Clicks2.6K
de.news
17

Der nächste Erzbischof von Washington wird ein glühender Liberaler

Der nächste Erzbischof von Washington D.C. soll der schwarze Erzbischof Wilton Gregory (71) von Atlanta werden. Das berichtet CatholicNewsAgency.com (28. März).

Gregory ist pro-homosexuell und de facto für die Abtreibung, jedenfalls nicht dagegen.

Laut dem Journalisten George Neumayr war er Gregory ein Schützling des verstorbenen US-Kardinals
Joseph Bernardin, einem großen liberalen Zerstörer der Kirche.

Gregory war von 2001 bis 2004 der Präsident der US-Bischofskonferenz. Im April 2004 bestand er darauf, dass Abtreibungs-Politikern die Kommunion nicht verweigert werden soll.

Im Jahr 2014, bei der Bischofssynode für die Familie, behauptete Gregory, dass sich praktizierende Homosexuelle, die in Todsünde leben, „in zu vielen Fällen“ in der Kirche „nicht willkommen noch respektiert gefühlt“ hätten.

Ebenfalls im Oktober 2014 erlaubte er, dass das Heiligtum der Immakulata in Atlanta bei einer unmoralischen Pride Parade verwendet wird.

Im September 2018 lud Gregory den pro-homosexuellen Jesuiten James Martin ein, in zwei Pfarreien zu referieren.

Bild: via rorate-caeli.blogspot.com, #newsCkqgsufggo
Ministrant1961
Ich habe eine Frage an alle, die es wissen könnten, weil dieser Erzbischof ja wohl ein künftiger Kardinal sein dürfte. Hat Papst Franziskus überhaupt schon mal, einen halbwegs passablen Bischof, zum Kardinal erhoben. War auch nur ein sogenannter konservativer, oder gar traditionsnaher Bischof dabei, den er um Kardinal creiert? Ich Frage, weil das ja für die Wahl, des nächsten Papstes, von großer …More
Ich habe eine Frage an alle, die es wissen könnten, weil dieser Erzbischof ja wohl ein künftiger Kardinal sein dürfte. Hat Papst Franziskus überhaupt schon mal, einen halbwegs passablen Bischof, zum Kardinal erhoben. War auch nur ein sogenannter konservativer, oder gar traditionsnaher Bischof dabei, den er um Kardinal creiert? Ich Frage, weil das ja für die Wahl, des nächsten Papstes, von großer Bedeutung ist.
Pie Jesus
Franziskus lässt seit Tag 1, die Wölfe auf die Herde los. Wobei er der Oberwolf ist. Dieser Papst will sicher gehen, dass wenn er abtreten muss, er verbrannte Erde hinterlässt, da fackelt er nicht lange rum. Die Agenda muss durchgezogen werden.
Immaculata90
Schwul, Abtreiber, Modernist, gratuliere! Daß er ein Neger ist, stört mich nicht, weil es viele fromme Neger gibt, aber alles andere ist einfach nur zum 🤮 ! Mahlzeit!
Sancta
War was anderes zu erwarten?
Franziskus ernennt nur liberale Bischöfe 😡
Nicolaus
Mit 71 Jahren ist er an sich schon zu alt, es blieben bis zur Emeritierung nur 4 Jahre.
Mk 16,16
Im Himmel und in der Hölle gibt es nur Freiwillige
Sascha2801
Liberale werden schon seit 50 Jahren Bischöfe und es wird immer schlimmer. Es darf aber nie normal für uns werden. Beten und arbeiten wir daran, dass die Kirche wieder gesunde. Ganz nach dem jetzt bekannt gegebenen Motto der Fulda-Wallfahrt der FSSPX im September: "50 Jahre Neue Messe: Der Herzinfarkt der Kirche kann heilen durch die Messe aller Zeiten"
Carlus
in Besetzter Raum wird in der Besetzung der Ämter nichts falsches gemacht. Die Herren dürfen jeden Glauben haben nur nicht den christlich, katholischen Glauben.
Mangold03
Es lebe Sodom und Gomorrha - Satan hat sein Helfer und Helfershelfer losgeschickt um zu zerstören, was noch zu zerstören geht/gilt.
MeisterEckhart
Pro-Homosexuell bedeuet, daß er sich unmissverständlich von der Lehre der katholischen Religion losgesagt hat und dementsprechend umgehend seinen Posten räumen muss.
Katholische-Legion
Pro-Homosexuell bedeuet er ist ein Häretiker. Möge er umkehren, bereuen und Buße tun.
matermisericordia
Die Ernte ist reif
Ministrant1961
Es wird, so lange PF nicht abtritt, oder stirbt, nur noch diese Sorte Mensch, mit einer Ernennung zum Diözesanbischof, rechnen können. Hierbei werden Nägel mit Köpfen gemacht, gerade bei so wichtigen Bischofskonferenzen, wie die, der USA. Der sicherste Weg, die katholische Kirche zu ruinieren.
Carlus
Ministrant1961
Würde die alte Messe, tatsächlich flächendeckend wiedereingeführt und gefördert werden, und zwar selbstverständlich unter Beibehaltung, aller für diese Messform, zuletzt durch Papst Benediktcliturgischen Besonderheiten, wie der Mundkommunion, um hier nur ein Beispiel zu benennen, so würde alleine diese Maßnahme dazu führen, daß sowohl der Messebesuch zahlenmäßig bei den Katholiken, stark …More
Würde die alte Messe, tatsächlich flächendeckend wiedereingeführt und gefördert werden, und zwar selbstverständlich unter Beibehaltung, aller für diese Messform, zuletzt durch Papst Benediktcliturgischen Besonderheiten, wie der Mundkommunion, um hier nur ein Beispiel zu benennen, so würde alleine diese Maßnahme dazu führen, daß sowohl der Messebesuch zahlenmäßig bei den Katholiken, stark ansteigen würde, als auch das Glaubenswissen und die Frömmigkeit, würde sicherlich nicht mehr so mangelhaft bleiben, wie es bei heutigen Katholiken leider der Fall ist. (Und das selbst in der Priesterschaft). Davon bin ich fest überzeugt und ich habe bereits selbst erlebt, daß die Laien, sobald ein guter, rechtgläubiger Priester, die Chance bekommt, eine katholische Pfarrei zu übernehmen, oder zumindest den Pfarrer als Kaplan, beim führen der Pfarrei, seelsorgerisch, bei der Verwaltung der Sakramente, und natürlich, bei der zelebration, der hl. Messe beisteht, zu großen Teilen, sehr gerne mitziehen und daß der Glaube, in solchen Pfarreien, immer regelrecht aufblüht. Wie gesagt, ich könnte das bereits mehrfach beobachten.
Mangold03
@Ministrant1961 -->> solange alles in der kath.Kirche erlaubt wird - fehlt das BESONDERE! Daher fehlt auch die Ehrfurcht - sie wurde durch die Freizügigkeiten genommen, es fehlt die Freude und Begeisterung - denn alles wird heruntergespielt. Es fehlt GOTT - denn selbst der Klerus zweifelt an Seiner Existenz! - So schau ma aus!
Theresia Katharina
War doch zu erwarten!