Nachrichten
135.9K
John-Paul
Man sei AUCH offen für Personen, die einen konservativen Weg für die Kirche wünschten. Da bin ich aber beruhigt. Selbst der Papst könnte damit Chancen haben, von den Oberhirten des ZdK (unter Umständen) Duldung zu erfahren ... Puh ...
wölfchen
Man muss endlich einmal mit dem Richtigem weitermachen und nicht dauernd neu Aufbrechen
hans03
Im Grunde sind Katholikentage nichts schlechtes, wenn sie der Feier der Eucharistie und dem Gebet gewidmet sind und ein Glaubenszeugnis in unserere Welt verbreiten. Kirche soll sich nicht aus der Welt zurückziehen. Aber nicht selber der Welt anbiedern, sondern darüber hinaus auf Gott verweisen. Es gilt also nicht darum, die "große Bandbreite unserer Kirche" in einer Art Ausstellungsveranstaltung,…More
Im Grunde sind Katholikentage nichts schlechtes, wenn sie der Feier der Eucharistie und dem Gebet gewidmet sind und ein Glaubenszeugnis in unserere Welt verbreiten. Kirche soll sich nicht aus der Welt zurückziehen. Aber nicht selber der Welt anbiedern, sondern darüber hinaus auf Gott verweisen. Es gilt also nicht darum, die "große Bandbreite unserer Kirche" in einer Art Ausstellungsveranstaltung, gemischt mit Partys und Unterhaltung, die Außenstehende neugierig machen soll.
Latina
ja wir brauchen einen wirklichen aufbruch der kirche,zur mitte hin,zu jesus christus,immer neu,täglich neu...durch die sakramente der kirche,das wort gottes und durch die einheit und verbundenheit mit unserem heiligen vater--alles andere führt in sackgassen.....das ZDK hatte zu zeiten von Bismarck im kulturkampf sicher eine wichtige aufgabe ,aberes hat sich inzwischen als organistion selbst …More
ja wir brauchen einen wirklichen aufbruch der kirche,zur mitte hin,zu jesus christus,immer neu,täglich neu...durch die sakramente der kirche,das wort gottes und durch die einheit und verbundenheit mit unserem heiligen vater--alles andere führt in sackgassen.....das ZDK hatte zu zeiten von Bismarck im kulturkampf sicher eine wichtige aufgabe ,aberes hat sich inzwischen als organistion selbst überlebt--als ausrichter von katholikentagen linker progredienz brauche ich es nciht und diese bunt zusammengewürfelte wi-si-ki veranstaltung auch nicht. die kosten könnte man anders umwidmen: in restauration schöner alter altäre,in kirchen und kapellen und den ordensgemeinschaften zukommen lassen,die mühsam das echte erbe der kirche bewahren.
steffisenior
"Zitat":
Warum nur meinen/hoffen/befürchten Mitglieder der "streitende Kirche" ohne die "triumphierende Kirche und ohne die leidende Kirche" Probleme lösen zu sollen/können/müssen - ?

Das frage ich mich auch. 🙏
alexius
Ich wurde ZDK-Generalsekretär Stefan Vesper fragen wie er diese Katholikentagveranstaltungen mit eigenen Gewissen vereinbaren kann:
www.seelsorgeamt-freiburg.de/html/werkstaetten_un…
Kajo
Dieser Bericht stärkt mich in meinem Entschluss diesen Katholikentag zu meiden, da er mit Sicherheit dazu benutzt werden wird, die anti-römischen Strukturen zu verschärfen. Nein Danke Herr Glück, Herr Vesper und Co.
aninici
Diese Vertreter der ZDK sind schon lange nicht mehr katholisch und vertreten daher meinen kath. Glauben nicht, viel schlimmer, sie zersetzen den Wahren Glauben in feiger Art.
RellümKath
Wo ist denn der ZdK mit Aktionen gegen die Abtreibung? Wo sind die Taten?
Ecclesiae protector
Dieser sogenannte "Aufbruch" der langsam vergreisenden altliberalen Laien und Zeitgeistlichen ist in Wirklichkeit ein vorsätzlich erzwungener Zusammenbruch der Heiligen Katholischen Kirche durch heftigste Protestantisierungsangriffe!

Glaubt mir!

Lasst Euch nicht von diesen medieng***en, grauhaarigen und glaubensabgefallenen Aufrührern täuschen!
Waldgaenger
Zentralkomitee? Klingt irgendwie nach KPdSU!
Nein, danke!
Latina
meinen auch nicht,noch NIE und KATHOLIKENTAGE brauche ich auch keine.
Paul M.
Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK)
vertritt nicht meinen traditionellen, wahren, katholischen Glauben! 🤫