de.news
72.8K

Caritas Internationalis: Mehr Chaos im Franziskus’ Vatikan

Franziskus enthauptete am 22. November die internationale Hilfsorganisation Caritas Internationalis (CI), einen Zusammenschluss von 162 katholischen Hilfsorganisationen in über 200 Ländern, und installierte einen Kommissar.

- Im Jahr 2022 hat eine "unabhängige Kommission" des Dikasteriums für menschliche Entwicklung die Organisation und das Arbeitsklima bei Caritas Internationalis bewertet.

- Die Kommission stellte ein "Unbehagen der Mitarbeiter", einen schlechten "Teamgeist" und eine schlechte "Arbeitsmoral" fest, aber keine administrativen Unregelmäßigkeiten oder sexuellen Übergriffe.

- Folglich setzte Franziskus den Manager Pier Francesco Pinelli, 59, welcher Teil der "unabhängigen Kommission" war, als Kommissar ein. Unterstützt wird er von der Spanierin Maria Amparo Alonso Escobar. Die zwei werden für eine "einfühlsame Führung" sorgen.

- Der Hauptverantwortliche für dieses Chaos ist Kardinal Tagle, seit Mai 2015 Präsident der Caritas.

- Der Vorstandsvorsitzende (Generalsekretär) von Caritas Internationalis war seit Mai 2019 der Inder Aloysius John. Es scheint, dass er ein sehr schlechtes Verhältnis zu seinen Mitarbeitern hatte.

- Schatzmeister seit Mai 2015 war der Österreicher Alexander Bodmann, 50. Er wurde im Mai 2015 gewählt und im Mai 2019 wiedergewählt.

Bild: Aloysius John, #newsLfidogwcuu

Vates
Wie ist die Haltung von CI in Sachen Empfängnisvereitelung (Kondome, Pille usw.) und interreligiöser Zusammenarbeit? Hält sich CI darin jeweils an die kirchlichen Verbote oder nicht?
Franz Graf
Wenn man halt bei der Auswahl seines Personales, als Kriterium ausschließlich dessen politische linksgrüne und theologische progressiv, relativistische Überzeugung gelten lässt, gleichzeitig auch noch über fachliche Inkompetenz hinwegsieht, solange die politisch-theologische, gewünschte Richtung stimmt, dann wird das Versagen eben überdeutlich. Dann muß ein Kommisar her, der noch rettet, was noch …More
Wenn man halt bei der Auswahl seines Personales, als Kriterium ausschließlich dessen politische linksgrüne und theologische progressiv, relativistische Überzeugung gelten lässt, gleichzeitig auch noch über fachliche Inkompetenz hinwegsieht, solange die politisch-theologische, gewünschte Richtung stimmt, dann wird das Versagen eben überdeutlich. Dann muß ein Kommisar her, der noch rettet, was noch zu retten ist, obwohl eigentlich das Personal, völlig einseitig, gemäß der politisch theologischen Ausrichtung zusammengesetzt wurde, wie es im Sinne von Bergoglio wäre. Leider setzt sich das Personal zwar in gewünschter Weise zusammen, doch sind gleichzeitig Bergoglios Wunschkandidaten, durch die Bank halt unfähige, inkompetente Versager.
Goldfisch
Ich hab seit einigen Jahren nix mehr an die Caritas gespendet - es gibt andere Organisationen, die sich freuen, wenn sie was bekommen und man weiß - wofür!
Stelzer
Caritas Internationalis: --Komisch man hatte durchaus den Eindruck Tagle wäre einer der Lieblinge von Franziskus.
Franz Graf
Ist er auch. Er ist aber auch ein inkompetenter Versager, der mit etwas anspruchsvolleren Aufgaben, schnell überfordert ist. In diesen Falle soll der Kommisar einmal nicht eine unerwünschte Gemeinschaft zerschlagen, sondern hier kommt der Kommisar offenbar, um die Katastrophe abzuwenden, die der unfähige Taglie angerichtet hat. Warscheinlich soll er auch verschleiern, wie weit das Versagen, bei …More
Ist er auch. Er ist aber auch ein inkompetenter Versager, der mit etwas anspruchsvolleren Aufgaben, schnell überfordert ist. In diesen Falle soll der Kommisar einmal nicht eine unerwünschte Gemeinschaft zerschlagen, sondern hier kommt der Kommisar offenbar, um die Katastrophe abzuwenden, die der unfähige Taglie angerichtet hat. Warscheinlich soll er auch verschleiern, wie weit das Versagen, bei der Caritas - Führungsmannschaft eigentlich tatsächlich geht.
Stelzer
aha das erklärt es
Katrin Kaufmann
„Mängel in den Managementverfahren“ bestehen nicht nur bei der Caritas, sondern bei Franziskus.