Clicks2.8K
de.news
9

Afrikanischer Kardinal bezeichnet die deutsche Kirche als “müde”, unfruchtbar

Die Kirche sollte den Leuten statt Geld „Jesus geben“. Das sagte Kardinal Philippe Quédraogo von Burkina Faso bei einer Veranstaltung am 22. Oktober im deutschen Wertlingen. Der Kardinal nannte die deutsche Kirche müde: „Erreicht die Kirche hier noch die Menschen?“ Immer weniger Jugendliche würden sich für die Kirche interessieren, immer weniger Menschen lassen ihre Kinder taufen.

Obwohl die Kirche in Deutschland verdorben ist, hat sie großen Einfluss auf Papst Franziskus und den Vatikan.

Bild: © Jeanne Menjoulet, CC BY-SA, #newsCqubyfmaug
Anno
Die Lauheit und Geldgier der deutschen Bischöfe hat sich wohl mittlerweile auch in der Weltkirche herumgesprochen.
SvataHora
Afrika bläst uns den Marsch!!
Bibiana
Ja, dafür wäre ich auch - den Flüchtlingen aus Afrika kein Geld geben und stattdessen von JESUS reden, auf dass sie sich taufen lassen und vom Islam abwenden. Aber genau das wagt hier niemand.
Carlus
1. Dieser Kardinal hat richtig gesprochen,
2. nun müssen Taten folgen, die Gemeinschaft zur DBK aufheben
3. die Gemeinschaft mit deren angeblichen Papst Bergoglio, der als Papst durch Lehmann und seinem Anhang dem gültigen Papst die Amtsführung entrissen und dem Freimaurer übertragen hat, umgehend aufkündigen,
4. und absolute Treue zum Authentischen und Obersten Lehramt der Kirche und der …More
1. Dieser Kardinal hat richtig gesprochen,
2. nun müssen Taten folgen, die Gemeinschaft zur DBK aufheben
3. die Gemeinschaft mit deren angeblichen Papst Bergoglio, der als Papst durch Lehmann und seinem Anhang dem gültigen Papst die Amtsführung entrissen und dem Freimaurer übertragen hat, umgehend aufkündigen,
4. und absolute Treue zum Authentischen und Obersten Lehramt der Kirche und der Heiligen Mutter Kirche herzustellen und inhaltlich mit Besetzter Raum brechen.
Gott schenke seinem Bemühen Kraft und Segen Amen
Usambara
Ich denke die ehrlichste Weise wäre, wenn die Kirchensteuer abgeschafft würde. Dann gäbe es auch keine Kirchenaustritte und alle Christen würden sich mit der Kirche wenigstens irgendwie verbunden fühlen. So aber ist es ein beinah endgültiges, "die sehn mich nie wieder, ......." Schade. Aber das würde zu obigem Artikel passen!
elisabethvonthüringen
Meiner heißt Pfarrer Jean Paul Ouédraogo, und kommt auch aus Burkina Faso; auch er redet immer über eine gelebte Beziehung mit Jesus, sagt aber nie, wie man diese erreichen kann. 🤗
Eugenia-Sarto
Der grosse Glaubensabfall ist der Untergang Europas.
Eremitin
stimmt genau
Tradition und Kontinuität
Im Prinzip stimmt, was der Kardinal sagt, daher auch mein like; trotzdem sollte man auch die vielen guten Tatsachen, auch in der deutschen Kirche, nicht außer acht lassen. Viele würdige Andachten und Messen, gute Bewegungen wie die Bewegung Emmanuel oder die Legionäre Christi und viele viele andere.