Monika Elisabeth
faz (ersatzweise andere Printmedien) = glaubwürdig
kreuz.net und kath.net = unglaubwürdig

?

😀
a.t.m
neues und aktuelles über seine Exzellenz Bischof Mixa: www.kath.net/detail.php
elisabethvonthüringen
...und vom kreuz.net Journalismus haben mittlerweile viele "Journalisten" gelernt, nach dem Motto: Die Artikel sind a la vor 1945...die Kommentare bilden sich von selbst und gehen mich nix mehr an....
PS Was haben die Piusbrüder mit kreuz.net zu tun?
kreuz.net missbraucht die Piusbrüder für Polemik...und die kratzt das nicht sonderlich, weil sie kreuz.net so und anders überleben... 👏
a.t.m
Aber alle veröffentlichten Gerüchte in diversen Printmedien wird natürlich sofort als Wahrheitsgemäß angesehen.
cantate
@a.t.m.

Wie soll ich das verstehen?

Setzen Sie stillschweigend voraus, dass ich - getreu der Pius-Bruder-Linie - an kreuz.net nur die Kommentare unterirdisch finde, die Artikel aber lesenswert? Da täuschen Sie sich leider extrem. kreuz.net hat nur einen einzigen Nutzen: Es kann als Beispiel für "Jounalismus" dienen, der von vielen nach 1945 nicht mehr für möglich gehalten wurde.
a.t.m
Genau sie haben ja auch einen Artikel der FAZ verwendet, und die Kommentare die unter den Artikel stehen die lese ich nicht.
cantate
@a.t.m.

"genau aus diesen Gründen soll genauestens aufgeklärt werden wer nun hier lügt"

So isses.

"Aber hier noch die Gegendarstellung zu ihren Artikel von der FAZ, kath.net"

Leider vor der unten zitierten Meldung verfasst, trifft damit nicht die angesprochenen Punkte.

"kreuz.net"
Diese Seite zitieren Sie im Ernst als "Gegendarstellung"? 🤒
a.t.m
Cantate genau aus diesen Gründen soll genauestens aufgeklärt werden wer nun hier lügt, aber von wahrlich unabhängigen Dienern Gottes unseres Herrn, aus den Vatikan? Aber hier noch die Gegendarstellung zu ihren Artikel von der FAZ www.kreuz.net/article.11382.htmloder lieber diese hier www.kath.net/detail.php
cantate
Papst Benedikt XVI. wusste von Alkoholproblem des Bischofs

Der Papst nahm das Rücktrittsgesuch von Bischof Walter Mixa nach Informationen der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ an, weil ihm eine Akte mit schwerwiegenden Vorwürfen vorlag. Sie betreffen eine Alkoholkrankheit Mixas und sexuelle Übergriffe auf junge Priester.
Von Daniel Deckers

Engste Mitarbeiter beschrieben Mixas Alltag als den eines Alkoholikers
19. Juni 2010
Der Vorwurf sexuellen Missbrauchs gegen Walter Mixa war nach Informationen der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ (F.A.S.) nicht der Grund für Papst Benedikt XVI., das Rücktrittsgesuch des Augsburger Bischofs anzunehmen. Deshalb spielt die Einstellung des Ermittlungsverfahrens der Augsburger Staatsanwaltschaft in diesem Zusammenhang auch keine Rolle.
Vielmehr stimmte der Papst Mixas ursprünglichem, inzwischen revidiertem Ersuchen zu, weil ihm eine Akte mit schwerwiegenden Vorwürfen gegen den Bischof vorlag. Sie betreffen einerseits die Alkoholkrankheit Mixas und andererseits sexuelle Übergriffe auf junge Priester und Priesteramtskandidaten. Zeugen aus dem engsten persönlichen Umfeld Mixas hatten entsprechende Aussagen über seinen Lebenswandel gemacht, die dieser Akte beilagen. Übermittelt wurden die Unterlagen über die Apostolische Nuntiatur in Berlin. Die F.A.S. berichtet in ihrer Ausgabe vom 20. Juni aus der Akte Mixa.

Darin schildern engste Mitarbeiter Mixas Alltag als den eines schwer alkoholkranken Mannes („Spiegeltrinker“), dessen Arbeits- und auch Wahrnehmungsfähigkeit massiv beeinträchtigt sei. Gute Ratschläge vieler Wohlmeinender seien am Bischof jahrelang abgeprallt. Ebenfalls wird erwähnt, dass Bischof Mixa in aller Öffentlichkeit als Lügner dastehe, weil er sich nicht mehr an die Gewaltexzesse des Stadtpfarrers Mixa (1973-1996) in dem Schrobenhausener Kinderheim erinnern könne. Vor dem Hintergrund der Krankheit wurde dies indes mit neuen Argumenten erklärbar.
Zwei Priester hatten von „weichen Vergewaltigungen“ berichtet
Noch etwas kam hinzu: Zwei Priester, einer aus dem Bistum Eichstätt, ein anderer aus dem Bistum Augsburg, hatten sich unabhängig voneinander genau bezeichneten Personen offenbart und von homosexuellen Übergriffen („weiche Vergewaltigung“) berichtet, die ihnen Mitte der neunziger Jahre gegen ihren Willen, jedoch in einem Zustand emotionaler Abhängigkeit, angetan worden seien.

Die Aktennotiz mit dem Hinweis auf mutmaßlichen sexuellen Missbrauch eines zur Tatzeit womöglich Minderjährigen, die Zollitsch, Losinger und Marx dem Papst am Vormittag des 29. April überbrachten, spielte für die Entscheidung Benedikts keine Rolle mehr. Am 1. Mai fuhren Zollitsch und Marx nach Basel, um Mixa im Auftrag des Papstes zu bewegen, den Rücktritt vom Rücktritt vom Rücktritt zu erklären.
Monika Elisabeth
Es gibt einen inneren und einen äußeren Krieg.

Dabei übersehen hier einige Leute, dass sich ein Christ nur in einen äußeren Krieg einmischt, um seinen Nächsten vor Kriegsverletzung oder Ärgerem zu schützen! Dies, mein lieber Hans 03, ist die Aufgabe eines jeden Christenmenschen und nicht nur still schweigend zusehen, wie sich ein Bistum nach dem anderen innerlich in Fetzen zerreißt.
Iacobus
Das Böse kommt aus den Herzen der Menschen. Und:
Der Böse ist der Fürst dieser Welt.

Ersteres ist seit dem Sündenfall, zweiteres seit dem Fall der Engel. Durch unsere Schuld, sind wir nicht mehr im umfriedeten heiligen Garten Gottes, sondern exiliert im Fürstentum des Fürsten dieser Welt.

Der Rauch Satans wirkt hier seit Beginn der Geschichte. Auch im alten Bund und auch seit Gründung der …More
Das Böse kommt aus den Herzen der Menschen. Und:
Der Böse ist der Fürst dieser Welt.

Ersteres ist seit dem Sündenfall, zweiteres seit dem Fall der Engel. Durch unsere Schuld, sind wir nicht mehr im umfriedeten heiligen Garten Gottes, sondern exiliert im Fürstentum des Fürsten dieser Welt.

Der Rauch Satans wirkt hier seit Beginn der Geschichte. Auch im alten Bund und auch seit Gründung der Kirche, - denkt an Judas.
hans03
A.t.m.: Merken Sie nicht, wo der "Krieg" statt findet? Wollen Sie nicht erkennen, dass das Böse nicht außerhalb von uns liegt sondern in uns? Dass der Teufel jeden von uns angreift, damit wir Christus nicht folgen? Die Kirche sind Sie, bin ich. Der "Rauch Satans" liegt nicht in irgendwelchen Skandalen, die lauthals in den Medien gewälzt werden sondern in unserem eigenen Leben. Versuchen Sie den …More
A.t.m.: Merken Sie nicht, wo der "Krieg" statt findet? Wollen Sie nicht erkennen, dass das Böse nicht außerhalb von uns liegt sondern in uns? Dass der Teufel jeden von uns angreift, damit wir Christus nicht folgen? Die Kirche sind Sie, bin ich. Der "Rauch Satans" liegt nicht in irgendwelchen Skandalen, die lauthals in den Medien gewälzt werden sondern in unserem eigenen Leben. Versuchen Sie den Unfrieden ins sich selbst zu bekämpfen, damit Gottes Liebe in Ihnen einziehen kann. So tragen Sie, so tragen wir am meisten zur Gesundung der Kirche bei.
elisabethvonthüringen
Die Nullmeldung des Tages des Jauchz-und Juchz-Senders ORF:

Missbrauch: Diözese Gurk kündigt zwei Anzeigen an

Die Diözese Gurk in Kärnten wird in der kommenden Woche in zwei Missbrauchsfällen Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Klagenfurt erstatten. Dabei handelt es sich um Fälle, die bereits mehr als 30 Jahre zurückliegen. Die beschuldigten Personen sind bereits verstorben. R.I.P. 😎
a.t.m
Hans 03. sicher werden sie dieses zitat kennen das Pazifisten immer zitieren: " Stell Dir vor es gibt Krieg und keiner geht hin" wissen sie aber wie das Zitat weitergeht " dann kommt der Krieg zu Dir" oder auf die heutigen verhältnisse in der Kirche umgewandelt: "Stell dir vor die HRKK wird vom Bösen angegriffen und keiner hilft ihr, dann wird das Böse deine Seele ob deines dultens kassieren"…More
Hans 03. sicher werden sie dieses zitat kennen das Pazifisten immer zitieren: " Stell Dir vor es gibt Krieg und keiner geht hin" wissen sie aber wie das Zitat weitergeht " dann kommt der Krieg zu Dir" oder auf die heutigen verhältnisse in der Kirche umgewandelt: "Stell dir vor die HRKK wird vom Bösen angegriffen und keiner hilft ihr, dann wird das Böse deine Seele ob deines dultens kassieren" oder noch ein bekanntes Zitat: "Als sie die Juden abholten schwieg ich, denn ich war ja kein Kommunist. Als sie die Kommunisten abholten schwieg ich, denn ich war ja kein Kommunist. Als sie die Sozialisten abholten schwieg ich, denn ich war kein Sozalist. Als sie die Priester abholten schwieg ich den ich war ja kein Priester. Als sie mich abholten war keiner mehr da um zu protestieren". Hans 03 sind sie auch so ein Schweiger?????
elisabethvonthüringen
Ja, hans03...lassen wir die anderen den Unsinn verbreiten...wir halten uns als gute Christen da raus und lassen Bischof Mixa im Regen stehen!
Wir lachen uns verstohlen ins Fäustchen und sehen genüsslich" wie die einander lieben".... 🙄
hans03
a.t.m.:Nein, Papst Paul hat nicht gelogen. Aber er hat mehr als nur den einen Satz gebraucht. Satan (Der oder das Böse) begegnen wir, indem wir uns ganz auf Gott ausrichten, indem wir umkehren. Wenn wir das Böse in uns selbst besiegen, werden wir der Aufgabe gerecht, die Gott uns stellt. Dann werden wir Frieden und Liebe ausstrahlen. Was bringt es Schuldige in den Skandalen in Linz und Augsburg …More
a.t.m.:Nein, Papst Paul hat nicht gelogen. Aber er hat mehr als nur den einen Satz gebraucht. Satan (Der oder das Böse) begegnen wir, indem wir uns ganz auf Gott ausrichten, indem wir umkehren. Wenn wir das Böse in uns selbst besiegen, werden wir der Aufgabe gerecht, die Gott uns stellt. Dann werden wir Frieden und Liebe ausstrahlen. Was bringt es Schuldige in den Skandalen in Linz und Augsburg zu suchen? Nichts. Dadurch können wir den "Rauch Satans" vertreiben.. Unsere Kirche kann nur gesunden, wenn wir selbst Zellen des Lichts durch Gebet, Beichte und Umkehr schaffen.
EvT: Warum solltest Du dies nicht tun? Manchmal ist es besser, Dinge nicht zu verbreiten, die den Unfrieden und das Verworrene noch verstärken. Weder den Christen und Bischof Mixa ist damit nicht geholfen. Heute Abend ist bei uns Anbetungsabend. Eine andächtige Teilnahme kann sicher mehr zum Frieden und der Wahrheit beitragen. Vielleicht wäre es besser, wenn weniger über Bischof Mixa geschrieben als gebetet würde.
@Latina: Genau meine Meinung 😇
a.t.m
Latina: Sie haben sicher Recht aber ebensowenig darf es ein absägen mit allen ( auch unerlaubten) Mitteln geben, nur damit man einen unbequemen Bischof aus seiner Diözese verjagen kann. Denn so teuflisch wie derzeit mit seiner Exzellenz Bischof umgesprungen wird, ist mit den christlichen Glauben absolut nicht vereinbar. www.kath.net/detail.php
Latina
die sache mixa ist schon ziemlich verworren und strotzt nur so von halbwahrheiten und verqueren ansichten--jeder scheint was zu wissen,aber keiner hat mit dem bischof gesprochen--eine psychatrische klinik ist keine schande und bischof mixa müsste mit der wahrheit an die öffentlichkeit gehen und sagen,was sache ist--er verhält dich derzeit auch nicht besonders klug,klebt am bischofsamt-er ist …More
die sache mixa ist schon ziemlich verworren und strotzt nur so von halbwahrheiten und verqueren ansichten--jeder scheint was zu wissen,aber keiner hat mit dem bischof gesprochen--eine psychatrische klinik ist keine schande und bischof mixa müsste mit der wahrheit an die öffentlichkeit gehen und sagen,was sache ist--er verhält dich derzeit auch nicht besonders klug,klebt am bischofsamt-er ist nicht mehr der jüngste und sollte froh sein,dieses schwere und scheinbar so unfrohe amt verlassen zu dürfen--pastorale aufgaben würden bleiben,mehr als genug für ihn--auch seine anhängerschaft-manchmal ist ein gehen eben besser als ein bleiben um jeden preis-auch wenn hier manche falschaussagen dazu geführt haben.ich wünsche bischof mixa eine stabile gesundheit und alles gute für die zukunft.
elisabethvonthüringen
Danke, lieber hans03 für die gute Einschätzung! Ja, ich kopiere viel und breite es auch aus...warum soll ich das nicht tun, im Gegensatz zu den "Großen Medien"?
Ja, es stimmt, ich war in Augsburg nicht dabei...ich war auch damals nicht dabei, als Gott uns seine Gebote gab und trotzdem sind sie mir wahr und heilig.
Was man mit Bischof Mixa aufführt, ist des Teufels Werk...damit führt man jeglichen…More
Danke, lieber hans03 für die gute Einschätzung! Ja, ich kopiere viel und breite es auch aus...warum soll ich das nicht tun, im Gegensatz zu den "Großen Medien"?
Ja, es stimmt, ich war in Augsburg nicht dabei...ich war auch damals nicht dabei, als Gott uns seine Gebote gab und trotzdem sind sie mir wahr und heilig.
Was man mit Bischof Mixa aufführt, ist des Teufels Werk...damit führt man jeglichen Anstand, Sitte, Würde ...ad absurdum...
Wenn ich alle Worte ausposaunte, mit denen mich "höherrangige" Personen be- und gegrüßt haben, stünde meine Welt heute nicht mehr...
Die Blösse des Vaters bedecken...ist wohl alles scheiß heute...igitt...

Patriarchen.

Da liegt der trunkene Noah in seinem Zelt und - oh Graus - sein Purzelchen schaut raus. Noahs Söhne bedecken des Vaters Blöße. Als der biblische Stammvater aus seinem Rausch erwacht, von dem Vorgang erfährt und einen Haftbaren sucht, verflucht der fromme Gottesfreund seinen unbeteiligten Enkel einschließlich Nachkommenschaft.

Genesis - 1. Buch Moses

[9.19] Das sind die drei Söhne Noahs; von ihnen kommen her alle Menschen auf Erden.

[9.20] Noah aber, der Ackermann, pflanzte als erster einen Weinberg.

[9.21] Und da er von dem Wein trank, ward er trunken und lag im Zelt aufgedeckt.

[9.22] Als nun Ham, Kanaans Vater, seines Vaters Blöße sah, sagte er's seinen beiden Brüdern draußen.

[9.23] Da nahmen Sem und Jafet ein Kleid und legten es auf ihrer beider Schultern und gingen rückwärts hinzu und deckten ihres Vaters Blöße zu; und ihr Angesicht war abgewandt, damit sie ihres Vaters Blöße nicht sähen.

[9.24] Als nun Noah erwachte von seinem Rausch und erfuhr, was ihm sein jüngster Sohn angetan hatte,

[9.25] sprach er: Verflucht sei Kanaan und sei seinen Brüdern ein Knecht aller Knechte!

Diesen abstrusen Fluch eines gottgefälligen Saufboldes haben Anhänger der mosaischen Heilslehre als Legitimation für die Versklavung der schwarzen Bevölkerung Afrikas benutzt, mit dem Argument: "Ham's Nachkommen sind schwarz."
a.t.m
Hans 03: Papst Paul VI anno 1972 "Der Rauch Satans ist in die Kirche gedrungen". Wollen sie nun also den verstorbenen Papst Paul VI der"Lüge" bezichtigen? Ebenso wie seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI der in Fatima sagte "Die Sünde existiert im inneren der Kirche".
Frage waren sie dabei als Bischof Mixa in meinen Augen regelrecht abgeschossen worden ist. Denn nur dann können sie selber mit siche…More
Hans 03: Papst Paul VI anno 1972 "Der Rauch Satans ist in die Kirche gedrungen". Wollen sie nun also den verstorbenen Papst Paul VI der"Lüge" bezichtigen? Ebenso wie seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI der in Fatima sagte "Die Sünde existiert im inneren der Kirche".
Frage waren sie dabei als Bischof Mixa in meinen Augen regelrecht abgeschossen worden ist. Denn nur dann können sie selber mit sicherheit sagen das die Beiträge der ehrenwerten EvT alle frei erfunden sind?