Gloria.tv And Coronavirus: Huge Amount Of Traffic, Standstill in Donations
Clicks1.7K

Crescendo

Die Geschichte ist mittlerweile schon fast ein Standard: Schildert ein Professor seinen Medizinstudenten folgenden Fall: "Stellen sie sich vor, eine Frau hat bereits acht Kinder, fünf davon sind …More
Die Geschichte ist mittlerweile schon fast ein Standard:

Schildert ein Professor seinen Medizinstudenten folgenden Fall: "Stellen sie sich vor, eine Frau hat bereits acht Kinder, fünf davon sind behindert, drei sind taub, zwei blind, der Vater ist ein Trinker, die Mutter hat Syphilis und ist in Erwartung eines weiteren Kindes. Würden Sie zu einer Abtreibung raten?"

Viele der Studenten dachten, dass in solch einem Fall medizinische und soziale Indikationen eine Abtreibung rechtfertigten. Der Arzt sagte dann: "Meine Damen und Herren, ich gratuliere Ihnen! Sie haben soeben Ludwig van Beethoven umgebracht!"

Im Kurzfilm «Crescendo» bewegt sich die schwangere Maria Magdalena van Beethoven am Rande des Abgrunds. Ludwig van Beethovens «Ode an die Freude» und all die anderen grossartigen Kompositionen aus seiner Feder stehen gleichsam auf der Kippe!

«Crescendo» basiert auf einem wahren Hintergrund. Es gebe in dem Film schon auch erfundene Elemente, äusserte sich Produzent Jason Jones im April 2013 dazu. «Aber Beethovens Vater war wirklich trunksüchtig, er war gewalttätig, er war ein Frauenheld. Und Beethovens Mutter hatte in ihrem Tagebuch geschrieben, dass sie eine Abtreibung wollte, im Stimmungstief war und an Suizid dachte.»

Pattie Mallette, die Mutter des kanadischen Popsängers Justin Bieber, war geschäftsführende Produzentin von «Crescendo». Mit der Story des Kurzfilms fühlt sie sich in mehrerer Hinsicht verbunden. Unter anderem waren auch bei ihr die Umstände alles andere als ideal, als sie – 17-jährig – mit Justin schwanger war. Ihre Ärzte rieten ihr aufgrund ihres Alters und ihrer Lebenssituation abzutreiben. Stattdessen wandte sie sich an ein lokales Krisen-Schwangerschaftszentrum und brachte den kleinen Justin zur Welt.

Mallette hofft denn auch, dass ihre Beteiligung an dem Film junge Frauen ermutigt. Sie sollten wissen, «dass es einen Ort gibt, wo man hingehen kann, Leute, die sich um dich sorgen, und ein sicheres Haus, in dem du leben kannst, wenn du schwanger bist und denkst du kannst dich nirgendwo anders hinwenden.» - «Crescendo» hütet sich selbstverständlich davor, jeder Mutter ein Wunderkind zu versprechen – will aber Mut für ein Ja zu jedem Kind vermitteln.

Der Film ist mit knapp 13 Minuten reiner Spielzeit kurz. Von den aufwendigen Kulissen und der ganzen Aufmachung her wähnt man sich aber durchaus in einem grossen Film. Die ganze Produktion verlief sehr professionell. Zwei von Hollywoods besten Szenenbildnern und Kulissenbauern konnten für eine Mitwirkung zum Selbstkostenpreis gewonnen werden.

Die Filmfachwelt bedachte «Crescendo» mit viel Lob. Noch vor der Benefiz-Kampagne war das Werk schon auf diversen Kurzfilmfestivals gezeigt worden. Es erhielt seit Herbst 2011 mehr als elf internationale Auszeichnungen, darunter jene als «Bester Kurzfilm» am «Hollywood Film Festival 2012».
@Copertino
Danke für den Einsatz des wunderschönen Filmes und des Textes !!!
Niemand weiß, welches unerwünschte, aus Eigennutz , Egoismus ermordete ungeborene Kind, nicht vielleicht der Mensch geworden wäre, der die Welt hätte retten können.

Greta ist es jedenfalls nicht, denn die lebt ja noch.
CSc
Richtig: keine Ausnahmen - auch nicht bei der Todesstrafe
CSc
@Tradition und Kontinuität

Papst Pius XII. erklärte in seiner Ansprache an die italienischen Mitglieder der Medizinisch-biologischen Vereinigung St. Lukas vom 12. November 1944: „Solange ein Mensch nicht schuldig ist, ist sein Leben unantastbar. Darum ist jede Handlung, die direkt darauf gerichtet ist, es zu zerstören, unsittlich, gleichviel ob diese Zerstörung als Zweck oder nur als Mittel zum …More
@Tradition und Kontinuität

Papst Pius XII. erklärte in seiner Ansprache an die italienischen Mitglieder der Medizinisch-biologischen Vereinigung St. Lukas vom 12. November 1944: „Solange ein Mensch nicht schuldig ist, ist sein Leben unantastbar. Darum ist jede Handlung, die direkt darauf gerichtet ist, es zu zerstören, unsittlich, gleichviel ob diese Zerstörung als Zweck oder nur als Mittel zum Zweck verstanden wird, ob es sich um embryonales oder vollentwickeltes oder schon an seinem Abschluß stehendes Leben handelt. Gott allein ist der Herr des Lebens eines Menschen, der nicht eines Verbrechens schuldig ist, das die Todesstrafe verdient.“ (Aufbau und Entfaltung des gesellschaftlichen Lebens. Soziale Summe Pius XII., hgg. v. Arthur-Fridolin Utz/Joseph-Fulko Groner, 3 Bände, zweite, unveränderte Auflage, Freiburg Schweiz 1962, Nr. 2218-2251, Nr. 2239)

Papst Pius XII. erklärte in seiner Ansprache an den Ersten Internationalen Kongress für Histopathologie des Nervensystems vom 14. September 1952: „Selbst im Fall der Hinrichtung eines zum Tode verurteilten Verbrechers verfügt der Staat nicht über das Lebensrecht eines Einzelmenschen. Es ist der öffentlichen Autorität in diesem Falle vorbehalten, den Verurteilten zur Sühne seines Verbrechens des Lebensgutes zu berauben, nachdem er sein Lebensrecht bereits durch das Verbrechen verwirkt hat.“ (Aufbau und Entfaltung des gesellschaftlichen Lebens. Soziale Summe Pius XII., hgg. v. Arthur-Fridolin Utz/Joseph-Fulko Groner, 3 Bände, zweite, unveränderte Auflage, Freiburg Schweiz 1962, Nr. 2252-2286; Nr. 2280)
Dann hätte ein Abtreiber bei der ersten Abtreibung sein Lebensrecht verwirkt.
Wie tief sind wir gesunken.
In Deutschland gibt es jedes Jahr ca 100 000 Abtreibungen, die registriert werden. Wie hoch mag die Dunkelziffer sein mit der Spirale und der"Pille danach".
Ueber jeden Mord wird Gott Gericht halten.
@Eugenia-Sarto, möchte darauf hinweisen gelesen zu haben das die Beseelung einer Befruchteten Eizelle erst am 7 Tag erfolgt. Ich weiß das kann nur ein kleiner Trost sein, angesichts der Praktiken die es heutzutage gibt, möchte es aber trotzdem nicht unerwähnt lassen. Vielleicht kann jemand anderer mehr dazu sagen.
gennen
Nein, @SCIVIAS+ sobald die Samenzelle mit der Eizelle (im Eileiter) zusammen gekommen sind, beginnt das Leben, also auch die Seele eines jeden Menschen.
Die Geistseeele ist das Formprinzip des Leibes. Der Mensch hat erst dann Leben, wenn die Seele sich mit dem Leib verbindet. Und das geschieht im Augenblick der Befruchtung.
Während Manches in früheren Zeiten für Theologen noch schwer bestimmbar war, hat die Forschung auch hier die Grundlagen geliefert, um klar zu sehen, dass, wie Eugenia-Sarto festhält, mit der Verschmelzung von Ei- und Samenzelle ein neues leib-geistiges Individuum seinen Anfang nimmt, das bei der Einnistung dann seine natürliche Lebens- und Wachstumsgrundlage findet. Diesen Befund auszudeuten ist …More
Während Manches in früheren Zeiten für Theologen noch schwer bestimmbar war, hat die Forschung auch hier die Grundlagen geliefert, um klar zu sehen, dass, wie Eugenia-Sarto festhält, mit der Verschmelzung von Ei- und Samenzelle ein neues leib-geistiges Individuum seinen Anfang nimmt, das bei der Einnistung dann seine natürliche Lebens- und Wachstumsgrundlage findet. Diesen Befund auszudeuten ist dann wieder Sache der Theologie.
@Copertino, ich will mich diesbezüglich nicht mit ihnen Streiten, aber überlegen sie mal Leben kann nicht mit ein Paar Zellen beginnen. Meine Aussage ich kann mich nicht mehr erinnern wo ich Sie gelesen habe, aber es war sicher nicht eine Aussage heutiger Theologen, bin mir zu 99,99 % sicher das sie richtig ist, sonst hätte ich sie nicht erwähnt.
Sie vergessen dabei aber, dass es bei diesem "Leben" um ein Wirken des Allmächtigen Gottes geht.
Was hier von den Gegnern des HERRN umgedeutet wird, damit man "fein raus" ist für die Pille danach - beispielsweise.
Mal ganz grob ausgedrückt: "Rammeln bis zum Anschlag und dann die Rechnung nicht zahlen wollen".
Mein Gott, muss es dem Allmächtigen dabei schlecht werden...
@SCIVIAS+ Gewiss, es sind sensible Fragen rund um den Beginn der Lebens. Gerade weil es einen schützenswerten Bereich betrifft, erscheint eine Behutsamkeit im Reden darüber angebracht. Spontan ist mir zum Ausdruck "ein paar Zellen" ein Bild vor Augen getreten: einige Zellen im Leib der Mutter Jesu, aus denen der Erlöser hervorgehen würde, vorausgedacht in einem göttlichen Plan, und die ganze …More
@SCIVIAS+ Gewiss, es sind sensible Fragen rund um den Beginn der Lebens. Gerade weil es einen schützenswerten Bereich betrifft, erscheint eine Behutsamkeit im Reden darüber angebracht. Spontan ist mir zum Ausdruck "ein paar Zellen" ein Bild vor Augen getreten: einige Zellen im Leib der Mutter Jesu, aus denen der Erlöser hervorgehen würde, vorausgedacht in einem göttlichen Plan, und die ganze Heilsgeschichte sollte sich über den Weg dieser paar Zellen erfüllen.
Susi 47
meine mama hatte es auch sehr schwer in ihrer ehe,
aber sie kam niemals auf den gedanken ein kind abzutreiben
oder wegzugeben-❤❤❤❤❤❤❤❤
auch mein vater liebte uns
@Susi 47 Vielen Dank für das bewegende Zeugnis! Vor einer solchen Mutter kann man sich nur tief verneigen.
ew-g
Vor jeder Mutter sollten wir uns tief verneigen!
Susi 47
sie brachte viele opfer aus liebe zu jesus
und auch uns
und weil sie vor gott ja sagte in guten und in schlechten teiten,
das ist ein vorbild für mich
@Susi 47 "Worte bewegen, Beispiele reissen hin!" - Gute und gesegnete Nachtruhe!