Clicks2.3K
Tina 13
12

Alois Irlmaier - Prophezeiung von Irlmaier: "Wenn die ganze Lumperei aufkommt, steht das Volk auf mit den Soldaten. Dann wird jeder, der ein Amt hat, an der nächsten Laterne oder gleich am Fensterkreuz aufgehängt."

Alois Irlmaier besonderes Talent

Seine außergewöhnliche Begabung beschrieb der Hellseher als „plötzlichen Riss“. In seinen Visionen erschienen Tote und Lebende, Landschaften, Länder und Geschehen in der Zukunft. Alois Irlmaier litt jedoch stark unter seinen visionären Fähigkeiten und wurde nach dem Krieg sogar wegen Gauklertums und Betrugs vor Gericht gestellt – obwohl er nie eine Gegenleistung für seine Dienste forderte. Zwar sollen die originalen Gerichtsakten kurioserweise verschwunden sein, es existieren jedoch Kopien davon. Um den Richter von seiner Gabe zu überzeugen, riet Irlmaier ihm, zu Hause anzurufen. Seine Ehefrau trage gerade ein rotes Kleid und sitze beim Frühstück mit einem fremden Mann. Der empörte Richter tat wie geheißen und kehrte kreideweiß in den Gerichtssaal zurück. Tatsächlich hatte die Frau die Vision bestätigt: Sie empfing einen Bekannten, der aus dem Krieg heimgekehrt war. Alois Irlmaier wurde daraufhin freigesprochen.

Prophezeiungen für unsere Zeit: Was hat Alois Irlmaier vorhergesagt?

Wie Baba Wanga, der Mühlhiasl oder Nostradamus lässt auch Alois Irlmaier mit seinen Prophezeiungen für 2020 aufhorchen. Denn sie sind nach wie vor hochaktuell. Besonders populär sind vor allem seine Aussagen über die Zukunft der Welt, die wenig optimistisch klingen. Irlmaier-Anhänger erkennen in den Prophezeiungen für 2020 ernst zu nehmende Zukunftsprognosen. Denn es gibt zahlreiche Vorhersagen Alois Irlmaiers, die inzwischen wahr geworden sind.

Unruhen in Paris – was hat Alois Irlmaier gesehen?

Besonders interessant ist ein Text, der um die Jahrtausendwende gefunden wurde und in dem Irlmaier auf Ereignisse in Paris hinweist: „Zuerst wird die Stadt mit dem eisernen Turm sich selbst anzünden und Revolte mit der Jugend machen. Der Stunk geht um die Welt.“ Zwar sagten auch andere Hellseher ein brennendes Paris voraus, Irlmaier war aber der Einzige, der diese Ereignisse mit einer Jugendrevolte in Zusammenhang brachte. Und genau die brach 2005 aus, als Teenager in Paris mehr als 4.000 Fahrzeuge und einige Häuser in Brand setzten. Zwar stand nicht ganz Paris in Flammen, doch die Perspektivlosigkeit der Pariser Jugend, insbesondere der Immigranten, ist immer noch aktuell.

Unbemannte Flugzeuge

Eine weitere treffende Vorhersage Alois Irlmaiers stammt vermutlich aus dem Jahr 1945. In dem Dokument ist die Rede von Flugzeugen ohne Piloten, die in einer Wüstenregion unterwegs sind: „Aus dem Sande der Wüste Afrikas steigen die großen Vögel auf mit Todeseiern ohne Männer.“ Im Jahr 2014 wies ein Freund Irlmaiers darauf hin, der Hellseher habe mit den Vögeln keine Flugzeuge gemeint. Das Wort „keine“ habe er extra betont. War also hier bereits von unbemannten Drohnen die Rede?

Nukleare Verstrahlung

Schon vor Beginn des Atomzeitalters prophezeite der Hellseher eine nukleare Verstrahlung. Er sprach bereits damals von Konsequenzen wie radioaktiv verseuchtem Wasser, kontaminierten Lebensmitteln und giftiger Luft und hielt die Leute dazu an, im Fall der Fälle ihre Häuser nicht zu verlassen.

Das Smartphone

Auch das Smartphone soll Alois Irlmaier vorausgesehen haben. Seine Aussage: „Ich sehe sie ein kleines kantiges Ding in den Händen halten, das ihnen Auskunft gibt über alles, was sie wissen wollen.“

Der 2010 verstorbene Schriftsteller Wolfgang Johannes Bekh beschäftigte sich sein ganzes Leben mit den Prognosen des bayerischen Sehers und hatte keine Zweifel an der Richtigkeit seiner Aussagen. Ob und inwieweit Sie selbst Alois Irlmaiers Prophezeiungen Glauben schenken, müssen Sie aber natürlich selbst entscheiden. besonderes Talent


Seine außergewöhnliche Begabung beschrieb der Hellseher als „plötzlichen Riss“. In seinen Visionen erschienen Tote und Lebende, Landschaften, Länder und Geschehen in der Zukunft. Alois Irlmaier litt jedoch stark unter seinen visionären Fähigkeiten und wurde nach dem Krieg sogar wegen Gauklertums und Betrugs vor Gericht gestellt – obwohl er nie eine Gegenleistung für seine Dienste forderte. Zwar sollen die originalen Gerichtsakten kurioserweise verschwunden sein, es existieren jedoch Kopien davon. Um den Richter von seiner Gabe zu überzeugen, riet Irlmaier ihm, zu Hause anzurufen. Seine Ehefrau trage gerade ein rotes Kleid und sitze beim Frühstück mit einem fremden Mann. Der empörte Richter tat wie geheißen und kehrte kreideweiß in den Gerichtssaal zurück. Tatsächlich hatte die Frau die Vision bestätigt: Sie empfing einen Bekannten, der aus dem Krieg heimgekehrt war. Alois Irlmaier wurde daraufhin freigesprochen.

Prophezeiungen für unsere Zeit: Was hat Alois Irlmaier vorhergesagt?

Wie Baba Wanga, der Mühlhiasl oder Nostradamus lässt auch Alois Irlmaier mit seinen Prophezeiungen für 2020 aufhorchen. Denn sie sind nach wie vor hochaktuell. Besonders populär sind vor allem seine Aussagen über die Zukunft der Welt, die wenig optimistisch klingen. Irlmaier-Anhänger erkennen in den Prophezeiungen für 2020 ernst zu nehmende Zukunftsprognosen. Denn es gibt zahlreiche Vorhersagen Alois Irlmaiers, die inzwischen wahr geworden sind.

Unruhen in Paris – was hat Alois Irlmaier gesehen?

Besonders interessant ist ein Text, der um die Jahrtausendwende gefunden wurde und in dem Irlmaier auf Ereignisse in Paris hinweist: „Zuerst wird die Stadt mit dem eisernen Turm sich selbst anzünden und Revolte mit der Jugend machen. Der Stunk geht um die Welt.“ Zwar sagten auch andere Hellseher ein brennendes Paris voraus, Irlmaier war aber der Einzige, der diese Ereignisse mit einer Jugendrevolte in Zusammenhang brachte. Und genau die brach 2005 aus, als Teenager in Paris mehr als 4.000 Fahrzeuge und einige Häuser in Brand setzten. Zwar stand nicht ganz Paris in Flammen, doch die Perspektivlosigkeit der Pariser Jugend, insbesondere der Immigranten, ist immer noch aktuell.

Unbemannte Flugzeuge

Eine weitere treffende Vorhersage Alois Irlmaiers stammt vermutlich aus dem Jahr 1945. In dem Dokument ist die Rede von Flugzeugen ohne Piloten, die in einer Wüstenregion unterwegs sind: „Aus dem Sande der Wüste Afrikas steigen die großen Vögel auf mit Todeseiern ohne Männer.“ Im Jahr 2014 wies ein Freund Irlmaiers darauf hin, der Hellseher habe mit den Vögeln keine Flugzeuge gemeint. Das Wort „keine“ habe er extra betont. War also hier bereits von unbemannten Drohnen die Rede?

Nukleare Verstrahlung

Schon vor Beginn des Atomzeitalters prophezeite der Hellseher eine nukleare Verstrahlung. Er sprach bereits damals von Konsequenzen wie radioaktiv verseuchtem Wasser, kontaminierten Lebensmitteln und giftiger Luft und hielt die Leute dazu an, im Fall der Fälle ihre Häuser nicht zu verlassen.

Das Smartphone

Auch das Smartphone soll Alois Irlmaier vorausgesehen haben. Seine Aussage: „Ich sehe sie ein kleines kantiges Ding in den Händen halten, das ihnen Auskunft gibt über alles, was sie wissen wollen.“

Der 2010 verstorbene Schriftsteller Wolfgang Johannes Bekh beschäftigte sich sein ganzes Leben mit den Prognosen des bayerischen Sehers und hatte keine Zweifel an der Richtigkeit seiner Aussagen. Ob und inwieweit Sie selbst Alois Irlmaiers Prophezeiungen Glauben schenken, müssen Sie aber natürlich selbst entscheiden.


Die Vorzeichen des Dritten Weltkriegs laut Irlmaier:

Wohlstand wie nie da gewesen
Glaubensabfall und Verfall der Sitten
Eine große Anzahl Fremder, die ins Land strömt
Wertverlust des Geldes
Revolutionen im Land

Könnte Irlmaier mit der „großen Anzahl Fremder“ den Flüchtlingsstrom ab 2015 gemeint haben?


„In Italien und anderen Ländern“

„lm Stiefelland (Italien) bricht eine Revolution aus, ich glaube es ist ein Religionskrieg, weil sie alle Geistlichen umbringen. Ich sehe Priester mit weißen Haaren tot am Boden liegen. Hinter dem Papst ist ein blutiges Messer, aber ich glaub, er kommt ihnen im Pilgerkleid aus. Er flieht nach Südosten oder übers große Wasser, genau kann ich es nicht sehen. Hernach wird er die Krönung feiern. Wir müssen viel beten, daß die Greuel abgekürzt werden.“

„In Frankreich und Paris“

„Die Stadt mit dem eisernen Turm wird das Opfer der eigenen Leute. Sie zünden alles an, Revolution ist und wild gehts her. Die Inseln vor der Küste gehen unter, weil das Wasser ganz wild ist. Ich sehe große Löcher im Meer. die fallen dann wieder zu, wenn die riesigen großen Wellen zurückkommen. Die schöne Stadt am blauen Wasser versinkt fast ganz im Meer und im Schmutz und Sand, den das Meer hinauswirft. Drei Städte seh’ ich versinken gegen Süden, gegen Nordwesten und gegen Westen.“

„England“

„Die Voraussage für England ist nicht günstig. Schon frühere Seher haben erklärt. wenn England an Macht verliert, dann ist es ein sicheres Vorzeichen, daß das große Unglück naht. Wir wünschen den Engländern gewiß keine Katastrophe. Es ist aber kaum gut, wenn eine große englische Zeitung darüber spottet, daß London nach Schauungen Irlmaiers im Meer versinken soll. Die geologische Struktur der britannischen Inseln zeigt längst Unterspülungen, die vielleicht eine Einsturzmöglichkeit andeuten. Und hat das Empire nicht ungeheuer viel Macht verloren?“

„Zuerst wird die Stadt mit dem eisernen Turm sich selbst anzünden und Revolte mit der Jugend machen. Der Stunk geht um die Welt.“ (Irlmaier)

„Wenn alles vorbei ist, da ist ein Teil der Bewohner dahin und die Leute sind wieder gottesfürchtig. Frieden wird es dann sein und eine gute Zeit. Eine Krone seh ich blitzen, ein Königreich, ein Kaiserreich wird entstehen. Einen alten Mann, an ‚hageren Greis‘ seh ich, der wird unser König sein. Der Papst, der sich kurze Zeit übers Wasser flüchten mußte, während die hohen Geistlichen scharenweise ‚schiach‘ umgebracht wurden, kehrt nach kurzer Zeit wieder zurück. Blumen blühen auf den Wiesen, da kommt er zurück. Wenn es herbsteln tut, sammeln sich die Leut in Frieden. Aber mehr Menschen sind tot als in den ersten zwei Weltkriegen zusammen. Zuerst ist noch eine Hungersnot, aber dann kommen so viel Lebensmittel herein, daß alle satt werden. Die landlosen Leut ziehen jetzt dahin, wo die Wüste entstanden ist, und jeder kann siedeln, wo er mag, und Land haben, soviel er anbauen kann. D’ Leut sind wenig und der Kramer steht vor der Tür und sagt: ‚Kaufts mir was ab, sonst geh i drauf.‘ Bei uns wird wieder Wein baut und Südfrüchte wachen, es ist viel wärmer als jetzt. Nach der großen Katastrophe wird eine lange, glückliche Zeit kommen. Wer’s erlebt, dem gehts gut, der kann sich glücklich preisen.“

Prophezeiung Alois Irlmaier

- Zuerst kommt ein Wohlstand wie noch nie.

- Dann folgt ein Glaubensabfall wie nie zuvor.

- Darauf eine noch nie da gewesene Sittenverderbnis.

- Alsdann kommt eine große Zahl fremder Leute ins Land.

- Es herrscht eine hohe Inflation.

- Das Geld verliert mehr und mehr an Wert.

- Bald darauf folgt die Revolution (Deutschland).

- Dann überfallen die Russen über Nacht den Westen.


Alois Irlmaier (deutscher Seher)

Alois Irlmaier - Conrad Adlmaier – Blick in die Zukunft, 1. Auflage von 1950 - Auszug -

Alois Irlmaier Ich seh es ganz deutlich

Prophezeiung 2016 - Alois Irlmaier (Teil 1/3)

Prophezeiung 2016 - Alois Irlmaier (Teil 2/3)

Prophezeiung 2016 - Alois Irlmaier (Teil 3/3)

Die Prophezeiungen des Alois Irlmaier: Teil 1/4 'Ich seh’s ganz deutlich!’

Die Prophezeiungen des Alois Irlmaier: Teil 2/4 'Ich seh’s ganz deutlich!’

Die Prophezeiungen des Alois Irlmaier: Teil 3/4 'Ich seh’s ganz deutlich!’

Die Prophezeiungen des Alois Irlmaier Teil 4/4 'Ich seh’s ganz deutlich!’

Prophetien zum 3.Weltkrieg und der Zeit danach (1) - Nicolaas van Rensburg und Alois Irlmaier

Stephan Berndt: „Nach dem großen Krieg wird es wieder Monarchien geben“

Irlmaier
Tina 13
„Wir müssen viel beten, daß die Greuel abgekürzt werden.“
Corinna Bucknor
Nicht Irlmaier sondern Andres Rill schrieb in einem seiner Briefe: "(Es) kommt ein Mann (Hitler) aus der niederen Stufe, und der macht alles gleich in Deutschland, und die Leute haben nichts mehr zu reden, und zwar mit einer Strenge, daß es uns das Wasser aus allen Fugen treibt. Der nimmt den Leuten mehr, als er gibt, und straft die Leute entsetzlich, denn um diese Zeit verliert das Recht sein …More
Nicht Irlmaier sondern Andres Rill schrieb in einem seiner Briefe: "(Es) kommt ein Mann (Hitler) aus der niederen Stufe, und der macht alles gleich in Deutschland, und die Leute haben nichts mehr zu reden, und zwar mit einer Strenge, daß es uns das Wasser aus allen Fugen treibt. Der nimmt den Leuten mehr, als er gibt, und straft die Leute entsetzlich, denn um diese Zeit verliert das Recht sein Recht, und es gibt viele Maulhelden und Betrüger. Die Leute werden ärmer, ohne daß sie es merken. Jeden Tag gibt es neue Gesetze, und viele werden dadurch manches erleben oder gar sterben. Die Zeit beginnt um 1932 und alles geht auf eines Mannes Diktat. Dann kommt die Zeit 1938. Völker werden überfallen und es wird zum Krieg gerüstet. Der Krieg (II.Weltkrieg) endet schlecht für diesen Mann und seinen Anhang. Das Volk steht auf mit den Soldaten, denn es kommt die ganze Lumperei auf. Man soll in dieser Zeit kein Amt oder dergleichen annehmen, alles kommt an den Galgen oder wird unter der Haustür aufgehängt, wenn nicht ans Fensterkreuz genagelt. Sachen kommen auf, Menschen werden sehr arm und ....
Zweihundert
7 more comments from Tina 13
Tina 13
Wenn man so sieht wie das deutsche Volk belogen und betrogen wird, wird die Hölle wohl einen Anbau brauchen.
Tina 13
Denn es gibt zahlreiche Vorhersagen Alois Irlmaiers, die inzwischen wahr geworden sind.
Tina 13
„Aber mehr Menschen sind tot als in den ersten zwei Weltkriegen zusammen. Zuerst ist noch eine Hungersnot, aber dann kommen so viel Lebensmittel herein, daß alle satt werden. Die landlosen Leut ziehen jetzt dahin, wo die Wüste entstanden ist, und jeder kann siedeln, wo er mag, und Land haben, soviel er anbauen kann. D’ Leut sind wenig und der Kramer steht vor der Tür und sagt: ‚Kaufts mir was ab,…More
„Aber mehr Menschen sind tot als in den ersten zwei Weltkriegen zusammen. Zuerst ist noch eine Hungersnot, aber dann kommen so viel Lebensmittel herein, daß alle satt werden. Die landlosen Leut ziehen jetzt dahin, wo die Wüste entstanden ist, und jeder kann siedeln, wo er mag, und Land haben, soviel er anbauen kann. D’ Leut sind wenig und der Kramer steht vor der Tür und sagt: ‚Kaufts mir was ab, sonst geh i drauf.‘ Bei uns wird wieder Wein baut und Südfrüchte wachen, es ist viel wärmer als jetzt. Nach der großen Katastrophe wird eine lange, glückliche Zeit kommen. Wer’s erlebt, dem gehts gut, der kann sich glücklich preisen.“
Tina 13
„Wenn alles vorbei ist, da ist ein Teil der Bewohner dahin und die Leute sind wieder gottesfürchtig. Frieden wird es dann sein und eine gute Zeit. „
Tina 13
Das Smartphone

Auch das Smartphone soll Alois Irlmaier vorausgesehen haben. Seine Aussage: „Ich sehe sie ein kleines kantiges Ding in den Händen halten, das ihnen Auskunft gibt über alles, was sie wissen wollen.“