kalaun-12
Die Lesungen der Marienfeste bis zur Liturgiereform 1969 wurden zum grossen Teil aus den Weisheitsbüchern der Hl. Schrift genommen - so z.B. auch am Fest der Unbefleckten Empfängnis: "Der Herr besass mich im Anfang Seiner Wege, von Anbeginn, noch bevor Er etwas geschaffen hat.....". In diesen Lesungen wird aufgezeigt, dass diese Weisheit ein sehr geheimnisvolles Wesen in Gott, von Gott …More
Die Lesungen der Marienfeste bis zur Liturgiereform 1969 wurden zum grossen Teil aus den Weisheitsbüchern der Hl. Schrift genommen - so z.B. auch am Fest der Unbefleckten Empfängnis: "Der Herr besass mich im Anfang Seiner Wege, von Anbeginn, noch bevor Er etwas geschaffen hat.....". In diesen Lesungen wird aufgezeigt, dass diese Weisheit ein sehr geheimnisvolles Wesen in Gott, von Gott erschaffen vor aller Zeit als Anfang Seiner Wege in die Schöpfung, als Mitarbeiterin und vertraute Beraterin bei der Schöpfung, Seine Geliebte und Braut (Spr. 8,22-31, Wsh 8,3-4; 9,4) ist.
Die himmlische Sophia erscheint also in der spätjüdischen Überlieferung als eine weibliche Gestalt neben Gott. Diese Begegnung der jüdischen Frommen der vorchristlichen Jahrhunderte muss so überwältigend gewesen sein, dass sie sich sogar gegen den trad. Partiarchalismus der jüdischen Gesetzesreligion durchsetzte.
Die Sophiologie ist älter als die Mariologie, denn erst im Zuge der nachmaligen Verbreitung der Verehrung der Gottesmutter in der byzantinischen Kirche wurde eine Verbindung zwischen der Gestalt der himmlischen Sophia und Maria hergestellt. Die bereits entwickelte Lehre von der Jungfrau Sophia als himmlische Gestalt hat zu der Entwicklung der Mariologie und der Verbreitung der kultischen Verehrung der Gottesmutter in der kirchlichen Liturgie beigetragen.
Hildegard von Bingen schaute die herrliche Gestalt der Weisheit "deren Anfang und Ende die menschliche Vernunft übersteigt. Das Seidenkleid weist hin auf die jungfräuliche Geburt des Gottesohnes, der grüne Mantel auf die Kreatur....."
Der sel. Heinrich Seuse hat eine tief ergreifende Beschreibung der himmlischen Weisheit gegeben, die ihm über der Meditation über das 24. Kapitel des Jesus Sirach selbst erschien: "Sie schwebte hoch über ihm auf einem Thron aus Wolken, sie leuchtete wie der Morgenstern und schien wie die blinkende Sonne; ihre Krone war Ewigkeit, ihr Gewand war Seligkeit, ihre Worte waren Süssigkeit.. Sie war fern und nah, hoch und niedrig, sie war gegenwärtig und doch verborgen. Sie liess mit sich umgehen und doch konnte niemand sie ergreifen. Sie reichte über den obersten Rand des höchsten Himmels und berührte den tiefsten Grund des Abgrunds. Sie zerteilte sich von einem Ende bis zum anderen gewaltig und richtete alle Dinge fröhlich aus....
Auch die sel. Anna Katharina Emmerich durfte in ihren Visionen oftmals das Geheimnis der Unbefleckten Empfängnis in der Vorzeit, in der Ewigkeit schauen.
archangelus
Herzlichen Dank für diese Erläuterungen. P. Michael Wildfeuer
kyriake
Die Weisheit ist eine der 7 Gaben des HL. GEISTES - wenn nicht die erste überhaupt - und ist dennoch so rar geworden im Volke Gottes, vor allem auch unter den Hirten der Kirche.
Eugenia-Sarto
Eine Predigt über die göttliche Weisheit ist immer wieder wunderbar. So stärkt sie uns in jeder Not und führt uns auf ihre Wege.
rumi
Die ganze Schöpfung ist von der Weisheit Gottes durchdrungen. "Epidemien", Katastrophen und Naturereignisse sind Folge einer Missachtung der Weisheit Gottes. Die Götter dieser Impfbesessenheit, des Klimawandels, des Naturschutzes, der Energiewende, des Lebensrechtes usw. sollten zuerst bei der Weisheit Gottes anfangen.
sedisvakanz
O, auch ihm verrutscht jetzt das Kreuzzeichen zu einem umgekehrten Kreuz. 🥺

Bernadette Subirous konnte das Kreuzeichen nicht machen, weil sie es schlampig machen wollte.Man hatte es sie nicht richtig gelehrt..
Da machte ihr die Muttergottes vor, wie man ein andächtiges Kreuz macht.
Erst dann konnte sie ein Kreuz machen.

Ich finde es sehr bedenklich und traurig, wenn nicht einmal mehr die treuen…More
O, auch ihm verrutscht jetzt das Kreuzzeichen zu einem umgekehrten Kreuz. 🥺

Bernadette Subirous konnte das Kreuzeichen nicht machen, weil sie es schlampig machen wollte.Man hatte es sie nicht richtig gelehrt..
Da machte ihr die Muttergottes vor, wie man ein andächtiges Kreuz macht.
Erst dann konnte sie ein Kreuz machen.

Ich finde es sehr bedenklich und traurig, wenn nicht einmal mehr die treuen Hirten es "schaffen", ein anständiges Kreuz zu machen.
Freud´sche Fehlleistung würde ein Psychologe sagen.
Maria Katharina
Wieder etwas, was Sie angehen müssen?
Pater Pio, Pater Amorth - jetzt P. Wildfeuer...?!
Langsam bekommt das so ein Geschmäckle....
Es war eine hervorragende Predigt.
Lieber mal aufpassen, dass einem selber nichts "verrutscht"!
Faustine 15
Leider verrutscht ihm das Kreuzzeichen öfter es stört mich schon länger.Seine Predigten gefallen mir aber.
Theresia Katharina
Das ist doch ein noch normales Kreuzzeichen. Pater Wildfeuer ist ein einwandfreier Priester, da gibt es nichts zu deuteln.
sedisvakanz
@Theresia Katharina Nein, das Kreuzzeichen ist leider ein umgekehrtes Kreuz. Zeichnen Sie es einfach nach.
Auch wenn ich seine Predigten mag. Aber das Kreuzzeichen macht man anders.
Die Muttergottes legte bei Bernadette sehr großen Wert darauf.
Also ist es wichtig.
sedisvakanz
@Faustine 15
Sehen Sie - mir ist das heute zum ersten Mal aufgefallen. Sie achten anscheinend noch mehr darauf.
One more comment from sedisvakanz
sedisvakanz
Wissen Sie, liebe @Maria Katharina, ein Hirte hat eine Vorbildfunktion.
Das hat weit aus größere Tragweite, wie wenn mir "was verrutscht".

Ausserdem ist mir das so wichtig geworden, seit ich das Erlebnis der Bernadette Subirous gelesen habe.

Es scheint wirklich wichtig zu sein, denn Bernadette konnte ihren Arm nicht bewegen, als sie ihr "Schreckkreuzzeichen" machen wollte.
Die Muttergottes …More
Wissen Sie, liebe @Maria Katharina, ein Hirte hat eine Vorbildfunktion.
Das hat weit aus größere Tragweite, wie wenn mir "was verrutscht".

Ausserdem ist mir das so wichtig geworden, seit ich das Erlebnis der Bernadette Subirous gelesen habe.

Es scheint wirklich wichtig zu sein, denn Bernadette konnte ihren Arm nicht bewegen, als sie ihr "Schreckkreuzzeichen" machen wollte.
Die Muttergottes machte ihr langsam und andächtig vor, wie man ein andächtiges und richtiges Kreuzzeichen macht.
Daraufhin konnte Bernadette ihren Arm wieder bewegen und machte nur mehr andächtige , schöne Kreuzzeichen.
Werte shares this
86
Escorial
Eine schöne Predikt. Ja die Gottes Mutter ist wahrhaftig als Mutter Jesu, Mutter des Ewigen, des Allwissenden, die "Hagia Sophia"...die Heilige Weisheit. Der Teufel macht nun auf allen Fronten mobil, und wenn der Satan mithilfe seiner Freunde, nametlich Bergoglio und der übrigen Homosexsegner - die heilige Jungfrau angreifen will, (wir sind Bergoglios Häresiepropaganda mittlerweile gewöhnt), …More
Eine schöne Predikt. Ja die Gottes Mutter ist wahrhaftig als Mutter Jesu, Mutter des Ewigen, des Allwissenden, die "Hagia Sophia"...die Heilige Weisheit. Der Teufel macht nun auf allen Fronten mobil, und wenn der Satan mithilfe seiner Freunde, nametlich Bergoglio und der übrigen Homosexsegner - die heilige Jungfrau angreifen will, (wir sind Bergoglios Häresiepropaganda mittlerweile gewöhnt), dann wird Maria der Schlange zum zweitenmal den verfluchten Kopf zertreten...und Bergoglio fliegt als erster...nicht weit, aber tief!!!