Join Gloria’s Christmas Campaign. Donate now!
Clicks1.8K

EU-Waffenrichtlinie: Jede Diktatur beginnt mit der Entwaffnung des Volkes!

Ratzi
284
Quelle (höhere Video-Auflösung): www.youtube.com/watch Der EU-Funktionär Jean-Claude Juncker, der sich oft wie ein Betrunkener aufführt, will das jahrhundertealte und bewährte Recht der Schweizer…More
Quelle (höhere Video-Auflösung): www.youtube.com/watch
Der EU-Funktionär Jean-Claude Juncker, der sich oft wie ein Betrunkener aufführt, will das jahrhundertealte und bewährte Recht der Schweizer auf Waffenbesitz abschaffen. Zu Beginn jeder Diktatur werden als erstes die eigenen Bürger entwaffnet. So geschehen auch durch die Nationalsozialisten 1933 in Deutschland.

Die neue EU-Waffenrichtlinie ist nutzlos und hat keinen Einfluss darauf, ob weitere Terroranschläge passieren werden oder nicht. Terroristen beschaffen sich ihre Waffen auf illegale Weise und meistens mithilfe von Geheimdiensten, denen es egal ist, wie restriktiv das geltende Waffengesetz eines Landes ist. Die Folge ist, dass die unbescholtenen Bürger entwaffnet werden und sich nicht mehr verteidigen können, wohingegen Verbrecher, Kriminelle und Terroristen zu ihren Waffen kommen, wenn auch auf illegale Weise.

1. Meilenstein: Recht auf Waffenbesitz wird abgeschafft
Verbot halbautomatischer Gewehre, inklusive ziviler Stgw 57 und 90, mit Magazinen mit über 10 Schuss (Erhalt nur noch gegen Ausnahmebewilligung, unter strengen Auflagen)
Verbot halbautomatischer Pistolen mit Magazinen mit über 20 Schuss (Erhalt nur noch gegen Ausnahmebewilligung, unter strengen Auflagen)
Verbot von zu Halbautomaten umgebauten Ordonnanz-Vollautomaten, unabhängig von der Magazingrösse (Erhalt nur noch gegen Ausnahmebewilligung, unter strengen Auflagen )
Recht auf den Besitz von handelsüblichen Waffen wird abgeschafft (über 80% der im Schiesssport verwendeten Waffen fallen unter das Verbot; auf Verbotenes gibt es kein Recht)
Einführung der Bedürfnisklausel (vom Volk am 13. Februar 2011 abgelehnt) Einführung der Nachregistrierung (vom Volk am 13. Februar 2011 abgelehnt)

2. Meilenstein: Innert zehn Jahren Entwaffnung
Ab 2020 entfaltet Artikel 17 der EU-Waffenrichtlinie seine Wirkung (bei diesem Artikel handelt es sich de facto um einen automatischen, alle fünf Jahre greifenden Verschärfungsmechanismus)
Die erste «Verschärfungsrunde» wird ca. 2022 erfolgen, die nächste ca. 2027
Sehr wahrscheinlich schon 2022, spätestens aber 2027 kommen u.a.
– das absolute Halbautomatenverbot für Private
– obligatorische psychologisch-medizinische Tests für alle Waffenbesitzer
In weniger als zehn Jahren müssten die Einwohnerinnen und Einwohner ihre Sturmgewehre und Pistolen also dem Staat abgeben
Verbote für Revolver, Handrepetierer und Kippverschlusswaffen werden folgen

Die Übernahme der EU-Waffenrichtlinie ...
unrecht
... verletzt die Verfassung (Verstoss gegen das Verhältnismässigkeitsgebot für staatliches Handeln nach Art. 5 Abs. 2 BV)
... verstösst gegen den Volkswillen (Abstimmungsresultat vom 13. Februar 2011: Keine Bedürfnisklausel, keine Nachregistrierung, keine Verbote «besonders gefährlicher» Waffen)
... steht im Widerspruch zu den Erläuterungen des Bundesrates vor der Schengen-Beitritts- Abstimmung (keine einschneidenden Beschränkungen des Waffenrechtes und kein Bedürfnisnachweis wegen Schengen)
freiheitsfeindlich
... macht aus dem Recht auf Waffenbesitz ein Privileg (Bedürfnisklausel bringt Umkehr der Beweislast: Neu muss der Bürger dem Staat darlegen, warum er für den Besitz einer Waffe geeignet ist)
... schwächt die Stellung des Individuums gegenüber dem Staat und der Mehrheit (individueller Waffenbesitz ist individuelle Wehrhaftigkeit; weniger individuelle Wehrhaftigkeit bedeutet einen tieferen Preis für die Verübung von Menschenrechtsverletzungen)
... spricht unbescholtenen Bürgern Vernunft und Mündigkeit ab (privater Waffenbesitz ist grundsätzlich ein unvertretbares Risiko – nur in begründeten Ausnahmefällen kann es akzeptiert werden)

nutzlos
... verhindert weder Terror, Kriminalität noch Suizide
... bürdet hunderttausenden unbescholtenen Waffenbesitzern für nichts und wieder nichts zusätzliche Kosten, Zeitaufwände und Freiheitsbeschränkungen auf
... sendet das fatale aussenpolitische Signal aus, dass wir zur Vermeidung von (vermeintlichen) Unannehmlichkeiten auch offensichtlichen Unsinn akzeptieren
gefährlich
... hält Polizisten von ihrer Arbeit ab (u.a. Administration und Kontrolle der Bedürfnisnachweise von hunderttausenden unbescholtenen Waffenbesitzern)
... zerstört den dissuasiven Effekt des weitverbreiteten Privatwaffenbesitzes (künftig werden Kriminelle von unbewaffneten Haushalten ausgehen können)
antischweizerisch
... trägt unseren traditionsreichsten Breitensport zu Grabe ... lässt unsere einzigartige «Gun Culture» verblassen
... treibt einen Keil zwischen Bürger und Milizarmee

Quelle Text Meilenstein 1 und 2: eu-diktat-nein.ch/download/flyer-deutsch/
www.ejpd.admin.ch/waffenrichtlinie
Die Schweizer wollen anscheinend auch nicht, dass jeder Idiot an automatische und halbautomatische Waffen heran kommt.
CrimsonKing and 2 more users like this.
CrimsonKing likes this.
Antiquas likes this.
Tradition und Kontinuität likes this.
Sieglinde
Leider geben die grünen keine Ruhe und bohren und schlawenzeln immer wieder um die EU herum. Es ist fast wie bei der Abstimmung für die Abtreibung, 2x hat das Volk nein gesagt aber die sogenannte Christliche Partei hat keine Ruhe gegeben, bis es beim 3ten mal angenommen wurde.
Gestas likes this.
Die Schweizer können sich glücklich schätzen, nicht bei der EU zu sein. In der Schweiz hat immer noch der Bürger durch die Instrumente von Volksinitiative und Volksabstimmung das letzte Wort, wie es sich im Gegensatz zu einem (wirtschafts)totalitären System wie der EU in einer wirklichen Demokratie gehört.
In Österreich tritt das Bündnis Neutrales Freies Österreich ebenfalls für die direkte Demo…More
Die Schweizer können sich glücklich schätzen, nicht bei der EU zu sein. In der Schweiz hat immer noch der Bürger durch die Instrumente von Volksinitiative und Volksabstimmung das letzte Wort, wie es sich im Gegensatz zu einem (wirtschafts)totalitären System wie der EU in einer wirklichen Demokratie gehört.
In Österreich tritt das Bündnis Neutrales Freies Österreich ebenfalls für die direkte Demokratie ein. In Deutschland wird das vermutlich noch länger dauern.
Die direkte Demokratie macht ja nur Sinn, wenn die Bevölkerung eines Landes zur Mehrheit katholisch ist. Wenn die Mehrheit völlig verblödet ist, dann ist jede Form von Demokratie nur noch eine Strafe.
Netzfund!

Liebe Regierung
Ihr habt es tatsächlich geschafft, dass sich die deutschen Bürger untereinander bekriegen. Warum? Was für einen Sinn und Zweck verfolgen Sie. Ich persönlich ( und da spreche ich mit Sicherheit Millionen an) habe nichts gegen Ausländer. Sie sagten, wir sind das reichste Land. Also können wir uns das leisten. Ich glaubte Ihnen. Ich helfe auch sehr gerne. Es gibt nichts …More
Netzfund!

Liebe Regierung
Ihr habt es tatsächlich geschafft, dass sich die deutschen Bürger untereinander bekriegen. Warum? Was für einen Sinn und Zweck verfolgen Sie. Ich persönlich ( und da spreche ich mit Sicherheit Millionen an) habe nichts gegen Ausländer. Sie sagten, wir sind das reichste Land. Also können wir uns das leisten. Ich glaubte Ihnen. Ich helfe auch sehr gerne. Es gibt nichts schöneres als helfen. Aber wenn sich herausstellt, dass der, dem ich geholfen habe, mich betrügt oder umbringen will, ist der Spass vorbei. Warum kann man die Leute nicht erfassen, wenn sie nach Deutschland wollen. Warum bekommen sie die Gepflogenheiten nicht interpretiert, wenn sie hier einreisen DÜRFEN. Warum nur sind alle, die dagegen sind ( in einer Demokratie üblich), in Ihren Augen Nazis. Warum unterlegen es die Grünen und Linken auch noch. Das ist alles nicht wahr. Bitte klären Sie uns auf. Denn wir alle wollen, so denke ich, keinen Krieg. Warum wird Hetze von der Regierung propagiert. Hasst ihr Deutschland so sehr? Warum nur. Erklären Sie mir das bitte.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Hermias likes this.
Tesa
Hermias and one more user like this.
Hermias likes this.
a.t.m likes this.
@Tina
Ich habe erst jetzt gesehen, dass Sie mich entsperrt haben. Deswegen bereue ich meinen ironischen Kommentar von vorher und habe ihn entfernt. Bitte um Verzeihung. Sie haben wie jeder hier das Recht auf freie Meinungsäusserung und ich finde, ein jeder sollte die Meinung des anderen respektieren. Noch einmal: tut mir leid!
Zur Sache: Waffen gehören nicht in Privathände (außer Jagd, Sport, u.ä.)
Ich bin auch der Meinung, daß der Staat seine Bürger zu schützen hat! Aber inzwischen ist es ja soweit, daß die Bürger vor dem verbrecherischen Staat geschützt werden müssen. Genau wie es in Schweden mit großer Wahrscheinlichkeit zum Bürgerkrieg kommen wird, wird es auch in Deutschland irgendwann soweit sein. Für den Fall wünsche ich mir eine Möglichkeit mich zu schützen.
Ich verbitte mir die frechen Bemerkungen dieses Artikels gegenüber meinem Landsmann, dem Kommissionspräsidenten Herrn Juncker. Jean-Claude Juncker hat sein schwieriges Amt gut verwaltet, er verhandelt mit Größen wie Trump, Putin oder Merkel auf Augenhöhe, und wenn drittklassische Blättchen sich zu Ausfällen gegen seine Person hinreißen lassen, fällt das zuerst auf diese selbst zurück. Mit seinem …More
Ich verbitte mir die frechen Bemerkungen dieses Artikels gegenüber meinem Landsmann, dem Kommissionspräsidenten Herrn Juncker. Jean-Claude Juncker hat sein schwieriges Amt gut verwaltet, er verhandelt mit Größen wie Trump, Putin oder Merkel auf Augenhöhe, und wenn drittklassische Blättchen sich zu Ausfällen gegen seine Person hinreißen lassen, fällt das zuerst auf diese selbst zurück. Mit seinem zugegebenerweise manchmal gewöhnungsbedürftigen Benehmen bringt Herr Juncker etwas Farbe in den soft grauen politischen Alltag. Und noch etwas: der Schreiber dieses Artikels sollte mal in der Bibel nachlesen, was denen droht, die ihren Bruder "Narr" nennen. Ich gehe allerdings davon aus, dass der Verfasser, Juncker nicht als seinen Bruder ansieht. Wie auch immer: ein wenig mehr Respekt wäre schon angebracht!
Antiquas
Ein Küsschen in Ehren . .
Carlus likes this.
Tina 13
Furchtbar
Susi 47 and 2 more users like this.
Susi 47 likes this.
Gestas likes this.
diana 1 likes this.
Theresia Katharina likes this.
Sieglinde
Leider hat das Volk nicht kapiert auf was das ganz hinaus will und hat sich einlullen lassen, die Quittung wird nicht lange auf sich warten lassen. Was für eine Schande !!
Mk 16,16 and 5 more users like this.
Mk 16,16 likes this.
Carlus likes this.
Vered Lavan likes this.
Susi 47 likes this.
Ratzi likes this.
Gestas likes this.
Susi 47
Keine Brothers in arms( bewaffnete)
Mehr...
Gestas likes this.
Susi 47 likes this.
Übrigens!: EU = "Euer Untergang" !
Susi 47
...ist nahe
Mk 16,16 and 4 more users like this.
Mk 16,16 likes this.
Liberanosamalo likes this.
Carlus likes this.
Vered Lavan likes this.
Tina 13 likes this.
matermisericordia and one more user like this.
matermisericordia likes this.
Ratzi likes this.
Susi 47
E u
Eure übelwollende
Carlus likes this.
Bin zwar nicht dieser Meinung, habe den Humor aber gerne genossen.
Mk 16,16 and one more user like this.
Mk 16,16 likes this.
Hermias likes this.
Die Schweizer sind doch gar nicht Mitglied der EU.
Susi 47 and one more user like this.
Susi 47 likes this.
Gestas likes this.
Stimmt, ich wollte nachsehen, in welchen 'Bereichen die 'Schweiz überall europäischen Richtlinien beigetreten ist, zu meiner Überraschung waren letzten Monat 63% der Schweizer für den Beitritt zur EU-Waffenrichtlinie und haben sie damit übernommen. @Vered Lavan
Carlus and 2 more users like this.
Carlus likes this.
Susi 47 likes this.
Vered Lavan likes this.
nujaasNachschlag - Ojemine! Ist ja noch schlimmer als ich dachte.
Susi 47 likes this.
@nujaas Nachschlag Die Schweizer sind zwar nicht in der EU Vollmitglied, aber assoziiert. Außerdem kann sich kein Land in Europa aus dem Kampf gegen die Unterwanderung Europas heraushalten, die Europäer müssen schon zusammen dagegen vorgehen. Die Neutralität der Schweiz war schon im Kalten Krieg moralisch gesehen wenigstens zweifelhaft. Auch die Schweiz hat von der Nato profitiert - ohne …More
@nujaas Nachschlag Die Schweizer sind zwar nicht in der EU Vollmitglied, aber assoziiert. Außerdem kann sich kein Land in Europa aus dem Kampf gegen die Unterwanderung Europas heraushalten, die Europäer müssen schon zusammen dagegen vorgehen. Die Neutralität der Schweiz war schon im Kalten Krieg moralisch gesehen wenigstens zweifelhaft. Auch die Schweiz hat von der Nato profitiert - ohne diesen Schutz hätte die kleine Schweiz keine Chance zu überleben.
Da will ich gar nicht widersprechen. Mir ging es um den Hinweis, dass die Schweizer durch Volksabstimmungen den EU-Richtlinien beitreten.
Auweia, anstatt sich mit Feuerwaffen zu beschäftigen und sie verbieten zu wollen, sollte er sich lieber selbst lieber mit Feuerwasser zurück halten.
Liberanosamalo and 3 more users like this.
Liberanosamalo likes this.
Susi 47 likes this.
Vered Lavan likes this.
Ratzi likes this.
"Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt." (J.-C. Junker) = Das ist wie mit dem Frosch, der hinaushüpft aus dem Topf wenn das Wasser sofort gekoch…More
"Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt." (J.-C. Junker) = Das ist wie mit dem Frosch, der hinaushüpft aus dem Topf wenn das Wasser sofort gekocht wird - Nein: Man kocht es langsam, dann merkt es der Frosch nicht gleich, bleibt im Wasser und stirbt! Als Ergänzung: MOLOCH EU
Mk 16,16 and 3 more users like this.
Mk 16,16 likes this.
Hermias likes this.
Susi 47 likes this.
Ratzi likes this.
Europa braucht eine starke Einheit - aber die Europäer brauchen keinen zentralen Sowjetstaat der ihnen den Atheismus gewaltsam aufzwingt und die Nationalstaaten vernichtet.
Vered Lavan likes this.