Clicks2.3K
Franziskus hat unangebrachte “Barmherzigkeit” Der amerikanische Publizist Phil Lawler kritisiert die – Zitat: „fehlgeleitete Sympathie“ von Franziskus für Väter, die ihre Familie verlassen haben. …More
Franziskus hat unangebrachte “Barmherzigkeit”

Der amerikanische Publizist Phil Lawler kritisiert die – Zitat: „fehlgeleitete Sympathie“ von Franziskus für Väter, die ihre Familie verlassen haben. Lawler kommentierte die Aussage, die Franziskus Ende Januar vor vatikanischen Richtern machte. Franziskus sagte: „Wie kann man Kindern erklären, dass zum Beispiel ihre Mutter - die vom Vater verlassen wurde und oft nicht bereit ist, eine andere Verbindung einzugehen - am Sonntag die Kommunion empfängt, aber der Vater, der in einer neuen Verbindung lebt oder auf die Annullierung wartet, die Kommunion nicht empfangen darf?“

Amoris Laetitia war der Dammbruch

Lawler bemerkt, dass Franziskus Ehe-Annullierungen bereits erleichtert und beschleunigt hat. Für die anderen Fälle führte Franziskus über den Einzelfall-Trick in Amoris Laetitia die Ehebrecher-Kommunion ein. Damals lautete die Ausrede, dass es um die Kinder der neuen, zweiten Verbindung gehe. Lawler zeigt, dass diese Ausrede allen Aussagen, von Augustinus bis Pius XI in Casti Connubi, widerspricht. Die Kirche sagt, dass Personen in einer zweiten Verbindung selbst dann nicht zusammenleben dürfen, wenn es um das Wohlergehen der Kinder geht. Lawler stellt fest, dass Franziskus‘ Amoris-Lehre nicht mit Christi‘ Verbot des Ehebruchs vereinbar ist. Die diesbezüglichen Dubia der vier Kardinäle sind weiterhin unbeantwortet.

Franziskus vertauscht Opfer und Täter

Vor den vatikanischen Richtern ist Franziskus noch einen Schritt weiter gegangen. Es geht ihm nicht mehr nur um eine nachvollziehbare Sympathie für Kinder, sondern um den davongelaufenen Vater. Franziskus bemängelt sogar, wenn die sitzengelassene Mutter nicht wieder heiratet. Zitat Lawler: „Mit anderen Worten: Die Frau, die an ihrem Ehegelübde festhält und sich selbst opfert, ist der Bösewicht der Geschichte. Der Vater, der wieder heiratet, ist der Geschädigte, der pastorale Aufmerksamkeit verdient.“

Absicht, nicht Einsicht

Nach Franziskus‘ Behauptung, dass sich Kinder um ihren davongelaufenen Vater Sorgen machten, weil er die Kommunion nicht mehr empfangen dürfe, stellt Lawler die Frage: „Existieren diese Kinder? Viel Glück, sie zu finden.“ Nicht schwierig sei dagegen, Kinder zu finden, die darüber beunruhigt sind, dass ihr davongelaufener Vater sich mit seiner aktuellen Freundin die Kommunion abholt. Frage von Lawler an Franziskus: „Wie erklären Sie das den Kindern, ohne ihren Glauben an das kirchliche Bekenntnis zur Heiligkeit der Ehe zu untergraben?“ Lawlers Fazit: „Es fällt auf, dass die ‚um der Kinder willen‘ eingeführten pastoralen Neuerungen letztlich den Erwachsenen nutzen, die bereit sind, ihre Kinder zu verlassen.“
alfredus
Seid barmherzig, wie euer Vater im Himmel barmherzig ist ... ! Diese Worte Jesu gelten für alle Christen ! Doch das Wort Barmherzigkeit kann auch mißbraucht und verdreht werden, um das Gegenteil daraus zu machen. Dann gibt es auch Kulturen die diesen Begriff überhaubt nicht kennen. Unbarmherzig ist aber auch, wenn die Worte Christi seine Lehre und Gebote, anders ausgelegt oder ganz versch…More
Seid barmherzig, wie euer Vater im Himmel barmherzig ist ... ! Diese Worte Jesu gelten für alle Christen ! Doch das Wort Barmherzigkeit kann auch mißbraucht und verdreht werden, um das Gegenteil daraus zu machen. Dann gibt es auch Kulturen die diesen Begriff überhaubt nicht kennen. Unbarmherzig ist aber auch, wenn die Worte Christi seine Lehre und Gebote, anders ausgelegt oder ganz verschwiegen werden. Die Neo-Konzilskirche passt sich immer mehr der Welt an, leugnet die Sünde, kehrt zum Teil ins Reich der Heiden zurück und beschimpft sich selber ! So wird Gott bald sagen : ... es ist genug ... !
Pazzo
Frage an die Redaktion: Wurde die Rubrik "Nachrichten" geschlossen, oder funktioniert sie nur bei mir nicht?
Mission 2020
elisabethvonthüringen
Gebet am Freitag
Es sind Finsternisse entstanden, als die Juden den Herrn Jesus gekreuzigt hatten. Und um die neunte Stunde rief der Herr Jesus mit lauter Stimme: „Mein Gott! Mein Gott! Warum hast Du mich verlassen?“ Und mit geneigtem Haupte gab Er Seinen Geist auf.
Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, und preisen Dich;
denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die ganze Welt erlöst.
Severin
So also sieht die Pastoral für Rabeneltern aus.
alfredus
Ja, das ist das neue Pastoral, im Sinne der deutschen Bischöfe ... !
Mission 2020
Zu dem neuen Video auf meinem You Tube Kanal:youtube.com/watch?v=3SbgqH21Vg8
Escorial
Bergoglio erfindet jeden Tag eine neue Häresie.
alfredus
Eine Dekadenz jagt die andere ... ! In Wirklichkeit geht es Franziskus darum, das Sakrament der Ehe auszuhöhlen und abzuschaffen ! Das ist der protestantische Gedanke Luthers, der sagt : ... die Ehe ist ein weltlich Ding ! Dabei wird die Ehe im Himmel geschlossen und ist deswegen ein unauflösliches Sakrament. Aber, seit dem Konzil wird an den Dogmen und Sakramenten herum gekratzt und …More
Eine Dekadenz jagt die andere ... ! In Wirklichkeit geht es Franziskus darum, das Sakrament der Ehe auszuhöhlen und abzuschaffen ! Das ist der protestantische Gedanke Luthers, der sagt : ... die Ehe ist ein weltlich Ding ! Dabei wird die Ehe im Himmel geschlossen und ist deswegen ein unauflösliches Sakrament. Aber, seit dem Konzil wird an den Dogmen und Sakramenten herum gekratzt und erst vor ein paar Monaten wurde in Rom die katholische Ehescheidung diskutiert ! Der Tenor war, es ist noch zu früh, die Gläubigen würden es nicht annehmen. Wie die Holzwürmer am harten Holz, wird an der Lehre der Kirche gebohrt und gesägt und es geht Stück für Stück weiter, scheinbar unaufhaltsam. Aber der Engel Gottes wartet schon, um sie wenn sie nicht umkehren, mit seinem Hauch zu vernichten !
Boaurelia
Das darf doch nicht wahr sein!!!