Clicks4.7K

Riesen-Stern droht zu explodieren - wäre „zweiter Mond“ am Nachthimmel - Gefahr für Menschheit

Der erdnahe Riesenstern Beteigeuze hat dramatisch an Helligkeit verloren. Astronomen deuten es als Vorbote einer Supernova. Das hätte Auswirkungen auch für uns.

In unserer unmittelbaren Nähe in der Milchstraße bahnt sich eine Supernova an.
Es geht um den riesigen Stern Beteigeuze.
Sollte es zur Explosion im All kommen, hätte das auch Auswirkungen für die Erde.

Universum: Supernova im Sternbild Orion deutet sich an - Beteigeuze könnte explodieren
München - Am Nachthimmel tut sich etwas, was zu einem einmaligen Himmelsspektakel in der Menschheitsgeschichte werden könnte. Der gigantische Stern Beteigeuze - er hat einen etwa 1000-fachen Durchmesser unserer Sonne - könnte sehr bald zu einer Supernova werden und explodieren, vermuten Astronomen der Villanova University in den USA. Der Sternentod hätte auch für uns Menschen auf der Erde unmittelbare Auswirkungen. Anlass zu dieser Vermutung geben aktuelle Beobachtungen.

Weltall: Roter Riese hat dramatisch an Leuchtkraft verloren - Vorbote einer Supernova?
Die „rote Riese“ Beteigeuze (“Hand der Riesin“), die „linke Schulter“ im Sternbild Orion, hat seit Oktober 2019 dramatisch an Leuchtkraft verloren. Selbst mit bloßem Auge ist das zu erkennen. War der Stern bislang auf Platz 6 der hellsten Objekte am Nachthimmel, liegt er nun noch auf dem 21. Platz.

Einige Forscher sehen darin Indizien für eine bevorstehende Supernova. Beziehungsweise einer Supernova, die sich schon längst ereignet hat und von der Erde aus nun mit Verspätung sichtbar wird, denn Beteigeuze ist rund 640 Lichtjahre entfernt. Das ist nur ein Katzensprung in den Dimensionen des Universums.

Gigantische Supernova: Explosion im Universum wäre mit bloßem Auge von der Erde sichtbar
Nie zuvor gab es eine solche Sternenexplosion in Erdnähe, seitdem wir Menschen das Weltall beobachten. Wir Erdenbewohner könnten das Schauspiel aus nächster Nähe erleben - der explodierte Stern würde vermutlich wochenlang so hell am Himmel leuchten, wie heute nur der Vollmond. Selbst tagsüber wäre die Supernova sichtbar.
Zuletzt hatten unsere Vorfahren im Jahr 1604 das Glück, am Sternhimmel auch ohne modernste Teleskope eine Supernova beobachten zu können. Sie ist als Keplers Supernova bekannt, weil sie der Astronom Johannes Kepler dokumentierte. Diese Explosion fand im rund 20.00 Lichtjahre entfernten Sternbild Schlangenträger statt. Nicht vergleichbar also mit dieser extremen möglichen Supernova im Orion Sternbild.

Stern Beteigeuze könnte explodieren: Es besteht ein Risiko für uns Menschen auf der Erde
Doch die imposante Supernova könnte auch Risiken für die Menschheit mit sich bringen - wenn auch nur geringe. Der Grund sind Neutronen- und Gammastrahlungen, die bei einer solchen Sternenexplosion freigesetzt werden. Der Astronaut und Physik-Professor Ulrich Walter von der TU München gibt auf www.welt.de/…/Supernova-Explo… Entwarnung, weil Beteigeuze dafür doch weit genug entfernt ist: „Wenn in einer Entfernung von bis zu zehn Lichtjahren ein Stern explodiert, würde zumindest die halbe Menschheit ausgerottet. Der akute Strahlungsausbruch dauert nur wenige Stunden. Nur die Hälfte der Erde, die dann in Richtung Supernova blickt, wird von den Neutronen und der Gammastrahlung gegrillt. Auf der anderen Seite des Planeten könnten die Menschen überleben.“

Doch ganz ohne Risiko wäre auch die Supernova-Explosion von Beteigeuze für die Menschen wohl nicht. Die irdische Ozonschicht könnte geschädigt werden, was zu mehr UV-Strahlung und damit einem höheren Hautkrebsrisiko führen könnte.

Supernova im Universum: Wird Beteigeuze tatsächlich zeitnah explodieren?
Momentan ist jedoch unklar, wie realistisch tatsächlich eine baldige Supernova-Explosion ist. Zwar leuchtete Beteigeuze noch nie so dunkel wie jetzt, seitdem es darüber Aufzeichnungen gibt, aber Astronom Edward Guinan hat dafür auch eine mögliche andere Erklärung. Der US-Fachzeitschrift „National Geographic“ sagte er, das Beteigeuze immer zwei Zyklen habe, die sich überlagern. Seine These: Aktuell falle das Helligkeitsminimum beider Zyklen schlicht zusammen, nur deshalb erscheine der Stern momentan so dunkel. Diese Annahme lässt sich leicht bestätigen oder widerlegen: Eine Periode beträgt 2070 Tage - schon in kurzer Zeit müsste der Stern also wieder heller werden. Geschieht das nicht, so der Astronom Guinan, dann sei „alles möglich“.

Doch es gibt auch noch weitere Thesen für den extremen Helligkeitsverlust. So könnten außergewöhnlich große Mengen an Staub ins Weltall geschleudert worden sein, die quasi die Sicht beeinflussen. Auch Dichte-Instabilitäten im Stern könnten für die Schwankungen der Helligkeit verantwortlich sein, wie die Astronomin Sarafina Nace von der Universität of California gegenüber space.com mutmaßt. Magnetische Aktivitäten des Sterns werden ebenso als möglicher Grund herangeführt.

Weltall: Beteigeuze wird nicht alt - ganz anders als unsere Sonne
Ob die Supernova noch zu unseren Lebzeiten sichtbar wird oder nicht: Alt wird Beteigeuze in Weltall-Maßstäben jedenfalls nicht. Der rote Riese ist momentan rund zehn Millionen Jahre alt - und ihm wird keine weitaus längere Lebensdauer prognostiziert.

Dagegen ist unsere „kleine“ Sonne bereits 4,5 Milliarden Jahre alt - und darf darauf hoffen, erst in der Mitte ihres Lebenszyklus zu sein. Wir Erdenbewohner jedenfalls sollten uns das wünschen...

Weitere faszinierende Entdeckungen im Universum
Rund 700 Lichtjahre von der Erde entfernt entdeckten Forscher eine „Brezel“ im Weltall. Auch dieses NASA-Foto fasziniert: Es zeigt eine gigantische „Regenbogen-Blase“ im Universum. Sie ist ein Überrest einer Supernova.
Ein internationales Forscherteam erkundete drei schwarze Löcher nebeneinander im Kern einer Galaxie - eine außergewöhnliche Entdeckung. Die Rede ist von einem „Schwerkraftmonster“.
Am Freitag, 10 Januar, kann man zunächst ein anderes besonderes Phänomen am Abendhimmel beobachten: Es handelt sich um eine partielle Halbschattenfinsternis des Mondes. Erst 2022 haben wir erneut die Chance, eine Mondfinsternis in Deutschland zu sehen.
Ein neuer Planet, der der Größe der Erde entspricht und als potenziell bewohnbar gilt: Diese unglaubeliche Entdeckung machte nun ein Forschungssatellit der NASA.

von Marcel Görmann

Bildquelle: twitter.com/…/121224106626877…
Textquelle: www.merkur.de/welt/weltall-univers…
Info: de.wikipedia.org/wiki/Beteigeuze
Literatur: Bullinger, E.W., The witness of the Stars: ia800901.us.archive.org/…/witnessofthesta…
Interessantes Video: "Glorreicher Orion - Leuchtender Prinz des Allerhöchsten": vimeo.com/377587769

Ergänzung
Eine Supernova (von lateinisch stella nova, super ‚neuer Stern, darüber hinaus‘; Plural Supernovae) ist das kurzzeitige, helle Aufleuchten eines massereichen Sterns am Ende seiner Lebenszeit durch eine Explosion, bei der der ursprüngliche Stern selbst vernichtet wird. Die Leuchtkraft des Sterns nimmt dabei millionen- bis milliardenfach zu, er wird für kurze Zeit so hell wie eine ganze Galaxie. (aus: de.wikipedia.org/wiki/Supernova).
@Anna Dagmar: Der folgende Versuch mit einem sich drehenden Rad im Video
www.youtube.com/watch von Minute 2:04 bis 3:11
zeigt, wie sehr Rotation stabilisiert.
Rotierte das Rad nicht, würde es sofort kippen.

Und der Koffer fällt nicht um, obwohl er auf der Kante steht:
www.youtube.com/watch bei Minute 1:00
Warum? Weil innen was rotiert.
@Anna Dagmar: Hab den Kommentar um den Koffer auf einer Kante erweitert.
SCIVIAS+
@DrMartinBachmaier, setzen Sie sich mal mit HEILWASSER in Verbindung, ich glaube er kennt und besitzt auch das Buch: DAS WAHRE WELTBILD NACH HILDEGARD VON BINGEN, vielleicht stellt er es Ihnen zu Verfügung. Und da er auch aus DE kommt wird´s mit dem Versand auch billiger, wenn nötig. Ansonsten alles Gute.
Genaugenommen fällt der Koffer natürlich schon um. Aber es dauert, weil sich die Erdanziehungskraft ganz schön lange abrackern muss, bis sie den per Innen-Rotation stabilisierten Koffer zur Strecke bringt. Ebenso ist es mit der rotierenden Erde. Es ist ungeheuer zeit- und kraftaufwendig ihre Rotationsachse zu ändern.
SCIVIAS+
Das weiß jedes Kind das mal bei seinem Fahrrad den Reifen herausgenommen hat, und daran gedreht hat. Wünsche Ihnen erbauliches Lesen, das Buch würde Gut zu Ihnen passen....
@scivias: Hab jetzt einfach nicht die Zeit, dieses Buch zu lesen. YouTube hat mir soeben angeboten, diesen Hildegard-Film, den ich bereits gesehen habe, wieder anzusehen:
www.youtube.com/watch
Er gibt doch eine kurze, beeindruckende Lebensbeschreibung.
Susi 47 likes this.
Waagerl
Kann nicht glauben, dass dieser Stern explodiert, denn dann wären alle Prophezeihungen der kommenden Zeit, auch bezüglich der Kirche, hinfällig!!
Beteigeuze ist ein Roter Riese, das ist das Endstadium einer Sonne! In dieses Stadium wird auch mal unsere Sonne eintreten, wenn der größte Teil ihres Brennstoffs verbraucht ist!!
Dann bläht sich die Sonne auf und würde unsere Erde zunächst kaputtbrennen und dann schlucken!

Das absolute Ende ist dann die Explosion als Supernova!! Aber mit 640 Millionen Lichtjahre ist Beteigeuze zu weit weg, …More
Beteigeuze ist ein Roter Riese, das ist das Endstadium einer Sonne! In dieses Stadium wird auch mal unsere Sonne eintreten, wenn der größte Teil ihres Brennstoffs verbraucht ist!!
Dann bläht sich die Sonne auf und würde unsere Erde zunächst kaputtbrennen und dann schlucken!

Das absolute Ende ist dann die Explosion als Supernova!! Aber mit 640 Millionen Lichtjahre ist Beteigeuze zu weit weg, um der Erde schaden zu können! Bei 20-30 Millionen Lichtjahren Entfernung sähe das schon anders aus!
@Vered Lavan @Elista @DrMartinBachmaier @Gestas @Tina 13 @Ratzi @Nicolaus
Der User @Caruso hat weiter unten einen sehr logischen Kommentar abgegeben! Ich zitiere: "...Es stimmt zwar, dass das Licht dann 640 Mio. Jahre braucht, ab dem Zeitpunkt wo es passiert. In dem Moment aber, wo wir bzw. die Astronomen es sehen, ist das Licht aber schon da. Hier kann man also nicht Entwarnung geben. Es kann ja auch sein, dass die Supernova vor 639.999.999 Jahren passiert ist, …More
Der User @Caruso hat weiter unten einen sehr logischen Kommentar abgegeben! Ich zitiere: "...Es stimmt zwar, dass das Licht dann 640 Mio. Jahre braucht, ab dem Zeitpunkt wo es passiert. In dem Moment aber, wo wir bzw. die Astronomen es sehen, ist das Licht aber schon da. Hier kann man also nicht Entwarnung geben. Es kann ja auch sein, dass die Supernova vor 639.999.999 Jahren passiert ist, dann würden wir sie in diesem Jahr sehen und dann wären auch die Auswirkungen spürbar. Die Gamma-Strahlen z.B. sind ja genauso fix unterwegs wie das sichtbare Licht." (Zitat Caruso). -- @Theresia Katharina - Woher wissen wir denn, an welchem Zeitpunkt wir uns befinden? Möglicherweise sind die 639.999.999 Jahre ja schon abgelaufen.
640 , nicht 640 Millionen. Aber Caruso hat Recht, wenn unsere Astronomen die Zeichen richtig deuten, ist die Supernova vermutlich vor 630 Jahren schon passiert. Die große Entfernung rettet uns trotzdem. Die Supernova gibt ihre tödliche Strahlung nach allen Seiten ab. Wenn Sie sich die Supernova als einen Zirkelkreis vorstellen, dann trifft die Energie der Strahlung eine Murmel immer weniger, je …More
640 , nicht 640 Millionen. Aber Caruso hat Recht, wenn unsere Astronomen die Zeichen richtig deuten, ist die Supernova vermutlich vor 630 Jahren schon passiert. Die große Entfernung rettet uns trotzdem. Die Supernova gibt ihre tödliche Strahlung nach allen Seiten ab. Wenn Sie sich die Supernova als einen Zirkelkreis vorstellen, dann trifft die Energie der Strahlung eine Murmel immer weniger, je weiter die Murmel vom Mittelpunkt des Kreises entfernt ist. Bei einer nur 10 Lichtjahre entfernten Supenova, hätte das Leben auf der zugewandten Seite der Erde keine Chance mehr. Aber Gott sei Dank ist es nicht so.
Vered Lavan likes this.
Elista
Vered Lavan and one more user like this.
Vered Lavan likes this.
Theresia Katharina likes this.
@Vered Lavan, @gennen (Antowrt auf 13. Januar, 15:23 Uhr): Alois Irlmaier sagt nur, dass es wärmer wird, spricht aber nicht von einem geographischen Polsprung. Diesbezüglich liest man von Prophezeiungsforschern - wie etwa Stephan Berndt - nur Mist, weil sie von Physik keine Ahnung haben. Die Erde hat einen ungeheuer starken Drall (Drehimpuls), den es umzupolen gilt. Am Äquator fliegt sie mit …More
@Vered Lavan, @gennen (Antowrt auf 13. Januar, 15:23 Uhr): Alois Irlmaier sagt nur, dass es wärmer wird, spricht aber nicht von einem geographischen Polsprung. Diesbezüglich liest man von Prophezeiungsforschern - wie etwa Stephan Berndt - nur Mist, weil sie von Physik keine Ahnung haben. Die Erde hat einen ungeheuer starken Drall (Drehimpuls), den es umzupolen gilt. Am Äquator fliegt sie mit doppelter Flugzeuggeschwindigkeit. Man denke mal, wie schwer es ist eine engeschaltete Flex zu drehen. Ein Polkippen käme dem Ändern der Drehrichtung gleich. Drehen Sie die Erde mit 1700 km/h am Äquator in die andere Richtung, den ganzen Erdball also, von 1700 km/h abbremsen und auf -1700 km/h beschleunigen. Da ist ein Impakt weniger als ein Fliegenschiss.

Ich hab mal vor fast 10 Jahren etwas rumgerechnet (mit Trägheitsmoment der Erde, benötigtes Drehmoment, Gravitationskraft und was man da so alles braucht). Wenn etwa ein brauner Zwerg (viel Masse, aber kleiner Durchmesser, Gegenteil eines Gasplaneten wie Jupiter) präzisionsgenau, sodass er noch genügend Anziehungskraft hat, die Erde aber trotzdem nicht in ihn hineinfällt, vorbeiflöge, würde zunächst die Kugelform der Erde etwas ovaler, sodass ein Hebel entstünde, und es könnte klappen. Aber da würde dieser schwere braune Zwerg erst das ganze Planetensystem durcheinanderwirbeln, und es wäre ein tolles astronomisches Ereignis.

Wenn man sich die Prophetien ansieht, die den Polsprung beinhalten, sind sie nicht gerade seriös. Ich erinnere mich an Islam, Hopi-Indianer; der Waldviertler spricht von Planetenbahn-Änderungen. Das ist aber auch der, der von sich behauptet, deutscher Kaiser zu werden, ohne es zu sagen. Er beschreibt viele Eigenschaften des Kaisers, die alle auf ihn zutreffen. Zudem sieht er die Hochhäuser New Yorks wie durch einen Gurkenhobel niedergemäht. Wie soll das gehen, da es eine Atombombe ja bekanntlich nur in der Kriegspropaganda gibt?
Vered Lavan likes this.
DrMartinBachmaier - Der Seher Ephrain Rodriquez aus Puerto Rico hat den Meteoriten-Impact vom HERRN gezeigt bekommen. Er sagt, dass das 2 Uhr Ortszeit passieren wird ins Meer (Irlmaier: "Meer wird wuhlert") hinter Puerto Rico trifft, und 12 Meter hohe Tsunami-Wellen verursachen wird, die die Ostküste der USA verwüsten werden. Es könnte der Planet bei sowas vielleicht schon ein bißchen abkippen, …More
DrMartinBachmaier - Der Seher Ephrain Rodriquez aus Puerto Rico hat den Meteoriten-Impact vom HERRN gezeigt bekommen. Er sagt, dass das 2 Uhr Ortszeit passieren wird ins Meer (Irlmaier: "Meer wird wuhlert") hinter Puerto Rico trifft, und 12 Meter hohe Tsunami-Wellen verursachen wird, die die Ostküste der USA verwüsten werden. Es könnte der Planet bei sowas vielleicht schon ein bißchen abkippen, oder?
Theresia Katharina likes this.
Nein, ist ein Fliegenschiss im Vergleich zur Masse und zum Drall des Erdballs.
Caruso and one more user like this.
Caruso likes this.
Vered Lavan likes this.
DrMartinBachmaier - Hm....dann fällt mir nur noch das Lied ein: "HE has the whole world in his hands...."!
nujaas Nachschlag likes this.
Gibt es dann einen Sinn, wenn die geosteten Kirchen hernach nicht mehr zur Sonne schauen?
DrMartinBachmaier - Hm... es könnte ja von Nord nach Süd kippen, und die Ost-West-Drehung bleibt wie vorher.
Theresia Katharina likes this.
Nein, geht nicht. Machen Sie das mit einer rotierenden Kugel (oder mit Hand und hochgestrecktem Daumen), dann sehen Sie, dass sich die Drehrichtung ändert.
Der Drall ist ja was Stabilisierendes. Deswegen haben Gewehrkugeln einen Drall (um die Richtung beizubehalten, also die Zielgenauigkeit zu verbessern) und Hubschrauber sich drehende Rädchen, damit sie nicht in der Luft zu rotieren beginnen.
@DrMartinBachmaier - "Damals redete Josua mit dem HERRN an dem Tage, da der HERR die Amoriter vor den Israeliten dahingab, und er sprach in Gegenwart Israels: Sonne, steh still zu Gibeon, und Mond, im Tal Ajalon! Da stand die Sonne still und der Mond blieb stehen, bis sich das Volk an seinen Feinden gerächt hatte. Ist dies nicht geschrieben im Buch des Redlichen? So blieb die Sonne stehen …More
@DrMartinBachmaier - "Damals redete Josua mit dem HERRN an dem Tage, da der HERR die Amoriter vor den Israeliten dahingab, und er sprach in Gegenwart Israels: Sonne, steh still zu Gibeon, und Mond, im Tal Ajalon! Da stand die Sonne still und der Mond blieb stehen, bis sich das Volk an seinen Feinden gerächt hatte. Ist dies nicht geschrieben im Buch des Redlichen? So blieb die Sonne stehen mitten am Himmel und beeilte sich nicht unterzugehen fast einen ganzen Tag." (Josua 10, 12-13). --- Deswegen zitierte ich ja das Lied "HE has the whole world in his hands....".
Theresia Katharina and 2 more users like this.
Theresia Katharina likes this.
Cavendish likes this.
gennen likes this.
@gennen, @Vered Lavan: Ich argumentiere mit gewöhnlicher Physik, und die anderen bekommen die Likes. Ich bin hier falsch. Sollen die Schwärmer doch unter sich bleiben.
kathvideo and one more user like this.
kathvideo likes this.
Caruso likes this.
DrMartinBachmaier - Seit wann ist die Bibel Schwarmgeist??
Theresia Katharina likes this.
Die Bibel nicht, aber viele Seher schon. Da wirkt profane Erkenntnis als Pointenkiller und macht nicht beliebt.
DrMartinBachmaier likes this.
Der HERR, der Himmel und Erde erschaffen hat, kann auch die physikalischen Gesetze übertreffen.
Theresia Katharina likes this.
@Anna Dagmar: Nein, eine gewisse Minimalbildung muss ich voraussetzen. Ich verwende keine einzige Formel, erkläre alles so, dass es der größte Depp verstehen könnte, und trotzdem wollen es gewisse Leute nicht wahrhaben, weil sie einfach nicht wollen. Stattdessen Hirn ausschalten und rumschwärmen.
DrMartinBachmaier - Sorry. Da irren Sie sich gewaltig! Ich habe nichts mit "Schwarmgeistern" zu tun. Die Bibel und das Lebendige Wort Gottes gehört genauso zur Allgemeinbildung.
Theresia Katharina and one more user like this.
Theresia Katharina likes this.
gennen likes this.
Cavendish
@DrMartinBachmaier, es ist vollkommen in Ordnung, wenn Sie "mit gewöhnlicher Physik" argumentieren, aber muss das alles sein, was es gibt? Jesu ganz materielle Wunder, wie die Verwandlung von Wasser in Wein, lassen sich meines Wissens nach nicht mit "gewöhnlicher Physik" erklären. Oder doch? Ich wäre gespannt.
Vered Lavan likes this.
SCIVIAS+
Was glauben Sie zu verstehen ? Lesen Sie mal Hildegard von Bingen, " Das Wahre Weltbild nach Hildgegard von Bingen " Aber wahrscheinlich hindert Sie Ihre Schulbildung einen Glauben anzunehmen der nicht der ihrriger ist.
@Cavendish, @scivias:
Ich glaube durchaus an Wunder. Aber aus welchem Grund sollte Gott ein Wunder wirken, um einen Polsprung herbeizuführen und die Kirche nicht mehr gegen Osten zur Sonne schauen zu lassen? Um den alten Kirchen-Architekten zu sagen, dass sie alle blöd waren?
Ich wüsste nicht, dass die Hildegard von Bingen einen Polsprung prophezeit hätte. Wenn ja, erwähnen Sie mir die Stelle …More
@Cavendish, @scivias:
Ich glaube durchaus an Wunder. Aber aus welchem Grund sollte Gott ein Wunder wirken, um einen Polsprung herbeizuführen und die Kirche nicht mehr gegen Osten zur Sonne schauen zu lassen? Um den alten Kirchen-Architekten zu sagen, dass sie alle blöd waren?
Ich wüsste nicht, dass die Hildegard von Bingen einen Polsprung prophezeit hätte. Wenn ja, erwähnen Sie mir die Stelle in Sci vias oder wo anders.
nujaas Nachschlag and one more user like this.
nujaas Nachschlag likes this.
a.t.m likes this.
@Cavendish, @scivias: Und wenn es sich um rein weltliche Wunder handelt, glauben Sie auch, dass CO2, das schwerer ist als Luft, aufsteigt und zum Treibhausgas wird? Das glauben heute fast alle.
Caruso likes this.
One more comment from DrMartinBachmaier
@Cavendish, @scivias: Jetzt fällt mir doch noch ein Grund ein, warum Gott das Wunder des Polsprungs wirken könnte. Um den Islam als wahre Religion zu bestätigen, denn dieser hat ihn ja prophezeit. Setzt natürlich voraus, dass der wahre Gott der des Islam ist. Ich aber bin Katholik.
SCIVIAS+
Es ist mühevoll, und eigentlich möchte ich gar nicht, also bei Hildegard und Ihren Schriften geht man davon aus, das die Erde ein ruhender Pol ist, und sich das Universum bzw. die Sonne um die Erde dreht. Weiß das klingt verrückt aber lesen Sie doch selbst, in dem Buch, DAS WAHRE WELTBILD NACH HILDEGARD VON BINGEN. Ist nur noch gebraucht zu bekommen, wenn überhaupt. ( Autor HELMUT POSCH sen. vor …More
Es ist mühevoll, und eigentlich möchte ich gar nicht, also bei Hildegard und Ihren Schriften geht man davon aus, das die Erde ein ruhender Pol ist, und sich das Universum bzw. die Sonne um die Erde dreht. Weiß das klingt verrückt aber lesen Sie doch selbst, in dem Buch, DAS WAHRE WELTBILD NACH HILDEGARD VON BINGEN. Ist nur noch gebraucht zu bekommen, wenn überhaupt. ( Autor HELMUT POSCH sen. vor kurzen Verstorben, Oberösterreich ) Die Familie Posch ist auch im Internet bekannt unter : www.hildegardvonbingen.at
Cavendish
@DrMartinBachmaier, gut, dass Sie sich für Wunder offen zeigen. Zu Spekulationen über Gottes Gründe für eventuelle zukünftige Wunder halte ich mich aber aus Respekt vor dem Ewigen lieber zurück,
Deutlich fruchtbarer finde ich es, den Gründen für die von Ihnen angedeutete aktuelle CO2-Hysterie nachzugehen.
@Anna Dagmar: Es raubt halt auch viel Zeit, wenn ich hier bin. Darum bin ich in letzter Zeit nur selten hier. Dieses Mal, weil ich am Bahnhof die Einmischung des Papstes in die Zölibats-Angelegenheiten las.

@scivias: Hildegard lebte im 12. Jahrhundert. Das war halt das damalige Weltbild. Meines Wissens hat Sacrobosco um 1250 (also nach Hildegards Tod) als erster den Heliozentrismus formuliert…More
@Anna Dagmar: Es raubt halt auch viel Zeit, wenn ich hier bin. Darum bin ich in letzter Zeit nur selten hier. Dieses Mal, weil ich am Bahnhof die Einmischung des Papstes in die Zölibats-Angelegenheiten las.

@scivias: Hildegard lebte im 12. Jahrhundert. Das war halt das damalige Weltbild. Meines Wissens hat Sacrobosco um 1250 (also nach Hildegards Tod) als erster den Heliozentrismus formuliert. Kopernikus hat das abgeschrieben. (Galilei hat dazu nichts Neues gebracht.) Kepler allerdings formulierte die Ellipsenbahnen und konnte somit eine Vereinfachung der Planetenbahnen erreichen. Keine Epizyklen mehr. Isaac Newton schreibt man zu, das Kraft- und Gravitations-Modell erfunden zu haben. Der Apfel falle vom Baum, weil sich Apfel und Erde gegenseitig anziehen, wie sich auch die Himmelskörper gegenseitig anziehen. Es folgt: Die Himmelskörper des Sonnensystems drehen sich um den gemeinsamen Schwerpunkt.

Ein Problem ist natürlich die Erklärung der Gravitationskraft. Ist ja keine Feder da. Dennoch: Wieso fällt der Apfel vom Baum? Wieso aber der Mond nicht? Mit Gravitationkraft und Zentralbeschleunigungskraft lässt sich das alles erklären.

Mit diesem Kraftmodell lässt sich halt alles in einfache Formeln bringen, und die ganze Technik arbeitet mit diesen Formeln. Bliebe man dagegen bei der ruhenden Erde, wäre die Physik viel komplizierter, oder man müsste die Physik der Himmelskörper von der Physik anderer Körpter trennen. Himmelskörper würden kleine Kreise in ihren Kreisbahnen bilden, warum, wüsste kein Mensch.

Zurück zum Polsprung. Wäre also die Erde ein Ruhepunkt, warum soll sie dann auf einmal einen Polsprung machen, also nicht mehr ruhen? Oder ruht sie und wendet sich stattdessen der ganze Himmel? Alles, was bisher "unten" war, wäre nun "oben", und umgekehrt. Das wäre ja noch unerhörter.
Susi 47 likes this.
SCIVIAS+
Hildegard von Bingen ist NIEMALS OBSOLET, NICHT HEUTE NICHT MORGEN UND AUCH NICHT IN HUNDERTTAUSEND JAHREN.
SCIVIAS+
Warum ? WEIL ES EINE VON GOTT OFFENBARTE WAHRHEIT IST, da hat kein Menschlein seinen Senf dazugegeben. Davon gehe ich mal aus.
Nicht alles, was die Heilige schrieb, ist Offenbarung.
DrMartinBachmaier likes this.
SCIVIAS+
Ich werde nicht behaupten ein Hildegard Experte zu sein, weit davon entfernt, aber soviel ich weiß ist es aber so.
Es ist etwas naiv anzunehmen, dass Kirchenlehrerinnen zugleich die Wissenschaft der Astrophysik eingegossen ist. Göttliche Inspirationen beziehen sich auf Theologisches.
SCIVIAS+
Bachmaier, Ihre Frage warum sollte die Erde dann nicht mehr ruhen ? Ist eine gute Frage. War es in der Vergangenheit nicht schon des öfteren so das sich die Klimatischen Bedingungen plötzlich geändert haben. Und Regionen die vorher Vegetation hatten vereist sind. Aber wie das letztendlich geschieht, wir werden es erfahren, sollten wir es überleben. Allein das Sie die Frage stellen zeigt mir das …More
Bachmaier, Ihre Frage warum sollte die Erde dann nicht mehr ruhen ? Ist eine gute Frage. War es in der Vergangenheit nicht schon des öfteren so das sich die Klimatischen Bedingungen plötzlich geändert haben. Und Regionen die vorher Vegetation hatten vereist sind. Aber wie das letztendlich geschieht, wir werden es erfahren, sollten wir es überleben. Allein das Sie die Frage stellen zeigt mir das Sie prinzipiell dafür offen sind.
SCIVIAS+
Ja und Ihr Hauptwerk ist auch ein Theologisches; Namentlich SCIVIAS, Wisse die Wege. Aber Gott ist allumfassend, und daher ist uns durch die Heilige auch anders mitgeteilt worden.
@scivias: Bin kein Hildegard-Experte. Hab Filme gesehen, vielleicht in Wikipedia nachgeschaut, ihre Schriften aber nicht gelesen.

Hatte ja anfangs geschrieben, dass ich die Sache mit dem geographischen Polsprung überprüft habe und da mal einiges rumgerechnet hatte. Müsste Präzisionsarbeit eines vorbeifliegenden brauenen Zwerges sein! (vorausgesetzt, die astrophysikalische Theorie, die die …More
@scivias: Bin kein Hildegard-Experte. Hab Filme gesehen, vielleicht in Wikipedia nachgeschaut, ihre Schriften aber nicht gelesen.

Hatte ja anfangs geschrieben, dass ich die Sache mit dem geographischen Polsprung überprüft habe und da mal einiges rumgerechnet hatte. Müsste Präzisionsarbeit eines vorbeifliegenden brauenen Zwerges sein! (vorausgesetzt, die astrophysikalische Theorie, die die Existenz solcher Himmelskörper behauptet, ist richtig. Kann ja keiner überprüfen. Als gesichert gilt nur unser Wissen über das Sonnensystem.)

In der Vergangenheit ein geographischer Polsprung passiert? Ich hatte mal - ich traute meinen Augen nicht - von jemandem angeblich von der ETH Zürich gelesen, es hätte so einen Polsprung mal gegeben, veranlasst durch den Vorbeifulg eines Himmelskörpers von etwa der Größe der Erde, wenn ich mich richtig erinnere. Völlig unmöglich durch so ein Scheißerl. Der hatte auch keine Ahnung vom Drall in der Physik, schrieb kein Wort vom Problem der Überwindung des Erddralls. War irgendwie im Zusammenhang mit einer Eiszeit. Elefanten im Eis, wenn ich mich richtig erinnere.

Vorsicht auch: Unter Polsprung verstehen viele den magnetischen Polsprung. Und der soll sich angeblich bereits mehrere Male ereignet haben. Aber was ist da Großes anders, wenn der sich ändert? Kein Astrophysiker spricht aber davon, dass es einen geographischen Polsprung gegeben habe.
SCIVIAS+
Polsprung, keine Ahnung, aber es ist durchaus möglich das ein Meteorit die Erde aus ihrer momentanen Position befördert. Sie schreiben Sie haben rumgerechnet, nehmen wir das mit der Rotationsgeschwindigkeit der Erde, die Sie ihrer Meinung innerhalb von 24 Std zurücklegen müßte. Das mit dem Polsprung kapiert eh keiner.
Die naturwissenschaftlichen und heilkundlichen Schriften zeigen das Wissen ihrer Zeit und ihre eigenen Erfahrungen. Sie erheben nicht den Anspruch Offenbarung zu sein.
DrMartinBachmaier likes this.
SCIVIAS+
Wie sollte die Heutige MENSCHHEIT auch nur fähig sein HILDEGARD zu verstehen. Damals gab es ein gewisses Zeit Fenster wo die Menschen Gottesfürchtig waren, und so weiter, so das sich der Allmächtige dazu veranlasst sah uns durch Sie diese Schriften mitzuteilen. Der damalige Papst, keine Ahnung wer, bezeichnete Sie als das LICHT DES JAHRTAUSENDS. @nujaas Nachschlag Hildegard war in keiner Weise…More
Wie sollte die Heutige MENSCHHEIT auch nur fähig sein HILDEGARD zu verstehen. Damals gab es ein gewisses Zeit Fenster wo die Menschen Gottesfürchtig waren, und so weiter, so das sich der Allmächtige dazu veranlasst sah uns durch Sie diese Schriften mitzuteilen. Der damalige Papst, keine Ahnung wer, bezeichnete Sie als das LICHT DES JAHRTAUSENDS. @nujaas Nachschlag Hildegard war in keiner Weise gebildet, Sie beherrschte noch nicht mal Latein, bis auf das was zum Verständnis der Kirchen Liturgie notwendig war, und sehen Sie sich mal Ihre Schriften an, Sie können unmöglich einem Menschlichen Verstand entspringen, und noch weniger von Ihr selbst. In der Bücherkiste von @Vered Lavan oder so, können Sie sich ja mal vorerst schlau machen.
Nein. Einfach mal als bekanntere Translation: Um einen Impuls m*v zu überwinden, muss eine Kraft F eine gewisse Zeit lang wirken; m ist die Masse.
Das nun auf die Drehung bezogen:
Um den Drehimpuls J*omega der Erde zu überwinden, muss eine Drehkraft ("Drehmoment") M eine gewisse Zeit lang wirken. J = Trägheitsmoment der Erde, omega = Winkelgeschwindigkeit = 2pi/24h (360 Grad pro Tag). Das …More
Nein. Einfach mal als bekanntere Translation: Um einen Impuls m*v zu überwinden, muss eine Kraft F eine gewisse Zeit lang wirken; m ist die Masse.
Das nun auf die Drehung bezogen:
Um den Drehimpuls J*omega der Erde zu überwinden, muss eine Drehkraft ("Drehmoment") M eine gewisse Zeit lang wirken. J = Trägheitsmoment der Erde, omega = Winkelgeschwindigkeit = 2pi/24h (360 Grad pro Tag). Das Trägheitsmoment hängt nicht nur von der Masse, sondern auch quadratische vom Durchmesser ab. Ein dicker Zylinder ist bzgl. der Drehung wesentlich träger als ein kleiner Wutzel derselben Masse.
Die Drehkraft bekomme ich durch die Gravitation des vorbeifliegenden Körpers, die die Erde zunächst etwas oval macht, wodurch eine Art Hebel entsteht, der zur Drehung verwandt werden kann. Jetzt kann der vorbeifliegende Himmelskörper per Gravitation etwas Kraft zum Drehen ausüben, zieht aber die Erde zugleich stark an, sodass sie schnell in den Himmelskörper fällt, der vorbeifliegende Himmelskörper also nicht viel Zeit zum Drehen hat. Ich brauche also Zeit und Kraft zum Drehen, habe aber nicht viel, da die Erde bald in den Himmelskörper fällt, je größer die Drehkraft, leider auch umso schneller. Zudem durfte die Beschleunigung in himmelskörpernnahen und himmelskörperfernen Erdschichten nicht größer als die zweifache Erdbeschleunigung sein, da sonst alles, was hier nicht niet- und nagelfest ist, ins Weltall fliegt. Das war die Problematik. Da probierte ich halt rum, ob es entsprechende Werte geben kann, die das leisten.
Könnte bei braunem Zwerg ("klein", sodass die Erde nicht so schnell von ihm berührt wird, aber sehr schwer, im Gegensatz zum Gasplaneten Jupiter) mittels Präzisionsarbeit vielleicht klappen, wenn das Ovalisieren der Erde schnell genug geht. Ohne Ovalisieren würde der Drehhebel nicht reichen. Sollte es aber klappen, würden die enormen Kräfte, die hier wirken müssen, sowieso so gut wie alles auf Erden kaputt machen.
Vered Lavan likes this.
SCIVIAS+
Bachmaier, das ist mir alles zu kompliziert, was ich Ihnen Anbieten kann ist, Sie gehen von einer Erdrotationsgeschwindigkeit von 1700 km/h aus, oder etwas weniger, genau weiß ich es momentan nicht, weil ich das Buch nicht bei der Hand habe. Ok gesetzt für den Fall wenn das wirklich so wäre, Frage ich Sie was ist mit der Trägheit der (Wasser)Massen und der Luft ? Das ist auch ein Grund warum es …More
Bachmaier, das ist mir alles zu kompliziert, was ich Ihnen Anbieten kann ist, Sie gehen von einer Erdrotationsgeschwindigkeit von 1700 km/h aus, oder etwas weniger, genau weiß ich es momentan nicht, weil ich das Buch nicht bei der Hand habe. Ok gesetzt für den Fall wenn das wirklich so wäre, Frage ich Sie was ist mit der Trägheit der (Wasser)Massen und der Luft ? Das ist auch ein Grund warum es auf den Planeten kein flüssiges Wasser gibt, den die würden sich dem Gesetz der Trägheit um den Erdkörper wälzen, oder ? Man kann das ja auch an Planeten beobachten welche eine Atmosphäre haben Saturn, Jupiter dort gibt es Windgeschwindigkeiten von über 1000 km/h
Der Äquator misst 40 000 km. Geteilt durch 24 Stunden gibt 1667 km/h.
Wasser und Luft? Vergessen Sie's. Im Vergleich zum Erdball vernachlässigbar wenig.
Vered Lavan likes this.
Flüssiges im Innern der Erde könnte allerdings hilfreich sein, da es sich langsamer mitdrehen würde. Das macht einen Polsprung leichter möglich.
Vered Lavan likes this.
SCIVIAS+
Jetzt gibt es wieder mal von mir eine Sache die eben nicht mit der derzeitigen Geschichtsschreibung in Einklang zu bringen ist. Es gibt laut Meinung der Mutter Gottes, keinen flüssigen Erdkern, das ist alles Humbug, Sehr wohl aber gibt es Vulkanische Tätigkeit, aber das ist nicht zu vergleichen mit einem flüssigen Erdkern. Es gibt mittlerweile auch wissenschaftliche Studien, die auch davon …More
Jetzt gibt es wieder mal von mir eine Sache die eben nicht mit der derzeitigen Geschichtsschreibung in Einklang zu bringen ist. Es gibt laut Meinung der Mutter Gottes, keinen flüssigen Erdkern, das ist alles Humbug, Sehr wohl aber gibt es Vulkanische Tätigkeit, aber das ist nicht zu vergleichen mit einem flüssigen Erdkern. Es gibt mittlerweile auch wissenschaftliche Studien, die auch davon ausgehen das, das der Fall ist. Also fester Erdkern, und laut Hildegard undurchdringbar.
Also wer mit acht Jahren in die Klosterschule kommt und sie später sogar leitet, ist garantiert nicht ungebildet. Sie brachte das medizinische Wissen der Antike mit der Volksmedizin zusammen. Mit Hilfe von Übersetzern las und korrespondierte sie auf Latein. Sie machte sich gern klein vor den Mächtigen in Kirche und Welt , um ihre Unterstützung zu gewinnen, aber sie war es nicht,
SCIVIAS+
Interessant, @nujaas Nachschlag Dann wissen Sie mehr als ich, übrigens nicht in eine Klosterschule, sondern in eine Klausnerei oder wie man das nennt, zu einer Heiligmäßigen Person deren Name mir momentan nicht einfallen will, ach ja JUTTA VON SPONHEIM, denke ich, aber lesen Sie selber eine Biographie. Es würde sich sicher lohnen, oder ? Ins Kloster kam Sie dann erst später. Übrigens hat Sie …More
Interessant, @nujaas Nachschlag Dann wissen Sie mehr als ich, übrigens nicht in eine Klosterschule, sondern in eine Klausnerei oder wie man das nennt, zu einer Heiligmäßigen Person deren Name mir momentan nicht einfallen will, ach ja JUTTA VON SPONHEIM, denke ich, aber lesen Sie selber eine Biographie. Es würde sich sicher lohnen, oder ? Ins Kloster kam Sie dann erst später. Übrigens hat Sie selbst hat nie Kräuterkunde oder so praktiziert, also sie war nicht wie heute gerne erzählt wird eine Kräuterhexe.
Ja, mit einer magistra wie Jutta von Sponnheim, die als Lehrerin berühmt war, bleibt man doch nicht ungebildet.
Dass sie eine große Heilige war habe ich nicht gewußt, in den Hildegardbüchern steht aber über sie, was für eine große Lehrerin sie war, nicht nur für die heilige Hildegard.
Daß sie Jutta hieß, wußte ich noch, von Sponnheim habe ich erst wiedererkannt, als Sie es geschrieben hatten.
SCIVIAS+
Sie muß es gewesen sein, es wird unter anderem berichtet das Sie es vermieden die Örtlichkeit zu verlassen, um nicht irgendeinem negativen Einfluss ausgesetzt zu sein. Sie lebte also wie eine Einsiedlerin, von den anderen abgesondert. Aber so genau weiß ich auch nicht bescheid. Und natürlich konnte Sie sicher auch von Hildegard profitieren. ( Sponheim, mit einem N habe es selbst erst nachschauen …More
Sie muß es gewesen sein, es wird unter anderem berichtet das Sie es vermieden die Örtlichkeit zu verlassen, um nicht irgendeinem negativen Einfluss ausgesetzt zu sein. Sie lebte also wie eine Einsiedlerin, von den anderen abgesondert. Aber so genau weiß ich auch nicht bescheid. Und natürlich konnte Sie sicher auch von Hildegard profitieren. ( Sponheim, mit einem N habe es selbst erst nachschauen müssen, und korrigieren )
a.t.m likes this.
DrMartinBachmaier - Es ist absolut gut die wissenschaftlichen Argumente zu sehen. Genauso gut ist es, Argumente aus dem Lebendigen Wort Gottes, der Bibel, zu betrachten. Wir werden ja sehen was passieren wird, weil wir höchstwahrscheinlich Teil der Generation sind, die die Heimsuchung miterleben 'darf'.
@DrMartinBachmaier - Es ist ja nicht gesagt, dass ein Polsprung so wäre, dass sich die Erde auf den Kopf dreht. Meines Erachtens reicht es wenn sie sich etwas neigen würde.
@Vered Lavan; Ich kenne keine Schriftstelle, die von einem Polsprung spricht.
Selbst eine kleine Neigung der Erde würde einen vorbeiziehenden Himmelskörper mit ungeheuer starker, kaum überlebbarer Anziehungskraft benötigen
Vered Lavan likes this.
DrMartinBachmaier - Gucken wir einfach. Wir werden es ja dann erleben...
Josef Nirschl likes this.
Tina 13
Ohooo
diana 1 and one more user like this.
diana 1 likes this.
Vered Lavan likes this.
GOKL015
Dieser Zusammenhang ist dann doch Interessant !

Wehe euch Sterblichen, die ihr fortfahrt Mir den Rücken zu kehren und nicht das Gesicht, denn das Gleiche werde Ich mit euch machen in den Tagen Meiner Gerechtigkeit!

19. November 2019, 13.30 Uhr – Dringender Aufruf von Gott Vater an Sein treues Volk. Botschaft an Enoch.

Mein Volk, Meine Herde, Mein Friede sei mit euch.

Shemá Israel: Der Reite…More
Dieser Zusammenhang ist dann doch Interessant !

Wehe euch Sterblichen, die ihr fortfahrt Mir den Rücken zu kehren und nicht das Gesicht, denn das Gleiche werde Ich mit euch machen in den Tagen Meiner Gerechtigkeit!

19. November 2019, 13.30 Uhr – Dringender Aufruf von Gott Vater an Sein treues Volk. Botschaft an Enoch.

Mein Volk, Meine Herde, Mein Friede sei mit euch.

Shemá Israel: Der Reiter Meiner Gerechtigkeit reitet bereits über die Erde und sehr bald wird er seinen Kelch über deren Bewohner ausleeren. Ein Himmelskörper wird die Erde berühren und viel Unheil bringen, durch den Anprall dieser Feuerkugel werden sich die Tage sehr verkürzen. Das Universum ist in Umwandlung und seine Unrast macht, dass durch kosmische Explosionen viel Müll in Form von Feuerbällen auf die Erde gelangen wird, euren Planeten verwüstend, durch Meinen Willen die gottlosen Nationen bestrafend.

Die Schmerzen für die Menschheit beginnen, welche Traurigkeit fühle Ich als Vater zu sehen, dass Meine Tage der Gerechtigkeit sich genähert haben und die immense Mehrheit der Menschheit immer noch eingeschläfert ist durch die Sünde und die Bosheit! Die Tage der Gerechtigkeit sind gekommen, zieht euch zurück ins Gebet; behaltet die Ruhe und verliert den Glauben nicht, denn es nähern sich die Tage der Heimsuchung wo ihr geprüft werdet, wie man das Gold im Feuer prüft. Ihr werdet in allen Aspekten eures Lebens beunruhigt sein und wenn ihr nicht vorbereitet seid werdet ihr beim Durchgang der Züchtigung umkommen. Rennt, rennt, Törichte und bringt eure Rechnungen in Ordnung, denn euer Herr klopft an die Türe eurer Seele und kommt um nach der Bilanz eures Lebens zu fragen! Er wird wie ein Dieb in der Nacht kommen, dass Er euch wach finde und mit den durch das Gebet brennenden Lampen, damit ihr gerechtfertigt sein könnt und nicht klagen müsst.

Wehe euch Sterblichen, die ihr fortfahrt Mir den Rücken zu kehren und nicht das Gesicht, denn das Gleiche werde Ich mit euch machen in den Tagen Meiner Gerechtigkeit! Ihr werdet alle wie Stroh sein, das im Feuer Meines gerechten Zornes brennt. Sündige Menschheit, ihr habt bereits den Boden erreicht: wer kann sich retten in der Zeit Meines Zornes? Nur die Geradlinigen und von Herzen Reinen können sich retten, nur jene die in Gerechtigkeit handeln werden gerechtfertigt sein und können darauf zählen. Die immense Mehrheit dieser Menschheit, die in der Sünde und Bosheit wandelt, wird in einem Atemzug gelöscht und es wird keine Erinnerung an einen von ihnen geben.

Euch geht die Rennzeit der Vipern aus, macht weiter in eurer verrückten Sündenkarriere, ihr habt schon fast das Ziel erreicht, wo euch als Belohnung der ewige Tod erwartet. Die Tiefen der Hölle erwarten euch, dort wird heulen und Zähneknirschen sein, das ist der Lohn, den ihr für alle eure Sünden, Bosheit und Ungerechtigkeit erhalten werdet, die ihr auf dieser Welt getan habt.

Mein Volk, lobt während der Zeit Meiner Gerechtigkeit die Herrlichkeit Gottes mit Liedern und Psalmen, geratet nicht in Panik. Das Gebet und der Lobpreis werden eure Stärke sein, die euch helfen werden diese Tage zu ertragen. Betet in Ketten mit euren Brüdern, damit die Macht des Gebetes den Lauf der Dinge mildert und alles Meinem Heiligen und Göttlichen Willen entspricht. Diese Zeit der Reinigung ist nötig um das Unkraut auszurotten, das die gute Ernte erstickt; Meine Engel kommen sehr bald um die Spreu vom Weizen zu trennen, nur die gute Ernte wird Meine Neue Schöpfung betreten. Die Neuen Himmel und die Neue Erde werden die Wonne Meines auserwählten Volkes sein.

Bleib in Meinem Frieden Mein Volk, Meine Herde. Euer Vater, Jahwe, der Herr der Schöpfung.

Gib Meine Botschaften der ganzen Menschheit bekannt, Mein Volk.

Kleine Kinder, Ich bitte euch um einen weltweiten Tag des Gebetes, Fastens und der Buße am kommenden 8. Dezember, dem Tag Meiner Unbefleckten Empfängnis, von 12.00 bis 18.00 Uhr, indem ihr zusammen Meinen Heiligen Rosenkranz betet und vom Himmlischen Vater die Weihe Russlands an Mein Unbeflecktes Herz erfleht, dass Mich die ganze katholische Welt an diesem Tag begleite in der Bitte um dieses große Anliegen!
Das entspricht den Schauungen Veronika Leukens.
Zur Zeit ist der Himmel hier sehr klar. Von meinem Balkon aus kann ich das Sternbild Orion am südlichen Himmel oberhalb des Horizonts sehen. (Bild zum Vergrößern anklicken!).
nujaas Nachschlag likes this.
Auf dem Foto ist Beteigeuze der gelbliche Stern links oben. Mit bloßem Auge lässt sich nicht erkennen, ob er wie im Artikel oben gesagt "dramatisch an Helligkeit verloren hat".
Theresia Katharina likes this.
Theresia Katharina and one more user like this.
Theresia Katharina likes this.
Caruso likes this.
diana 1 likes this.
M.RAPHAEL
Keine Angst, was immer kommt oder nicht kommt, die Armee steht bereit.
diana 1 likes this.
Meinen Sie die Himmlischen Heere oder die Bundeswehr?
a.t.m
Also die Ö Armee kann er sicher nicht gemeint haben, den diese kann sich ja nicht einmal mehr Blutstillende Notverbände leisten, siehe www.krone.at/2076705

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Theresia Katharina and one more user like this.
Theresia Katharina likes this.
Vered Lavan likes this.
gennen
@a.t.m sehen Sie eigentlich noch irgend etwas Gutes auf der Welt. Sie sehen nur alles negativ.
a.t.m - Die deutsche Bundeswehr bestimmt auch nicht, denn wenn die losfliegt krachen an den Flugzeugen die Rädchen ab!
Theresia Katharina and one more user like this.
Theresia Katharina likes this.
Susi 47 likes this.
Der Schöpfer hat den Orion gnädiger Weise sehr weit von uns entfernt. Irdische Heere könnten die Teile der Erde, die im zugewandt sind bei der Explosion, nicht vor völliger Verstrahlung retten.
gennen
Eine Frage: Ich glaube, ich habe in einer Prophezeiung gelesen, dass die Erdkugel sich durch ein Geschehen drehen wird und wir in unseren Breitengrade, die Wärme des Süden bekommen sollen. Weiß jemand, wo das zu lesen ist? Wer die Prophezeiung hatte?
Vered Lavan likes this.
gennen - Das kommt bei mehreren Sehern. Vor allem bei Alois Irlmiaer (schauungen.de/wiki/Alois_Irlmaier) und bei Veronika Leuken (schauungen.de/wiki/Veronika_Lueken). Anna Maria Taigi sieht nur die 3-tägige Finsternis.
Theresia Katharina and one more user like this.
Theresia Katharina likes this.
Severin likes this.
gennen
@Vered Lavan was meinen Sie, hat es etwas damit zu tun?
gennen - Wenn, dann nur indirekt. Die 3-tägige Finsternis und das Kippen der Erdachse wird vermutlich durch einen Meteoritenimpakt ausgelöst werden.
Theresia Katharina likes this.
"Knüpfst du die Bänder des Siebengestirns, oder löst du die Fesseln (מוֹשְׁכוֹת) des Orion? Kannst du die Tierkreisbilder hervortreten lassen zu ihrer Zeit und den Großen Bären leiten samt seinen Jungen? Hast du die Ordnungen des Himmels erkannt, oder bestimmst du seine Herrschaft auf der Erde?" (Hiob 38, 31-33).
Das Wort מוֹשְׁכוֹת heißt im Neuhebräisch/Ivrit "Zügel" (v. Pferdezaumzeug); im Bibelhebräisch kann es wohl auch "Bänder", "Gürtel" oder "Fesseln" heißen (www.blueletterbible.org/kjv/job/38/1/; www.csv-bibel.de/strongs/h4189; Strong H4189 – מוֹשְׁכָה – moschkah).
Theresia Katharina likes this.
Theresia Katharina likes this.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
onda likes this.
Im Sternzeichen Orion befinden sich auch einige sehr schöne Nebelformationen (Pferdekopnebel, der Flammennebel NGC 2024, uvm.):
Der Flammennebel NGC 2024 sieht für mich aus wie der Brennende Dornbusch. Er wird in der Wissenschaft auch als "Flammender Baum"(wikipedia) bezeichnet.
Theresia Katharina and one more user like this.
Theresia Katharina likes this.
Gestas likes this.
Theresia Katharina and one more user like this.
Theresia Katharina likes this.
nujaas Nachschlag likes this.
Beteigeuze ist mit 640 Millionen Lichtjahren zu weit weg von uns, als dass eine Explosion als Supernova Schaden bei uns anrichten könnte!!

Das Licht braucht 640 Mio Jahre, um zu uns zu kommen!!
Vered Lavan likes this.
Das macht Logik. Interessant ist jedoch auch die symbolische Bedeutung, auf die @Zweihundert weiter unten darauf hingewiesen hat.
Theresia Katharina and one more user like this.
Theresia Katharina likes this.
Gestas likes this.
nujaas Nachschlag likes this.
Nur 640 Lichtjahre, aber das ist auch weit, weit weg.
Roland Wolf likes this.
Roland Wolf and one more user like this.
Roland Wolf likes this.
Gestas likes this.
Ich habe mich mit dem Kommetar von Zweihundert beschäftigt, aber die symbolische Bedeutung nicht verstanden.
Caruso
Weit, weit weg. J W D sozusagen.
Es stimmt zwar, dass das Licht dann 640 Mio. Jahre braucht, ab dem Zeitpunkt wo es passiert. In dem Moment aber, wo wir bzw. die Astronomen es sehen, ist das Licht aber schon da. Hier kann man also nicht Entwarnung geben. Es kann ja auch sein, dass die Supernova vor 639.999.999 Jahren passiert ist, dann würden wir sie in diesem Jahr sehen und dann wären auch die …More
Weit, weit weg. J W D sozusagen.
Es stimmt zwar, dass das Licht dann 640 Mio. Jahre braucht, ab dem Zeitpunkt wo es passiert. In dem Moment aber, wo wir bzw. die Astronomen es sehen, ist das Licht aber schon da. Hier kann man also nicht Entwarnung geben. Es kann ja auch sein, dass die Supernova vor 639.999.999 Jahren passiert ist, dann würden wir sie in diesem Jahr sehen und dann wären auch die Auswirkungen spürbar. Die Gamma-Strahlen z.B. sind ja genauso fix unterwegs wie das sichtbare Licht.
Vered Lavan likes this.
Richtig, die Strahlen sind genauso schnell. Sie verlieren aber wie das Licht viel von ihrer Stärke auf dem Weg,
"Jesus antwortete und sagte zu ihnen: Gebt Acht, dass euch niemand irreführt! Denn viele werden unter meinem Namen auftreten und sagen: Ich bin der Christus! und sie werden viele irreführen. Ihr werdet von Kriegen und Kriegsgerüchten hören. Gebt Acht, lasst euch nicht erschrecken! Das muss geschehen. Es ist aber noch nicht das Ende. Denn Volk wird sich gegen Volk und Reich gegen Reich erheben …More
"Jesus antwortete und sagte zu ihnen: Gebt Acht, dass euch niemand irreführt! Denn viele werden unter meinem Namen auftreten und sagen: Ich bin der Christus! und sie werden viele irreführen. Ihr werdet von Kriegen und Kriegsgerüchten hören. Gebt Acht, lasst euch nicht erschrecken! Das muss geschehen. Es ist aber noch nicht das Ende. Denn Volk wird sich gegen Volk und Reich gegen Reich erheben und an vielen Orten wird es Hungersnöte und Erdbeben geben. Doch das alles ist erst der Anfang der Wehen. Dann wird man euch der Not ausliefern und euch töten und ihr werdet von allen Völkern um meines Namens willen gehasst. Und viele werden zu Fall kommen und einander ausliefern und einander hassen. Viele falsche Propheten werden auftreten und sie werden viele irreführen. Und weil die Gesetzlosigkeit überhand nimmt, wird die Liebe bei vielen erkalten. Wer aber bis zum Ende standhaft bleibt, der wird gerettet werden." (Matthäus 24, 4-13) (passt andauernd....deswegen Dauer-Zitat).
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Theresia Katharina likes this.
Hier droht auch ein größeres Desaster! ☞ Vulkan Taal bricht aus: Zehntausende Philippiner auf der Flucht
a.t.m and 2 more users like this.
a.t.m likes this.
Gestas likes this.
Theresia Katharina likes this.
Vered Lavan likes this.
Gestas likes this.
Gestas likes this.
Seltsam. Spiegelt das Weltall das wieder, was auf unserer Erde geschieht? Vulkanausbrüche, Krisen, Kriege uvm. ...
die rechte Schulterwunde!
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Vered Lavan likes this.
Zweihundert - Interessant! Wie man sehen kann ist Beteigeuze der oberste Stern an der rechten Schulter (Bild aus Bullinger, The Witness of the stars):
Gestas and 2 more users like this.
Gestas likes this.
Zweihundert likes this.
Theresia Katharina likes this.
Theresia Katharina likes this.
Sehr interessant dazu auch dieser Vortrag von Klaus Jäger über Orion (Glorreicher Orion - Leuchtender Prinz des Allerhöchsten): vimeo.com/377587769
Theresia Katharina and 2 more users like this.
Theresia Katharina likes this.
Gestas likes this.
Zweihundert likes this.
Gestas likes this.