02:14

Gloria Global am 26. März 2015

Anschlag auf Lebensschützer USA. Am Montag schleuderte eine Frau einen Molotowcocktail auf betende Lebensschützer vor einer Abtreibungsanstalt in Austin, Texas. Ein Lebensschützer erstickte die …More
Anschlag auf Lebensschützer
USA. Am Montag schleuderte eine Frau einen Molotowcocktail auf betende Lebensschützer vor einer Abtreibungsanstalt in Austin, Texas. Ein Lebensschützer erstickte die Flamme mit den Füßen und verhinderte eine Explosion. Die Attentäterin wurde festgenommen.
Kampfansage vom popeligen Volontär
Deutschland. Das offizielle Portal der deutschen Bischofskonferenz katholisches.de publizierte gestern eine Kampfansage gegen Kardinal Raymond Burke, weil dieser die vom Evangelium bezeugten Unauflöslichkeit der Ehe verteidigt. Die Kampfansage wies mit dem Titel “Kampfansage vom Kardinal” von sich auf andere. Autor des Textes ist der Volontär Kilian Martin.
Kardinal Burke: Alarmierende Konfusion unter Katholiken
Vatikan. Kardinal Raymond Burke hat vor LifeSiteNews festgestellt, dass sich sogar unter Bischöfen auf alarmierende Weise Verwirrung ausbreitet. Die kirchliche Lehre und das natürliche Sittengesetz würden in Frage gestellt. Burke erwähnte die Gutheißung schwer …More
Eugenia-pia
Viandonta: Christus ist aus eigener Kraft auferstanden. Seine Gottheit war es, durch die er auferstand. Da ist kein Problem zu finden zwischen Auferstehung und Auferweckung. Er selbst sagte: Ich gebe mein Leben hin, und ich nehme es mir wieder.
Eugenia-pia
Wenn er doch ( und alle anderen Leugner) noch rechtzeitig die Augen aufmachte!!! Es ist so unbegreiflich. Die heilige Schrift ist voll von Warnungen. Christus hat so oft vom ewigen Verderben gesprochen. Doch sie glauben dann eben auch nicht mehr daran, dass die Heilige Schrift Gottes Wort ist.
3 more comments from Eugenia-pia
Eugenia-pia
Heute hat die Hierarchie verspielt. Die Autorität wird nicht mehr ausgeübt, man ist schwach geworden. Man diskutiert mit allen und trifft keine richtigen Entscheidungen mehr, und schliesslich ist durch die Oekumene mit allen Religionen eine Verwässerung der katholischen Lehre durch Anpassung an alle anderen Religionen, vornehmlch an den Protestantismus erfolgt. Die dogmatische Sprache hat …More
Heute hat die Hierarchie verspielt. Die Autorität wird nicht mehr ausgeübt, man ist schwach geworden. Man diskutiert mit allen und trifft keine richtigen Entscheidungen mehr, und schliesslich ist durch die Oekumene mit allen Religionen eine Verwässerung der katholischen Lehre durch Anpassung an alle anderen Religionen, vornehmlch an den Protestantismus erfolgt. Die dogmatische Sprache hat aufgehört, man sieht jetzt in allen Religionen Heilsszeichen, sodass die Päpste sagen können: Katholischwerden ist nicht nötig, ein Buddist soll ein guter Buddist werden, ein Jude ein guter Jude usw. Wir sind ganz schön " auf den Hund"gekommen.
Eugenia-pia
Paul VI. war schliesslich vor seinem Tode selbst sehr erschrocken über die Verwüstungen in der Kirche, die er selbst mit angezettelt hatte. Aber da war es zu spät.
Eugenia-pia
Ja, das ist das Problem, a.t.m. Man hatte tatsächlich gemeint, so sagte es jedenfalls Papst Johannes XXIII.; dass die Irrtümer von selbst wieder verschwinden würden Man wolle jetzt keine Verurteilungen mehr aussprechen, sondern Barmherzigkeit. Das war die grosse Fehleinschätzung, die allen Häretikern dann Tür und tor geöffnet haben. Unbegreiflich, dass dann nicht eingegriffen wurde!!!!!!!!!
a.t.m
Viandonta: Die Irrlehrer und Irrlehren früherer Zeiten sind nicht das große Problem, denn diese wurden ja alle aus der Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche verbannt, siehe Arianismus, Waldenser, Lutheraner, Orthodoxe, usw. weil es damals noch wahre und tapfere Hirten gab, die diesen entgegengetreten sind um Gottes unseres Herrn willen und zum Ruhme seiner Kirche(sie können ja …More
Viandonta: Die Irrlehrer und Irrlehren früherer Zeiten sind nicht das große Problem, denn diese wurden ja alle aus der Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche verbannt, siehe Arianismus, Waldenser, Lutheraner, Orthodoxe, usw. weil es damals noch wahre und tapfere Hirten gab, die diesen entgegengetreten sind um Gottes unseres Herrn willen und zum Ruhme seiner Kirche(sie können ja sicher selber im Internet nachschauen wer diese Irrlehren vertreten hat). Nur in der heutigen Zeit haben Irrlehrer das Kommando in der Kirche Gottes unseres Herrn übernommen. Diese Irrlehrer traten auch schon vor dem VK II auf, nur wurden diese damals noch in die Schranken gewiesen, während und nach dem Konzil VK II wurden diese eben für ihre antikatholischen Ansichten innerkirchlich ge- befördert. Siehe Hans Urs von Baldasar, Karl Rahner, Hans Küng, Yves Congar, Schönborn, Woelki, Kaspar; Helmut Schüller, Christian Öhler, Johann Hammerl usw. usw.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Eugenia-pia
Nujaa. Ich habe nicht auf Kardinal Müller anspielen wollen. Kein Missverständnis, ja?
Eugenia-pia
Das sollten ja nur einige Beispiele sein, weshalb es wichtig war, Dogmen zu definieren.
4 more comments from Eugenia-pia
Eugenia-pia
Es wurde die Gottheit Christi geleugnet, dann die Menschheit Chritsti. Die Erschaffung der Welt durch Gott ( Darvin), die Wunder der Heiligen Schrift und die Aufestehung Jesu ( die Modernisten) Die letzten Dinge Gericht, Himmel Höller, Fegefeuer( das leugnen unzählig viele Theologen heute einschliesslich Kardinal M.) Und vieles mehr.
Eugenia-pia
In vielen Fällen wurden Dogmen deshalb als katholische Lehre definiert, weil es immer wieder Irrlehrer gab, die diese Lehre bestritten.
Eugenia-pia
Viandonta: Neue Dogmen sind doch eine Bereicherung, obwohl die Dogmeninhalte schon im Glauben des Volkes bestehen, sind ihre Definitionen doch wichtig, weil dadurch die Sicherheit einer Lehre gefestigt wird. Wenn die Muttergottes Miterlöserin ist, dann sollte ihr diese Ehre auch zugesprochen werden. Für mich sind die Dogmen eine grosse Bereicherung meines Glaubenslebens.
Eugenia-pia
Viandonta: Wie meinen Sie das, dass die Lehre in verschiedenen Epochen angepasst worden sei? Die Lehre, das sind die Dogmen. Diese können nicht angepasst werden. Was meinen Sie?
a.t.m
Viadonta: Ich gebe ihnen vollauf Recht,
Die 10 Gebote und die Bergpredigt , die sind ein Massstab für ein gesundes, friedliches und gotteswohlfälliges Leben. Die Menschheit wäre glücklich und zufrieden, würde nur diese Lehre verstanden und gelebt werden.

Nur warum sind die 10 Gebote in der Gesellschaft nicht mehr der Maßstab, sondern vielfach nur mehr der Maßstab wie man nicht mehr Leben soll ?…More
Viadonta: Ich gebe ihnen vollauf Recht,
Die 10 Gebote und die Bergpredigt , die sind ein Massstab für ein gesundes, friedliches und gotteswohlfälliges Leben. Die Menschheit wäre glücklich und zufrieden, würde nur diese Lehre verstanden und gelebt werden.

Nur warum sind die 10 Gebote in der Gesellschaft nicht mehr der Maßstab, sondern vielfach nur mehr der Maßstab wie man nicht mehr Leben soll ??? Guter Tipp:

Die Krise der Gesellschaft = Die Krise der Kirche = Die Krise der Bischöfe

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
a.t.m
TuK, Nein ich gebe nicht dem VKII die alleinige Schuld an den Zuständen in der Kirche Gottes unseres Herrn, den der innerkirchliche Kampf gegen Gott den Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche hat schon lange vor den VK II begonnen, siehe die Liste der Teilnehmer und hier besonders die der Periti, das VK II war nur die Spitze und der Zeitpunkt in der sich diese …More
TuK, Nein ich gebe nicht dem VKII die alleinige Schuld an den Zuständen in der Kirche Gottes unseres Herrn, den der innerkirchliche Kampf gegen Gott den Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche hat schon lange vor den VK II begonnen, siehe die Liste der Teilnehmer und hier besonders die der Periti, das VK II war nur die Spitze und der Zeitpunkt in der sich diese offen zu erkennen gegeben haben!! Und es ist eben Tatsache das sich seit dem VK II die Kirche Gottes unseres Herrn immer mehr zumindest "Geistig" spaltet. Der Heilige Papst PIUS X hat ja nicht weil er gerade lustig war, www.domus-ecclesiae.de/magisterium/pascendi-domini… veröffentlicht und den Modernisteneid eingeführt.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
One more comment from a.t.m
a.t.m
Sehr geehrter DrMartinBachmaier: Ich weis nun nicht, ob es Sinn hat ihnen zu antworten, weil sie ja so wie viele in der heutigen Zeit nur das lesen und lesen wollen, was ihnen gefällt. Ja und nochmals Ja, sofort würde ich mich auf den Weg nach Rom machen, wenn seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI
heute Abend sagen würde, "Mein Rücktritt ist ungültig, ich wurde zum Rücktritt gezwungen und werde …
More
Sehr geehrter DrMartinBachmaier: Ich weis nun nicht, ob es Sinn hat ihnen zu antworten, weil sie ja so wie viele in der heutigen Zeit nur das lesen und lesen wollen, was ihnen gefällt. Ja und nochmals Ja, sofort würde ich mich auf den Weg nach Rom machen, wenn seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI
heute Abend sagen würde, "Mein Rücktritt ist ungültig, ich wurde zum Rücktritt gezwungen und werde nun im Vatikan gefangen gehalten, helft mir"
Ich würde gehen, und vermutliche viele anderen auch, sie vermutlich nicht, weil sie hier ja nur gegen seine Heiligkeit Papst Franziskus Stimmung machen wollen und sich nicht im geringsten der Wahrheit bedienen, ja ich schreibe "Bergoglio alias Franziskus I" weil ich eben in seinen Früchten auch antikatholisches erkenne, und dagegen Protestiere ich eben in meine eigene, Art und Weise, Leugne aber nicht im Gegensatz wie sie, das dieser PAPST ist. Und solange Papst Benedikt XVI, die Kongregation für die Glaubenslehre, der oberste Vatikanische Gerichtshof oder eine andere Behörde im Vatikan nicht öffentlich verkündet, das "Papst Benedikt XVI nicht Freiwillig zurückgetreten ist und daher dieser nicht gültig ist, und Papst Franziskus unrechtmäßig auf den Stuhl Petri sitzt" solange werde ich auch nicht leugnen das dieser der rechtmäßige Papst ist. Es gäbe ja auch noch die Möglichkeit das "Bergoglio alias Franziskus I" öffentlich eine Häresie ausspricht, aber dafür ist er eben doch zu Intelligent.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Tradition und Kontinuität
@Viandonta
Wenn die Menschen "vieles nicht mehr verstehen können" müssen die Menschen sich ändern, nicht die Lehre.
Tradition und Kontinuität
a.t.m hat die Lage sehr gut erkannt. Er irrt lediglich wenn er das Konzil für die Katastrophe verantwortlich macht. Seine Einschätzung von Papst Franziskus und die Konsequenzen, die er daraus zieht, sind gut und richtig.
Ob Franziskus jetzt Papst oder Gegenpapst ist, dazu kann ich mich zur Zeit nicht äussern. Nächstes Jahr um diese Zeit wissen wir mehr.
One more comment from Tradition und Kontinuität
Tradition und Kontinuität
@Viandonta
Petrus der Fels ist derjenige, der führt und hier lässt der Herr keine Kompromisse zu .
Das ist ja gerade der "Kadaver- Führergehorsam", den a.t.m. so anprangert.
Es ist unsere Pflicht gegen Rom zu agieren wenn die Botschaft von La Salette sich erfüllt. Ich halte überhaupt nichts von diesem fatalen Kadavergehorsam, und wenn man mich an der Kritik hindern würde, Würde ich sofort …More
@Viandonta
Petrus der Fels ist derjenige, der führt und hier lässt der Herr keine Kompromisse zu .
Das ist ja gerade der "Kadaver- Führergehorsam", den a.t.m. so anprangert.
Es ist unsere Pflicht gegen Rom zu agieren wenn die Botschaft von La Salette sich erfüllt. Ich halte überhaupt nichts von diesem fatalen Kadavergehorsam, und wenn man mich an der Kritik hindern würde, Würde ich sofort weggehen.
@Bachmaier
Angesichts des desolaten Zustandes der Kirche, gerät der Gehorsam zu einer ziemlich unwichtigen Sekundar-Tugend. Sie sollten die Verhältnisse nicht verharmlosen. Warum diese Diskussionen? Kämpfen wir, wenn es sein muss auch mit der Brechstange. Mehr wird von uns nicht verlangt!
a.t.m
Sehr geehrte Viandonta: Sie haben es doch selber mit ihren Beispiel bewiesen, wie wichtig es ist das die Stimme der Wahrheit nicht verstummt, denn wenn man damals nicht früher oder später auf die Stimme der Wahrheit (Nicht Luther) gehört hätte, dann wäre diesen verlogenen Seelenraubenden Ablasshandel bis heute kein Einhalt geboten worden, das dieser nun im deutschsprachigen Raum über den "…More
Sehr geehrte Viandonta: Sie haben es doch selber mit ihren Beispiel bewiesen, wie wichtig es ist das die Stimme der Wahrheit nicht verstummt, denn wenn man damals nicht früher oder später auf die Stimme der Wahrheit (Nicht Luther) gehört hätte, dann wäre diesen verlogenen Seelenraubenden Ablasshandel bis heute kein Einhalt geboten worden, das dieser nun im deutschsprachigen Raum über den "Zwangskirchenbeitrag" wieder eingeführt wurde, ist ja eine andere Geschichte.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
DrMartinBachmaier
@a.t.m: Sie haben geschrieben: "Ist für sie seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI, ein Glaubensschwacher, Feigling der nicht einmal mehr den Mut aufbringt die Wahrheit auszusprechen?? Denn genau so stellen sie diesen mit ihren Kommentaren dar."

Das ist falsch. Ich hatte geschrieben, dass er, wie katholisches.info berichtete, mehrmals den Glauben gegen Franziskus verteidigt hat. Er greift also …More
@a.t.m: Sie haben geschrieben: "Ist für sie seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI, ein Glaubensschwacher, Feigling der nicht einmal mehr den Mut aufbringt die Wahrheit auszusprechen?? Denn genau so stellen sie diesen mit ihren Kommentaren dar."

Das ist falsch. Ich hatte geschrieben, dass er, wie katholisches.info berichtete, mehrmals den Glauben gegen Franziskus verteidigt hat. Er greift also durchaus korrigierend ein. Sie sind und bleiben in Ihrem Denken ein Kind, das am liebsten einen Kinderkreuzzug veranstalten würde, weil's Ihnen nicht schnell genug gehen kann. Gut Ding hat Weil. Man kann nicht alles mit der Brechstange erreichen. Wenn die Feinde der Kirche ihren Weg gehen wollen, sollen sie ihn gehen, B16 sagt, wenn's falsch ist. Den Rest werden sie selber sehen. Und wenn sie gescheitert sind, wird der ganze Käse wieder rückgängig gemacht, und man hat der Welt gezeigt, wie's ist, wenn die antichristliche Kirche regiert.

Hätte Gott nicht Adam auch so schaffen können, dass er die Erbsünde nicht begangen hätte? Warum hat er Adam nicht gleich auf die Finger geklopft? Die Menschheit sollte ruhig sehen, wie es ist, wenn man Gott nicht gehorcht. 6000 Jahre lang. Dann erst wird der Menschheit hier auf Erden gezeigt, wie das Leben ohne Sünde, ohne Tod ist.

Und Sie regen sich schon auf, wenn da mal ein Jahrzehnt lang ein Gegenpapst auf dem Thron sitzt! Ihr Problem besteht aber womöglich mehr darin, dass Sie diesen Gegenpapst für den Papst halten.

Welch Probleme Sie haben! Im heutigen Gloria Global (27. März) haben Sie geschrieben:
"Wie es scheint hat "Bergoglio alias Franziskus I" öffentlich Verrat an Gott den Herrn Jesus Christus begangen, indem er den Großen Auftrag der an alle Apostel und somit deren Nachfolgern den Bischöfen ergangen ist aufgegeben hat."

Ist er jetzt Papst oder nicht? Franziskus nur eine Alias-Angabe? Wenn er Papst und damit Stellvertreter Christi wäre, hat er auch wie Christus behandelt zu werden. Da begeht Christus Verrat an Christus. Ihr, die ihr Franziskus für den richtigen Papst haltet, werdet immer mehr Probleme bekommen. Gehorsam ist auch eine ganz große christliche Tugend, die man nicht einfach mit Kadaver-Gehorsam abwerten kann.

Es ist eigentlich der Gipfel der Dummheit der ganzen Menschheitsgeschichte: Da gibt es kein Rücktrittsdokument, nur was Gesprochenes, was nicht mal von vorne weg aufgenommen wurde und was keinen Rücktritt enthält, und dennoch gibt es ein paar, die glauben, B16 sei zurückgetreten. Nur weil's die Medien so berichteten, die doch schon so viele Kriege herbeigelogen haben, und weil ein Nicht-Vertrauter wie EB Gänswein das auch glaubt.

Nochmal: Auch Papst und Privatsekretär stehen in einem Dienstverhältnis, sodass hier immer noch die Distanz vorherrschender ist als die persönliche Vertrautheit. Es ist schon eine seltsame Logik, dass manche glauben, der Papst hätte seine Geheimnisse einem Sekretär und Frauenschwarm anvertraut. Einen besseren zum Ausplaudern von Geheimnissen wie einen Frauenschwarm kann man wohl nicht finden.
Eugenia-pia
laetitia veritatis summum bonum in terra.
Eugenia-pia
Erzbischof Lefebvres Losung war: " Credimus Caritati" Wir haben der Liebe geglaubt. Das soll auch mir eine Devise sein hier im forum.
3 more comments from Eugenia-pia
Eugenia-pia
Man möge mir Gramatikfehler verzeihen, bin noch ein Anfänger in Latein.
Eugenia-pia
non est Bonum omnia extinguere quod bonum est in oculis Dei.
Eugenia-pia
Gute Nacht!
Tradition und Kontinuität
Wo wird denn so viel gelöscht? Und was wird gelöscht? Mir ist das eigentlich noch nicht so aufgefallen. Ich habe allerdings bemerkt, dass Galahad schon lange nichts mehr geschrieben hat. Nehme an, dass er zur Zeit sehr mit seinen Studien beschäftigt ist. Wird generell weniger geschrieben? ich mag das nicht zu beurteilen. Kann aber damit zusammenhängen, dass das Niveau ziemlich hoch ist. Manche …More
Wo wird denn so viel gelöscht? Und was wird gelöscht? Mir ist das eigentlich noch nicht so aufgefallen. Ich habe allerdings bemerkt, dass Galahad schon lange nichts mehr geschrieben hat. Nehme an, dass er zur Zeit sehr mit seinen Studien beschäftigt ist. Wird generell weniger geschrieben? ich mag das nicht zu beurteilen. Kann aber damit zusammenhängen, dass das Niveau ziemlich hoch ist. Manche Antworten verlangen, z.B. längere Recherchen, wobei mir z.B. dazu sehr oft die Zeit fehlt. Oder die Leute sind des Schreibens müde, weil sie den Eindruck haben, doch nichts bewirken zu können. Was mir aber aufgefallen ist, dass in auch in anderen Foren weniger geschrieben wird als noch vor Wochen, z.B. bei katholisches.info oder bei FGH (die sich sowieso nur noch mit kath.net beschäftigen). Vielleicht ist es auch einfach so, dass viele Leute in der vorösterlichen Zeit doch sehr beschäftigt sind.
a.t.m
DrMartinBachmaier: Ist für sie seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI, ein Glaubensschwacher, Feigling der nicht einmal mehr den Mut aufbringt die Wahrheit auszusprechen?? Denn genau so stellen sie diesen mit ihren Kommentaren dar.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Iacobus
@Priska:
Die Leute nützen jetzt ihre Zeit sinnvoll. Das ist gut.
DrMartinBachmaier
Mich wundert nur, dass kaum jemand mehr was schreibt. Was gelöscht wird, sehe ich ja nicht.

Herr Nobody hat geschrieben: "bzw. seinem Vertrauten, Erzbischof Gänswein". War EB Gänswein wirklich der Vertraute Benedikts XVI.?

Zwischen B16 und EB Gänswein bestand ein Dienstverhältnis.
Es überlege sich mal jeder, welche Vertraute er hat, ob da einer dabei ist, zu dem er ein Dienstverhältnis hat. …More
Mich wundert nur, dass kaum jemand mehr was schreibt. Was gelöscht wird, sehe ich ja nicht.

Herr Nobody hat geschrieben: "bzw. seinem Vertrauten, Erzbischof Gänswein". War EB Gänswein wirklich der Vertraute Benedikts XVI.?

Zwischen B16 und EB Gänswein bestand ein Dienstverhältnis.
Es überlege sich mal jeder, welche Vertraute er hat, ob da einer dabei ist, zu dem er ein Dienstverhältnis hat. Ich persönlich habe nie so einen Vertrauten gehabt. Und wie geht es euch?

Zwischen Vertrauten besteht in der Regel kein Dienstverhältnis, ein Dienstverhältnis, so "privat" es sich auch anhören mag, schafft immer Distanz. Deswegen siezt man sich auch, während sich Kollegen in der Regel duzen, was vertraulicher ist.
DrMartinBachmaier
@Herr Nobody: In der Passiv-Form haben Sie geschrieben: "da öffentlich geäußert wurde, dass der Rücktritt willentlich aus freien Stücken vollzogen worden ist." Das Passiv verrät uns leider nicht, wer diese öffentliche Äußerung getätigt hat. Der Ablativus modi "plena libertate" ("in voller Freiheit") in der sog. Rücktrittserklärung drückt - gemäß Prof. Stroh - deren Freiwilligkeit kaum aus. …More
@Herr Nobody: In der Passiv-Form haben Sie geschrieben: "da öffentlich geäußert wurde, dass der Rücktritt willentlich aus freien Stücken vollzogen worden ist." Das Passiv verrät uns leider nicht, wer diese öffentliche Äußerung getätigt hat. Der Ablativus modi "plena libertate" ("in voller Freiheit") in der sog. Rücktrittserklärung drückt - gemäß Prof. Stroh - deren Freiwilligkeit kaum aus. Da hätte man stattdessen etwa "mea sponte" oder "ex voluntate" oder "nulla necessitate coactus (astrictus)" (Prof. Stroh) sagen müssen.
One more comment from DrMartinBachmaier
DrMartinBachmaier
@Herr Nobody: "konkludentes Handeln"? Wenn Papst B16 bei der Liturgie in Arbeitskleidung erscheint, was heißt das dann?

Formaljuristisch war der Rücktritt nicht nur nicht eindeutig, sondern schlicht und einfach ungültig. Solche Dinge spielen im Völkerrecht eine gewaltige Rolle. Man macht absichtlich Formfehler, um nachträglich was für ungültig erklären zu können. Das ist völkerrechtlich …More
@Herr Nobody: "konkludentes Handeln"? Wenn Papst B16 bei der Liturgie in Arbeitskleidung erscheint, was heißt das dann?

Formaljuristisch war der Rücktritt nicht nur nicht eindeutig, sondern schlicht und einfach ungültig. Solche Dinge spielen im Völkerrecht eine gewaltige Rolle. Man macht absichtlich Formfehler, um nachträglich was für ungültig erklären zu können. Das ist völkerrechtlich gängige Praxis. Hier waren es aber mehr als Formfehler.

Auch heirateten bereits in der Vergangenheit viele Adelige mit Formfehlern, um die Ehe nachträglich wieder ungültig erklären zu können. Da steckt System dahinter. Die Ehe ist dann aber von Anfang an ungültig, aber das weiß Lieschen Müller, vor der sie mal in der Ewigkeit Rechenschaft ablegen zu müssen glauben, ja nicht.

Gewollt kann analog zu JP2 der Rücktritt vom Ausüben des Dienstes gewesen sein, weswegen er ja vom ministerium (Dienst) und nicht vom munus (Amt) sprach, musste er doch erleben, dass er sich nicht durchsetzen konnte. Selbst dieser Rücktritt vom Dienst, den ja auch Papst Johannes Paul II. vollzogen war, war von Benedikt nicht ausgesprochen. Er steht nur in der korrigierten Version, die er nie gesprochen hat. Er muss aber auch nicht ausgesprochen sein. Wenn Sie Ministrant sind und heute nicht ministrieren, dann haben Sie halt Fakten geschaffen.

Von B16 gewollt war aber nie die Aufgabe der Leitungsfunktion der Kirche. Die nimmt er ja nach wie vor wahr, indem er Franziskus korrigiert, wie katholisches.info mehrmals berichtet hat. Und indem er als erster und bisher einzig "zurückgetretener" Papst weiterhin in päpstlicher Kleidung geht, sei es in liturgischer oder dann eben in Arbeitskleidung, um mal besonders sein Missfallen auszudrücken, aber immer in päpstlicher Kleidung im Gegensatz zu ALLEN seinen zurückgetretenen Vorgängern.

Hinsichtlich Gänswein: Glauben Sie, dass der den Rücktrittstext besser verstanden hat als ich? Wenn ja, warum geht er dann auf die ganzen Formfehler und darauf, dass der Rücktritt nie ausgesprochen wurde, nie ein? Oder kann er auch kein Latein? Ach, wenn nur jemand mal in ein Amt gehievt wurde, dann glaubt ihr alle, er könne Latein, er wisse alles usw. Meiner Meinung nach gehört er nicht zu den Eingeweihten. Denn er sieht gut aus und ist ein Frauenschwarm. Er wird viel interviewt und darf daher auch nicht zu viel wissen.
Tradition und Kontinuität
Warum gibt es heute keine GTV-Nachrichten? Ist in Österreich Feiertag?
Tradition und Kontinuität
Der Co-Pilot war für den Tag des Absturzes krank geschrieben. Er hätte also unter keinen Umständen arbeiten dürfen.
Eugenia-pia
Die vollkommene Erkenntnis des menschlichen Geistes besteht in der Anschauung Gottes. Jeder Mensch ist auf der Suche nach Glück. Was ist das Glück?
Carlus
Illner-Talk zum Germanwings-Absturz: Schatten des Zweifels an der Suizidtheorie

www.spiegel.de/…/germanwings-abs…
elisabethvonthüringen
Wundert mich aber nicht wirklich... 🙄
Herr Nobody
DrMartinBachmaier

Durch sein konkludentes Handeln und seine Aussagen legt em. Papst Benedikt XVI deutlich an den Tag, dass sein Rücktritt gewillt war. Ob der Rücktritt formaljuristisch eindeutig war/ist, ist eine andere Sache. Für uns Katholiken sollte der Wille des em. Papstes im Vordergrund stehen und nicht evtl. formaljuristische Fehler.

Für den Fall, dass der Rücktritt erzwungen gewesen …More
DrMartinBachmaier

Durch sein konkludentes Handeln und seine Aussagen legt em. Papst Benedikt XVI deutlich an den Tag, dass sein Rücktritt gewillt war. Ob der Rücktritt formaljuristisch eindeutig war/ist, ist eine andere Sache. Für uns Katholiken sollte der Wille des em. Papstes im Vordergrund stehen und nicht evtl. formaljuristische Fehler.

Für den Fall, dass der Rücktritt erzwungen gewesen sein sollte, müsste man dem em. Papst jetzt ja Heuchelei und evtl. Lüge vorwerfen, bzw. seinem Vertrauten, Erzbischof Gänswein, Lüge und Betrug vorwerfen, da öffentlich geäußert wurde, dass der Rücktritt willentlich aus freien Stücken vollzogen worden ist.
johanna 57
@a.t.m

Nein, bitte machen sie sich nicht auf den Weg nach Rom im den vermeintlich gefangen gehaltenen Benedikt zu befreien!
Nehmen sie sich auch nicht den Kreuzzug
der Kinder als Vorbild, die meisten krepierten schon vor Genua.
Es tut mir leid, aber ich verstehe nicht wie man sich als intelligenter Menschen in so einen Unsinn verrennen kann!
DrMartinBachmaier
"Nachdem er am 2. Juni 2014 seine Abdankung angekündigt hatte, unterzeichnete er am 18. Juni das entsprechende Gesetz, mit dessen Inkrafttreten sein Sohn Felipe am 19. Juni 2014 seine Nachfolge als König von Spanien antrat" (aus dem Wikipedia-Eintrag "Juan Carlos I.").

Na geht doch! So macht man eine saubere Abdankung. Man kann durchaus ein Dokument unterzeichnen, wenn man als König …More
"Nachdem er am 2. Juni 2014 seine Abdankung angekündigt hatte, unterzeichnete er am 18. Juni das entsprechende Gesetz, mit dessen Inkrafttreten sein Sohn Felipe am 19. Juni 2014 seine Nachfolge als König von Spanien antrat" (aus dem Wikipedia-Eintrag "Juan Carlos I.").

Na geht doch! So macht man eine saubere Abdankung. Man kann durchaus ein Dokument unterzeichnen, wenn man als König zurücktreten will. Und ich glaube, dass auch ein Benedikt XVI. trotz seines hohen Alters noch in der Lage gewesen wäre, so ein Abdankungsdokument zu signieren, hätte er es denn nur gewollt.
DrMartinBachmaier
a.t.m hat, bezogen auf den Fall, wenn Benedikt XVI. sagt, sein Rücktritt sei ungültig, geschrieben:

"Ich bin mir sicher das fast alle sich fasst alle die hier im Forum aktiv sind, auch in einen solchen Falle sofort auf den Weg machen würden, wer will kann es hier bestätigen."

Diejenigen, die dies hier bestätigen wollen, möchte ich vorher bitten, sich den Kinderkreuzzug hier auf gtv anzusehen:

More
a.t.m hat, bezogen auf den Fall, wenn Benedikt XVI. sagt, sein Rücktritt sei ungültig, geschrieben:

"Ich bin mir sicher das fast alle sich fasst alle die hier im Forum aktiv sind, auch in einen solchen Falle sofort auf den Weg machen würden, wer will kann es hier bestätigen."

Diejenigen, die dies hier bestätigen wollen, möchte ich vorher bitten, sich den Kinderkreuzzug hier auf gtv anzusehen:

Kreuzzug der Kinder
2 more comments from DrMartinBachmaier
DrMartinBachmaier
Ein so überstürzter freiwilliger Rücktritt! Wo ist das von ihm unterzeichnete Dokument. Wenn mir was wichtig ist, dann mache ich das auch noch schriftlich. Wo ist es? Woooooooooooooooo?
DrMartinBachmaier
Ich weiß nicht, was das soll. Erwarten Sie jetzt einen Kinderkreuzzug?

Wieso kommen Sie immer mit Hätte, Wäre, Wenn und nicht mit Hatte, War und Fakt?
a.t.m
DrMartinBachmaier, wenn seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI heute Abend sagen würde, "Mein Rücktritt ist ungültig, ich wurde zum Rücktritt gezwungen und werde nun im Vatikan gefangen gehalten, helft mir", was Glauben sie wie Viele würden sich noch in der selben Minute auf den Weg nach Rom machen um diesen zu befreien und zu helfen, 1, 2 oder sogar noch mehr Millionen Gläubige?? Und das ist heute …More
DrMartinBachmaier, wenn seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI heute Abend sagen würde, "Mein Rücktritt ist ungültig, ich wurde zum Rücktritt gezwungen und werde nun im Vatikan gefangen gehalten, helft mir", was Glauben sie wie Viele würden sich noch in der selben Minute auf den Weg nach Rom machen um diesen zu befreien und zu helfen, 1, 2 oder sogar noch mehr Millionen Gläubige?? Und das ist heute nicht anders als es jeden Tag seit seinen Freiwilligen Rücktritt gewesen ist, Millionen würden sich sofort auf den Weg machen um diesen zu helfen und das ist sicher auch seiner Heiligkeit Papst Benedikt XVI bewusst. Und seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI hatte ja nun 2 Jahre Zeit um diese Wörter zu sprechen.

Ich bin mir sicher das fast alle sich fasst alle die hier im Forum aktiv sind, auch in einen solchen Falle sofort auf den Weg machen würden, wer will kann es hier bestätigen. Werde nun den Computer herunterfahren und mich ins Bett begeben, werde ihnen und anderen heute nicht mehr antworten können, würde mich freuen wenn sie mir noch antworten, aber ich kann ihnen morgen frühestens um cirka 16 00 Uhr antworten können, bis dorthin.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen.
DrMartinBachmaier
@a.t.m: Wenn's einer wären, würden Sie mir jetzt die Stelle sagen, wo Papst Benedikt XVI. den Rücktritt ausgeprochen hat. Oder existiert ein schriftliches, von ihm unterzeichnetes Dokument von seinem Rücktritt? Meines Wissens nicht. Na sowas! Warum denn nicht? Wenn's denn soooo freiwillig war. Wenn's eins gäb, warum dürfen wir es dann nicht sehen?

Also müssen wir uns auf das münliche Kauderwel…More
@a.t.m: Wenn's einer wären, würden Sie mir jetzt die Stelle sagen, wo Papst Benedikt XVI. den Rücktritt ausgeprochen hat. Oder existiert ein schriftliches, von ihm unterzeichnetes Dokument von seinem Rücktritt? Meines Wissens nicht. Na sowas! Warum denn nicht? Wenn's denn soooo freiwillig war. Wenn's eins gäb, warum dürfen wir es dann nicht sehen?

Also müssen wir uns auf das münliche Kauderwelsch verlassen. Jeder Buchstabe ist da übrigens klar hörbar. Bis auf den Anfang, den man weggeschnitten hat, damit nicht gleich die Erstklässler in ein Gelächter verfallen, wenn er sagt "pro Ecclesiae vitae" (gemäß der ersten Annotation).

Ihr Niveau erkennt man an diesem Satz (unkorrigiert zitiert): "Mich hat eigentlich verwundert das noch keiner dieser Verschwörungstheoretiker auf die Idee gekommen ist, das ein Außerirdischer (oder Dämon) als perfekte Kopie den Platz Seiner Heiligkeit Papst Benedikt XVI eingenommen hat und dieser dann den Rücktritt erklärte, damit ein anderer Außerirdischer das Papstamt übernehmen konnte."

Wenn einem die Argumente fehlen, kommt man mit Redekillern und bezeichnet Leute wie mich, die sich auf die Fakten berufen, als "Verschwörungstheoretiker".
DrMartinBachmaier
Benedikt XVI. hat nie die Gültigkeit seines Rücktrittes bestätigt. Da gabs ja mal die Behauptung, dass er gesagt habe, sein Rücktritt sei gültig. katholisches.info fand heraus, dass diese Bestätigung nicht vom Papt kommen konnte.

Und jetzt noch was: Selbst wenn Papst Benedikt XVI. sagte und der festen Überzeugung wäre, sein Rücktritt wäre gültig, wäre er dennoch nicht gültig, da er nicht …More
Benedikt XVI. hat nie die Gültigkeit seines Rücktrittes bestätigt. Da gabs ja mal die Behauptung, dass er gesagt habe, sein Rücktritt sei gültig. katholisches.info fand heraus, dass diese Bestätigung nicht vom Papt kommen konnte.

Und jetzt noch was: Selbst wenn Papst Benedikt XVI. sagte und der festen Überzeugung wäre, sein Rücktritt wäre gültig, wäre er dennoch nicht gültig, da er nicht ausgesprochen wurde.

So mancher hat schon geglaubt, seine Kündigung wäre gültig, war sie aber nicht.
a.t.m
DrMartinBachmaier, dies ist ihre Meinung, und dieser Meinung stehen eben die Wörter seiner Heiligkeit Papst Benedikt XVI gegenüber, der ja nicht nur einmal bestätigt hat, das er freiwillig und eben nicht gezwungen wurde Zurückzutreten. Und es ist Fakt das seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI in den 2 Jahren seit seinen Rücktritt, nicht einmal auch nur den Ansatz machte diesen seinen Rücktritt als …More
DrMartinBachmaier, dies ist ihre Meinung, und dieser Meinung stehen eben die Wörter seiner Heiligkeit Papst Benedikt XVI gegenüber, der ja nicht nur einmal bestätigt hat, das er freiwillig und eben nicht gezwungen wurde Zurückzutreten. Und es ist Fakt das seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI in den 2 Jahren seit seinen Rücktritt, nicht einmal auch nur den Ansatz machte diesen seinen Rücktritt als NICHT Freiwillig zu erkennen zu geben. Das es natürlich I Tüpfel Reiter gibt, die Glauben in allen und alles eine Verschwörung zu erkennen, ist ja auch nichts neues. Mich hat eigentlich verwundert das noch keiner dieser Verschwörungstheoretiker auf die Idee gekommen ist, das ein Außerirdischer (oder Dämon) als perfekte Kopie den Platz Seiner Heiligkeit Papst Benedikt XVI eingenommen hat und dieser dann den Rücktritt erklärte, damit ein anderer Außerirdischer das Papstamt übernehmen konnte.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Lutz Matthias
Das häufige Rosenkranzgebet ist die stärkste Waffe überhaupt. Dem Beter öffnet dieses Tor und Tür das sogar Ungläubige ja sogar Diener der Hölle dem Beter wohlgesonnen sind. Nur eine Zielgruppe die ultraliberalen Katholiken ist wegen der Sünde gegen den Heiligen Geist nicht mehr zu helfen. Sie sind von ihrer Meinung so eingenommen das sie selbstherrlich durch die Kirchenräume schreiten....
DrMartinBachmaier
@a.t.m. Fakt ist nun aber auch, dass B16 im Gefängnis sitzt und dies auch gesagt hat, natürlich etwas verklausuliert:

"Mein Status eines „Klausurmönchs“ erlaubt mir nicht eine äußere Teilnahme. Ich verlasse meine Klausur nur in besonderen Fällen, vom Papst persönlich eingeladen."
www.katholisches.info/…/benedikt-xvi-fr…
Wohl gemerkt, sein "Status", das ist was anderes, als wenn einer sagt, sein…More
@a.t.m. Fakt ist nun aber auch, dass B16 im Gefängnis sitzt und dies auch gesagt hat, natürlich etwas verklausuliert:

"Mein Status eines „Klausurmönchs“ erlaubt mir nicht eine äußere Teilnahme. Ich verlasse meine Klausur nur in besonderen Fällen, vom Papst persönlich eingeladen."
www.katholisches.info/…/benedikt-xvi-fr…
Wohl gemerkt, sein "Status", das ist was anderes, als wenn einer sagt, seine Lebensweise als Mönch.

Coelestin V. ist vermutlich freiwillig zurückgetreten. Dennoch wurde er von seinem Nachfolger Bonifaz VIII. gefangen gehalten. Abgesetzte Herrscher wurden in der Vergangenheit fast immer geblendet oder getötet. In Byzanz schlug man einem abgesetzten Kaiser die Nase ab, bis es Justinian II. gelang, ohne Nase wieder auf den Thron zurückzukehren. Seine Rache war fürchterlich. Man sagt, dass er bei jedem Aufziehen des Rotzes einen getötet hat. Seitdem ging man in Byzanz dazu über, abgesetzte Kaiser zu töten, später begnügte man sich wieder mit der Blendung, die übrigens auch dem Bayern-Herzog Tassilo III. unter Karl dem Großen wiederfahren ist.

Und ihr, die ihr in Zeiten von Schwäbisch Hall und Guantanamo an die Menschlichkeit glaubt, bildet euch ein, man ließe einen Papst, den man los haben will, so mir nichts dir nichts einfach fliehen.

Benedikt XVI. war im ganzen Spiel dennoch der große Sieger. Er ist nicht einmal geblendet worden. Sein Rücktritt ist ungültig, sodass Franziski Zerstörungen kirchenrechtlich alle ungültig gemacht werden können.
DrMartinBachmaier
Ich halte mich an die Fakten. Im "Rücktrittstext" steht kein Rücktritt vom Papsttum, also ist er auch nicht zurückgetreten. Wenn B16 freiwillig zurückgetreten wäre, hätte er dies mit den zwei Worten "Cedo papatui", wie sie einst Coelestin V. schriftlich niedergelegt hat, tun können. Stattdessen aber viele Worte und kein Rücktritt.

An eine Abmachung muss man sich halten. Ein Mordkomplott ist ja …More
Ich halte mich an die Fakten. Im "Rücktrittstext" steht kein Rücktritt vom Papsttum, also ist er auch nicht zurückgetreten. Wenn B16 freiwillig zurückgetreten wäre, hätte er dies mit den zwei Worten "Cedo papatui", wie sie einst Coelestin V. schriftlich niedergelegt hat, tun können. Stattdessen aber viele Worte und kein Rücktritt.

An eine Abmachung muss man sich halten. Ein Mordkomplott ist ja bekannt geworden. Die Gegenseite wird doch nicht so blöd gewesen sein, Benedikt das Leben zu schenken, wenn er "zurücktritt" und zwei Jahre später wieder sagt: "Nein, ungültig." Benedikt hat den Text so deutlich ungültig gemacht, dass man schon der Idiotie verfallen muss, um das, WENN MAN IHN ANHÖRT, nicht zu merken. Aber die meisten (auch ich anfangs nicht) hören sich den Text ja gar nicht an oder können eben kein Latein.

Wenn man schaut, wie der geschehene "Rücktritt" begründet wird, dann sieht man §332 CIC, wo drin steht, dass der Papst zurücktreten kann. Das ist ähnlich wie der eine, der Kindergeld beantragt hat, weil er einen Pimmel hat und damit Kinder zeugen kann. Der Antrag wurde abgelehnt. Kindergeld gibt's erst, wenn er wirklich Kinder gemacht hat.
a.t.m
DrMartinBachmaier, Glauben sie wirklich, das in den mehr als 2 Jahren die seit dem Rücktritt seiner Heiligkeit Papst Benedikt XVI vergangen sind, dieser nicht ein einziges mal die Chance gehabt hätte, diesen seinen Rücktritt als erzwungen hinzustellen, wenn es denn wahrlich so gewesen ist??? Ja es gibt Ungereimtheiten beim Rücktritt, aber glauben sie den wirklich das Benedikt XVI einfach …More
DrMartinBachmaier, Glauben sie wirklich, das in den mehr als 2 Jahren die seit dem Rücktritt seiner Heiligkeit Papst Benedikt XVI vergangen sind, dieser nicht ein einziges mal die Chance gehabt hätte, diesen seinen Rücktritt als erzwungen hinzustellen, wenn es denn wahrlich so gewesen ist??? Ja es gibt Ungereimtheiten beim Rücktritt, aber glauben sie den wirklich das Benedikt XVI einfach schweigen würde, wenn er wirklich zum Rücktritt gezwungen worden wäre, wäre es nicht eher so gewesen, das dieser dann aus Rom geflohen wäre und dann diese Tatsache aller Welt erklärt hätte? Nein dieser Rücktritt ist Freiwillig erfolgt, auch wenn er uns alle noch so sehr schmerzt. Ja bis vor kurzen war ich auch ihrer Meinung, aber je länger ich darüber nachdachte, desto sicher bin ich mir, das seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI freiwillig zurückgetreten ist, und in "Bergoglio alias Papst Franziskus" sehe ich das Werkzeug Gottes unseres Herrn um "Die Spreu vom Weizen zu trennen". Und spätestens am 26 Oktober wissen wir alle ob es nach den geistigen Schisma auch noch ein "körperliches" gibt, was ich persönlich hoffe, den Lieber ein Ende in Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen