Paul M.
Cantate,
dieses auffallend engagierte Eintreten für die Gefühle
der Homo-Unzüchtigen vermisse ich bei Ihnen,
wenn Christen in aller Welt verfolgt, gequält und
regelrecht abgeschlachtet werden.

Es geschieht jeden Tag!

Sie schweigen dazu wie ein Grab.
Weshalb?
Leiden Sie selbst an homophilen Verirrungen?
(Ganz sachlich gefragt)
cantate
@Paul M.

"Wo bleibt die Achtung und der Takt der militanten
Homosex-Radikalen, wenn diese hasserfüllt Kirchen
angreifen, mit Farbeuteln und Graffiti kriminell verschandeln, gotteslästerliche Parolen durch die Straßen brüllen und Morddrohungen gegen Christen ausrufen?"


Erstens könnten Sie mit solchen "Wie du mir, so ich dir"-Parolen in einem christlichen Forum sowieso einpacken, wenn nicht - …More
@Paul M.

"Wo bleibt die Achtung und der Takt der militanten
Homosex-Radikalen, wenn diese hasserfüllt Kirchen
angreifen, mit Farbeuteln und Graffiti kriminell verschandeln, gotteslästerliche Parolen durch die Straßen brüllen und Morddrohungen gegen Christen ausrufen?"


Erstens könnten Sie mit solchen "Wie du mir, so ich dir"-Parolen in einem christlichen Forum sowieso einpacken, wenn nicht - zweitens - dieses Argument schon ich sich falsch wäre: Sie werfen alle Homosexuellen (enthaltsame und nicht-enthaltsame) in einen Topf und kleben das Etikett "kriminelle Chaoten" drauf. Was soll das?

Wieso sind Sie bei diesem Thema so emotional und ungerecht?
singular
Ich schliesse mich der Meinung an .
Latina
das ist auch meine Meinung zur Homosexualität!
DerMensch
Katholisator, Sie bringen es auf den Punkt. Genauso seh ich das auch. Homolobby und Homosexuelle sind oft 2 Paar Schuhe. Das wäre sonst so, als wenn alle Katholiken=WSK oder Radikale Sedivekantisten wären. Viele Homosexuelle wollen mit der Homolobby gar nichts zu tun haben und viele (grad in der Kirche) praktizieren ihre Neigung nicht und haben kein Problem damit. Für mich sind diese Menschen …More
Katholisator, Sie bringen es auf den Punkt. Genauso seh ich das auch. Homolobby und Homosexuelle sind oft 2 Paar Schuhe. Das wäre sonst so, als wenn alle Katholiken=WSK oder Radikale Sedivekantisten wären. Viele Homosexuelle wollen mit der Homolobby gar nichts zu tun haben und viele (grad in der Kirche) praktizieren ihre Neigung nicht und haben kein Problem damit. Für mich sind diese Menschen sehr starke Persönlichkeiten und oft von einem stärkeren Glauben geprägt als normale Katholiken, die ständig krampfhaft Feindbilder suchen.
Katholisator
Ein Homosexueller muss nicht zwingend ein Homoideologe sein. Und ein Homoideologe muss nicht zwangsweise homosexuell sein.

www.tt.com/…/es-wird-bürgerk…
Jomel
@ Der Mensch,
da schließe ich mich an, vor allem auch, weil man alle Homosexuelle nicht in einem Topf werfen darf.
DerMensch
Es gibt aber nicht nur das Thema Sex,Homosex und den ganzen Kram. Ich finde, das ist nun durchgekaut. Vorallem sollten wir als Christen, nicht auf das selbe säuische Niveau der Homolobby fallen. Unsere Katechismus gibt ganz klar die Richtlnien für unser Verhalten vor. Und genau so verhalte ich mich. Darum muss ich auch nicht ständig so schlüpfrig auf diesem Thema rumreiten. Überzeugen tut man, …More
Es gibt aber nicht nur das Thema Sex,Homosex und den ganzen Kram. Ich finde, das ist nun durchgekaut. Vorallem sollten wir als Christen, nicht auf das selbe säuische Niveau der Homolobby fallen. Unsere Katechismus gibt ganz klar die Richtlnien für unser Verhalten vor. Und genau so verhalte ich mich. Darum muss ich auch nicht ständig so schlüpfrig auf diesem Thema rumreiten. Überzeugen tut man, drüber hinaus, eh keinen Homosexuellen. Und mit Schimpfkanonaden unter der Gürtellinie erreicht mal eh nichts. Man sollte sich fragen:Was will ich ? Nur, durch Wutausbrüche, meine eigene Eitelkeit bedienen oder : Will ich etwas rüberbringen und Menschen von der Lehre der Kirche und der Lehre Gottes überzeugen. Das tu ich sicher nicht, wenn ich meine "Zielgruppe" ständig beschimpfe und sie als eine Art "Untermenschen" darstelle. Dann zeigen die mir nämlich einfach nen Vogel oder reagieren ähnlich agressiv..logischerweise. Und wohin soll das führen ? Dass wir uns gegenseitig den Schädel einschlagen ? Kein Homosexueller wird auf Beschimpfungen positiv reagieren und nur ansatzweise nachdenken, ob seine Ausrichtung gut ist. Wenn wir aber mit Resepkt und Liebe vorgehen, wie es uns der Katechismus vorschreibt, dann könnten wir vielleicht kleine Wunder erleben. Mit Wutausbrüchen und Beschimpfungen treiben wir Homosexuelle nur noch weiter von uns weg. Die Frage ist: Wollen wir das ? Oder wollen wir Seelen retten ? Mehr werde ich definitiv nicht zu diesem Thema hier sagen.Ich lasse mich bei diesen schlüpfrigen Themen, die scheinbar manche hier regelrecht geniessen, sicher nicht auf stundenlange Diskussionen ein.
Latina
Eli meint doch nur, dass wir alle wieder häufiger beichten sollten, ganz wie papa Franziscus es möchte und dazu aufruft...und der link zu dem ehebrechenden ev. Bischof ..so würde es ohne Zölibat dann auch bei den Katholiken aussehen,brrrrr...
Claudius1
@Paul M:

Sehr richtig! Es ist höchste Zeit, zu sprechen!

Hier wird gerade wieder mal ein Homo-Thema diskutiert. Wäre gut, wenn möglichst viele da hingehen und die Meinung sagen!
Paul M.
Manche Viele Christen schweigen, weil sie vor den militanten Homoradikalen kuschen. So weit sind wir schon.....
Es gibt eine Zeit zu schweigen und eine Zeit zu sprechen!
Wenn Mißstände in der Heiligen Katholischen Kirche herrschen, oder diese angegriffen wird, müssen wir den Mund aufmachen!
Paul M.
Schade!
Bei allem, notwendigem Klartextgerede muss man
immer die gute Absicht erkennen, sage ich immer!
3 more comments from Paul M.
Paul M.
Danke, blue-sky 🤗 ,
leider versteht die Elisabeth mich nicht....
Paul M.
Keine Oekumene mit gebotbrechenden christl. Gemeinschaften, die keine Kirchen sind!
😡
Paul M.
Elisabeth,
was soll ich beichten?
Dass ich die Kirchenlehre verteidige?
elisabethvonthüringen
elisabethvonthüringen
Auf in den Beichtstuhl...Paulchen...
Der Bergoglio-Effekt: Rückkehr in den Beichtstuhl

Italien: Jenseits des ‚Jubels an der Oberfläche’: bedeutender und belegter Anstieg der Menschen, die sich wieder der Kirche und vor allem dem Sakrament der Versöhnung zuwenden. Von Armin Schwibach
Rom (kath.net/as) Dass Papst Franziskus die Menschen anzieht, ist kein Geheimnis. Zu jeder Generalaudienz und …More
Auf in den Beichtstuhl...Paulchen...
Der Bergoglio-Effekt: Rückkehr in den Beichtstuhl

Italien: Jenseits des ‚Jubels an der Oberfläche’: bedeutender und belegter Anstieg der Menschen, die sich wieder der Kirche und vor allem dem Sakrament der Versöhnung zuwenden. Von Armin Schwibach
Rom (kath.net/as) Dass Papst Franziskus die Menschen anzieht, ist kein Geheimnis. Zu jeder Generalaudienz und auch an einem ...[mehr]
One more comment from elisabethvonthüringen
elisabethvonthüringen
Unserm Homo-Aktivisten Paul M. Gott zum Gruße!!
Paul M.
Danke an
Galahad,
für diesen Link zum aufklärenden Bericht über den satanischen Ursprung der menschenverachtenden Schwulenbewegung!
estomiles.wordpress.com/2013/01/10/schwulenbewegungMore
Danke an
Galahad,
für diesen Link zum aufklärenden Bericht über den satanischen Ursprung der menschenverachtenden Schwulenbewegung!
estomiles.wordpress.com/2013/01/10/schwulenbewegung
Galahad
@Paul M.

@Wo bleibt die Achtung und der Takt der militanten
Homosex-Radikalen, wenn diese hasserfüllt Kirchen
angreifen, mit Farbeuteln und Graffiti kriminell verschandeln
und gotteslästerliche Parolen durch die Straßen brüllen?

> Ich halte das für eine sehr denkwürdige und erörternswerte Frage.

@Niemand wird als Alkoholkranker, Nikotinabhängiger
oder Drogensüchtiger geboren.
Dennoch sind …More
@Paul M.

@Wo bleibt die Achtung und der Takt der militanten
Homosex-Radikalen, wenn diese hasserfüllt Kirchen
angreifen, mit Farbeuteln und Graffiti kriminell verschandeln
und gotteslästerliche Parolen durch die Straßen brüllen?

> Ich halte das für eine sehr denkwürdige und erörternswerte Frage.

@Niemand wird als Alkoholkranker, Nikotinabhängiger
oder Drogensüchtiger geboren.
Dennoch sind diese Laster als Krankheiten anerkannt,
wie es auch bei der Homosexualität bis in die 70er-Jahre
noch üblich und richtig war.

Auch wird kein Mensch als Homosexgestörter geboren,
sondern sie werden durch falsche Erziehung,
falsche Vorbilder und eine antichristliche Ideologie
(des Todes)
durch Medien, Gesellschaft und Politik dazu verführt!
Das haben mir katholische Ärzte versichert.

Allein der militante Druck von atheistischen Homosexsüchtigen und deren kriminelle Angriffe auf christliche Ärzte brachte mit der schleichenden Zeitgeistverdorbenheit die Finsternis zum Sieg und die homokranken Gesinnungsgestörten in die anständige Gesellschaft, welche so immer weiter verdirbt!

Das ist eine sehr sachliche und klar verständliche Schilderung der aktuellen, in großem Maße übergreifenden Lage der Dinge. Hier noch zur Ergänzung, sehr interessant und sehens- bzw. hörenswert (u.a. bez. falscher Erziehung):

estomiles.wordpress.com/2013/01/10/schwulenbewegung