Evangelium widersprechen.
Joseph Franziskus

Schneider: Der Römische Ritus "ist nicht das Privateigentum eines Papstes"

Mag ja sein, das niemand den Papst anklagen kam und niemand ihn absetzen kann. Aber die Väter des ersten vatikanischen Konzils hatten es bestimmt nicht im Sinn, einen Häretiker auf den Papsttron einen Freibrief auszustellen, um alle Katholiken weltweit, vom geofenbarten Glauben wegzuführen und es für Katholiken unmöglich zu machen, an einer gültigen und würdigen hl. Messe teilzunehmen. Es ist …More
Mag ja sein, das niemand den Papst anklagen kam und niemand ihn absetzen kann. Aber die Väter des ersten vatikanischen Konzils hatten es bestimmt nicht im Sinn, einen Häretiker auf den Papsttron einen Freibrief auszustellen, um alle Katholiken weltweit, vom geofenbarten Glauben wegzuführen und es für Katholiken unmöglich zu machen, an einer gültigen und würdigen hl. Messe teilzunehmen. Es ist der Glaube der Menschen in Gefahr, da kann es einfach nicht Recht sein, einen Papst wie Bergoglio einer ist, in allen Folge leisten zu müssen. Wenn man ihn schon nicht seines Amtes entheben kann, so muss man diesen Papst zumindest widerstehen. Gott ist Barmherzig und er wird keinen verurteilen, der versucht, im Glauben zu bleiben. Bischof Schneider ist ein Hirte, der erkannt hat, was heutzutage falsch läuft. Die Katholiken sollten sich an Bischöfen wie ihm orientieren.
Joseph Franziskus

Franziskus ordnet Visitation bei berühmten Altritus-Karmelitinnen an

Richtig. Jede Gemeinschaft, die sich bisher auf die visitatoren eingelassen hat, die ihnen Bergoglio geschickt hat, wurden gedemütigt und mussten neue, durch Bergoglio autorisierte Obere akzeptieren. Diese führten umgehend die fur den Glauben tödlichen Ordensregeln, nebst der neuen, substanzlosen Nom Liturgie, der überall sterbenden Orden ein, die sich von Anfang an, auf die Neuerungen der nach …More
Richtig. Jede Gemeinschaft, die sich bisher auf die visitatoren eingelassen hat, die ihnen Bergoglio geschickt hat, wurden gedemütigt und mussten neue, durch Bergoglio autorisierte Obere akzeptieren. Diese führten umgehend die fur den Glauben tödlichen Ordensregeln, nebst der neuen, substanzlosen Nom Liturgie, der überall sterbenden Orden ein, die sich von Anfang an, auf die Neuerungen der nach Vll Kirche eingelassen haben. Viele wurden aber auch gleich ganz ausgelöscht und quasi verboten. Man darf den bösen Feind niemals ins Haus lassen.
Joseph Franziskus

Franziskus ordnet Visitation bei berühmten Altritus-Karmelitinnen an

Wenn man ihn oft bei TV Aufnahmen sieht, wo er fröhlich lächelnd den Menschen seine Weisheiten zuruft, nachdem er gerade wieder die Existenz ganzer Gemeinschaften, mit einen vernichtenden Schlag zertrümmert hat, muß es fast so sein.
Joseph Franziskus

Franziskus ordnet Visitation bei berühmten Altritus-Karmelitinnen an

Das diesen Menschen die Schuld, die mittlerweile wie ein Fels auf seinen Schultern lastet nicht erdrückt, ist für mich ein Rätsel. Selbst für ihn, muß das Leid seiner Opfer doch nicht mehr so leicht zu ertragen sein.
Joseph Franziskus

Auszeit für Kardinal Woelki, aber im Amt bestätigt

Genauso wird es auch kommen und das traue ich mich behaupten obwohl ich leider mit keinerlei prophetischer Begabung gesegnet bin.
Joseph Franziskus

Auszeit für Kardinal Woelki, aber im Amt bestätigt

Ich glaube, es ist bereits alles beschlossen und Kardinal Woelki spielt nur mit, um das Gesicht zu waren. Dennoch wäre ich froh, wenn sie Recht behalten. Leider hat mir die Erfahrung der letzten Jahre gezeigt, das in der Regel immer die Modernisten bestimmen, wohin die Reise geht und vor allem dann, wenn Franziskus sich erst einmal einer Sache annimmt.
Joseph Franziskus

Auszeit für Kardinal Woelki, aber im Amt bestätigt

Die schrittweise Entfernung von Kardinal Woelki von Kölner Bischofsstuhl hat somit begonnen. Wer glaubt jetzt noch ernsthaft, das Kardinal Woelki jemals als Kölner Erzbischof zurückkommen wird? Einer der Hauptgründe, für die sofortige Entfernung des Kardinals aus Köln, ist seine störende Haltung, beim sogenannten synodalen Weg, das ist doch offensichtlich. Das aus den Amt mobben, durch die …More
Die schrittweise Entfernung von Kardinal Woelki von Kölner Bischofsstuhl hat somit begonnen. Wer glaubt jetzt noch ernsthaft, das Kardinal Woelki jemals als Kölner Erzbischof zurückkommen wird? Einer der Hauptgründe, für die sofortige Entfernung des Kardinals aus Köln, ist seine störende Haltung, beim sogenannten synodalen Weg, das ist doch offensichtlich. Das aus den Amt mobben, durch die Unterstellung, er hätte sich bei Missbrauchsfällen nicht korrekt verhalten, hat ja nunmal nicht funktioniert, nachdem sogar die kirchenfeindlichen weltlichen Gerichte, ihm kein Fehlverhalten nachweisen konnten, musste der "Papst" eingeschaltet werden. Geistige Auszeit, somit wird es also nun gerechtfertigt, den letzten Störenfried, mit sofortiger Wirkung aufs Abstellgleis zu stellen. Jetzt steht nichts mehr einen weiteren modernistischen Umbau der Amtskirche im Wege. Der ehemals katholischen Amtskirche, die schon heute kaum noch einen Vergleich mit der Kirche standhält, wie man sie noch vor 50 Jahren kannte, wird nun der entgültige Todesstoß beigebracht werden können. Dabei hätte ein noch halbwegs katholischer Kardinal Woelki nur gestört. Der Kardinal, der ja nun so und so seinen Bischofstuhl verliert, hätte weniger zurückhaltend reagieren sollen, auf die verleumdnerischen Angriffe seiner progressiven Amtsbrüder und der verlogenen Medien. Er hätte wirklich um sein Bischofsamt kämpfen sollen. Natürlich wäre er dennoch entfernt worden, aber er hätte die Gläubigen auf seiner Seite, er hätte die unchristlichen Methoden und Ziele der Modernisten entlarvt und die Menschen hätten erkannt, was hier geschieht. So wird es diesen Papst und den mit ihm verbundenen Modernisten hallo sejr leicht gemacht, den Katholizismus restlos auszumerzen.
Joseph Franziskus

Franziskus frönt dem "Klerikalismus pur": Mehr konzelebrierende Bischöfe als Gläubige

Dieser Franziskus ist einfach nur ein großer Zerstörer. Er lässt wirklich keinen Stein auf den anderen. Traditionen sind ja Dinge, Handlungen und auch Riten, die sich im Laufe der Zeit bewährt und als gut erwiesen haben. Für ihn aber ist jede Tradition ein rotes Tuch. Das zeigt sich schon in seiner Erscheinung. Sein minimalistisches päpstlichen Gewand, seine schwarzen Schuhe, seine entkernte …More
Dieser Franziskus ist einfach nur ein großer Zerstörer. Er lässt wirklich keinen Stein auf den anderen. Traditionen sind ja Dinge, Handlungen und auch Riten, die sich im Laufe der Zeit bewährt und als gut erwiesen haben. Für ihn aber ist jede Tradition ein rotes Tuch. Das zeigt sich schon in seiner Erscheinung. Sein minimalistisches päpstlichen Gewand, seine schwarzen Schuhe, seine entkernte liturgische Kleidung usw.