Erscheinung von Maximilian Kolbe am Tag nach seinem Tod

Maximilian Kolbe (+1941) erschien nach seinem Tod im Konzentrationslager Auschwitz seiner Mutter. Maria Kolbe bschrieb diese ungewöhnliche Begegnung in einem ihrer Briefe.

Eines Morgens, bereits nach dem Märtyrertod ihres Sohnes, von dem sie jedoch noch nichts wusste, wachte sie sie auf, kniete sich nieder und begann zu beten.

Plötzlich hörte sie ein leises Klopfen an der Tür; sie drehte sich um und erblickte ganz erstaunt ihren Sohn in seinem Franziskanerhabit.

Maximilian war fröhlich, lächelte, war ungewöhnlich schön und strahlte eine unerklärliche Heiligkeit aus.

Frau Kolbe fragte glücklich: „Mein Sohn, haben dich die Deutschen freigelassen?“

Er ging durchs Zimmer ans Fester und sagte: „Sorge dich nicht um mich, Mutter. Dort, wo ich bin, ist die Fülle des Glücks.“

Nachdem er dies gesagt hatte, verschwand er.

Maria Kolbe wusste sofort, dass ihr Sohn verstorben war und gekommen war, um sie zu informieren.

(Quelle: Liebt einander!, Heft 3/2019)
Bibiana
Wunderschön!
Josefa Menendez and one more user link to this post
Anemone
Frau Kolbe fragte glücklich: „Mein Sohn, haben dich die Deutschen freigelassen?“
Er ging durchs Zimmer ans Fester und sagte: „Sorge dich nicht um mich, Mutter. Dort, wo ich bin, ist die Fülle des Glücks.“
Nachdem er dies gesagt hatte, verschwand er.
Maria Kolbe wusste sofort, dass ihr Sohn verstorben war und gekommen war, um sie zu informieren. 🙏More
Frau Kolbe fragte glücklich: „Mein Sohn, haben dich die Deutschen freigelassen?“

Er ging durchs Zimmer ans Fester und sagte: „Sorge dich nicht um mich, Mutter. Dort, wo ich bin, ist die Fülle des Glücks.“

Nachdem er dies gesagt hatte, verschwand er.

Maria Kolbe wusste sofort, dass ihr Sohn verstorben war und gekommen war, um sie zu informieren. 🙏
Anemone
So tröstlich! 🙏
Waagerl
@Susi 47. Ich habe nicht zu schnell gelesen, denn es wurde im Nachhinein geändert. Und eine Userin, ich glaube es war @Eremitin antworte sogar noch darauf, es war wohl ein Schreibfehler und sollte evenuell +1941 heißen! Doch diese Antwort wurde gelöscht. Mein Kommentar stehen gelassen, warum auch immer?
Rest Armee shares this
16
👍
Eremitin
danke , das wusste ich noch nicht von P.Kolbe
De Profundis
Wirklich total unbekannte Begebenheit.
Waagerl
Maximilian Kolbe (+941), das Datum kann nicht stimmen!
Eremitin
wohl 1941 gemeint
Eva
"Wenn das religiöse Thermomether hoch ist, ist das Thermometer der politischen Unterdrückung niedrig; und wenn das religiöse Thermometer niedrig ist, ist das politische Thermometer hoch, d.h. die politische Unterdrückung, die Tyrannei. Das ist ein Gesetz der Menschheit, ein Gesetz der Geschichte." (Juan Donoso Cortés)
Joachim-Anna
erlauben Sie, dass ich das religiöse Thermomether in seiner Funktion dahingehend ergänze, dass es unbedingt katholisch sein muss.