Erzbischof Viganò verteidigt Präsident Trump

Vorkommnisse von “Rassismus" in Teilen der USA, die von der Demokratischen Partei kontrolliert werden, können nicht Präsident Trump zugeschrieben werden, sagte Erzbischof Viganò einer italienischen …
Trump mag zwar kein Heiliger sein, er ist aber immer noch besser als die imperialistische und rassistische Kindermörderpartei und ehemals Sklavenhalterpartei der Demokraten.
Magee
Tja, leider gibt es immer noch Katholiken, die in Trump den Teufel und in Obama/Clinton Engel sehen und dabei meinen, sie seien kritische, aufgeklärte, informierte Denker auf der Höhe der Zeit. 🤭
Goldfisch
Natürlich wird Trump bekämpft. Nicht immer hat er sich auch vorbildhaft gezeigt. Aber: Franziskus wurde von ihm nicht gefördert. Das war Aufgabe von Hillary Clinton und Obama. Die haben Bergoglio gefördert, und der Vatikan hat auch genug Geld in die Wahl von H.Clionton gesteckt - wollten mit ihm gemeinsam die EWO durchboxen und Parolin war daran nicht unbeteiligt. Trump sollte verhindert werden,…More
Natürlich wird Trump bekämpft. Nicht immer hat er sich auch vorbildhaft gezeigt. Aber: Franziskus wurde von ihm nicht gefördert. Das war Aufgabe von Hillary Clinton und Obama. Die haben Bergoglio gefördert, und der Vatikan hat auch genug Geld in die Wahl von H.Clionton gesteckt - wollten mit ihm gemeinsam die EWO durchboxen und Parolin war daran nicht unbeteiligt. Trump sollte verhindert werden, aber .... wie das Leben so spielt .... kam es anders als erwartet!!! Gott-sei's gedankt! Sonst hätten wir schon längst die EWR und EWO!!!
CollarUri
Wir werden sehen. Es dürfte bis November zu einigen unschönen rassistischen Akten kommen. Ein Schelm, wer dabei an Strategie denkt.
miracleworker
Wieder eine exzellente Klarsicht!