Gloria.tv And Coronavirus: Huge Amount Of Traffic, Standstill in Donations
Clicks2.3K
de.news
19

Franziskus wusste, dass Transvestit unter Kandidaten für Fußwaschung war

Franziskus war überrascht, dass die Nachricht durchgesickert war, als Lucio Brunelli ihn am Telefon fragte, ob ein "Transsexueller" unter den zwölf Häftlingen für die Fußwaschung 2015 im römischen Gefängnis Rebibbia sei.

Franziskus hatte seinen persönlichen Freund Brunelli angerufen, der damals Direktor von TV2000, des Fernsehens der italienischen Bischöfe war.

Er antwortete Brunelli, dass er die Namen nicht ausgewählt habe, und er niemanden aus der Liste habe streichen wollen: "Warum, ist er nicht auch ein Sohn Gottes?” Die Gender-Propaganda nutzte die Fusswaschung sofort für deren Ziele aus.

Franziskus' Behauptung, der Transvestit, ein Portugiese, der sich "Isabel" nennt, sei ohne sein Wissen ausgewählt worden, war eine offensichtliche Lüge.

Brunelli erzählt die Geschichte in seinem Buch "Papst Franziskus, wie ich ihn gekannt habe" (Papa Francesco come l'ho conosciuto io).

#newsSiqxztxxcc

SvataHora
Transvestit und Transsexueller: das sind zwei paar Stiefel.
CollarUri
Ja und nach moralischen Kriterien? Beide sind am Sündigen, der TV immer dann, wenn homosexuelle Motive und Tätigkeiten ihn antreiben, der TS solange er das naturgegebene Geschlecht vernebelt, aber auch umgekehrt wenn der TS die typische Sünde des TV und der TV die typische Sünde des TS begeht.
mir geht es keinesfalls darum, auf jeden Fall Bergoglio zu kritisieren, aber sein Lob des Islam ist meines Erachtens grundfalsch wie auch die Sache mit dem Homosex, Frauenordination usw, er schickt seine Fußtruppen in die Schlacht, verheizt sie dort, lebt im Luxus und läuft zum Feind über und läßt sein Kirchenvolk im Stich und spielt den großen Mann. Das macht jedenfalls auch Merkel u.v.a. und …More
mir geht es keinesfalls darum, auf jeden Fall Bergoglio zu kritisieren, aber sein Lob des Islam ist meines Erachtens grundfalsch wie auch die Sache mit dem Homosex, Frauenordination usw, er schickt seine Fußtruppen in die Schlacht, verheizt sie dort, lebt im Luxus und läuft zum Feind über und läßt sein Kirchenvolk im Stich und spielt den großen Mann. Das macht jedenfalls auch Merkel u.v.a. und das ist Untreue und Verrat gegenüber dem eigenen Volk, aber heute eine übliche Gesinnung wie wenn es Rache wäre für unseren Wohlstand, den uns die Politiker hinein geschoben haben. PB hat seinerzeit (im Jahr 2006 ?) eine Geschichte von Kaiser Manuel zitiert, der im Jahr 1391 etwas gegen den Islam gesagt hat und PB hat dafür Morddrohungen bekommen, daraufhin ist es schnell still geworden um die Sache. Ich habe das damals selbst in meine Homepage hinein geschrieben: www.erich-foltyn.eu/…/Kaiser Manuels …
Transvestiten haben eine Mißbildung des menschlichen Körpers oder des Geistes und es gebührt ihnen Barmherzigkeit, aber es kann nicht wünschenswert sein, immer mehr Menschen dazu zu machen und normale Menschen herunter zu machen, bis schließlich alle das Produkt eines Hirnkonstruktes einer Lobby darstellen. Ein Gehbehinderter kann als Rollstuhlfahrer Fußball spielen, aber man wünscht sich keine …More
Transvestiten haben eine Mißbildung des menschlichen Körpers oder des Geistes und es gebührt ihnen Barmherzigkeit, aber es kann nicht wünschenswert sein, immer mehr Menschen dazu zu machen und normale Menschen herunter zu machen, bis schließlich alle das Produkt eines Hirnkonstruktes einer Lobby darstellen. Ein Gehbehinderter kann als Rollstuhlfahrer Fußball spielen, aber man wünscht sich keine Gehbehinderten
Ich finde, dass Franziskus in diesem Falle sehr christlich gehandelt hat (abgesehen natürlich von einer potentiellen Lüge)!
CollarUri
Moment mal, hat er einen reuigen Sünder eingeladen oder einen verstockten?
Waagerl
Mir kommt es immer wieder so vor, dass PF ein Straßenkind ist, entschuldigt den Ausdruck, aber, immer wieder, mache ich seine Identität daran fest!
Moselanus
@Mangold03: War Jesus Ihnen zufolge also Ehebrecher, Zöllner und Sünder?
Mangold03
Was ist unter: SEINES-GLEICHEN nicht zu verstehen??? Wer ist ihm wohl am ähnlichsten gewesen? Die, die mit ihm gezogen sind und sich von IHM unterweisen ließen, oder die, die im alten Trott verharrten und sich weder um Gerechtigkeit noch um sonstige Gebote kümmerten???
Moselanus
Es stimmt an der Aussage eben nicht, dass er sich nur mit Seinesgleichen abgab.
Moselanus
Als Gottmensch wäre es trotz seiner Allmacht sogar unmöglich gewesen, sich im strikten Sinne nur mit Seinesgleichen abzugeben. :-)
Takt77
Zitat: Was ist unter: SEINES-GLEICHEN nicht zu verstehen???

Alles? Widerspricht der Hl. Schrift?
Was tat beispielsweise der Zöllner VOR der Begegnung mit Jesus?!? (Lk 19,1-10)
Wäre Jesus nur unter seinesgleichen geblieben, hätte es wohl keine Bekehrungen gegeben.
Die Umkehr erfolgte DURCH die Begegnung mit dem Herrn und nicht davor.
Moselanus
Eben! Da verwechselt jemand Jesus mit einem Superpharisäer!
Carlus
@Moselanus die göttliche und heilige Liturgie wurde von Jesus Christus eingeführt , die Kirche wurde immer tiefer in die Geheimnisse eingeführt, zur größeren Ehre Gottes und für das Seelenheil der Menschen. Unbußfertige Sünder dagegen haben nicht das Recht in der Liturgie einen besonders herausgehoben Posten einzunehmen. In der Heiligen Liturgie am Gründonnerstag, dürfen nicht geweihte …More
@Moselanus die göttliche und heilige Liturgie wurde von Jesus Christus eingeführt , die Kirche wurde immer tiefer in die Geheimnisse eingeführt, zur größeren Ehre Gottes und für das Seelenheil der Menschen. Unbußfertige Sünder dagegen haben nicht das Recht in der Liturgie einen besonders herausgehoben Posten einzunehmen. In der Heiligen Liturgie am Gründonnerstag, dürfen nicht geweihte Personen niemals den Posten der Apostel einnehmen, diesen wurde von Jesus die Füße gewaschen. Die Fußwaschung ist somit in den Bischofskirchen vorgesehen aber nicht in den Pfarreien.
Das Zerstörungswerk der göttlichen Liturgie wurde durch den Konzilspapst Paul VI. eingeführt und durch den Gegenpapst Bergoglio zur größeren Blasphemie Gottes und zur Vernichtung vom Seelenheil der Menschen zu Vollendung gebracht.

Sie hierzu und betrachte genau
Liturgiemißbrauch von Franziskus kurz nach der Amtsübernahme, warum dieser Schritt?
Waagerl
Mag sein, wer ohne Sünde ist werfe den ersten Stein, dass sich PF deshalb so entschieden hat?
Jesus aß auch mit den Sündern.
Goldfisch
Richtig, Jesus aß auch mit den Sündern, aber der Sünder und Zöllner hatte Jesu eingeladen, Jesus drängte sich niemandem auf! Ich glaube so ist das zu verstehen. Alle die ihm folgten, waren in erster Linie Aposteln. Alle weiteren die ihm folgten, folgten ihm durch Beispiel und Belehrungen, das ist schon richtig. Erst dann erfuhren sie die tatsächliche WEITE von Jesu .....
Mangold03
Er muß nicht ständig Neues erfinden, um sich über den Herrn zu stellen. Jesus hat sich ausschließlich mit SEINES-GLEICHEN abgegeben und mit diesen Mahl gehalten. Alle anderen hat er durch Gleichnisse und Belehrungen versucht, an sich und den Allmächtigen Gott zu binden. - Was Franziskus macht, ist EGO-polieren, wo nix ist. Der Knecht ist nicht mächtiger als seinen Herr. Wer das tut, ist einfac…More
Er muß nicht ständig Neues erfinden, um sich über den Herrn zu stellen. Jesus hat sich ausschließlich mit SEINES-GLEICHEN abgegeben und mit diesen Mahl gehalten. Alle anderen hat er durch Gleichnisse und Belehrungen versucht, an sich und den Allmächtigen Gott zu binden. - Was Franziskus macht, ist EGO-polieren, wo nix ist. Der Knecht ist nicht mächtiger als seinen Herr. Wer das tut, ist einfach nur dumm und einfältig.
Goldfisch
Selbst dem Teufel, würde er noch die Füße waschen und küssen. Und das mit lächelndem Gesicht. Dicke Freunde bis zum bitteren Ende, und dann - frohes erwachen! -
Naja. Der Teufel ist ja sein Chef und bester Freund!!