de.news
104K

Weitere Franziskus-Häresie: Christus sei "in der Gestalt eines Geistes” auferstanden

Der atheistische Journalist Eugenio Scalfari berichtete am 5. November, dass er beim ersten Treffen mit Papst Franziskus vor vier Jahren eine weitere Häresie erfahren habe (La Repubblica, ganzer Artikel).

Franziskus sagte über Christus: "Er war ein Mensch, bis er von den Frauen, die sich um seinen Leichnam kümmerten, ins Grab gelegt wurde."

Und weiter: "In dieser Nacht, im Grab, verschwand der Mensch, und er verließ diese Höhle in Gestalt eines Geistes, der den Frauen und den Aposteln begegnete, immer noch den Schatten einer Person bewahrte, und dann für immer verschwand."

In den Evangelien heißt es dagegen ausdrücklich, dass Christus nicht wie ein Geist war. Lukas 24 sagt, dass der auferstandene Christus die Apostel bat, seine Hände und Füße zu berühren: "Kein Geist hat Fleisch und Knochen, wie ihr es bei mir seht."

In Johannes 21 bittet Christus um Fisch, und bei mehreren anderen Gelegenheiten speist er mit den Aposteln.

#newsUvlqyohqvo

Goldfisch and one more user link to this post
Goldfisch
"Das Wort vom Kreuze ist Torheit denen, die verlorengehen; uns aber, die gerettet werden, ist es Gottes Kraft.""(1.Kor.1,18). Das Kreuz Jesu Christi ist ewig. Einmal errichtet auf Kalvaria stand es nur 3 Stunden, aber es ragt empor durch Jahrtausende. Der Träger des Weltenerlösers, der Altar, auf dem Christus, der Hohepriester der Menschheit sein Leben und Blut opferte. Röm 6: 5 Denn wenn wir mit ihm …More
"Das Wort vom Kreuze ist Torheit denen, die verlorengehen; uns aber, die gerettet werden, ist es Gottes Kraft.""(1.Kor.1,18). Das Kreuz Jesu Christi ist ewig. Einmal errichtet auf Kalvaria stand es nur 3 Stunden, aber es ragt empor durch Jahrtausende. Der Träger des Weltenerlösers, der Altar, auf dem Christus, der Hohepriester der Menschheit sein Leben und Blut opferte. Röm 6: 5 Denn wenn wir mit ihm einsgemacht und ihm gleich geworden sind in seinem Tod, so werden wir ihm auch in der Auferstehung gleich sein; 6 wir wissen ja dieses, dass unser alter Mensch mitgekreuzigt worden ist, damit der Leib der Sünde außer Wirksamkeit gesetzt sei, sodass wir der Sünde nicht mehr dienen; 7 denn wer gestorben ist, der ist von der Sünde freigesprochen. 8 Wenn wir aber mit Christus gestorben sind, so glauben wir, dass wir auch mit ihm leben werden.
Aquila
Also, was diese Gespräche mit Scalfari betrifft, müssen wir sehr vorsichtig sein. Die Frage ist, was hat Franziskus wirklich gesagt und was Herr Scalfari daraus gemacht hat.
Eugenia-Sarto
Ja, das stimmt. Man weiss nichts Genaues. Aber der Papst könnte dementieren.
Klaus Elmar Müller
Die Frage ist: Was sagt der Papst dazu? Denn "Qui tacet, assentire videtur"-"Wer schweigt, stimmt offensichtlich zu". @Aquila
Johannes X.
Und er sagte zudem, dass Jesus ein Sünder war. War er dabei? -- Jesus-Blut untersucht >
Ab Minute 3:50 > www.youtube.com/watch
Es ist lebendes menschliches Blut (Blutgruppe AB+)
mit 24 Chromosomen (23 von Mutter, 1 vom nicht-menschlichen Vater = Hl. Geist)
Jeder Mensch hat aber 46 Chromosomen (23 von Mutter, 23 vom Vater)
Lichtlein
FURCHTBAR wenn das stimmmt was Scalfari sagt!!! Die Maske fällt, Verwirrung des kath. Glaubens nimmt zu.
Herr schenke uns die Gnade der Unterscheidung der Geister, damit wir erkennen was richtig oder falsch ist.
Amen
Johannes X.
Das ist der Plan: Verwirrung um jeden Preis - bis das Kreuz und die Hostie abgeschafft werden >
Gräuel der Verwüstung - K. Emmerich - Apokalypse ist jetzt.
Eugenia-Sarto
Franziskus hat offenbar schon lange Schwierigkeiten mit dem Sohn Gottes.
Eugenia-Sarto
Wenn er als Geist verschwunden wäre, wäre ja das Grab nicht leer.
SvataHora
Und der Sohn Gottes hat bestimmt auch schon lange Schwierigkeiten mit Jorge Bergoglio.