Clicks359

Der Hl. Irenäus von Lyon (+202) über das Wesen des einen Glaubens

"Die Glaubensbotschaft, die sie empfangen, bewahrt die Kirche, obschon sie über den ganzen Erdkreis hin zerstreut lebt, so rein und sorgfältig, wie wenn sie in einem Hause lebte. Und ebenso einmüti…More
"Die Glaubensbotschaft, die sie empfangen, bewahrt die Kirche, obschon sie über den ganzen Erdkreis hin zerstreut lebt, so rein und sorgfältig, wie wenn sie in einem Hause lebte. Und ebenso einmütig glaubt sie daran, als ob sie ein Herz und eine Seele hätte. Und einstimmig verkündet und lehrt sie, wie wenn sie einen Mund hätte. Denn wenn auch die Sprachen in der Welt verschieden sind, so ist doch der Inhalt der Überlieferung ein und derselbe. Und weder die in Germanien gegründeten Kirchen glauben anders oder überliefern anders, noch die in Spanien oder Gallien, noch die im Orient oder in Ägypten und Libyen, noch die in der Mitte der Welt gegründeten, sondern wie die Sonne, Gottes Geschöpf, in der ganzen Welt ein und dieselbe ist, so strahlt auch die Botschaft der Wahrheit überall und erleuchtet alle Menschen, die zur Erkenntnis der Wahrheit kommen wollen. Und da der Glaube ein und derselbe ist, so vermehrt ihn weder der, welcher viel, noch vermindert ihn jener, der wenig über ihn mit eigenen Worten zu sagen weiss."
elisabethvonthüringen
@Ischa 🙄 😇 Bei der Bischofsweihe am Sonntag in Klagenfurt wurde die Allerheiligenlitanei ja von beiden Geschlechtern gesungen; des Weibl woar a bissale schrill, hot den guatn Marketz am Boden wahrscheinlich vorm Einschlaf'n bewahrt; i find de Taktik echt guat, bei der nächsten Weihe irgendeiner Art schlag i vor, dass de Litanei vom pilgernden Volk gesungen wird; jeder soll beim Eintritt in die …More
@Ischa 🙄 😇 Bei der Bischofsweihe am Sonntag in Klagenfurt wurde die Allerheiligenlitanei ja von beiden Geschlechtern gesungen; des Weibl woar a bissale schrill, hot den guatn Marketz am Boden wahrscheinlich vorm Einschlaf'n bewahrt; i find de Taktik echt guat, bei der nächsten Weihe irgendeiner Art schlag i vor, dass de Litanei vom pilgernden Volk gesungen wird; jeder soll beim Eintritt in die Weihestätte den Namen des Heiligen zugeteilt bekommen, den er dann auf den liegenden Kandidaten herabruft! Würde Stimmung in die Atmosphäre bringen...so a "richtiger Karntner Tenor", der den Irenäus anruft, hätt' scho was!!...WOW...im übrigen woar de Weihezeremonie echt gut durchgegendert, jedes "klein Menschlein" hat sein Part richtig telegen rübergebracht. Zwoa Stund'n hob i ma des via ORF geb'n, donn bin i zum Rosenkranz g'foahrn...wia i donn wieda kemmen bin, hot da frischgeweichte Marketz grod erklärt, dass er auf de Menschen zugeht...no na...hobn ma bis jetz Bischöf' g'hobt, de auf Viecha zuagehn?? Auf meine olt'n Tog wünsch i ma vom Herrgott no bloß oan (=1) Bischof, der auf'n Herrgott zuageht, wia da Irenäus!! 👍 😀 🤗
Ischa
Können Sie das noch mal in Deutsch veröffentlichen? Ausserdem funktioniert der Link nicht, sorry.
elisabethvonthüringen
Ha joo...is karntnerisch...i hob koan (=keinen) Link g'setzt! 😲
Ischa
Bischof Marketz für Zölibat auf freiwilliger Basis ???? Was ist das dann? Einfach nur so getan?
elisabethvonthüringen
@Ischa also - 🙄 in Gottes Namen noch in Deutsch: Bischof von Kärnten = Marketz...Weibl = Frau mit schriller Stimme, die z. B. den hl. Petrus auf den am Boden Ruhenden herab befahl...Kärntner Bio-Männer sind bekannt für ihre ausgeprägte Fähigkeit im vierstimmigen Satz die Tenorstimme stimmgewaltig hervor zu heben...ich war dann zwischenzeitlich beim Rosenkranz in der Kirche, bei meiner Rückkehr …More
@Ischa also - 🙄 in Gottes Namen noch in Deutsch: Bischof von Kärnten = Marketz...Weibl = Frau mit schriller Stimme, die z. B. den hl. Petrus auf den am Boden Ruhenden herab befahl...Kärntner Bio-Männer sind bekannt für ihre ausgeprägte Fähigkeit im vierstimmigen Satz die Tenorstimme stimmgewaltig hervor zu heben...ich war dann zwischenzeitlich beim Rosenkranz in der Kirche, bei meiner Rückkehr um 16,45 Uhr erklärte der frischgebackene Bischof, dass er ein Mann sei, der auf die Menschen zugeht. Das beteuern seit einigen Jahren nun alle GeweihteInnen/Beauftragtinnen/ GesendeteInnen etc...landauf landab, irgendwie klingt das eher als Bedrohung, denn als Verheißung...aber was willst machen? Ich wünsche mir auf meine alten Tage echt und wahrhaftig bloß nur einen einzigen Bischof, der bei seiner Antrittsrede erklärt, dass er ein Mann ist, der auf GOTT zugeht...denn dann würde sich die ganze Lockerei und Besüßung erübrigen! Denn die Menschen würden ihm automatisch folgen...wie einstens dem HERRN himself! Gut so??? 🤗 🙂 🤨
Ischa
Gute Antwort! Geht doch! Kann Sie sogar verstehen, inhaltlich. Kärnten hat eine grosse Tradition! 👌
elisabethvonthüringen
@Ischa...jo...man wird doch fragen dürfen! Man könnte den Super-Typ ja der Synode an's Herz legen...dort hat man eh "keine Ahnung von nix"... 😀 👏 🤗
Ischa
@elisabethvonthüringen ??????? Haben Sie eigentlich irgendeine Ahnung, von wem Sie da reden? Der Gedenktag des Kirchenvaters ist der 28. Juni. Bitte beleidigen Sie hier nicht Autoritäten, denen Sie nicht mal bis an die Schuhspitze reichen!
elisabethvonthüringen
@Ischa...den Link meinen Sie also: Sorry, hab' ich missverstanden! Aber es ist doch so, dass alle Neugesalbten oder so was mainstreamgetreues von sich geben müssen...geht gar nicht anders! Ist zwar mittlerweile echt langweilend, weil man das Gelaber eh schon von vornherein kennt...doch hingehaltene Mikrofone zu diesem Thema haben anscheinend eine aphrodisierende Wirkung...auf wen auch immer! 😀More
@Ischa...den Link meinen Sie also: Sorry, hab' ich missverstanden! Aber es ist doch so, dass alle Neugesalbten oder so was mainstreamgetreues von sich geben müssen...geht gar nicht anders! Ist zwar mittlerweile echt langweilend, weil man das Gelaber eh schon von vornherein kennt...doch hingehaltene Mikrofone zu diesem Thema haben anscheinend eine aphrodisierende Wirkung...auf wen auch immer! 😀 👏 🙂
elisabethvonthüringen
Bischof Marketz: Zölibat auf freiwilliger Basis
Der neue Bischof der Diözese Gurk, Josef Marketz, hat Montagabend als Gast in „Kärnten heute“ auch Stellung zum Zölibat genommen. Er sei für eine Freiwilligkeit, denn der Zölibat bringe auch Probleme mit sich. Mehr dazu unter kärnten.orf.at
Ischa
Jetzt verstehe ich Sie vollkommen! Und: Sie haben Recht!
Faustine 15
Des gfällt mer sou im dialekt zu reide oder zu lesche sou hört sich des in Badisch ou. (Das gefällt mir im Dialekt zu sprechen oder zu lesenso hört sich das in Badisch(Deutschland) an @elisabethvonthüringen 😀
nujaas Nachschlag
Woher wissen Sie eigentlich, wie man im Dialekt schreibt? Ich kann das in meinem nicht richtig und denke an jedem Wort lange herum.
Faustine 15
nujaas braucht immer den Nachschlag
nujaas Nachschlag
Eine Erklärung wäre mir lieber. Ich würde namlich auch gern Dialekt schreiben können.
elisabethvonthüringen
Woar der Irenäus eigentlich freiwillig ledig/verheiratet/ geschieden/verwitwet...Kaum im Amt und schon geht's los:Bischof Marketz für Zölibat auf freiwilliger Basis 🙄 😲 🤒
Der neue Bischof der Diözese Gurk, Josef Marketz, ist beim Thema Zöllibat für Freiwilligkeit – nicht für Abschaffung, wie er gestern in „Kärnten heute“ präzisierte. Der Zölibat bringe auch Probleme mit sich, so Marketz, etwa …More
Woar der Irenäus eigentlich freiwillig ledig/verheiratet/ geschieden/verwitwet...Kaum im Amt und schon geht's los:Bischof Marketz für Zölibat auf freiwilliger Basis 🙄 😲 🤒
Der neue Bischof der Diözese Gurk, Josef Marketz, ist beim Thema Zöllibat für Freiwilligkeit – nicht für Abschaffung, wie er gestern in „Kärnten heute“ präzisierte. Der Zölibat bringe auch Probleme mit sich, so Marketz, etwa Einsamkeit. Darüber müsse man reden.
Mehr dazu in kaernten.ORF.at
Copertino
Zur Geschichte des priesterlichen Zölibats empfehle ich - mit Benedikt XVI. - nachdrücklich Stefan Heids "Zölibat in der frühen Kirche". Er weist darin nach, dass er auf die apostolische Zeit zurück geht und von verheirateten Klerikern als Enthaltsamkeitszölibat gelebt wurde. Wem 340 Seiten zu anstrengend sind, kann auch auf Kardinal Sticklers "Der Klerikerzölibat" zurückgreifen, ein schmales …More
Zur Geschichte des priesterlichen Zölibats empfehle ich - mit Benedikt XVI. - nachdrücklich Stefan Heids "Zölibat in der frühen Kirche". Er weist darin nach, dass er auf die apostolische Zeit zurück geht und von verheirateten Klerikern als Enthaltsamkeitszölibat gelebt wurde. Wem 340 Seiten zu anstrengend sind, kann auch auf Kardinal Sticklers "Der Klerikerzölibat" zurückgreifen, ein schmales Bändchen. www.sarto.de/product_info.php
Copertino
Über die persönlichen Verhältnisse des Irenäus ist wenig bekannt. Er war höchstwahrscheinlich ein Schüler des Polykarp von Smyrna, der wiederum ein Schüler des Apostels Johannes war, vertritt also unverdünnte apostolische Lehre.
One more comment from Copertino
Copertino
Zur Ergänzung: Irenäus von Lyon schreibt in seiner Schrift Adversus haereses gegen die de.wikipedia.org/wiki/Gnosis auch über Polykarp. Dieser sei vom Apostel Johannes kurz vor dessen Tode zur Regierungszeit Trajans (98-117) unterrichtet und zum Bischof von Smyrna eingesetzt worden. Irenäus bezeichnet sich selbst als einen Jünger Polykarps, welcher ihn in seiner Kindheit über die Apostel …More
Zur Ergänzung: Irenäus von Lyon schreibt in seiner Schrift Adversus haereses gegen die de.wikipedia.org/wiki/Gnosis auch über Polykarp. Dieser sei vom Apostel Johannes kurz vor dessen Tode zur Regierungszeit Trajans (98-117) unterrichtet und zum Bischof von Smyrna eingesetzt worden. Irenäus bezeichnet sich selbst als einen Jünger Polykarps, welcher ihn in seiner Kindheit über die Apostel unterrichtet habe (Brief an Florinus, in Eusebs Kirchengeschichte zitiert). Nochmals: Die Synodalen der deutschen katholischen Kirche hätten Grund genug, lange über diesen Text des Irenäus zu meditieren.