Clicks597
Sunamis 49
6

Segnen ist tägliche Nächstenliebe

Wir müssten täglich , diejenigen segnen, die uns zuwider sind, dadurch könnte vieles zum Guten gewendet werden.
Aber weil wir die Feindesliebe vermeiden, drum gibts keinen Frieden.

Anstatt dem lieben Gott zu danken, das er uns Leute gibt, an der wir unsere Feindesliebe praktizieren könnten, in dem wir ihnen Gutes tun, und gutes Wünschen und sie segnen, und ihnen verzeihen, und für sie beten, tun wir alle eigentlich immer das Gegenteil davon!
Deshalb ist es kein Wunder, dass es immer mehr bergab weltweit geht!

Man könnte sogar zu den Schutzengeln der Leute beten die man vermeidet, um durch deren Hilfe diese Menschen zum Guten hinzuleiten
damit sie das Gute tun und das Böse vermeiden!
Wenn wir nur ein Senfkörnchen Glauben hätten!


Über die Feindesliebe
steht doch in der Bibel, siehe quelle: kath-zdw.ch/maria/AT_NT_bibel.html

Mt 5:1 Als er die Scharen sah, stieg er auf den Berg, und nachdem er sich gesetzt hatte, traten seine Jünger zu ihm,
Mt 5:2 und er tat seinen Mund auf, lehrte sie und sprach:
Mt 5:3 "Selig die Armen im Geiste, denn ihrer ist das Himmelreich.
Mt 5:4 Selig die Trauernden, denn sie werden getröstet werden.
Mt 5:5 Selig die Sanftmütigen, denn sie werden das Land besitzen.
Mt 5:6 Selig, die hungern und dürsten nach der Gerechtigkeit, denn sie werden gesättigt werden.
Mt 5:7 Selig die Barmherzigen, denn sie werden Erbarmen finden.
Mt 5:8 Selig, die lauteren Herzens sind, denn sie werden Gott schauen.
Mt 5:9 Selig die Friedfertigen, denn sie werden Söhne Gottes genannt werden.
Mt 5:10 Selig, die Verfolgung leiden um der Gerechtigkeit willen, denn sie werden Gott schauen.
Mt 5:11 Selig die seid ihr, wenn sie euch schmähen und verfolgen und lügnerisch alles Böse gegen euch sagen um meinetwillen.
Mt 5:12 Freut euch und frohlockt, denn euer Lohn ist groß im Himmel. Ebenso nämlich haben sie die Propheten verfolgt, die vor euch waren.
Mt 5:13 Ihr seid das Salz der Erde. Wenn das Salz schal geworden ist, womit soll man es salzen? Es taugt zu nichts weiter, als daß es hinausgeworfen und zertreten wird von den Menschen.
Mt 5:14 Ihr seid das Licht der Welt. Es kann eine Stadt nicht verborgen bleiben, die droben liegt auf dem Berge.
Mt 5:15 Auch zündet man nicht eine Lampe an und stellt sie unter den Scheffel, sondern auf den Leuchter, und sie leuchtet allen, die im Hause sind.
Mt 5:16 So leuchte euer Licht vor den Menschen, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater preisen, der im Himmel ist.
Mt 5:17 Denkt nicht, ich sei gekommen, das Gesetz oder die Propheten aufzuheben. Ich bin nicht gekommen aufzuheben, sondern zu erfüllen.
Mt 5:18 Denn wahrlich, ich sage euch: Bis der Himmel und die Erde vergehen, wird nicht ein einziges Jota oder ein einziges Häkchen vom Gesetz vergehen, bis alles geschehen ist.
Mt 5:19 Wer daher eines von diesen kleinsten Geboten aufhebt und so die Menschen lehrt, der wird als Kleinster gelten im Himmelreich; wer sie aber tut und lehrt, der wird als Großer gelten im Himmelreich.
Mt 5:20 Denn ich sage euch: Wenn eure Gerechtigkeit nicht weitaus größer sein wird als die der Schriftgelehrten und Pharisäer, werdet ihr nicht hineinkommen in das Himmelreich.
Mt 5:21 Ihr habt gehört, daß gesagt wurde zu den Alten: "Du sollst nicht töten" (Exo 20,13; Dtn 5,17). Wer tötet, wird dem Gericht verfallen sein.
Mt 5:22 Ich aber sage euch: Jeder, der seinem Bruder zürnt, wird dem Gericht verfallen sein. Wer zu seinem Bruder sagt: Du Tor! wird dem Hohen Rat verfallen sein; wer sagt: Du Narr! wird der Feuerhölle verfallen sein.
Mt 5:23 Wenn du daher deine Gabe zum Altare bringst und dich dort erinnerst, daß dein Bruder etwas gegen dich hat,
Mt 5:24 so laß deine Gabe dort vor dem Altar und geh zuerst hin und versöhne dich mit deinem Bruder, und dann komm und opfere deine Gabe!
Mt 5:25 Verständige dich mit deinem Gegner ohne Zögern, solange du noch mit ihm auf dem Wege bist, damit dich nicht der Gegner dem Richter und der Richter dem Gerichtsdiener übergibt und du in den Kerker geworfen wirst.
Mt 5:26 Wahrlich, ich sage dir: Du kommst nicht heraus von dort, bis du bezahlt hast den letzten Heller.
Mt 5:27 Ihr habt gehört, daß gesagt wurde [zu den Alten]: "Du sollst nicht ehebrechen" (Exo 20,14; Dtn 5,18).
Mt 5:28 Ich aber sage euch: Ein jeder, der eine Frau anblickt mit begehrlicher Absicht, hat schon die Ehe mit ihr gebrochen in seinem Herzen.
Mt 5:29 Wenn dein rechtes Auge dir zum Ärgernis wird, so reiß es aus und wirf es von dir; denn es ist besser für dich, daß eines deiner Glieder verlorengehe, als daß dein ganzer Leib in die Hölle geworfen werde.
Mt 5:30 Wenn deine rechte Hand dir zum Ärgernis wird, so haue sie ab und wirf sie von dir; denn es ist besser für dich, daß eines deiner Glieder verlorengehe, als daß dein ganzer Leib in die Hölle fahre.
Mt 5:31 Es wurde auch gesagt: "Wer seine Frau entläßt, gebe ihr einen Scheidebrief" (Dtn 24,1).
Mt 5:32 Ich aber sage euch: Ein jeder, der seine Frau entläßt - nicht kommt in Frage Begründung mit Unzucht (Dtn 24,1)! -, macht sie zur Ehebrecherin, und wer eine Entlassene heiratet, bricht die Ehe.
Mt 5:33 Wiederum habt ihr gehört, daß gesagt wurde zu den Alten: "Du sollst nicht falsch schwören" (Lev 19,12); "du sollst dem Herrn deine Schwüre halten" (Num 30,3; Dtn 23,22).
Mt 5:34 Ich aber sage euch: Schwört überhaupt nicht, auch nicht beim Himmel, denn er ist "der Thron Gottes",
Mt 5:35 auch nicht bei der Erde, denn sie ist "der Schemel seiner Füße" (Jes 66,1), auch nicht bei Jerusalem, denn es ist "die Stadt des großen Königs" (Ps 48,3).
Mt 5:36 Auch nicht bei deinem Haupte sollst du schwören, weil du nicht ein einziges Haar weiß machen kannst oder schwarz.
Mt 5:37 Es sei euer Jawort ein Ja, euer Nein ein Nein. Was darüber hinausgeht, ist vom Bösen.
Mt 5:38 Ihr habt gehört, daß gesagt wurde: "Aug um Aug, Zahn um Zahn" (Exo 21,24; Dtn 19,21).
Mt 5:39 Ich aber sage euch: Wehrt euch nicht gegen den Bösen, sondern wer dich auf deine rechte Wange schlägt, dem halte auch die andere hin!
Mt 5:40 Und wer dich vor Gericht bringen und deinen Leibrock nehmen will, dem lasse auch den Mantel!
Mt 5:41 Und wer dich nötigt zu einer einzigen Meile, mit dem gehe zwei!
Mt 5:42 Wer dich bittet, dem gib, und wer von dir borgen will, den weise nicht ab!
Mt 5:43 Ihr habt gehört, daß gesagt wurde: "Du sollst deinen Nächsten lieben" (Lev 19,18) und deinen Feind hassen.
Mt 5:44 Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde [, tut Gutes denen, die euch hassen,] und betet für sie, die euch verfolgen [und verleumden],
Mt 5:45 auf daß ihr Söhne eures Vaters im Himmel werdet; denn er läßt seine Sonne aufgehen über Böse und Gute und läßt regnen über Gerechte und Ungerechte.
Mt 5:46 Denn wenn ihr die liebt, die euch lieben, welchen Lohn habt ihr? Tun nicht auch die Zöllner das gleiche?
Mt 5:47 Und wenn ihr nur eure Brüder grüßt, was tut ihr Besonderes? Tun nicht auch die Heiden das gleiche?
Mt 5:48 Seid also vollkommen, wie euer Vater im Himmel vollkommen ist!
RupertvonSalzburg
Waagerl
Ich kenne diese Seite und habe mir da auch schon einiges angehört und angesehn!
Sunamis 49
Du Kindlein jesus,erbarme dich ihrer! Du bist für sie Mensch geworden, um sie selig zu machen. Der Feind will sie dir entreißen.
Aber du bist allmächtig. In deine kleinen Hände lege ich ihre Seelen. In deine Händlein lege ich auch die Seelen der Feinde.
Du kannst sie alle mit deiner Allmacht und Weisheit lenken wie Wasserbäche.
Du hast Legionen von Engeln, die dir gehorchen.
Schicke sie aus, um …More
Du Kindlein jesus,erbarme dich ihrer! Du bist für sie Mensch geworden, um sie selig zu machen. Der Feind will sie dir entreißen.
Aber du bist allmächtig. In deine kleinen Hände lege ich ihre Seelen. In deine Händlein lege ich auch die Seelen der Feinde.
Du kannst sie alle mit deiner Allmacht und Weisheit lenken wie Wasserbäche.
Du hast Legionen von Engeln, die dir gehorchen.
Schicke sie aus, um uns alle zu retten.
Sunamis 49
im Prinzip schreien unsere feinde, durch ihre aussagen nach gebet,
ihre aussagen in kirche und welt sind im grunde ein Hilferuf, nach unserem gebet für diese, wenn du dir das so vorstellst, fällt es dir doch viel leichter für die zu beten
Sunamis 49
Heute muss ich mich, da auch an den ohren ziehen!
denn heute kann ich jemand segnen, der meinen Mann schlecht behandelte als er in Vancouver landen musste, nämlich den Zöllner !
Maria Katharina
Das ist besonders wichtig. Auch für unsere Feinde zu beten und sie zu segnen.
Welchen Lohn wollte man denn dereinst erhalten, würde man nur die "Liebenswerten" lieben?
Das wäre ja einfach.
Die Königsdisziplin ist die Feindesliebe.
Das kann man nur erlangen, wenn man den HERRN bittet, das SEINE dazuzugeben. Tut man es kontinuierlich, wird man den Erfolg bemerken!!