de.news
142K

Null und nichtig: Tschechische Bischöfe versuchen, Römische Messe zu “verbieten"

Der Prager Kardinal Dominik Duka hat am 1. Dezember Ausführungsbestimmungen zu Traditiones Custodes verfasst. Sie erlauben nur fünf Priestern, die Alte Messe zu feiern. Unter ihnen sind Hochwürden Stanislav Přibyl, ein Experte für die Römische Liturgie und Kritiker von TC, und ein 90-jähriger Benediktiner, welcher der Petrusbruderschaft nahesteht.

Diese fünf Priester erhalten eine "Erlaubnis" für nur drei Jahre und dürfen nur in bestimmten Kirchen zelebrieren. Zwei der fünf Priester dürfen die Messe nicht mehr als zweimal pro Woche und NICHT an Sonntagen zelebrieren. Allen anderen Priestern - es gibt insgesamt 15, welche die Römische Messe feiern - wird dies "untersagt".

Bischof Jan Vokál von Hradec Králové hat alle Römischen Messen vollständig "verboten". Erzbischof Jan Graubner von Olomouc "erlaubte" nur vier Priestern zwei Messen nur zweimal im Monat zu feiern.

Allerdings hat Benedikt XVI. erklärt, dass der Römische Ritus nicht verboten werden kann, und Franziskus selbst warnt vor Legalismus. Daher sind diese Dekrete null und nichtig.

Bild: Diese Rorate-Messe fand im Advent 2021 in Prag statt. Jetzt ist sie "verboten".

#newsVvedpsohih

Mir vsjem
Vielleicht fangen dann endlich jene, die sich immer noch der Konzilssekte zugehörig fühlen, zu denken an.
Oenipontanus
Sofern man Bergoglio für den Papst (im Sinne des 1. Vaticanum) hält, ist da selbstverständlich gar nichts "null und nichtig".
Ursula Sankt shares this
1252
Alte Messe Situation in Tschechien: Bischof Jan Vokál von Hradec Králové hat alle Römischen Messen vollständig "verboten". Erzbischof Jan Graubner von Olomouc "erlaubte" nur vier Priestern zwei Messen nur zweimal im Monat zu feiern.
Tradition und Kontinuität
"Null und nichtig": genau so ist es. Widerstand ist Pflicht!