schorsch60
@Rosenkranz Wollen wir es Hoffen das uns die Fremden wieder verlassen. Obwohl die Muslime noch nie ein Gebiet wieder Verlassen haben das sie in Besitz genommen haben. Außer sie wurden Vertrieben wie in Spanien. Den des Moslems größter Wunsch ist es Europa und damit das christl. Abendland ein zunehmen. Wollen wir Hoffen das die Muttergottes uns dann doch wieder Beschützt wie 1683 am Kahlenberg.
Rosenkranz
@schorsch60: Alois Irlmaier sieht für den Beginn des 3.WK zwei achter und einen neuner. Für das Ende: "Der 3.Neuner bringt den Frieden." Das könnte theoretisch 1988-1999 sein. Aber ist schon vorbei und hätte 11 Jahre gedauert. Für die Dauer sagt er sieht er 3 STriche. 3 Tage, Wochen, Monate, er weiß es nicht.
Zwischen 8.8.2019 bis 9.9.2019 sind es 33 Tage, 3 elfer. Würde passen. Die alte Messe …More
@schorsch60: Alois Irlmaier sieht für den Beginn des 3.WK zwei achter und einen neuner. Für das Ende: "Der 3.Neuner bringt den Frieden." Das könnte theoretisch 1988-1999 sein. Aber ist schon vorbei und hätte 11 Jahre gedauert. Für die Dauer sagt er sieht er 3 STriche. 3 Tage, Wochen, Monate, er weiß es nicht.
Zwischen 8.8.2019 bis 9.9.2019 sind es 33 Tage, 3 elfer. Würde passen. Die alte Messe wurde am 7.7.2017 wieder erlaubt. Gott nutzt also solche Zahlen durchaus.
Deswegen hab ich vor den Moslems keine großflächige Angst. "Die Fremden verlassen uns wieder." Auch sein Wort.
Kirchfahrter Archangelus
@schorsch60 Die unkontrollierte Zuwanderung religions- und kulturfremder Menschen wird die Statik unseres Gemeinwesens in einem Umfang ändern, den sich die breite Masse noch nicht vorstellen kann. Sei es Rechtsempfinden, sei es Mode, Lebensmittel, Feiertage oder was auch immer. Bereits heute sind in Ballungsräumen in vielen Schulen deutsche Kinder in der verschwindenden Minderheit.

Allerdings …More
@schorsch60 Die unkontrollierte Zuwanderung religions- und kulturfremder Menschen wird die Statik unseres Gemeinwesens in einem Umfang ändern, den sich die breite Masse noch nicht vorstellen kann. Sei es Rechtsempfinden, sei es Mode, Lebensmittel, Feiertage oder was auch immer. Bereits heute sind in Ballungsräumen in vielen Schulen deutsche Kinder in der verschwindenden Minderheit.

Allerdings stimme ich hier @Rosenkranz zu: Ein lebendiges, organisches Volkstum mit gelebter Religion (samt regionalem Brauchtum) ist Fehlanzeige. Sind daran die Ausländer/Gastarbeiter/Fremdstämmigen schuld?
Ich denke nicht. Das Volkstum und die Religion wären in Deutschland verdunstet und versiegt – auch wenn kein einziger Nichtdeutscher hier leben würde. Das hierorts herrschende – weil seit Jahrzehnten medial und schulisch implantierte – Ideal ist der hedonistische Egomane mit dem Ziel der eigenen Triebbefriedigung.

Im sog. „Religions“-Unterricht (eher: Religionenkunde) ist neben Islam und anderen Religionen auch einmal vom „Christentum“ die Rede, in der Regel sehr distanziert („Die Christen glauben, dass...“) und kühl. Da Katechese komplett fehlt, werden in Deutschland seit langem religiöse Analphabeten groß gezogen, die bei Nachfragen zu den Themen „Ostern“ und „Weihnachten“ auf Zufallstreffer angewiesen sind.
schorsch60
@Rosenkranz Sie haben recht das wir ein Problem haben. Das Problem ist das die Religion keine Rolle mehr spielt und daraus auch die Gefahr die vom Islam ausgeht nicht mehr wahrgenommen wird. Und das der Materialismus ein Problem ist da haben sie recht, den er hat viele Egoisten hervor gebracht. Dennoch glaube ich das die Zuwanderung von Moslem noch zu großen Problemen führen wird.
Rosenkranz
@schorsch60: Problem sind nicht die Moslems, sondern wir. Wir haben jahrelang eher für das Geld als für die Moral und Glaube gearbeitet. "Hauptsache er hat einen Job." sagten die Eltern. Falsch. Hauptsache, er glaubt und ist ehrlich. Dieser Materialismus hat Materialisten hervorgebracht.

Meine Kollegin meinte bzgl. Spende für Sudan wegen Sklavenfreikauf, sie habe noch nie etwas gespendet. (…
More
@schorsch60: Problem sind nicht die Moslems, sondern wir. Wir haben jahrelang eher für das Geld als für die Moral und Glaube gearbeitet. "Hauptsache er hat einen Job." sagten die Eltern. Falsch. Hauptsache, er glaubt und ist ehrlich. Dieser Materialismus hat Materialisten hervorgebracht.

Meine Kollegin meinte bzgl. Spende für Sudan wegen Sklavenfreikauf, sie habe noch nie etwas gespendet. (Hier beschrieben: "Die Rache des Mercedariers" über CSI.

Zwei katholische Jugendbücher aus der Reihe: "Aus fernen Landen" )
Unverheiratet, 30 J, verdient 5.000€ im Monat. Hat noch eine Immobilie geerbt, die sie vermietet! Was macht sie mit all dem Geld? Shoppen und Urlaub. Und noch eine Immobilie? Mal sehen.

Und dann kommt der WK3 und alle sind entsetzt, daß Gott so straft.
Elista shares this
8
25 - Mit dem Rosenkranz siegen.

Die Geschichte lehrt uns, wie die Türken mit dem Rosenkranz besiegt wurden. Beten wir auch in der jetzigen Zeit intensiv den Rosenkranz, um unseren christlichen Glauben in Europa erhalten bzw. wieder erneuern und beleben zu können!
schorsch60
Damals hat die Kirche noch gekämpft gegen denn Vormarsch der Muslime nach Europa. Heute gibt der Papst denn Muslimen Asyl. Deutschland und Europa werden heute nicht durch das Schwert, sondern durch den Geburten-Dschihad der Muslime eingenommen. Die Christen begehen Hunderttausendfachen Mord im Mutterleib, während die Muslime Europa ganz Still und Leise einnehmen. Dann würde die Kirche …More
Damals hat die Kirche noch gekämpft gegen denn Vormarsch der Muslime nach Europa. Heute gibt der Papst denn Muslimen Asyl. Deutschland und Europa werden heute nicht durch das Schwert, sondern durch den Geburten-Dschihad der Muslime eingenommen. Die Christen begehen Hunderttausendfachen Mord im Mutterleib, während die Muslime Europa ganz Still und Leise einnehmen. Dann würde die Kirche gerne an die Befreiung von Wien erinnern, aber dann ist es zu Spät.
Marco von Aviano
@Kirchfahrter Archangelus Ich würde gerne nach Wien kommen und am Gedenkzug teilnehmen, aber es ist mir zu weit von der Schweiz aus!
Ratzi
@Kirchfahrter Archangelus Web-Adresse ist falsch (ein t fehlt)! Sie sollte so lauten: www.gedenken1683.at