Papst steigt aus dem Bus. Inszenierte Alltäglichkeit und NormalitätMore
Papst steigt aus dem Bus.

Inszenierte Alltäglichkeit und Normalität
RudiRud
@cyprian
"ich will ihm überhaupt nichts Böses unterstellen!"
Das war ja eingangs meine Frage: Wissen Sie es dann nicht besser?
"Warum will er aber nur immer so anders sein und alles anders machen?"
Jeder Papst macht etwas anders als seine Vorgänger.
Hat man Papst Benedikt etwa vorgeworfen, dass er seinen Vorgänger durch gewisse Änderungen bloßstellen oder kritisieren wollte?
Ich sehe an dem hier …More
@cyprian

"ich will ihm überhaupt nichts Böses unterstellen!"

Das war ja eingangs meine Frage: Wissen Sie es dann nicht besser?

"Warum will er aber nur immer so anders sein und alles anders machen?"

Jeder Papst macht etwas anders als seine Vorgänger.
Hat man Papst Benedikt etwa vorgeworfen, dass er seinen Vorgänger durch gewisse Änderungen bloßstellen oder kritisieren wollte?

Ich sehe an dem hier verbreiteten Franziskus-Bashing vor allem die Angst, dass er durch seine Art etwas Wesentliches am katholischen Glauben ändert, aber das tut er eben nicht.
cyprian
@RudiRud - "...die, die ihm bös wollen": ich will ihm überhaupt nichts Böses unterstellen! Warum will er aber nur immer so anders sein und alles anders machen?! Das bereitet mir Magenschmerzen. Denken Sie, das alles macht mir Spass. Vonwegen!
RudiRud
@cyprian
"Wie sonst könnte er mit anderen christlichen Religionsdienern (die nach katholischer Lehre nichts anderes als de facto Laien sind!) sich verhalten wie ein "Kollege", sich von der meth. "Bischöfin" "segnen" lassen etc.?"
Wissen Sie es nicht besser, oder verbreiten Sie absichtlich falsche Informationen?
Was Sie als einen "Segen" bezeichnen, war das Zeichen einer Tauferinnerung in einem …More
@cyprian

"Wie sonst könnte er mit anderen christlichen Religionsdienern (die nach katholischer Lehre nichts anderes als de facto Laien sind!) sich verhalten wie ein "Kollege", sich von der meth. "Bischöfin" "segnen" lassen etc.?"

Wissen Sie es nicht besser, oder verbreiten Sie absichtlich falsche Informationen?

Was Sie als einen "Segen" bezeichnen, war das Zeichen einer Tauferinnerung in einem ökumenischen Gottesdienst. Das war etwas unter Christen, wo die Amtsfrage gar keine Rolle gespielt hat, sondern nur das gemeinsame Christsein.

Genauso falsch wurde ja auch direkt nach seiner Wahl behauptet, er habe gesagt, das Volk solle ihn (1.) segnen, (2.) damit er es segnen könne. Dabei war nicht die Rede davon, dass (1.) das Volk ihn "segnen" solle (sondern für ihn beten). Und von (2.) einer Notwendigkeit dafür, dass er segnen könne, war sowieso gar nicht die Rede.

Aber die, die ihm bös wollen, verdrehen da kleine Aspekte ins Falsche und schmieren ihm dann ihre eigene Verdrehung als seinen Fehler aufs Brot.
cyprian
@ Winni - Wenn Sie meinen Kommentar genau durchlesen, merken Sie, dass ich nicht über den Papst gelästert habe: ich habe nur analysiert. Sie können nichts davon von der Hand weisen: er will kein Heiliger Vater sein, kein Stellvertreter Jesu Christi auf Erden, bestenfalls gerade noch Pastor pastorum und das auf jeden Fall "auf Augenhöhe" unter gleichberechtigten Kollegen; Nachfolger des hl. Petrus …More
@ Winni - Wenn Sie meinen Kommentar genau durchlesen, merken Sie, dass ich nicht über den Papst gelästert habe: ich habe nur analysiert. Sie können nichts davon von der Hand weisen: er will kein Heiliger Vater sein, kein Stellvertreter Jesu Christi auf Erden, bestenfalls gerade noch Pastor pastorum und das auf jeden Fall "auf Augenhöhe" unter gleichberechtigten Kollegen; Nachfolger des hl. Petrus - sukkzessiv - damit scheint er auch kein Probleben zu haben. Was ist daran bitte gelästert?? Das ist alles so offensichtlich. Ich weiss, es gehört sich nicht für einen Katholiken in irgendeiner Weise abfällig über den Papst zu reden - das tue ich auch nicht! - aber man kann nicht die Augen davor verschliessen, dass er ein völlig anderes Verständnis vom Papsttum hat als seine Vorgänger. Auch von der Kirche hat er ein anderes Verständnis. Wie sonst könnte er mit anderen christlichen Religionsdienern (die nach katholischer Lehre nichts anderes als de facto Laien sind!) sich verhalten wie ein "Kollege", sich von der meth. "Bischöfin" "segnen" lassen etc.? - Dass er mit Pfingstlern und Evangelikalen "gut kann", darin sehe ich kein Problem. Aber das Ziel eines Katholiken im Umgang mit anderen Christen sollte letztendlich immer das Nachhauseführen in die katholische Kirche sein. Ich habe genug evangelikale Freunde. Ich akzeptiere sie als Christen und sie mich; sehr behutsam müssen sie an katholische Wahrheiten herangeführt werden - mit endloser Geduld, Liebe und Einfühlungsvermögen. (Ich war selbst einer von ihnen.)
Aber es kann nicht sein, dass der Papst praktisch eine Hierarchie (anderer Konfessionen) anerkennt, die sich auf kein gültiges Weiheamt berufen kann. - Jorge Bergoglio hätte wohl besser seinen Weg als evangelikaler Evangelist machen sollen.
Vieles, was er sagt, mutet auch evangelikal an. Das an sich ist nicht verkehrt (wie z.B. immer ein NT mit sich rumzutragen, zu evangelisieren etc.); aber er sollte trotzdem mehr Respekt vor seinem hohen Amt haben, wofür Gottes Rechenschaft von ihm fordern wird.
a.t.m
Oh Winni und Rudi Rud, haben ihren Lehrer gefunden und verharren nun im Kadaver- Führergehorsam zu diesen.
2 Timotheus 4.
Mahnung zur Treuen Amtsführung:
Ich beschwöre dich vor Gott und Christus Jesus, der die Lebenden und die Toten richten wird, bei seiner Wiederkunft und seinem Reiche: Predige das Wort, tritt dafür ein, es sei gelegen oder ungelegen, überführe, rüge, ermahne in aller Geduld …More
Oh Winni und Rudi Rud, haben ihren Lehrer gefunden und verharren nun im Kadaver- Führergehorsam zu diesen.

2 Timotheus 4.

Mahnung zur Treuen Amtsführung:

Ich beschwöre dich vor Gott und Christus Jesus, der die Lebenden und die Toten richten wird, bei seiner Wiederkunft und seinem Reiche: Predige das Wort, tritt dafür ein, es sei gelegen oder ungelegen, überführe, rüge, ermahne in aller Geduld und Belehrung. Denn es wird eine Zeit kommen, da sie die gesunde Lehre nicht ertragen. Sie werden nach eigenen Gelüsten Lehrer um Lehrer suchen, die sagen, was den Ohren schmeichelt; von der Wahrheit werden sie die Ohren abwenden und sich den Fabeln hinwenden. Du aber sei bei allem besonnen, ertrage die Mühseligkeiten, vollbringe das Werk eines Evangelisten, gehe ganz auf in deinem Dienst.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
RudiRud
@ Winni
"Ich finde es schon rein menschlich nicht o.k., über einen 77jährigen älteren Herrn, welcher sich müht, sein schweres Amt als Papst nach bestem Wissen und Gewissen zu erfüllen (stehen Sie auch jeden Tag um 4.00 auf, um zu beten?) ständig mehr oder weniger abzulästern, und das auch noch auf einem katholischen Portal."
👍 👍 👍
Schön, dass sich hier mal wieder ein Neuer müht, den immer …More
@ Winni

"Ich finde es schon rein menschlich nicht o.k., über einen 77jährigen älteren Herrn, welcher sich müht, sein schweres Amt als Papst nach bestem Wissen und Gewissen zu erfüllen (stehen Sie auch jeden Tag um 4.00 auf, um zu beten?) ständig mehr oder weniger abzulästern, und das auch noch auf einem katholischen Portal."

👍 👍 👍

Schön, dass sich hier mal wieder ein Neuer müht, den immer gleichen Papst-Schmähungen etwas entgegenzusetzen. Aber du wirst schon sehen: Die hören einem gar nicht zu und wollen an Papst Franziskus nur das Schlechte (oder was sie dazu machen) sehen. Und wenn's da nichts gibt, wird einfach böse drauflos phantasiert.

Es ist zum 🤮 , leider.
Eremitin
also ich mag diesen Papst, der so herzlich lachen kann und so gut und mit klaren Worten Seelsorge betreibt...ich wünsche mir 😇 er erreiche viele Herzen, denn er spricht von Herz zu Herz....achtet mal genau, was er sagt....heute z.B. hat er jedem empfohlen , ein NT in der Tasche bei sich zu tragen und so oft es geht, darin zu lesen, mit anderen dann über den Glauben zu reden und zu EVANGELISIEREN …More
also ich mag diesen Papst, der so herzlich lachen kann und so gut und mit klaren Worten Seelsorge betreibt...ich wünsche mir 😇 er erreiche viele Herzen, denn er spricht von Herz zu Herz....achtet mal genau, was er sagt....heute z.B. hat er jedem empfohlen , ein NT in der Tasche bei sich zu tragen und so oft es geht, darin zu lesen, mit anderen dann über den Glauben zu reden und zu EVANGELISIEREN.....ist das nicht ein sehr guter praktischer Tipp für die Fastenzeit? 😁
Gunther Maria Michel
Winni 16.3.2014 13:39:18
"Besser Zurechtweisung, die aufdeckt,
Als Liebe, die verheimlicht.
Treu gemeint sind die Schläge des Freundes,
Aber reichlich sind die Küsse des Hassers."
Spr 27, 5 fMore
Winni 16.3.2014 13:39:18

"Besser Zurechtweisung, die aufdeckt,
Als Liebe, die verheimlicht.
Treu gemeint sind die Schläge des Freundes,
Aber reichlich sind die Küsse des Hassers."
Spr 27, 5 f
cyprian
@ Winni - Sie geben gute tipps für die Osterbeichte u.a. wegen - ich sage es mal mit eigenen Worten - "Majestätsbeleidigung" des hl. Vaters. Aber er will keine Majestät sein und ein hl. Vater schon gar nicht. Zu einen Journalisten soll der Pastor pastorum gesagt haben: "Nennen Sie mich einfach Jorge!" Dass Jorge Bergoglio wenig Achtung vor seiner eigenen Person hat, weiss ich zu würdigen. Womöglich …More
@ Winni - Sie geben gute tipps für die Osterbeichte u.a. wegen - ich sage es mal mit eigenen Worten - "Majestätsbeleidigung" des hl. Vaters. Aber er will keine Majestät sein und ein hl. Vater schon gar nicht. Zu einen Journalisten soll der Pastor pastorum gesagt haben: "Nennen Sie mich einfach Jorge!" Dass Jorge Bergoglio wenig Achtung vor seiner eigenen Person hat, weiss ich zu würdigen. Womöglich hält er sich selbst für den letzten Kracher. ABER: er sollte grösste Hochachtung vor dem Amt haben, das ihm anvertraut worden ist: Stellvertreter Jesu Christi auf Erden, Nachfolger Petri, Heiliger Vater, Hirte der Hirten etc. Das Papstamt wurde von Jesus eingesetzt. Ob der jetzige wirklich davon überzeugt ist?? - Wegen der Osterbeichte: Der Papst würde einem auf die Schulter klopfen und sagen: keine Sorge; mich kannst du nicht beleidigen. Da hast du nicht gesündigt. Beichte lieber, wenn du gestern an einem Kind aus S/O-Europa vorübergegangen bist, das betteln musste, und das am Abend von seinem in unauffälliger Nähe stehenden Vater oder grossen Bruder gehörig das Sitzfleisch versohlt bekommen hat, weil nicht genug "reingekommen" ist. Ich denke, nach dem ersten franzenskanischen Jahr weiss ich, wo die Akzente gesetzt sind.
Eremitin
ich bin die katholische Jublerin, denn ich habe die Freude am Herrn , die meine Kraft ist, erfahren und sage Dank, immer wieder danke.... 😁 👏 und lebe nun "beruflich" ( kommt von Berufung) ganz aus dem Glauben!!!!!!!! 😇
Galahad
@T.K
Tja nur das mit der Zensurbalken bei kathnet wird ziemlich hart gehandhabt. Kannst Du mir glauben. 😉 😁 👌More
@T.K

Tja nur das mit der Zensurbalken bei kathnet wird ziemlich hart gehandhabt. Kannst Du mir glauben. 😉 😁 👌
Tradition und Kontinuität
Angepasst, angepasster, kath.net
Nur die Leserkommentare (wenn sie es dann durch die Zensur geschafft haben) lohnen ein gelegentliches Hinein-Schnuppern.
Galahad
@T.K
vielen lieben Dank für die Unterstützung. 🤗More
@T.K

vielen lieben Dank für die Unterstützung. 🤗
Galahad
Ich bin weder die katholische Berufsjublerin, noch die römische Kirchenuntergangstante... 😁
Ok der Spruch ist nett. Das hätte Tina13 nicht besser bringen können. 🤗 👌 😁 👍More
Ich bin weder die katholische Berufsjublerin, noch die römische Kirchenuntergangstante... 😁

Ok der Spruch ist nett. Das hätte Tina13 nicht besser bringen können. 🤗 👌 😁 👍
Tradition und Kontinuität
@Galahad
"Oder sehe ich das falsch."
Nein, das siehst du zu 100% richtig!
Galahad
und in Zeiten der 1809 Freiheitskämpfer zu leben;
Liebe evt.
wie meinst Du das. Inwiefern haben sich die Zeiten für Katholiken, respektive für die katholische Kirche bzw. in derselben seit A.D. 1809 ob nun Freiheitskämpfer, Bauer, oder Franziskanermöch. Kaiser oder Politker geändert? Haben wir heute eine andere Lehre, bzw. andere Religion? Kann man die "alte" (eigentlich doch ewige) katholische …More
und in Zeiten der 1809 Freiheitskämpfer zu leben;

Liebe evt.

wie meinst Du das. Inwiefern haben sich die Zeiten für Katholiken, respektive für die katholische Kirche bzw. in derselben seit A.D. 1809 ob nun Freiheitskämpfer, Bauer, oder Franziskanermöch. Kaiser oder Politker geändert? Haben wir heute eine andere Lehre, bzw. andere Religion? Kann man die "alte" (eigentlich doch ewige) katholische Lehre heute nicht mehr anwenden. Meint man das eventuell?

Betreffend der Vielseitigkeit:

Das Du in alle Richtungen schaust, weiß ich (beweisen Deine Beiträge). Aber KATHNET tut das in keinster Weise. Das sind absolut stromlinienförmige Geister geworden, denke ich. Tut mir leid. Ich hab die Seite früher auch einmal sehr gern gelesen und bin enttäuscht.

Gruß und Gottes Segen,

Galahad 😇 🤗 🙏
Galahad
Dieser Papst ist anders,
@hiti
Was heißt dieser Papst ist anders. Das Argument, "in Argentinien ticken die Uhren anders" kann man anwenden, wenn es um sein Temprament, seinen Charakter etc. geht. Da ist auch jeder andere Papst immer wieder anders, da jeder Papst auch ein persönliches Ideal hat und ich möchte sagen, sicher auch ein "Pontifikatsideal". Das ist ja auch ein großes Geschenk Gottes.
More
Dieser Papst ist anders,

@hiti

Was heißt dieser Papst ist anders. Das Argument, "in Argentinien ticken die Uhren anders" kann man anwenden, wenn es um sein Temprament, seinen Charakter etc. geht. Da ist auch jeder andere Papst immer wieder anders, da jeder Papst auch ein persönliches Ideal hat und ich möchte sagen, sicher auch ein "Pontifikatsideal". Das ist ja auch ein großes Geschenk Gottes.
Etwas anderes ist es, wenn ein Papst für Häresien öffnet oder diese gar (zumindest!) indirekt fördert oder gar forciert, indem er selbst bestimmte Zeichen setzt oder bestimmte Dinge in bestimmter Weise sagt oder unternimmt. Ein Papst ist eben nicht "irgendwer". Als Vicarius Christi (ob er sich selbst gern so betrachtet oder auch nicht!) hat er das höchste Amt auf Erden inne. Dieser Papst ist momentan nun einmal Papst Franziskus I. Daher hat er auch bestimmte Verantwortungen. Vor allem für das was er sagt und tut. Die katholische Lehre ist ÜBERALL für ALLE ZEITEN die GLEICHE LEHRE. Das hat nichts mit Argentinien, Italien, Bayern oder Polen zutun. Und wenn wir irgendwann einmal ein Bischof aus der Türkei, Afrika oder Nordkorea Papst werden sollte. Er hat die Aufgabe die ganze traditionelle römisch-katholische Lehre zu verteidigen und zu verkündigen bzw. sie zu lehren. Und zwar unverkürzt und eindeutig. Dafür ist er von Gott zum Pontifex erhoben. Oder sehe ich das falsch.

Viele Grüße und Gottes Segen,

Galahad
Tradition und Kontinuität
@ Winni
Geht es nicht auch ohne dieses Moralisieren gegenüber andern Usern? "Gehen Sie zur Beichte", "entfernen Sie die Balken in ihrem Auge", "urteilen Sie nicht", usw. Mit solchen Sprüchen (ver-) urteilen Sie doch selbst Ihre Mitforisten. Wer in der Öffentlichkeit steht und Macht ausübt (Papst, Bischöfe, Politiker, ..) muss auch kritisiert werden dürfen.
Oder sind Sie gegen Diskussionen. Die …More
@ Winni
Geht es nicht auch ohne dieses Moralisieren gegenüber andern Usern? "Gehen Sie zur Beichte", "entfernen Sie die Balken in ihrem Auge", "urteilen Sie nicht", usw. Mit solchen Sprüchen (ver-) urteilen Sie doch selbst Ihre Mitforisten. Wer in der Öffentlichkeit steht und Macht ausübt (Papst, Bischöfe, Politiker, ..) muss auch kritisiert werden dürfen.
Oder sind Sie gegen Diskussionen. Die Kritiken sind begründet, und es steht Ihnen jeder Zeit frei diese zu widerlegen.
hiti
Liebe Freunde!
@evt:
Gut ausgedrückt, man MUSS nach mehreren Seiten schauen, denn nur bestimmte Medien bekommen einem nicht wie eine einseitige Kost...
Ähnlich auch bestimmte HP, Foren oder facebook Gruppen, da geht man in die Irre wenn man andere ausschließt oder Scheuklappen aufsetzt...
Ich sehe, dass man gerne ANDERE in SEIN Schema "zwingen" möchte und vergißt dabei jemanden: SICH SELBER!
Dieser …More
Liebe Freunde!

@evt:
Gut ausgedrückt, man MUSS nach mehreren Seiten schauen, denn nur bestimmte Medien bekommen einem nicht wie eine einseitige Kost...
Ähnlich auch bestimmte HP, Foren oder facebook Gruppen, da geht man in die Irre wenn man andere ausschließt oder Scheuklappen aufsetzt...

Ich sehe, dass man gerne ANDERE in SEIN Schema "zwingen" möchte und vergißt dabei jemanden: SICH SELBER!

Dieser Papst ist anders, vorgestern war auf ORFIII eine Dokumentation über den Vorort von Buenos Aires, woher er kommt: Drogen, Menschenhandel und Unterdrückung herrschen dort! Dort heißt es einmal für einen Christen ANPACKEN, nicht mit dem Finger drauf zeigen oder ihnen die Gebote aufzeigen,
SONDERN den Menschen ganz einfach zur Seite stehen!

fg
Hiti (www.gottliebtuns.com)
elisabethvonthüringen
Galahad...ich schaue in alle Richtungen; es bringt nichts, mit Scheuklappen und geschlossenen Jalousien zu "arbeiten" und in Zeiten der 1809 Freiheitskämpfer zu leben;
es geht mir nicht um die Bewertung von Internetportalen, sondern wie ich durch sie und mit ihnen agieren und re-agieren kann...immer aus dem Blickwinkel meines eigenen (gefestigten) Glaubenslebens heraus!
Ich bin weder die katholische …More
Galahad...ich schaue in alle Richtungen; es bringt nichts, mit Scheuklappen und geschlossenen Jalousien zu "arbeiten" und in Zeiten der 1809 Freiheitskämpfer zu leben;
es geht mir nicht um die Bewertung von Internetportalen, sondern wie ich durch sie und mit ihnen agieren und re-agieren kann...immer aus dem Blickwinkel meines eigenen (gefestigten) Glaubenslebens heraus!

Ich bin weder die katholische Berufsjublerin, noch die römische Kirchenuntergangstante... 😁